Archiv für das Themengebiet 'Zwangshypnose'

Weihnachten 2012 fällt aus

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 8. Oktober 2012 von Augenmensch

Die verschwörungs-blog produktempfehlung für das letzte jahr der menschheitsgeschichte:

Wegen des bevorstehenden Weltuntergangs am 21.12.2012 müssen die Adventskalender in diesem Jahr um 3 Türchen gekürzt werden. Deshalb hat der offizielle Maya-Adventskalender nur 21 statt 24 Türchen. Hinter den Kalendertürchen verbirgt sich jeden Tag ein neues, düsteres Weltuntergangs-Szenario […]

Maya-Adventskalender – Das dicke Ende kommt gewiss

Google earth: systematische beweisfälschung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Gedankenkontrolle, Medien, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 20. Januar 2012 von Augenmensch

Eine frage, die man als kämpfer für die wahrheit™ in einem ozean der lüge und gehirnwäsche so kurz vorm horizont des menschlichen zeitalters auf der erde immer wieder von unwissenden gestellt bekommt, lautet: „Wo sind die beweise™ für das, was du da erzählst.“

Selbst aufgeklärte und kritische zeitgenossen, die genau wissen, dass man niemanden trauen kann und aus jeder quelle belogen wird; die auch schon erfahrungen mit der gewalt der anderen und ihrer schergen in der menschheit sammeln „durften“, etwa durch zwangsmedikation in so genannten psychiatrischen kliniken und systematische pathologisierung ihrer einsichten verbunden mit gesellschaftlicher ausgrenzung und schmerzlicher vereinsamung, ja, selbst sie können derartige fragen stellen. Sie möchten wissen, warum die anderen groß angelegte technologische bauten zum deterraforming der erde überall aufstellen könnten, ohne, dass jemand etwas davon bemerkte. Der psychologische druck durch ständige pathologisierung, ausgrenzung, vereinsamung; das hochmütige lachen derer, die nicht wissen, wie es um die erde und die menschheit wirklich™ steht; es kann so eine große last werden, dass auch völlig vernünftige™ menschen irgendwann von zweifeln zerfressen und in ihrem kampf für die wahrheit™ kraftlos werden. Genau das ist auch die absicht der anderen, die von ihrer basis im inneren des hohlen mondes aus bereits die psychologie der „menschheit“ untersucht haben, als die „menschen“ noch behaart und affenartig waren.

Die antwort auf diese drängenden fragen ist an sich einfach: Weil die wahrheit™ mit allen mitteln vertuscht wird. Deshalb kann sie nicht ohne weiteres gesehen werden. Das offensichtliche ist manipulative lüge, die nur zu durchschauen ist, wenn man seinen blick auf scheinbar unwesentliche details richtet, in denen die wirklichkeit™ durchschimmert. Wer diese mühe scheut, wird mühelos zum opfer der dunkelmächte und zum unbedeutenden rädchen in ihrer todesmaschinerie. Zum glück für den unbedeutenden rest, der sehen™ will, sind die anderen und ihre schergen zwar recht gut, aber nicht vollkommen in ihrer technischen gehirnwäsche.

Jeder wissende™ und aufgeklärte™ weiß, was von google zu halten ist — dieser monopolist des auffindens von inhalten im internet ist fester bestandteil der pläne der anderen, und seine jüngsten bestrebungen in sachen web 2.0 dienen nur zur weiteren zerstörung der menschlichen widerstandskraft. Die beliebte und ebenfalls quasimonopolistische google-anwendung „google earth“ gehört ebenfalls zu den plänen der anderen, da sie dazu gemacht wurde, mit bildfälschungen den blick auf die wirklichkeit™ der erde zu trüben.

Der folgende screenshot stammt aus google earth:

Screenshot aus google earth

Es ist eine auf dem ersten blick völlig unverfängliche und gewöhnliche luftaufnahme. Dargestellt ist ein bereich aus der niedersächischen landeshauptstadt hannover, die genauen koordinaten sind in originalgröße gut zu lesen. Das bild ist schon etwas älter, es wurde im frühjahr des jahres 2006 aufgenommen. Deutlich sind wohnhäuser, sportplätze, straßen, felder, gepflegte gehölze, gewerbegebiete und andere anzeichen der menschlichen zivilisation zu erkennen. Die gut ausgebaute straße ist die bundesautobahn 2, die sich zwischen den stadtteilen marienwerder und garbsen mit der bundesstraße 6 kreuzt, sichtbar am rechten rand des bildes. Das sehr gradlinige gewässer, das sich von unten links bis mitte rechts durch das bild zieht, ist der mittellandkanal.

Die technischen anlagen zum deterraforming sind darauf nicht sichtbar, und dem arglosen auge fällt nichts an diesem bild auf. Wer jedoch daran gewöhnt ist, hinter das offensichtliche zu schauen, um das wahre™ für seine sicht offen zu legen, bemerkt, dass sich die wasserfarbe des mittellandkanales abrupt von einem schmutzigen grau in flussrichtung in eine andere farbe ändert:

Screenshot aus google earth, detail der abrupt geänderten wasserfarbe

Es ist kein grund für die änderung der wasserfarbe erkennbar; es gibt insbesondere keine industrieanlagen, die an dieser stelle abwässer einleiten. Zumindest sind derartige anlagen nicht sichtbar. Sichtbar ist eine straße, die über eine brücke geführt zu sein scheint, und unter dieser brücke verändert sich auf mysteriöse weise die wasserfarbe, ganz so, als hätte das wasser nach durchfließen dieses ortes auf einmal eine andere zusammensetzung, die sich direkt auf das leben im wasser und auf das sediment auswirkt.

