Archiv für das Themengebiet 'Dreiundzwanzig'

23 und ich

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, geschrieben am 20. Oktober 2010 von Augenmensch

Screenshot 23andMe

23andMe — genetics just got personal.

Der prediger im mond

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Religion, Zwangshypnose, geschrieben am 28. August 2010 von Augenmensch

Wer die „kirche jesu christi und der heilgen der letzten tage“, besser bekannt unter dem umgangssprachlichen namen „mormonen“, in wirklichkeit™ gegründet hat, kann man aus den frühen schriften dieser religion entnehmen, welche die auffassungen des gründers und ersten „profeten“ noch ohne vertuschungsversuche wiedergeben:

Er beschrieb die Menschen mit einer durchschnittlichen Größe von sechs Fuß und einer ziemlich einheitlichen Kleidung, ähnlich der Quäker. In meinem patriarchalischen Segen, der durch den Vater von Joseph Smith gegeben wurde, in Kirtland (1837), wurde mir gesagt, dass ich das Evangelium noch vor meinem 21. Lebensjahr predigen würde; dass ich das Evangelium den Bewohnern auf den Inseln des Meeres und – zu den Bewohnern des Mondes, ja dem Planeten, den ihr jetzt mit euren Augen sehen könnt, predigen würde. Die ersten beiden Verheißungen haben sich erfüllt und die letztere wartet noch auf ihre Erfüllung.

Young Woman`s Journal, Ausgabe 3, Seiten 263-264, 1892, zitiert nach mormonismus online

Schon immer war religion das trefflichste mittel der anderen, um die menschen von der wahrheit™ abzulenken. Was allerdings der inhalt der besprechungen auf dem mond war, und welche transportmittel für den weg verwendet wurden, ist allerdings nicht überliefert.

Die vuvuzela-verschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Medien, Zwangshypnose, geschrieben am 17. Juni 2010 von Augenmensch

So sehr das wort „vuvuzela“ jetzt in aller munde zu sein scheint, so wenig wundern sich die medial verblendeten menschen darüber, dass sie dieses wort vor dem ersten einsatz dieses gerätes noch nie gehört haben. Wer sich einmal die mühe macht, mit jemanden zu sprechen, der aus afrika stammt und die dortige kultur kennt, wird voller erstaunen hören, dass auch in afrika „vuvuzelas“ nicht bekannt waren, bis sie auf einmal zur laufenden FIFA-fußball-WM die übertragungen der fußballspiele im hirngrill des fernsehers prägten. Sie sind ein sehr künstliches produkt, das eigens für dieses ereignis geschaffen wurde — und übrigens nicht etwa ein produkt des schwärzesten afrikas, sondern sie werden in erster linie in israel hergestellt, dort, wo auch die bundeslade versteckt ist, die erste relais-station der anderen auf der erde, die einen weiten weg über Echnaton zu Mosche nahm. Aber das ist eine völlig andere geschichte…

Beim eröffnungsspiel mussten viele menschen die erfahrung machen, dass das an einem riesenhaften hornissenschwarm erinnernde geräusch dieser „vuvuzelas“ jedes andere geräusch in die unkenntlichkeit drängelten. Selbst die meist mit erheblicher dynamik sprechenden sportreporter kamen nur noch am rande der sprachlichen verständlichkeit in die wohnzimmer der welt. Natürlich wäre es problemlos möglich gewesen, dieses geräusch so zu dämpfen, dass derartige effekte nicht auftreten, so dass selbst unwissende und verblendete einen eindruck vom ausmaß der verschwörung™ bekommen. Aber dies war von den verschwörern™, die das hirngrill-fernsehprogramm nach den vorgaben der anderen machen, nicht gewünscht.

In wirklichkeit™ handelt es sich beim geräusch der „vuvuzelas“ — dies ist nicht etwa ein wort aus einer afrikanischen sprache, sondern etwas verballhorntes gordafirbo, und dieses wort lautet in korrekter aussprache vovutekla und bedeutet so etwas ähnliches wie „zum befehlsempfang bereit machen“ — um ein frequenzgemisch, das dafür gemacht wurde, die höheren bewusstseinschichten im menschlichen gehirn abzuschalten, damit die menschen leichter für die übermittlung der sublimialen manipulationen der anderen und ihrer schergen im medienbetrieb empfänglich werden. Das ebenfalls sehr künstlich geweckte, weltweite interesse an einem völlig unwichtigen sportereignis trägt diese hirnabschaltung ebenso in jedes wohnzimmer dieser welt wie die unterschwelligen hirnprogrammierungen, die im geräuschpegel der übertragungen unterhalb der bewusstseinschwelle übermittelt werden. Eine erste analyse des fernsehtones — es ist unbedingt zu empfehlen, beim abhören einen aluminiumhut zu tragen — zeigte muster, die eine große ähnlichkeit zu den erregungsmustern haben, die im zustand eines hypnotisch induzierten schlafes auftreten. Von daher ist davon auszugehen, dass diese mit so genannten „vuvuzelas“ durchgeführte zwangshypnose jetzt die mentale programmierung transportiert, die sicher stellen wird, dass es im jahre 2012 bei der übergabe der erde an die anderen zu keinerlei akten des widerstandes kommen wird.

