Archiv für das Themengebiet 'Geheimbünde'

Herein!

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Geheimbünde, geschrieben am 6. Juli 2008 von Augenmensch

Eingang eines Logenhauses der Freimaurer

Der Nazimond

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, UFO und fliegendes, geschrieben am 30. April 2008 von Augenmensch

Ausgerechnet „der spiegel“ zeigt sich von seiner aufklärerischen seite, verschweigt allerdings alle erkenntnisse über die anderen.

Wer also waren die einzigen Menschen, die das Hakenkreuz aus der Luft sehen konnten?“

Astronauten?

„Richtig. Erster Flug zum Mond 1969. Und wer hat die Mondrakete gebaut?“

Wernher von Braun.

Klar, dass sich ganz nebenbei ergibt, dass die nasa wirklich zum mond gefolgen ist. Das entspricht ja auch der wahrheit, da sie dort mit den anderen über die übergabe der erde verhandelt haben.

Porta 23

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, geschrieben am 29. November 2007 von Augenmensch

Warum sollte jemand so ein krummes datum für das ende einer rabatt-aktion auswählen, wie es das möbelhaus porta (aus gutem grund hier nicht verlinkt) in diesem jahr tut:

Alle Rabatte ab sofort gültig bis 04.12.07

Das erklärt sich — wie so häufig in solchen fällen — durch einfaches nachrechnen.

4 + 12 + 7 = 23

Was für ein zufall!

Also richten sie sich schön zu hause ein, machen sie es sich wohnlich und ziehen sich in ihr privates glück zurück! Die anderen werden es ihnen nicht danken, wenn sie die erde übernehmen. Aber sie (die anderen) werden es viel leichter haben.

Wi(e)dervereinigung

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Geheimbünde, Medien, Vertuschung, geschrieben am 12. November 2007 von Augenmensch

Allen vertuschungen zum trotz: Die ganze wahrheit über die angebliche wiedervereinigung deutschlands dringt unaufhaltsam an die öffentlichkeit.

Wer lässt die menschen bloggen?

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Geheimbünde, Medien, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 28. September 2007 von Augenmensch

Wer hier mitliest, der weiß es ganz genau: das internet nimmt in den plänen der anderen einen festen platz ein. Insbesondere die bestrebungen, dass menschen ihr gesamtes soziales leben in virtuelle räume auslagern sollen, ist bestandteil des programmes zur übernahme der erde durch die anderen. Diejenigen, die wirklich die geschicke der erde lenken und für einen reibungslosen ablauf ihrer entmenschung zuständig sind, benutzen das internet nicht — es ist nur dazu da, die opfer gefügig zu machen.

Von daher überrascht es den kenner der wahrheit™ nicht, wenn die neue version einer beliebten blog-software die versionsnummer 2.3 trägt und am 23. september 2007 für künstliche aufgeregtheit in jenen künstlichen welten sorgt, die die menschen jetzt als ihre richtigen welten empfinden sollen. Das siegel der verschwörer, die zahl 23, ist in diesen angaben allgegenwärtig:

Version 2.3 — ist klar.

Der 23. september 2007 — die 23 spricht für sich selbst. Das datum schreibe man einfach als 23.09.2007. Die addition aller ziffern ergibt wiederum 23, der „nachtwächter“ als urheber der künstlichen unruhe ist klar als verschwörer und scherge der anderen erkannt.

Das hilft vielleicht auch, die anderen aktivitäten dieses selbst ernannten „nachtwächters“ zu begutachten — sein ganzes streben ist darauf ausgerichtet, dass sich menschen um die angelegenheiten ihres computers kümmern und damit willenlos gegenüber dem anspruch der anderen werden. Dass er sich ausgerechnet „nachtwächter“ nennt, spiegelt sogar die wahrheit dieses schäbigen verschwörers und schergen der anderen wider, schaut er doch gewiss jede nacht zum hohlen mond auf, seiner zukünftigen und angestrebten heimat, dieser ehrlose erdverräter! Es ist gar keine frage, wer den nutzen von seinem tun hat: Es sind die anderen.

Die geschicklichkeit dieses menschen in seiner agitation ist aber bemerkenswert und hoch gefährlich. Wir haben es hier geradezu mit einem Joseph Goebbels der verschwörer zu tun, der sich darauf versteht, gekonnte und überzeugende inszenierungen hinzulegen. Wie geschickt er von der wirklichkeit™ der verschwörungen ablenkt, indem er die gedanken der menschen auf inszenierte verschwörungen rund um wordpress 2.3 lenkt! Und wie er sich hinstellt und mit ein paar beflissenen gehilfen zornigen streit aufführt, wo sich in wirklichkeit™ alle über die ziele einig sind! Eine meisterleistung der zwangshypnose, wie sie nur in den think tanks der anderen gelehrt wird. Oder glaubt wirklich jemand, diese aufführung bei wordpress deutschland sei auch nur eine einzige sekunde lang etwas anderes als eine sorgfältig geplante inszenierung gewesen?