Wer sich mit der wahrheit™ auskennt, weiß natürlich, dass komplizierte erklärungen irgendwelcher autoritätspersonen in der regel bestandteil der gehirnwäsche zur weitgehend unbemerkten fortsetzung des deterraformings der erde sind. Wenn auf fotos der marsoberfläche eine struktur sichtbar ist, die wie ein gesicht aussieht, dann ist die einfachste erklärung für diese erscheinung, dass es sich wirklich um ein gebilde in form eines gesichtes handelt — und die hohe unwahrscheinlichkeit der natürlichen entstehung eines derartigen gebildes legt nahe, dass es sich um ein bauwerk handelt. Die ganzen beschwichtigungen so genannter „wissenschaftler“, dass es sich um ein zufälliges spiel von licht und schatten auf einem hügel handelt und die späteren gefälschten bilder, die diesen eindruck zerstören, machen klar, dass hier etwas verborgen werden soll. Die regel lautet: Wenn niemand widerspricht, ist es wahr™, und wenn mit aufwändigen erklärungen widersprochen wird, ist es erst recht wahr™. Das gilt natürlich auch für „verräterische“ fotos von der erdoberfläche. Es ist klar, dass solche erscheinungen als artefakte des fotografischen verfahrens oder der aufbereitung für google earth durch autoritäten „wegerklärt“ werden können und auch „wegerklärt“ werden, wenn es zu einer breiteren kenntnis und diskussion kommt; aber alle diese erklärungen können das folgende nicht ausräumen: Die diskontinuität in der wasserfarbe tritt genau über einem bauwerk auf, sie ist mit keinerlei anderen plötzlichen farbwechseln im bild verbunden. Die einfachste erklärung ist und bleibt, dass sich unter diesem bauwerk — wir werden gleich sehen, dass es sich hier nicht um eine gewöhnliche brücke handelt — die wasserfarbe ändert.

Dieses bauwerk ist also verdächtig. Zeit, einen genaueren blick darauf zu werfen, um etwas hinter das offensichtliche zu schauen:

Screenshot aus google earth, detail der brücke und straße

Das ist in der tat eine sehr merkwürdige „brücke“. Welche gegenwärtige technik halbtransparente fahrspuren über ein gewässer führen kann, ist gar nicht geheimnisvoll und wohlbekannt™, es handelt sich um schlechten umgang mit software zur bildbearbeitung — der sich hier übrigens auch in der zur weiteren verschleierung reichlich angewendeten unschärfe zeigt, die jedes interessante detail in einem wolkigen matsch aus farbflecken verschwinden lässt. Trotz dieses eher groben mittels der verschleierung ist jedoch klar, dass diese „brücke“…

Detail mit beschriftungen an den interessanten stellen

…keineswegs eine brücke ist, die über den mittellandkanal führt, sondern dass es sich um eine nachträglich eingesetzte brückengrafik handelt, die den wirklichen™ grund für die veränderung der wasserfarbe verbergen soll. Die schnittkante, die im bilde aussieht, als handele es sich um eine spalte in der straße, ist deutlich sichtbar. Hier wird ganz klar™ eine anlage der anderen zum deterraforming der erde vor allzu neugierigen blicken versteckt. Vermutlich wird dort das wasser mit jenen aromatischen kohlenwasserstoffen angereichert, die im stoffwechsel der anderen eine so bedeutende rolle spielen.

Natürlich gibt es menschen, die schwören würden, dass sie schon über diese brücke gegangen oder gefahren sind; von ihnen ist genau das gleiche zu halten wie von den menschen, die sagen, dass sie schon einmal in bielefeld gewesen seien, sie sind — wenn auch die dunkelmächte andere informationen ins internet streuen — helfer der anderen und freuen sich jetzt schon auf ihren umzug in das innere des hohlen mondes, wenn demnächst die anderen die erde übernehmen. Denn selbst diese wenig erfreuliche umgebung ist immer noch besser als der tod.

Jeder wissende™ auf der seite der menschen würde hingegen um diese angebliche brücke einen großen bogen machen; es verschwinden schon genug menschen spurlos, als dass jemand interesse daran hätte, diese erfahrung selbst zu machen. Immerhin ist die schlagartige desintegration des körpers nach dem kontakt mit einem todesstrahl der anderen schmerzfrei. Wer schon einmal auf dieser brücke war oder sie gesehen hat, und noch unter uns weilt, ist ein verschwörer™.

Frontalangriff der nwo-schergen!

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Krankheiten, Nanosteuerung, Technisches, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 14. August 2011 von Augenmensch

ES GIBT SEIT WOCHEN EINDEUTIGSTE HINWEISE DARAUF, DASS HAARP-SEQUENZEN ZU ERHEBLICHEN GESUNDHEITSSCHÄDEN: AGONIE, LETHARGIE, FEHLLEISTUNGEN DES GEHIRNS, SCHLAFSTÖRUNGEN, HERZ-RHYTHMUSSTÖRUNGEN, KONZENTRATIONSSCHWÄCHE UND ZAHLREICHE HAUT-HIRNIRRITATIONEN UND FEHLVERHALTEN VON KINDERN UND JUGENDLICHEN auftreten!!

Hinzu kommen die extrem toxischen NANO-TRAILS, die sog. Alumosilikate mit einer Grösse von 3 nanometern(AS 03), die die Blut-Hirn- Schranke überschreiten und als Nano-chip an den Synapsen und Ionenkanälen wirken, sie steuern unser Unterbewusstsein über HAARP und lassen uns keinerlei Chance (ausser mit BABS-I!!!!!), das bewusst wahrzunehmen…!

Bitte auf jeden fall diesen aufrüttelnden und wahren™ bericht über den laufenden GEISTESGENOZID zum abend der menschheit dort weiterlesen, wo er im netze zu lesen ist: bei „der honigmann sagt“.

Sollte dieses aufklärerische™ und wahre™ dokument verschwinden… hier gibt es eine archivversion. Damit auch jeder aufgeklärt™ werde!

Der prediger im mond

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Religion, Zwangshypnose, geschrieben am 28. August 2010 von Augenmensch

Wer die „kirche jesu christi und der heilgen der letzten tage“, besser bekannt unter dem umgangssprachlichen namen „mormonen“, in wirklichkeit™ gegründet hat, kann man aus den frühen schriften dieser religion entnehmen, welche die auffassungen des gründers und ersten „profeten“ noch ohne vertuschungsversuche wiedergeben:

Er beschrieb die Menschen mit einer durchschnittlichen Größe von sechs Fuß und einer ziemlich einheitlichen Kleidung, ähnlich der Quäker. In meinem patriarchalischen Segen, der durch den Vater von Joseph Smith gegeben wurde, in Kirtland (1837), wurde mir gesagt, dass ich das Evangelium noch vor meinem 21. Lebensjahr predigen würde; dass ich das Evangelium den Bewohnern auf den Inseln des Meeres und – zu den Bewohnern des Mondes, ja dem Planeten, den ihr jetzt mit euren Augen sehen könnt, predigen würde. Die ersten beiden Verheißungen haben sich erfüllt und die letztere wartet noch auf ihre Erfüllung.

Young Woman`s Journal, Ausgabe 3, Seiten 263-264, 1892, zitiert nach mormonismus online

Schon immer war religion das trefflichste mittel der anderen, um die menschen von der wahrheit™ abzulenken. Was allerdings der inhalt der besprechungen auf dem mond war, und welche transportmittel für den weg verwendet wurden, ist allerdings nicht überliefert.

Die vuvuzela-verschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Medien, Zwangshypnose, geschrieben am 17. Juni 2010 von Augenmensch

So sehr das wort „vuvuzela“ jetzt in aller munde zu sein scheint, so wenig wundern sich die medial verblendeten menschen darüber, dass sie dieses wort vor dem ersten einsatz dieses gerätes noch nie gehört haben. Wer sich einmal die mühe macht, mit jemanden zu sprechen, der aus afrika stammt und die dortige kultur kennt, wird voller erstaunen hören, dass auch in afrika „vuvuzelas“ nicht bekannt waren, bis sie auf einmal zur laufenden FIFA-fußball-WM die übertragungen der fußballspiele im hirngrill des fernsehers prägten. Sie sind ein sehr künstliches produkt, das eigens für dieses ereignis geschaffen wurde — und übrigens nicht etwa ein produkt des schwärzesten afrikas, sondern sie werden in erster linie in israel hergestellt, dort, wo auch die bundeslade versteckt ist, die erste relais-station der anderen auf der erde, die einen weiten weg über Echnaton zu Mosche nahm. Aber das ist eine völlig andere geschichte…

Beim eröffnungsspiel mussten viele menschen die erfahrung machen, dass das an einem riesenhaften hornissenschwarm erinnernde geräusch dieser „vuvuzelas“ jedes andere geräusch in die unkenntlichkeit drängelten. Selbst die meist mit erheblicher dynamik sprechenden sportreporter kamen nur noch am rande der sprachlichen verständlichkeit in die wohnzimmer der welt. Natürlich wäre es problemlos möglich gewesen, dieses geräusch so zu dämpfen, dass derartige effekte nicht auftreten, so dass selbst unwissende und verblendete einen eindruck vom ausmaß der verschwörung™ bekommen. Aber dies war von den verschwörern™, die das hirngrill-fernsehprogramm nach den vorgaben der anderen machen, nicht gewünscht.

In wirklichkeit™ handelt es sich beim geräusch der „vuvuzelas“ — dies ist nicht etwa ein wort aus einer afrikanischen sprache, sondern etwas verballhorntes gordafirbo, und dieses wort lautet in korrekter aussprache vovutekla und bedeutet so etwas ähnliches wie „zum befehlsempfang bereit machen“ — um ein frequenzgemisch, das dafür gemacht wurde, die höheren bewusstseinschichten im menschlichen gehirn abzuschalten, damit die menschen leichter für die übermittlung der sublimialen manipulationen der anderen und ihrer schergen im medienbetrieb empfänglich werden. Das ebenfalls sehr künstlich geweckte, weltweite interesse an einem völlig unwichtigen sportereignis trägt diese hirnabschaltung ebenso in jedes wohnzimmer dieser welt wie die unterschwelligen hirnprogrammierungen, die im geräuschpegel der übertragungen unterhalb der bewusstseinschwelle übermittelt werden. Eine erste analyse des fernsehtones — es ist unbedingt zu empfehlen, beim abhören einen aluminiumhut zu tragen — zeigte muster, die eine große ähnlichkeit zu den erregungsmustern haben, die im zustand eines hypnotisch induzierten schlafes auftreten. Von daher ist davon auszugehen, dass diese mit so genannten „vuvuzelas“ durchgeführte zwangshypnose jetzt die mentale programmierung transportiert, die sicher stellen wird, dass es im jahre 2012 bei der übergabe der erde an die anderen zu keinerlei akten des widerstandes kommen wird.

Die menschheit ist verloren. Eingelullt jubeln sie zu torschüssen, und merken nicht, wie die erde umgestaltet wird. Nichts mehr kann die pläne der anderen aufhalten. Schon in kürze wird der verkommenste teil der menschheit, der zurzeit mit den anderen kooperiert, in das innere des hohlen mondes und später auf den terraformten mars umziehen, während die anderen die dann hinreichend deterraformte erde übernehmen. Wer glaubt, der programmierung über den fernsehen entkommen zu können, indem er seinen fernseher einfach abschafft, sollte besser gar nicht mehr die wohnung verlassen — denn die zwangshypnose wird allgegenwärtig gemacht und vermutlich schon in kürze zusätzlich auf chemischen wege (wenn anstelle der üblichen chemtrails auch noch hypnosegas in die luft geblasen wird) vorgenommen.

Wir bauen einen fernsehmond (2)

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 21. April 2010 von Augenmensch

Ein verschwörer bei der herrichtung des studio-mondes für gewisse fälschungen...

Man beachte die schienen für die sichere einhaltung der „umlaufbahn“ bei der mondumkreisung der kamera. Die hochauflösenden fotos, nach deren maßgabe die modelle im vorfeld der apollo-mission angefertigt wurden, stammen natürlich von den anderen, von wen auch sonst…

Die reptilien-verbindung

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Beweise, Gedankenkontrolle, Medien, Religion, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 10. Januar 2010 von Augenmensch

Es ist den verschwörern ja prächtig gelungen, das bild der anderen zu prägen, so weit, dass heute fast jeder an einen kleinen grauen mit großen augen denkt. Und natürlich hat auch der künstliche, medial geschaffene mythos von den ufos, diesen fliegenden untertassen, nichts mit der wirklichkeit™ zu tun, sondern dient nur dazu, von den wirklichen™ plänen der längst gegenwärtigen anderen abzulenken — diese sind auch schon teilweise längst hier, wenngleich auch der größere anteil von ihnen im inneren des hohlen mondes auf die übernahme der dann hinreichend deterraformten erde wartet.

Leider ist dieses falsche bild von den anderen verheerend wirksam. Fragen sie einmal einen mitmenschen, wie er sich ein ufo vorstellt, und er wird ihnen genau das beschreiben, was er regelmäßig von den medien der verschwörer™ in sein bewusstsein implantiert bekommt, eine scheibenförmige, „fliegende untertasse“. Und fragen sie gleich hinterher, was für eine besatzung dieses ufo hat, wie sie wohl aussieht, und er wird ihnen das genau bescheiben, was die zwangshypnose der massenmedien der verschwörer™ in sein bewusstsein gegeben hat, nämlich einen „grauen“.

In wirklichkeit™ gibt es weder „die grauen“ noch die „fliegenden untertassen“. Sie sind sehr künstliche produkte einer breit angelegten, auch im scheinbar freien internet wirksamen medialen desinformation. In wirklichkeit™ gibt es den hohlen mond, in welchen die anderen bei uns sind und die gehilfen der anderen, die verschwörer™, die uns dazu bewegen, dass wir den gesamten planeten in eine wohnliche und gemütliche welt für die anderen umgestalten. Im allgemeinen wird dieser prozess „fortschritt“ genannt, und für die anderen ist es tatsächlich ein fortschritt, ein voranschreiten in ihrem plan. 2012 wird für den größten teil der menschheit das ende kommen, und wer dann einen anderen zu gesicht bekommt, wird gewiss nicht gering darüber erstaunt sein, dass er es nicht mit einem beinahe niedlichen grauen, sondern mit einem fast vier meter großen, von schillernden schuppen überdeckten und sehr robusten wesen zu tun hat, dass sich auch ohne seine überlegene technik mühelos gegen jeden menschen körperlich durchsetzen könnte.

Nur wenige menschen verbreiten die kunde über die wirkliche gestalt der anderen, und sie werden von den vorgeblich aufklärerischen kultseiten um die so genannten „fliegenden untertassen“, so genannte „alien-entführungen“ und die so genannten „grauen“ gemeinhin ignoriert. Einer dieser unerschrockenen aufklärer™ ist David Icke, und die von ihm gegebenen informationen sind zutreffend in die deutsche sprache übertragen worden und sollten unbedingt an der quelle™ gelesen werden — hier nur ein kleiner auszug, um noch vor dem klick einen eindruck von den überwältigenden, erdrückenden beweisen™ zu geben:

Diese „Götter“ konnten die Erde nicht öffentlich übernehmen, weil sie zu wenig sind, also tun sie es im versteckten, in dem sie als Menschen erscheinen. Spielfilme wie „Sie Leben“, „The Arrival“ (nur der erste Teil) und die US-Fernsehserie „V“ erzählen eine WAHRE Geschichte. Ich möchte Ihnen nahe legen, diese Filme anzuschauen, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen, wenn das alles Neuland für Sie ist. […]

Wenn Sie eine grosse Bevölkerung kontrollieren wollen, müssen Sie sie von dem wahren Wissen trennen von ihrem Selbst und ihrem unendlichen Potenzial, ihr eigenes Schicksal zu manifestieren und ihr eigenes Leben zu kontrollieren. Sie müssen sie überzeugen, dass sie unbedeutend und machtlos sind, so dass sie ihr Leben im Einklang damit verbringen.

Hier ist Religion einer der effektivsten Waffen der Illuminati und Reptil-Linien. Es füllt die Menschen mit Angst vor einem urteilenden Gott und will ihnen einreden, wenn sie nicht daran glauben, dass die ganze Wahrheit in einem Buch oder Glaubenssystem gefunden werden kann, dann werden sie in der Hölle schmoren oder andere schlimmen Strafen erleben. […]

Nährungszusatzstoffe, Fastfood, Fluorid im Trinkwasser und andere Gifte, die wir einnehmen, schränken nicht nur unsere physische Gesundheit und Vitalität ein, sondern auch ganz entscheidend unsere Gehirnfunktionen und Intellekt. Eine völlig wache, scharfsinnige Bevölkerung ist das letzte, was man braucht, wenn man sie kontrollieren will. Deshalb legen die Reptilien grossen Wert auf die Kontrolle von „Bildung“ und die Medien. Das erlaubt ihnen, uns mit einer ständigen Diät aus hirnlosem Mist wie Gameshows zu füttern, während die Nachrichten-Medien uns erzählen, was ihre Auftraggeber uns glauben machen wollen.[…]

[…] die Illuminati haben Techniken entwickelt, um den Verstand immer wieder zu traumatisieren bis er zersplittert und nur noch aus einer Bienenwabe unverbundener amnesischen Schranken besteht. Dann programmieren sie die einzelnen Bruckstücke des Verstandes (sie nennen sie Altars) mit verschiedenen Aufgaben.

Trotz ihres lobenswerten aufklärerischen zuges in der beschreibung des äußeren, der körperlichen wandlungsfähigkeit und der vorgehensweise der anderen enthält diese seite allerdings auch etliche fehler. Herr Icke ist leider teilweise selbst den von verschwörern™ gestreuten informationen aufgesessen und spricht deshalb von nicht existenten potemkinschen dörfern wie den illuminati, was ihm schnell vergehen würde, wenn er nur ein einziges mal einblick in die wirklichen strukturen rund um die anderen und das beschlossene ende der irdischen menschheit bekäme. Und die anderen und ebensowenig ihre gehilfen hienieden auf erden benötigen mitnichten menschliches blut, dies ist ebenfalls einer älteren schicht zur knechtung der menschheit entnommen und diente in der vergangenheit zur religiösen rechtfertigung von menschenopfern, mit denen die widerstandskraft der menschen reduziert wurde.

Erwartungsgemäß: Obama schweigt.

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 28. November 2009 von Augenmensch

Hat wirklich jemand geglaunbt, dass der amtierende US-präsident Barak Obama auch nur einen moment lang die absicht hatte, gestern die wahrheit™ über die anderen zu verkündigen? Der gehört zu denen, und seine neue heimat im inneren des mondes ist schon eingerichtet. Das schweigen des präsidenten ist erwartungsgemäß. Nichts hätte die wissenden™ um die wahrheit™ über die anderen so widerlegt, wie eine den tatsachen™ rechnung tragende erklärung.

Googles geheime agenda

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Beweise, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, UFO und fliegendes, Zwangshypnose, geschrieben am 11. September 2008 von Augenmensch

Endlich ist die geheime agenda googles ans tageslicht gekommen. Die planungen bestätigen, was informierte menschen schon immer geahnt haben, wenn sie über die ständig zunehmende bedeutung einer ehemaligen suchmaschine nachdachten.

Die strategischen planungen googles enden im jahr 2012. Das ist das jahr, in dem die anderen die erde übernehmen werden. Von daher ist klar, wer hinter google steht. Die kürzlich erst offenbar gewordenen bildmanipulationen in google earth dürften einzig dazu dienen, die irdischen aktivitäten der anderen vor den menschen zu verbergen, um eine lokale dokumentation zu aufklärungszwecken und einen lokalen widerstand zu verhindern. Und jene insider bei google, die teils deutliche hinweise auf die wirklichkeit™ gegeben haben, sie dürften ihr wissen aus allererster hand gehabt haben. Denn google spielt eine zentrale rolle in den plänen der anderen. Aus einer kleinen firma ist eine vorrichtung geworden, die für immer mehr menschen das fenster zur welt wird, in der sie leben; was in google nicht existiert, mag zwar noch eine wirklichkeit haben, es hat aber keine wirksamkeit mehr. Es ist google, wenn die menschen den eindruck einer überfülle von information bekommen, während sie gleichzeitig verdummt werden und in einen zustand immer größerer harmlosigkeit und unmündigkeit geraten.

Im folgenden seien die agenda und die sonstigen dokumente mit nur spärlichen kommentaren wiedergegeben. Das original ist zum teil in englischer sprache geschrieben und war damit leicht lesbar und übersetzbar. Allerdings waren größere und recht entscheidende passagen auch in gordafirbo gehalten, der sprache der anderen. Hier ist die richtige lesart nicht immer völlig sicher, da unser sprachexperte nur selten gelegenheit erfährt, seine kenntnisse an händischen niederschriften, die übrigens oft sehr stark gekürzt werden, zu verfeinern. Die folgenden bilder mögen einen eindruck in die schwierigkeiten beim lesen und interpretieren derartiger texte geben:

Schriftbeispiel gordafirbo – Eins

Schriftbeispiel gordafirbo: zwei

Schriftbeispiel gordafirbo: drei

Wenn die sprachliche präsentation der übersetzung nicht immer optimal ist, liegt es auch an den unsicherheiten der lesart einer außerirdischen und kaum erfassbaren sprache. Auch in dieser wenig eleganten sprachlichen formulierung wird klar, welche rolle google in den plänen der anderen einnimmt. Angesichts der gewaltigen bedeutung dieses textes für die gegenwart und zukunft der erde haben wir auf jede sprachliche glättung und verfeinerung der übersetzung verzichtet, um die information möglichst schnell veröffentlichen zu können.

1996 oder 1997: [Notiz in gordafirbo]
Nach primitiven [bewohnern der erde, anm. der redaktion] ein netzwerk von rechnern ist geben. Muss denen gemacht werden sie machen viel zeit darin und nicht leben leben. Je mehr zeit desto weniger zeit wir brauchen. Die müssen finden was primitive suchen primitive suchen. Am besten ganz ohne kolorer suchen. Was hat kolorer denen bei zu suchen was. Nicht kolorer gugulel.

[Anmerkung der redaktion: das gordafirbo-wort kolorer meint einen bedeutungskreis von einsicht, der fähigkeit zum pläneschmieden und sich verschwören, hören, handeln, rengerloler, riechen und sehen. Die genaue bedeutung der sinnesleistung rengerloler ist uns zurzeit völlig unklar. Es handelt sich bei kolorer um ein so genanntes duales Wort, das gleichermaßen als verb und als nomen verwendet wird, und zwar oft innerhalb der gleichen aussage. Es wäre durch „intelligenz“ sehr unzureichend übertragen. Das Wort gugulel bezeichnet ein verhindertes wachstum, das von der betroffenen lebensform als erhöhtes wachstum wahrgenommen wird. Es spielt in der theorie der anderen von der manipulation einer wirtschaft eine überragende rolle. Die große kompaktheit und der gedrängte ausdruck im gordafirbo sollte an diesen bespielen ebenso klar sein wie die schwierigkeiten, die sich dem lesenden menschen auftun.]

Machen software suchen kolorer gugulel machen. Wohnraum mond-innen euch für. Machen wenn machen.

[Anmerkung der redaktion: Ein verb, dass zum anfang und zum ende einer aussage aufscheint, kennzeichnet sowohl eine frage als auch eine imperative form. Es gibt im gordafirbo keinen syntaktischen unterschied zwischen einer frage und einem befehl.]

1997: [Notiz in englisch]
Das größte problem in der operativen einführung eines netzdienstes, der bereits durch andere anbieter besetzt ist, liegt am erringen der aufmerksamkeit für das neue produkt. Wir brauchen eine sehr gute idee. Unsere bisherigen wissenschaftlichen veröffentlichungen über die struktur der verlinkung im internet haben nur geringe aufmerksamkeit und außerhalb der fachpresse kein echo gefunden. Sirlogi sagte mir, dass wir nicht an die intelligenz, sondern an die primitive gehässigkeit der menschen appellieren müssen, wenn wir überhaupt einen erfolg haben wollen. Immerhin steht unsere wohnung im mond auf dem spiel, wir müssen dringend aktiv vorgehen.

1998: [Notiz in gordafirbo]
Geben primitive fühl hass fühl zustimmung geben. Werben nicht wie andere werben. Netscape microsoft geeignet jetzt windows 98 gegeben. Sagen ihr was denken primitive kolorer wissen sagen. Nicht preis schönheit. Ansatz technische lösung verzichten ansatz. Suchen „more evil than satan himself“ finden microsoft oben. Machen gerede machen. Porgokogo!

1998: [Notiz in englisch]
Wir werden unser angebot und unsere firma nach dem wort „gugulel“ benennen. Das wird nur von eingeweihten verstanden, und die werden unsere absichten ganz schnell verstehen. Dass demnächst bei der suchphrase „more evil than satan himself“ jeder an uns denkt, weil er microsoft damit findet, das ist in ein paar jahren wieder vergessen. Wir werden es einfach durch einen eigenen slogan „Don’t be evil“ überlagern.

1999: [Notiz in gordafirbo]
Fererkogo! Aufhalten uns können primitive aufhalten. Fererkogo! Weiter weiter. Zeit kurz, cenene viel.

[Anmerkung der redaktion: cenene steht für propaganda verbreiten, unklarheit stiften, lähmen, dumm machen und töten. Es ist ein impliziter imperativ, hat also auch in aussagen einen befehlsartigen charakter. Einige aufklärer sehen hier einen zusammenhang zur benennung des fernsehsenders cnn, dies dürfte aber eher eine zufällige ähnlichkeit sein.]

1999: [Notiz in englisch]
Wir haben es fast geschafft! Die anderen haben nur lob für unsere arbeit. Aber wir müssen von die menschen immer mehr von der vorstellung wegbringen, dass man bei uns suchen kann, wir müssen ihnen ein immer größeres angebot bringen. Die menschen müssen glauben, dass wir das eigentliche internet sind. Nur so können wir die ausgewogenheit zwischen einem scheinbar für jeden und alles offenen internet und der erforderlichen vernichtung der menschlichen möglichkeiten zum tun erhalten. Die menschen müssen uns nehmen, wenn sie schreiben, kommunizieren, lesen, atmen, denken. Sie dürfen uns nicht einen moment lang entkommen. Dann erst sind wir wirklich am ziel. Wir brauchen einige sehr talentierte programmierer, die bereit sind, an einem solchen projekt mitzuwirken. In zukunft ist bei jedem einstellungsgespräch zu fragen, wie der mensch zur raumfahrt steht und wie groß seine bereitschaft ist, selbst im weltraum zu leben. Nur, wer sich von der erde und von der menschheit völlig verabschiedet, ist für unsere projekte brauchbar.

1999: [Notiz in englisch]
In zukunft werden alle programmierungen in der sprache palyrdo durchgeführt. Irdische programmiersprachen sind für die beabsichtigten manipulationen ebensowenig geeignet wie irdische technologie. Der webserver ist so konfiguriert worden, dass skripten in palyrdo einen dateinamen auf .py erhalten. Die idioten da draußen werden bestimmt denken, wir nehmen python.

2000: [Notierter quelltext in palyrdo]
fe [ r-rr ] : gro sirdo, kale 23 : risdo org.
fe [ ad ] : gro sirdo, kale !sex! : mere, pelor org.
fe [ js ] : gro sirdo, kale $cllct accmlt$, cnt org.
kri kri : gro irk irk org. (*).
ef [ mn ] : o-fe : mn=o-par (qa).!!

[Anmerkung der redaktion: Dieses kaum lesbare fragment in palyrdo, einer sprache zur programmierung vernetzter, teilintelligenter, gehorsamer quallenhirne, könnte den ersten entwurf des später eingeführten werbesystemes adsense darstellen. Leider haben wir keine geeignete maschine, um es zu testen. Aber so viel ist sicher: Es handelt sich nicht um software für einen irdischen computer; die großen cluster hat google für andere, interne zwecke errichtet, nicht für seine extern sichtbaren funktionen.]

2001: [Notiz in englisch]
Bis jetzt hatten wir einen überwältigenden erfolg. Nun geht es um die weltherrschaft. Wir müssen an das geld, an immer mehr geld kommen, um mithilfe des geldes immer mehr einfluss auf andere projekte nehmen zu können. Wir machen es wie Sirlogi immer sagt, wir appellieren an die dummheit. Wir müssen jedem die möglichkeit geben, reklame auf seinen websites zu schalten. Gier ist dumm. Ein paar cent kriegen die gierigen, und den großen profit machen wir. Damit kaufen wir uns bei freien browserprojekten und bei anderer freier software rein, bis wir unentbehrlich werden. Wir sind das internet. Wir sind der computer. Wir sind das leben. Wir sind google.

2002: [Notiz in gordafirbo]
Geben primitive tenifir geben. Geben tenifir gulugel geben.

[Anmerkung der redaktion: Das gordafirbo-Wort tenifir meint ein wertloses technisches spielzeug, das sehr wertvoll aussieht. Ein tenifir wird verwendet, um es gegen etwas wirklich wertvolles einzutauschen, also so etwas wie beschränkte lebenszeit oder die möglichkeit zum selbstständigen handeln. Die anderen haben bei der übernahme der erde mehrfach tenifir für die menschen entwickelt, etwa das kino, den rundfunk, die fitness-center oder die sonnenstudios. Offenbar macht sich hier ein anderer darüber sorgen, dass zu viele menschen über das internet von der wirklichkeit™ der verschwörungen erfahren könnten und möchte deshalb google dazu auffordern, möglichst viel lebenszeit der menschen mit sinnlosen spielereien zu rauben.]

2003: [Notiz in englisch]
Satellitenbilder! Sinnloser geht es nicht, und die deppen werden stunden damit verbringen, sich die welt von oben anzuschauen. Wir müssen nur die ufos und die aktivitäten der anderen entfernen! Und wenn sich die deppen daran sattgesehen haben, dann kriegen sie noch nähere einblicke. Und wenn wir dazu ständig irgendwelche kamerawagen durch die welt fahren lassen müssen. Das geld ist kein problem. Jeder idiot glaubt schon, dass das internet etwas mit geldverdienen zu tun hat, und wir verdienen wirklich an diesem glauben. Ich hätte nie geglaubt, dass das so einfach geht.