Die menschheit ist verloren. Eingelullt jubeln sie zu torschüssen, und merken nicht, wie die erde umgestaltet wird. Nichts mehr kann die pläne der anderen aufhalten. Schon in kürze wird der verkommenste teil der menschheit, der zurzeit mit den anderen kooperiert, in das innere des hohlen mondes und später auf den terraformten mars umziehen, während die anderen die dann hinreichend deterraformte erde übernehmen. Wer glaubt, der programmierung über den fernsehen entkommen zu können, indem er seinen fernseher einfach abschafft, sollte besser gar nicht mehr die wohnung verlassen — denn die zwangshypnose wird allgegenwärtig gemacht und vermutlich schon in kürze zusätzlich auf chemischen wege (wenn anstelle der üblichen chemtrails auch noch hypnosegas in die luft geblasen wird) vorgenommen.

Investieren sie in die neue weltordnung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Medien, geschrieben am 26. Mai 2010 von Augenmensch

Welt online: Wie sie in die neue weltordnung investieren

Quelle des screenshots: Welt online.

Wir bauen einen fernsehmond (2)

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 21. April 2010 von Augenmensch

Ein verschwörer bei der herrichtung des studio-mondes für gewisse fälschungen...

Man beachte die schienen für die sichere einhaltung der „umlaufbahn“ bei der mondumkreisung der kamera. Die hochauflösenden fotos, nach deren maßgabe die modelle im vorfeld der apollo-mission angefertigt wurden, stammen natürlich von den anderen, von wen auch sonst…

Wer sind die illuminati?

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Technisches, geschrieben am 10. Februar 2010 von Augenmensch

Diese frage lässt sich auf einfache weise mit dem internet-browser beantworten, denn die illuminati haben sich nur notdürftig getarnt und können von jedem aufklärer™, der die wahrheit™ kennt, enttarnt werden. Folge der folgenden anleitung:

  1. Schreibe das wort „illuminati“ rückwärts!
  2. Wenn du das richtig gemacht hast, erhältst du „itanimulli“!
  3. Hänge an dieses sinnlos und künstlich wirkende wort einen punkt und die top-level-domain „com“ an und hänge davor das „www“, gefolgt von einem Punkt, so dass du eine internet-adresse bekommst!
  4. Gib diese adresse www.itanimulli.com in die adresszeile deines browsers ein und schau, wo dich diese eingabe hinführt!

Die beweise™ sind erdrückend!

Illuminat Chris Brown

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Medien, geschrieben am 21. Dezember 2009 von Augenmensch

Die luft ist doch oben

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Technisches, UFO und fliegendes, Vertuschung, geschrieben am 12. Dezember 2009 von Augenmensch

Die frage des tages lautet: Wofür benötigt die…

Bilddetail: US AIR FORCE

luftwaffe der vereinigten staaten von amerika, die ja eher für fluggeräte und das zugehörige personal (einschließlich vieler astronauten) verantwortlich ist, eigentlich…

Eine tunnelbohrmaschine der luftwaffe der vereinigten staaten von amerika

…eine tunnelbohrmaschine? (Quelle des bildes im internet)

Eine tunnelbohrmaschine der luftwaffe der vereinigten staaten von amerika am Little Skull Mountain im staat Nevada. Dies ist ein klarer beweis, dass das militär der USA über tunnelbohrmaschinen verfügt. Es gibt viele gerüchte über geheime militärische tunnelsysteme in den westlichen staaten und andernorts. Wenn diese geschichten stimmen, denn sollten die tunnel mit maschinen wie diese angelegt worden sein.

Dass google maps in der satelitenansicht für den Little Skull Mountain wolken mit ungewöhnlich starken kanten zeigt…

So sieht das in google maps aus

…ist nicht weiter überraschend. Schließlich muss hier eine geheime™ erdbasis der anderen verborgen werden, die hier zusammen mit den verschwörern das programm zum deterraforming der erde durchführen.

Google dns

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Technisches, geschrieben am 4. Dezember 2009 von Augenmensch

Dass google jetzt auch einen dns-dienst anbietet, lässt aufhorchen — fügt es sich doch hervorragend in die politisch und medial künstlich erzeugte debatte um dns, die unter dem vorwand eines zensurversuches für das internet daher kam.

Natürlich bestand in wirklichkeit™ nicht einen moment lang die absicht, das internet wirksam zu zensieren. Das internet spielt eine zentrale rolle in den plänen der anderen, die menschheit harmlos und schwach zu machen. Doch die anderen sind keine götter, und auch ihre pläne enthalten schwachstellen. Eine schwachstelle im internet ist sein dezentraler und kaum kontrollierbarer charakter, und diese schwachstelle führt immer wieder dazu, dass menschen auch über die wirklichkeit™ aufgeklärt werden. Google wurde nur von den anderen und ihren irdischen verschwörern errichtet, um diese dezentrale struktur des internet zu korrigieren, ein großteil der geheimen google-agenda ist bereits geleakt. Dass google so viele dinge im voraus weiß, überrascht angesichts der intensiven zusammenarbeit mit den anderen gar nicht.

In diesem kontext ist es nur folgerichtig, das bislang recht dezentrale und oft der willkür der zugangsprovider unterliegende dns, das system zur auflösung von domainnamen in ip-adressen, ebenfalls in google zu zentralisieren. Die scheinbaren zensurbestrebungen der politik waren vollständig inszeniert, um besonders aktiven internetnutzern mit neigung zur wahrheit™ einen grund zu geben, in zukunft die nameserver von google einzutragen.

Wie immer zeigt sich die signatur der verschwörer in den zahlen.

Die ip-adresse 8.8.8.8 erinnert zwar oberflächlich an 88, eine unter neofaschisten übliche chiffre für „heil hitler“, dies ist allerdings eher als ein zufall zu betrachten. Die wirkliche bedeutung ergibt sich durch addition der zahlen, sie lautet 32 — und die wahrheit™ stellt sich durch die umkehrung der ziffernfolge zu 23 her, dem signum der verschwörer. Auch die zweite ip-adresse 8.8.4.4 enthält eine botschaft, die auf die gleiche weise verschlüsselt wurde — ihre summe ist 24, und die umgekehrte ziffernfolge ergibt 42. In douglas adams bekannten roman „hitchhikers guide to the galaxy“ steht die 42 für die antwort auf eine gewaltige, aber in ihrem genauen wortlaut unbekannte frage nach dem sinn alles seienden. Und in der tat, in diesem neuen dienst googles zeigt sich der sinn alles seienden bei google für jeden wissenden™ überdeutlich.

Dass beide mitteilungen googles an die eingeweihten in gleiche weise chiffriert wurden, gibt der interpretation eine beweiskraft, die der sicherheit gleich kommt. Im zukunft ist auch die sichtbarkeit im internet zentralisiert, so dass die verschwörer beliebig nach vorgabe der anderen widerspenstige menschen so unsichtbar machen können, dass sie von niemanden mehr vermisst werden. Wenn im jahre 2012 die anderen kommen, wird keine kritische stimme gehört werden, die davor warnt — stattdessen werden sich die nach wahrheit™ suchenden menschen mit nibiru und dem maya-kalender beschäftigen, ohne auch nur zu merken, dass es niemals einen kulturellen kontakt zwischen der babylonischen und mittelamerikanischen zivilisation gegeben hat. Schlafende sind eben leichter zu dematerialisieren.

Abgestempelt

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, geschrieben am 1. Dezember 2009 von Augenmensch

Das folgende foto stammt von der „oberfläche“ des mondes. Es wurde während der mission „apollo 17″ aufgenommen, ist bei der nasa verfügbar und trägt die katalognummer AS17-145-22166.

23!!!

Ein sehr beeindruckendes foto. Es zeigt die steine einer völlig fremden welt, die im grellen licht der sonne harte schatten auf den boden werfen; im hintergrund ferne, gewaltige berge, die wegen der fehlenden atmosphäre zum greifen nahe aussehen und nur durch die scheinbare detailarmut ihrer erscheinung einen eindruck davon geben, wie weit sie wirklich™ entfernt sind und wie hoch sie wirklich™ sein mögen.

Ein schritt des menschen in eine andere, noch fremde und unfreundlich erscheinende welt, ein aufbruch zu neuen ufern.

Und wie es sich bei solchem unterfangen gehört, kommt dieser aufbruch mit einem deutlichen zeichen daher, das wie eine unterschrift auf den unteren rand des fotos gestempelt wurde:

23!!!!1!!

Zu schwierig zu sehen? Gut, denn noch größer und nun mit etwas bildbearbeitung im kontrast verstärkt, leicht rot eingefärbt und so hervorgehoben:

23 auf dem mond!!!!!1!

Eine passende zahl zum apollo-programm.