Natürlich ist alles um wordpress 2.3 inszenierung. Das verrät das datum, das verrät die versionsnummer, das verrät die von langer hand geplante und gekonnte durchführung, das verrät die völlig inhaltslosigkeit des gegenstandes dieser inszenierung. Offenbar steht die übernahme der erde durch die anderen nahe bevor, und was an bloggern noch versucht, kritischen verstand und aufklärung zu transportieren, dessen aufmerksamkeit wird in ein grandioses schauspiel internetmäßiger selbstbezüglichkeit gebunden. Die immer noch verfügbaren informationen zum mond geraten in die unbeachtlichkeit, des bloggers sinn beschäftigt sich mit nichtigem. In der form der durchführung zeigt sich sogar, dass der „nachtwächter“ mit einem gewissen Tom identisch sein könnte — eng befreundet und in den zielen verbunden sind sie aber ganz gewiss.

Auch die firma, die durch die wordpress-spam so bemerkenswert ins gerede gekommen ist, dass sie sich eine bessere werbung gar nicht vorstellen könnte, gehört zu dieser großen wordpress-verschwörung. Ihr name lautet „linklift“.

Was ein lift ist, das weiß jeder: Es ist ein aufzug. Es ist eine vorrichtung, mit der man empor gelangen kann. Ein link ist ein verweis, ein kettenglied, etwas verbindendes. Diese firma liefert denen, die nach oben in das innere des hohlen mondes wollen, wenn die anderen von dort kommend die erde übernehmen werden, die richtigen verbindungen. Alles andere soll von diesen einfachen und offenbaren tatsachen ablenken, und dieser plan ist hervorragend gelungen.

Es ist eine schwarze zeit für die menschheit. Wacht auf, wenn ihr menschen seid!

Eine geheime geheimverschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 16. Mai 2007 von David Kupferfeld

secret conspiracy

Diese verschwörung ist so geheim, dass selbst die geheimen informationen dieses filmes geheim bleiben. Was steckt dahinter? Die quersumme von laufzeit und hochladedatum ist 23. Da gibt es aber noch mehr: Das hochladedatum 15. februar ist das spiegeldatum des 11. septembers.

Diese beweiskette führt zur deutschen post. Niemanden ist die umstellung der postwertzeichen von zum-anlecken auf selbstklebend aufgefallen. Diese umstellung hat jedoch einen grund: Das über jahre verfeinterte werkzeug der massenspektroskopie lässt inzwischen den nachweis von hypnosesubstanzen in der gummierung der briefmarken auch im nanogrammbereich zu. Wie peinlich, wenn die kooperation des grossen logistikers mit UFO-aliens rauskäme.

Rückwärts nach vorn

Ein Beitrag zum Themengebiet Geheimbünde, Vertuschung, geschrieben am 19. April 2007 von Augenmensch

Sicherlich, eine solche aussage wirkt zunächst nicht sehr vertrauen erweckend:

Durch die Entdeckung von Reverse Speech haben Sie jetzt die Möglichkeit, die wirklich richtigen Antworten zu finden. Sie kommen aus Ihrem Inneren, und Sie werden feststellen, dass es die richtigen Antworten sind.

Aber wenn man sich in aller ruhe (und nach möglichkeit mehrmals) anhört, wie die rückwärts abgespielten botschaften aus dem umfeld des US-amerikanischen mond-programmes deutliche hinweise auf die wirklichkeit des hohlen mondes und die vertuschung dieser wirklichkeit geben, denn ist das dennoch interessant. Aber ohne jeden zusammenhang mit der gesamten, völlig erdrückenden beweismenge für die mond-verschwörung könnte man den ergebnissen einer derart fragwürdigen analyse keine besondere beweiskraft zusprechen. So hingegen fügt es sich lückenlos in das bild.

Schlechte nachrichten

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, geschrieben am 5. August 2006 von Augenmensch

Momentan erzeugt die US-amerikanische firma microsoft bewusst eine große menge scheinbar schlechter nachrichten über das kommende „neue“ betriebssystem „vista“. Bei diesen aktionen wird auch nicht davor zurückgeschreckt, eine öffentliche vorführung von systemkomponenten in einem völligen versagen enden zu lassen.

Wie so oft, wenn man es mit den tätigkeiten der verschwörer zu tun hat, ist hier nicht alles so, wie es zunächst scheint. Die unerklärliche pannenserie bei einer aufwändigen vorführung vor pressevertretern war beabsichtigt, damit ein an sich unwichtiges und von kaum jemanden benötigtes produkt weiterhin im gespräch und im öffentlichen interesse bleibt, obwohl sich die markteinführung des gar nicht so neuen produktes voraussichtlich um einige monate verschieben wird. Die größten mühen mit „windows vista“ bereitet es den redmonder programmierern momentan, den üblichen satz an inkompatibilitäten zu den vorgängerprodukten zu implementieren, damit auf den gesamten markt über die mit neu erworbenen computern verschenkten versionen ein möglichst großer druck zum update erzeugt wird. Der einbau dieser inkompatibilitäten ist vor allem deswegen schwierig, weil gegenüber windows XP vor allem optische änderungen vorgenommen werden, während der größte teil der software nicht verändert wird.

Für den zweck der werbung ist es zunächst unerheblich, ob die verbreiteten nachrichten „gut“ oder „schlecht“ sind, so lange der produktname richtig geschrieben wird. Diese technik der werbenden massenmanipulation wurde schon einmal vor elf jahren angewandt, und die lächerliche und desaströse vorführung des damaligen „windows 95″ mit einem absturz tat den späteren erfolg keinen abbruch.

Tatsächlich ist „windows vista“ bereits so gut wie fertig und hat auch schon die ersten praxistests bestanden. Was jetzt noch zeit benötigt, ist das einfügen der hintertüren für die verschwörer und die anderen sowie das implementieren der geschäftsträchtigen fehler und inkompatibilitäten. Nur mit einem solchen, für ernsthafte anwendung unbrauchbaren „standardsystem“ kann der widerstand der menschheit gegen die übernahme des planeten durch die anderen erfolgreich ausgebremst werden.

Es ist übrigens kein zufall, dass die graphische benutzeroberfläche des redmonder systemes seit frühester zeit den eher peinlichen namen „windows“ — zu deutsch: fenster — trägt. Der anfangsbuchstabe, ein »w«, ist natürlich der 23. buchstabe des alphabetes.

Warum frankreich?

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, Vertuschung, geschrieben am 6. Juli 2006 von Augenmensch

Es war der verschwörungsblog, der darüber aufgeklärt hat, dass die „spiele“ der so genannten „FIFA fußball-WM 2006″ gar nicht stattfinden, sondern mit hilfe der computertechnik gerendert werden. Allerdings wurde das kaum überbietbare angebot des brasilianischen verbandes doch noch überboten, so dass jetzt die französische mannschaft zum sieger gemacht wird.

Die dafür erforderlichen gelder wurden kurzfristig von den geheimbünden zur verfügung gestellt, die die „tour de france“ organisieren. Im zuge der aktuellen doping-skandale in diversen mannschaften wurde die gefahr gesehen, dass diese vorgänge das ansehen der „tour“ nachhaltig schädigen können, und deshalb wurde der französische sieg bei der fußball-WM erkauft. Von dem nationalen taumel, der durch diesen sieg ausgelöst wird, erwartet man eine ablenkung der aufmerksamkeit vom maroden zustand des radsports.

Dieses besondere interesse an der „rettung“ einer veranstaltung, die sich nicht so leicht fälschen lässt wie die jetzt beinahe vergangene fußball-WM liegt bei den anderen. In keiner anderen sportart als im jetztigen radsport wird es einer breiten masse so sehr als erstrebenswert dargestellt, jegliche persönliche interessen als arbeitsdrohne einer abstrakten gemeinschaft unterzuordnen, was so weit geht, dass sich die „leistung“ direkt in watt ausdrücken lässt. So eine haltung ist für die ziele der anderen sehr förderlich, und deshalb muss dafür sorge getragen werden, dass auch in der näheren zukunft (bis zur übernahme des planeten) die aufführung dieser haltung im positivem ansehen steht.

Die WM-verschwörer

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Geheimbünde, geschrieben am 8. Juni 2006 von David Kupferfeld

Kann es denn ein zufall sein, der beginn der WM am freitag (fünfter tag der woche) um 16:23 uhr? Die quersumme von 16 ist 7! Am fünten tag der woche, in der 23. minute der stunde mit der quersumme 7, wird die zeremonie beginnen! Und nicht nur das. Die summe der ziffern des eröffnungsdatums (9.6.2006) ergibt ebenfalls 23! Ein zufall?