Archiv für das Themengebiet 'Nanosteuerung'

Zu den deutschen WM-siegen

Ein Beitrag zum Themengebiet Gedankenkontrolle, Nanosteuerung, Zwangshypnose, geschrieben am 20. Juni 2006 von Augenmensch

War im vorfeld der fußball-weltmeisterschaft wegen der schlechten leistungen der deutschen nationalmannschaft nicht einmal das überstehen der vorrunde eine sichere wette, so reibt sich jetzt die gemeinde der fußballfans überrascht die augen. In einer großartigen demonstration überlegenen fußballs spielt sich die deutsche mannschaft von sieg zu sieg.

Die verständliche freude bei den anhängern der deutschen mannschaft lässt allerdings die meisten zuschauer übersehen, dass viele dieser siege auf eine recht fragwürdige weise zustande kommen. Dabei war es gerade heute, im spiel gegen Ecuador, unübersehbar.

Sicher, die deutsche mannschaft spielte hervorragend, und angesichts des spielverlaufes ist das 3:0 mehr als gerechtfertigt. Aber die andere seite dieses spieles ist’s, dass es beinahe wie ein trainingsspiel aussah — von den stärken der mannschaft aus Ecuador war nichts mehr zu sehen. Während sich die deutschen fans an einem überlegenen sieg berauschten, standen die spieler aus Ecuador teilweise wie betäubt auf dem spielfeld herum.

Angesichts der starken politisierung der WM in Deutschland, bei der durch ein gutes abschneiden der deutschen nationalmannschaft die bedingungen für die anderen und ihre verschwörer verbessert werden sollen, ist mit einer manipulation der spiele fest zu rechnen. Dank des hohen niveaus der sicherheit, das übrigens im gegensatz zu einer faktisch nicht vorhandenen bedrohung steht, können sich mitarbeiter der deutschen geheimdienste und ähnlich ausgerichteter inoffizieller organisationen frei im gesamten areal bewegen, in dem die spieler leben und sich vorbereiten. Von daher ist es recht einfach möglich, der deutschen mannschaft das gewünschte gute abschneiden zu erleichtern, indem dem trinkwasser und den nahrungsmitteln der jeweiligen gegner substanzen hinzugesetzt werden, die sich negativ auf die befähigung zu einem kämpferischen, lauffreudigen und dynamischen spielaufbau auswirken.

Offen bleibt allerdings vorerst, ob zu diesem zweck klassische sedierende medikamente heimlich verabreicht werden, oder ob mit der technik der anderen produzierte nanosonden für ein gezieltes ausbremsen der gegnerischen spieler sorgen. Das hohe organisatorische maß der verschwörer lässt es allerdings wahrscheinlich erscheinen, dass eine entdeckung unter allen umständen verhindert werden wird — und medikamente könnten bei einer medizinischen routineprüfung nachgewiesen werden. Daher ist die verabreichung von nanosonden, vielleicht in kombination mit zwangshypnotischen techniken wahrscheinlicher.

Was zurzeit auf den spielfeldern sichtbar wird, ist also nicht die überlegenheit der deutschen mannschaft, sondern die psychologische und technologische überlegenheit der anderen und ihrer verschwörer. Wer jetzt wetten möchte, kann ganz sicher davon ausgehen, dass sich am ende der WM die deutsche mannschaft unter den besten vier mannschaften dieser WM wiederfinden wird.

Die pharma-verschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Krankheiten, Nanosteuerung, geschrieben am 28. April 2006 von David Kupferfeld

Wir kennen das doch alle: da hat man ein weh-wehchen, geht zum arzt und der hilfreiche weisskittel greift hinter sich ins regal der schächtelchen und zückt zielsicher ein passendes medikament.

Die grosse sammlung an medikamenten-schächtelchen, die der arzt hortet erhält er von pharma-referenten. Diese sind vertreter der pharma-firmen und versuchen ärzte von den neuen produkten dieser industrie, die laut umfrage im ansehen irgendwo zwischen kernenergiebetreibern und mafia steht, zu überzeugen. Der weisskittel bekommt proben überreicht, die er an die patienten weitergeben soll.

Doch obacht! Auf ihren vorteil und verlängerung der krankheit des patienten bedacht, wird die pharmaindustrie natürlich alles in ihrer macht stehende tun, um dies auch gewährleisten zu können. Schliesslich bekommt man heutzutage nichts geschenkt, schon gar nicht medikamente.

Die pharma-mafia verteilt nicht nur wirkschwache proben an die ärzteschaft, sondern medikamente, die krankheitsereger und keime enthalten um die patienten nachhaltig erkranken zu lassen, damit sie später (die probemedikamente enthalten nanokapseln mit bis dahin noch unbekannten viren und bakterien) die teuren medikamente aus der apotheke, gegen immer neuentwickelte krankheiten erwerben müssen. Ein wahrhaft kranker und hinterhältiger vorgang!

Deshalb: Nehmen sie keine geschenkten medikamente von ihrem arzt ein. Nehmen sie die testpackung lächelnd entgegen, damit sie nicht unter verdacht geraten. Denn sonst fänden in ihrem falle die pharma-monster einen anderen weg, sie zu infizieren (z.B. über die serienmässig in wasserhähnen eingebauten mikroorganismus-replikatoren).