[Anmerkung der redaktion: An dieser stelle ist eine größere zeitliche lücke. Offenbar fehlen etliche dokumente.]

2007: [Notiz in englisch]
Wir haben es wirklich geschafft! Ohne die anderen wäre das gar nicht möglich gewesen! Wer etwas sucht, der kommt zu uns. Viele schreiben und lesen ihre mail bei uns. Wer reklame im netz haben will, kommt zu uns. Wer einen stadtplan braucht, kommt zu uns. Wer beiträge im usenet lesen will, kommt zu uns. Wer statistiken für seine website braucht, kommt zu uns. Aber auch, wer ein blog führen will, denkt an uns, die wir es kostenlos zur verfügung stellen; wer eine galerie in das internet bringen will, denkt ebenfalls an uns. Und jeder hinterlässt seine spur bei uns, trägt unsere cookies in seinem browser durch ein internet, das voll von unseren diensten ist. Wir wissen von fast jedem, wann er es mit wem zu tun hat, was er liest, wofür er sich interessiert. Wenn sich irgendwo eine zelle des widerstandes bildet, können wir sie vernichten. Oder einfach nur dafür sorgen, dass diese leute keine gleichgesinnten mehr im internet finden. Alles kommt aus unserer hand, und alles liegt in unserer hand. Unsere arbeit bei den os-projekten war hervorragend, und der „freie“ firefox kommt mit unserer als toolbar getarnten schnüffelsoftware, damit wir etwas über das netzverhalten der meisten menschen erfahren. Und diese firefox-nutzer halten sich auch noch für intelligent! Ganz große klasse. Wir stecken jede menge geld in alle möglichen projekte und sind überall unentbehrlich geworden. Wer sich gegen uns auflehnt, der wird von uns zerschmettert. Als wir den programmierern der freien cms gesagt haben, dass sie eine angabe an jeden link anfügen sollen, der uns davon befreit, diesem link eine relevanz für suchergebnisse zu geben, da haben die das gemacht. Jetzt haben wir sogar einen freibrief, die dinge so zu interpretieren, wie uns das passt. Und das netz ist voller reklame, unsere kriegskasse quillt über. Wir müssen den nächsten schritt gehen. Wir müssen der einzige zugang der menschen zum internet sein. Alles muss über uns gehen, und niemand darf uns auf die finger schauen, wie wir das machen. Wir wollen die welt. Wir wollen den mond. Wir brauchen einen eigenen browser. Wir brauchen gehirnwäsche, dass alle diesen browser nehmen. Wir sind google, die herren der welt.

2007: [Notiz in gordafirbo]
Machen browser C++ machen. Nicht nicht wir. Primitive opensource wollen, machen so. Sammeln alles euer browser sammeln. Nicht opensource. Nur cenene opensource tenifir cenene. Gogadarka!

2008: [Notiz in englisch]
Der browser ist fertig und die nutzungsbedingungen sind geschrieben. Mal schauen, ob die deppen da draußen das lesen und trotzdem unseren browser benutzen. Wenn ja, denn können wir unser soll als übererfüllt betrachten. Diese deppen machen alles mit. Wenn nicht, sagen wir einfach, dass es nur eine beta-version war und dass wir uns deshalb keine besondere mühe mit solchem formalkram gegeben hätten. Wenn die da draußen wüssten, wie viele hirne an jedem detail sitzen!

[Anmerkung der redaktion: die folgenden texte sind offenbar eine eher oberflächliche planung in die zukunft, die schon einmal aufzeigen kann, welche produkte google in den nächsten monaten und jahren ins internet stellen könnte. Alle diese texte sind auf englisch verfasst worden. Dies ist die geheime agenda googles für die komenden jahre. Sie verdeutlicht, wie zunehmend die marktmacht benutzt werden soll, um das gewünschte verhalten der meisten menschen zu erzwingen.]

2008: Ein spezialist muss daran gesetzt werden, dass alle unsere dienste am besten nur noch mit unserem eigenen browser laufen. Im idealfall sollten sie mit anderen browsern gar nicht mehr funktionieren. An erster stelle steht unser maildienst, der jetzt schon eine vielzahl abhängiger nutzer hat und über pop3 und smtp nur sehr zähflüssig und fehlerreich zur verfügung steht. Die nächste version darf nicht mehr mit dem internet-explorer und nach möglichkeit auch nicht mit opera und firefox funktionieren. Nicht funktionieren kann hier auch heißen: die anwendung wird unerträglich langsam. Aber auch beliebter tenifir wie google maps muss richtig große probleme machen, wenn man nicht entweder unsere anwendung oder unseren browser benutzt.

2009: Mithilfe unseres geldes werden wir dafür sorge tragen, dass unser browser einschließlich der zusatzprogramme zur standardinstallation der meisten betriebssysteme gehört, die mit einem neu gekauften rechner ausgeliefert werden. Die größeren linux-distributionen werden das sowieso ausliefern, damit sie eine alternative zur desktop-entmündigung sind. Und die paar fundamentalisten des open-source, die eine debian verwenden, die werden wir einfach zu terroristen erklären lassen. Und debian werden wir verbieten lassen. Genau wie jedes andere system, das nicht zu unseren plänen passt. Wir haben da einflussreiche gehilfen in der uno und der regierung der usa, die am gleichen strang ziehen, weil sie ebenfalls von den anderen unterstützt werden. Nichts kann uns aufhalten.

2010: Der nächste dienst muss vorbereitet und noch in diesem jahr fertiggestellt werden: Google brain. Eine möglichkeit, alle gedächtnisinhalte auf unseren servern abzulegen. Niemals wieder etwas vergessen. Erinnerung auf einen einfachen klick. Das ist ein versprechen, dem die meisten vergesslichen menschen wohl gern folgen werden. Das schreib-/lesegerät für das gehirn ist schon 2006 mithilfe der anderen fertig gestellt worden, jetzt muss es von unserem browser angesteuert werden. Gut, dass es die usb-schnittstelle gibt. Dieser serielle bus ist wirklich „universal“.

2011: Wenn google brain ein erfolg war, denn liefern wir jetzt erstmal an ein paar besonders gefährliche leute gefälschte erinnerungen aus. Da diese isolierten ärgernisverursacher im ruf von querulanten und spinnern stehen, werden eventuelle fehlfunktionen von den meisten menschen gar nicht bemerkt. Bei fehlerfreier funktion werden die ärgernisverursacher neutralisiert und kriegen sonnige erinnerungen eines schönen lebens für jeden bisherigen tag. Das bringt jede stimme zum verstummen. Wenn diese erste studie zur veränderung von gehirninhalten erfolgreich war, gibt es den ersten verkauf an unsere werbekunden, um künstliche erinnerungen an lustvolle sexuelle erlebnisse mit beliebigen produkten zu verbinden, die gewiss ordentlich gekauft werden. Damit sichern wir uns das nötige geld für den endkampf. Raumfahrt ist nicht billig.

2012: Die letzten monate von google. Unsere aufgabe hat sich sehr gewandelt. Nun geht es nicht mehr darum, dinge zu archivieren, sondern um das spurlose verschwindenlassen von menschen. Wenn die anderen einen menschen ausnullen, denn nullen wir ihn im internet und in der erinnerung seiner „freunde“ aus. Gut, dass inzwischen so viel soziales miteinander nur noch über das netz stattfindet und dass so viele menschen so vereinsamt und vereinzelt sind, dass ihr fehlen kaum noch auffällt. Die anderen können in aller ruhe und ohne großen aufruhr die menschen unschädlich machen, wir können entspannt in das innere des mondes umziehen und alles wird gut. Google hat seine aufgabe erfüllt. Die anderen sind zufrieden. Nun können wir unser wissen und unsere kekular in das terraforming des mars stecken.

Die spd hat euch gewarnt

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Beweise, Gedankenkontrolle, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 10. August 2008 von Augenmensch

Kaum jemand stellt sich im moment die frage, was die wahre ursache für den laufenden abstieg der spd von einer volkspartei zu einer kleinen splitterpartei ist. Dabei könnte die antwort auf diese frage ein grelles licht darauf werfen, wie einflussreich die seilschaften der anderen und ihrer verschwörer auf der erde inzwischen sind.

Denn die spd war die einzige partei in der brd, die im letzten wahlkampf zum deutschen bundestag auf die bedrohung durch die anderen hingewiesen hat. Diese gezielten hinweise wurden in der gesamten republik plakatiert. Sie enthielten zwar keine umfassende aufklärung über die wahrheit™ des hohlen mondes und der bevorstehenden übernahme der erde durch die anderen im jahre 2012, waren aber dennoch für jeden aufgeklärten zeitgenossen sicher zu deuten.

Tatsächlich waren die hinweise auf die pläne der anderen so deutlich, dass sie von den anderen als ernsthafte bedrohung für ihr vorhaben empfunden werden mussten.

Wahlplakat der spd: Wir stehen für den mut zum frieden. Aber wofür stehen die anderen.

Vollkommen klar, dass die erde von den anderen nicht friedlich übernommen werden sollte. Das zeigt sich dem aufgeklärten ja schon jetzt in der vorgehensweise der anderen. Systematisch wird ein deterraforming der erde durchgeführt, um die temperatur des planeten zu erhöhen und die atmosphäre mit ausreichend zyklischen kohlenwasserstoffen anzureichern — die atmosphärenkonverter werden den menschen in einer gnadenlosen hirnwäsche als ein „mittel zur freiheit“, als auto, angeboten.

Auch die gesellschaftlichen bedingungen, unter denen die menschheit der invasion der anderen weitgehend wehrlos hinnehmen werden, sind der spd bekannt gewesen.

Wir stehen für den Kündigungsschutz. Aber wofür stehen die anderen?

Die menschen müssen — nach maßgabe des planes der anderen — ihre gesamte mentale und psychische kraft darin verbrauchen, immerfort gegeneinander zu kämpfen, damit sie sich darin erschöpfen. Die idee des deregulierten wettbewerbes arbeitet direkt den zielen der anderen zu. Zivilisatorische errungenschaften, die das leben der menschen sicherer und angstfreier machen, müssen unbedingt abgeschafft werden, damit die anderen nicht auf widerstandsgeist stoßen, wenn der tag des umzuges kommt.

Es ist angesichts dieser tatsachen™ kein wunder, dass die anderen nun systematisch gegen die spd vorgehen. Der gesamte mediale apparat der gehirnwäsche läuft auf hochtouren, und natürlich wurden auch agenten der anderen in die spd eingeschleust, um diese partei von innen zu zersetzen. Eine weitere verzögerung wollen sich die anderen einfach nicht mehr bieten lassen, und deshalb wird die spd in der brd politisch vernichtet.

Aus diesem ganzen vorgang können wir gleich mehrere dinge lernen:

  1. Die sonstigen politischen parteien in der brd befinden sich fest in den händen der anderen, ihr streben ist direkt den bedürfnissen der menschheit entgegen gerichtet.
  2. Der mediale apparat zur zwangshypnotischen beeinflussung der menschen befindet sich fest in den händen der anderen; momentan sind nur noch bildungsverweigerer und hinterwäldler dazu bereit, die spd zu wählen.
  3. Wenn sich in der gesellschaft ein widerstand gegen die pläne der anderen formt und öffentlich sichtbar wird, denn wird er mit großer wucht zerstört.

Ob der plan zur umsiedlung der anderen auf die erde und zur umsiedlung ihrer menschlichen verbündeten in das innere des hohlen mondes wie geplant im jahr 2012 durchgeführt wird, ist zurzeit nicht bekannt. Aber angesichts der reibungslosigkeit, mit der die aufklärung™ zerstört wurde, ist optimismus völlig fehl am platz.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache