Archiv für das Themengebiet 'Allgemein'

Weihnachten 2012 fällt aus

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 8. Oktober 2012 von Augenmensch

Die verschwörungs-blog produktempfehlung für das letzte jahr der menschheitsgeschichte:

Wegen des bevorstehenden Weltuntergangs am 21.12.2012 müssen die Adventskalender in diesem Jahr um 3 Türchen gekürzt werden. Deshalb hat der offizielle Maya-Adventskalender nur 21 statt 24 Türchen. Hinter den Kalendertürchen verbirgt sich jeden Tag ein neues, düsteres Weltuntergangs-Szenario […]

Maya-Adventskalender – Das dicke Ende kommt gewiss

Sie sind unter uns!

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, geschrieben am 28. April 2012 von Augenmensch

Die beweise™ sind™ erdrückend™ !™

Der prediger im mond

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Religion, Zwangshypnose, geschrieben am 28. August 2010 von Augenmensch

Wer die „kirche jesu christi und der heilgen der letzten tage“, besser bekannt unter dem umgangssprachlichen namen „mormonen“, in wirklichkeit™ gegründet hat, kann man aus den frühen schriften dieser religion entnehmen, welche die auffassungen des gründers und ersten „profeten“ noch ohne vertuschungsversuche wiedergeben:

Er beschrieb die Menschen mit einer durchschnittlichen Größe von sechs Fuß und einer ziemlich einheitlichen Kleidung, ähnlich der Quäker. In meinem patriarchalischen Segen, der durch den Vater von Joseph Smith gegeben wurde, in Kirtland (1837), wurde mir gesagt, dass ich das Evangelium noch vor meinem 21. Lebensjahr predigen würde; dass ich das Evangelium den Bewohnern auf den Inseln des Meeres und – zu den Bewohnern des Mondes, ja dem Planeten, den ihr jetzt mit euren Augen sehen könnt, predigen würde. Die ersten beiden Verheißungen haben sich erfüllt und die letztere wartet noch auf ihre Erfüllung.

Young Woman`s Journal, Ausgabe 3, Seiten 263-264, 1892, zitiert nach mormonismus online

Schon immer war religion das trefflichste mittel der anderen, um die menschen von der wahrheit™ abzulenken. Was allerdings der inhalt der besprechungen auf dem mond war, und welche transportmittel für den weg verwendet wurden, ist allerdings nicht überliefert.

Die verschwörer schlagen zu!

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Technisches, geschrieben am 21. Juni 2010 von Augenmensch

Die dunkelmächte, verschwörer und schergen der anderen wollten das weitere vorandringen der wahrheit unterdrücken, indem sie diese einzige und einzig wahre™ quelle für informationen über alle verschwörungen™ und machenschaften der menschenfeinde mit einer attacke aus dem internet entfernt haben. Aber die wahrheit lässt sich nicht aufhalten! Sie lässt sich nur durch solche versuche, sie aufzuhalten, beweisen…

Vorerst steht das offizielle deutsche verschwörungsblog wieder zur verfügung…

Was man im mond nicht sehen soll

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Beweise, Technisches, Vertuschung, geschrieben am 10. Mai 2010 von Augenmensch

Wer einmal nicht sehen will, was er (nach den wünschen der anderen und ihrer verschwörer) im mond nicht sehen soll, der schaue sich einmal in aller ruhe das „wissenschaftliche material“ der clementine-mission der nasa an. Hier nur ein einziges beispiel für das systematische unscharf-machen unerwünschter details durch die grafiker bei der marine der usa, damit auch jeder den mond für einen ganz normalen und völlig toten himmelskörper halte. Einfach selbst nachschauen, es ist unglaublich, wie stümperhaft die verschwörer™ oft vorgehen und wie selbstsicher sie sich so kurze zeit vor der übergabe der erde an die anderen geworden sind…

Latitude: 70
Longitude: 240

(Die grünen umrandungen sind von uns, wer sich selbst ein bild machen will, tue es!)

Ein gewaltiger komplex (mit einer länge von mehreren hundert kilometern) auf der mondoberfläche wurde durch einfache anwendung des unschärfe-filters unsichtbar gemacht, vermutlich wurden eventuelle details vorher noch mit hilfe eines rauschfilters und/oder mit hilfe des kopierstempels entfernt. Stümper bei der arbeit.

Neben dem sehr auffälligen großen komplex wurden auch kleinere komplexe auf die gleiche weise entfernt, hier ebenfalls in grüner farbe umkringelt. Bei dem oberen pfeil mit dem fragezeichen ist nicht völlig klar, ob hier ein feines detail (immerhin mit einer breite von gut 20 kilometern) durch bildbearbeitung entfernt wurde, oder ob es sich wirklich um eine auffallend gleichmäßig kontrastarme und detaillose stelle auf der mondoberfläche handelt. Die unteren pfeile deuten auf eine schwach sichtbare gerade linie auf der oberfläche des mondes, die vermutlich den bildmanipulatoren entgangen ist. Vermutlich ist hier die tarnung des raumschiffes der anderen nicht ganz perfekt.

Bei den herausmanipulierten mondaufbauten handelt es sich vermutlich nicht um hohe gebäude, denn diese würden einen schatten werfen, der eventuell sogar mit erdgebundenen telekospen schwach sichtbar wäre. Vielmehr ist davon auszugehen, dass hier unter der dünnen, zur tarnung aufgebrachten gesteinsschicht die technischen elemente des raumschiffes der anderen sichtbar oder doch wenigstens erahnbar würden, wenn der blick auf die mondoberfläche unbeeinflusst wäre. Es ist durchaus möglich, dass dies nur schwache artefakte wie die eine sichtbare, gerade linie gewesen wären. Wenn die hier im auftrage der US-marine arbeitenden verschwörer nicht so schlampig und unfähig gewesen wären, denn könnte es sein, dass diese artefakte niemanden aufgefallen wären — aber so ein ausgedehnter, künstlich unscharf gemachter bereich zieht zwangsläufig die aufmerksamkeit auf sich.

Oder will da jemand einen fingerzeig an die unwissenden menschen geben, dass sie die übergabe der erde an die anderen nicht kampflos hinnehmen?

Wir bauen einen fernsehmond (2)

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 21. April 2010 von Augenmensch

Ein verschwörer bei der herrichtung des studio-mondes für gewisse fälschungen...

Man beachte die schienen für die sichere einhaltung der „umlaufbahn“ bei der mondumkreisung der kamera. Die hochauflösenden fotos, nach deren maßgabe die modelle im vorfeld der apollo-mission angefertigt wurden, stammen natürlich von den anderen, von wen auch sonst…

Mach dein eigenes marsfoto

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 16. März 2010 von Augenmensch

Beginne mit einem hübschen foto einer irdischen steinwüste. Es könnte vielleicht so aussehen:

Das ist die erde, aber ganz klar

Es handelt sich klar um ein foto von der erde. Am augenscheinlichsten ist dies am blauen himmel, aber auch der farbton des gesteins will nicht zum vertrauten bild des mars passen. Deshalb wird ein bisschen im farbraum herumgeschoben. Türkis und Blau werden deutlich in den bereich der rottöne bewegt, bis das bild ungefähr so aussieht:

Der himmel ist jetzt ziemlich grell rosa

Ein hübscher rosa himmel, ganz so, wie man es erwartet, wenn man genug bilder der nasa gesehen hat. Allerdings ist die farbsättigung zu stark, deshalb wird sie herabgesetzt:

Das sieht schon weniger irdisch aus

Das ist schon recht gut. Ab jetzt wird nur noch ein bisschen detailarbeit geleistet, um die von der nasa gewohnte bildqualität zu erreichen.

Typisch für viele bilder vom roten planeten ist eine eigentümliche mischung aus scheinbarem detailreichtum und mangel an wirklichen details. Dieser effekt wird in mehreren stufen erreicht. Zunächst wird das bild vergrößert und mehrfach verrauscht, das rauschen aber mit dem gaußschen weichzeichner wieder herausgemittelt, so dass viele details in einem unscharfen matsch verschwinden. Das zwischenergebnis dieser bearbeitungen sieht so aus:

Unscharf!

In einem nächsten schritt werden mit der bildbearbeitung die kanten identifiziert und ein kleines bisschen verstärkt, um auf dem recht unscharfen bild wieder den eindruck von details zu erwecken, dabei entsteht je nach angewendetem filter auch eine kleine aufhellung — ferner wird der etwas zu rauschige himmel einmal markiert und mit dem gaußschen weichzeichner unscharf gemacht, damit sich dort keine „künstlichen details“ ansammeln:

Nicht scharf, aber detailreicher

In diesem völlig misslungen aussehendem bild werden nun durch einen extrem angewendeten schärfen-filter künstliche details erzeugt, und schon…

Na, kommt das bekannt vor? Ist aber nicht der mars...

…könnte das bild genau so gut von einer nasa-mission zum mars kommen. Die beleuchtung wirkt unirdisch, das bild auf eigenwillige weise frei von einzelheiten; ganz so, wie man es bei bildern vom mars gewohnt ist. Dies ist eine ideale vorgehensweise für die bearbeitung eigener urlaubsbilder, wenn man andere menschen mal so richtig mit seinem letzten reiseziel beeindrucken möchte.

Wer es perfekt machen möchte, rendert noch ein paar fehlerhafte pixel hinein und dreht beim endergebnis ein bisschen am kontrast. Viel spaß!

Wer sind die illuminati?

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Technisches, geschrieben am 10. Februar 2010 von Augenmensch

Diese frage lässt sich auf einfache weise mit dem internet-browser beantworten, denn die illuminati haben sich nur notdürftig getarnt und können von jedem aufklärer™, der die wahrheit™ kennt, enttarnt werden. Folge der folgenden anleitung:

  1. Schreibe das wort „illuminati“ rückwärts!
  2. Wenn du das richtig gemacht hast, erhältst du „itanimulli“!
  3. Hänge an dieses sinnlos und künstlich wirkende wort einen punkt und die top-level-domain „com“ an und hänge davor das „www“, gefolgt von einem Punkt, so dass du eine internet-adresse bekommst!
  4. Gib diese adresse www.itanimulli.com in die adresszeile deines browsers ein und schau, wo dich diese eingabe hinführt!

Die beweise™ sind erdrückend!

Fehler der wissenschaft

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Vertuschung, geschrieben am 4. Dezember 2009 von Augenmensch

Ganz frisch in der linkliste des offiziellen deutschen verschwörungsblogs ist eine großartige, aufklärende™ und der wahrheit™ verpflichtete seite im deutschsprachigen weltnetz angekommen: Fehler der wissenschaft.

Für jene, die wissen™ über die wahrheit™ haben, ist es gar nicht verwunderlich, dass die menschheit von den verschwörern über die atmosphärischen zusammenhänge in die irre geführt wird — schließlich läuft zurzeit das groß angelegte programm zum deterraforming der erde, damit die anderen sich auch bei der kommenden erdübernahme wohl fühlen.

Erwartungsgemäß: Obama schweigt.

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 28. November 2009 von Augenmensch

Hat wirklich jemand geglaunbt, dass der amtierende US-präsident Barak Obama auch nur einen moment lang die absicht hatte, gestern die wahrheit™ über die anderen zu verkündigen? Der gehört zu denen, und seine neue heimat im inneren des mondes ist schon eingerichtet. Das schweigen des präsidenten ist erwartungsgemäß. Nichts hätte die wissenden™ um die wahrheit™ über die anderen so widerlegt, wie eine den tatsachen™ rechnung tragende erklärung.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache