Die iapetus-desinformation

Jeder leser dieses aufklärerischen™ blogs, welches nur der wahrheit™ und der aufklärung™ verpflichtet ist, weiß, was es mit dem saturnmond iapetus auf sich hat: Es handelt sich um das stark korrodierte wrack des interstellaren raumschiffes, mit dem die anderen unser sonnensystem erreichten. Für ihre hier geplante operation — das inzwischen fast abgeschlossene deterraforming unseres heimatplaneten erde und die unmittelbar bevorstehende übernahme der erde — haben sie sich ein nützlicheres und übrigens auch bequemeres objekt gebaut, das wir „erdmond“ nennen.

Die menschen, die von den schergen der anderen systematisch mit televisionärer zwangshypnose (man spricht hienieden vom „fernsehen“) irregeführt werden, haben völlig falsche vorstellungen von außerirdischen lebensformen. Sie denken zum beispiel, dass es ein sinnvolles verfahren wäre, per funk zu kommunizieren, wenn man sich austauschen will, und sie wundern sich darüber, dass sie jahrelang mit großen antennenschüsseln in den weltraum hineinhören und nichts empfangen. Das ist gar kein wunder, denn jede lebensform, die an ihrer eigenen existenz hängt, tut alles dafür, dass sie von außen nicht bemerkt werden kann — dazu gehört auch der verzicht auf radiowellen für die interne wie externe kommunikation und datenübertragung. Tatsächlich ist die welt da draußen nicht so friedlich, wie es sich einige esoteriker und vergleichbare postreligiöse wirrhirne vorstellen, die den weltraum zur riesigen projektionsfläche für ihre infantilen wunschträume machen und darauf warten, dass kleine graue ufonauten aus scheibenförmigen gefährten steigen und wie moderne götter die welt erlösen. Wer in unserer galaxie der ausrottung durch aggressive lebensformen entgehen will, verzichtet auf die verräterische lichtgeschwindigkeit elektromagnetischer wellen und erledigt allen austausch und jede forschung über langsame, materielle, selbstreparierende roboter. Diese sind im prinzip gar nicht so verschieden von den unbemannten forschungssonden der menschen, können allerdings viele schäden selbstständig beheben und sich bei fortgeschritteneren zivilisationen auch selbst aus umgebungsmaterial reproduzieren, so dass ihre anzahl schnell wächst und in verhältnismäßig kurzer zeit ein beachtliches raumareal in beschlag nimmt.

So haben die anderen damals auch unser sonnensystem und den für eine besiedlung durch die anderen recht günstigen planeten gefunden, den wir erde nennen. Und deshalb haben sie es auf sich genommen, die weite reise durch den leeren raum zwischen den sonnen anzutreten, denn sie haben inzwischen nicht nur ihren eigenen heimatplaneten vollkommen ausgeweidet und abgebaut, sondern auch jede andere halbwegs für sie bewohnbare welt. Sie sind auf der suche nach einer neuen heimat, und sie schmieden dafür wirklich™ langfristige pläne und nehmen viele entbehrungen in kauf — und sie sind keine „blumenkinder“, sondern verkörpern so ziemlich alles, was wir böse nennen. Deshalb sind sie hierher gekommen und haben damit begonnen, die erde für ihre zwecke durch deterraforming zu optimieren, da sie für ihren stoffwechsel eine etwas höhere temperatur und eine anreicherung der atmosphäre mit zyklischen kohlenwasserstoffen benötigen. Um diese ziele mit geringem aufwand zu erreichen, haben sie große teile der menschlichen kultur gestiftet, die bei nüchterner betrachtung eine reine verbrennungskultur ist. Prometeus war ihr frühester verschwörer™, als er den menschen das feuer brachte, und heute fahren die menschen mit verbrennungsmotoren durch die welt und konvertieren langsam aber wirkungsvoll die atmosphäre. Der vorgang ist so gut wie abgeschlossen, und am 25. dezember 2012 werden sie die erde übernehmen, während ihre gehilfen in das innere des hohlen mondes oder auf die oberfläche des mittlerweile erstaunlich bewohnbaren planeten mars umziehen — für die mehrheit der menschen bedeutet das freilich die auflösung ihrer existenz in den todesstrahlen der anderen.

Es ist klar, dass die verschörer™ und schergen der anderen alles dafür tun, dass diese wahrheit™ weiterhin unbekannt bleibt. Nicht, dass ein widerstand für die anderen nicht zu brechen gewesen wäre, aber sie vermeiden doch lieber unnötige kämpfe, wenn es auch die option des überraschenden mordes gibt. Deshalb wird im moment systematisch und im namen der so genannten „wissenschaft“ auch desinformation™ über die wahre natur des „saturnmondes“ iapetus gestreut, und die unerklärlichen oberflächenmerkmale dieses objektes — ein den ganzen körper umgebener äquatorwulst mit gebäude, eine stark von der kugelform abweichende gestalt, ein extrem ungleichmäßiges reflektionsvermögen der oberfläche und eine unübersehbare tendenz zur sechseckigkeit vieler „krater“ auf diesem objekt — werden scheinbar wissenschaftlich als spuren einer früheren kollosion des „mondes“ mit einem anderen objekt des sonnensystems erklärt. Dabei wird auch vor absurden™ erklärungen nicht halt gemacht. So soll der „gebirgszug“ am äquator — in wirklichkeit natürlich eine technische struktur, ein tragendes element für die multifraktalen verstrebungen in der hülle — etwa entstanden sein, indem ein instabiler, aus trümmern der kollosion bestehender iapetus-ring auf den „mond“ zurückgestürzt ist.

Die naheliegende frage, wieso derartig exotische objekte nirgends anders im sonnensystem zu finden sind, nicht einmal in einer andeutung solcher oberflächenmerkmale, bleibt die arbeit dabei schuldig. Sie hat ihren zweck auch so erfüllt, jeden, der über die wahre™ natur des „mondes“ iapetus aufklären will, im namen der wissenschaft lächerlich zu machen. Diese arbeit erfüllt nur eine funktion: Sie schützt die interessen der anderen und natürlich auch ihrer gehilfen hienieden auf erden. Dass diese art von „wissenschaft“ ein wissen schaft, ist unerwünscht.

Übrigens haben die verschwörer™ ihr signum, die zahl dreiundzwanzig, in diesem fall wirklich gut versteckt — dies wohl auch, um nicht die spur eines verdachts wegen dieser manipulation™ aufkommen zu lassen. Die arbeit trägt bei arxiv.org die id 1105.1685. Wenn man hier den punkt einmal ignoriert und diese zahl durch alle zahlen bis hoch zu drei millionen teilt, stellt man fest, dass dabei niemals ein rest von 23 bleibt. Erstaunlich, weil jeder andere kleine und ungerade divisionsrest dabei einmal aufzutreten scheint. Wer das nicht glaubt, kann es gern einmal mit einem python-einzeiler wie for k in range(1, 50, 2): print k, [i for i in range(1, 3000000) if (11051685 % i) == k] ausprobieren. Da wurde die verräterische zahl geschickt verborgen, damit nur eingeweihte™ wissen können, wessen interessen hier vertreten werden — aber das ist auch kein wunder, denn einem astrophysiker kann man wenigstens eines zutrauen: Dass er geschickt mit zahlen umzugehen vermag. Aber je deutlicher solche zeichen versteckt werden, desto erdrückender werden die beweise™.

7 Kommentare zu “Die iapetus-desinformation”

  1. Bewunderer schreibt:

    Dieser Beitrag ist nach langer zeit endlich mal wieder auf gewohntem Niveau ;)

  2. Dog live schreibt:

    Was macht ihr am Tag nach der Übernahme.
    Und was tut ihr dagegen ausser zu schreiben.

  3. Anonymos schreibt:

    Hallo zusammen

    Die nordamerikanischen Indianer haben eine Internetbibliothek aufgebaut die Ihresgleichen sucht und die Euch gefallen dürfte..dort findet Ihr sehr viele interessante Informationen, hier der Link:

    http://www.bibliotecapleyades.net/esp_nove dades.htm

    Macht weiter so…und zum Beweis das Ihr recht habt hab ich einen Link zu einem Video der einen der anderen zeigt für Euch:

    http://kycams.imatowns.com/ufo/tomb.htm

  4. DonNasaleaker schreibt:

    habe in der Harvardbibliothek ein geheimes NASA Archiv(1000ende Dokumente) entdeckt, hier der Beweis das intelligentes leben auf dem mars existiert hat:

    Sign on

    SAO/NASA ADS Astronomy Abstract Service

    · Find Similar Abstracts (with default settings below)
    · Also-Read Articles (Reads History)
    ·
    · Translate This Page

    Title:
    Artificial structures on Mars
    Authors:
    Van Flandern, T.
    Affiliation:
    AA(Meta Research)
    Publication:
    American Astronomical Society, 200th AAS Meeting, #82.04; Bulletin of the American Astronomical Society, Vol. 34, p.784
    Publication Date:
    05/2002
    Origin:
    AAS
    Bibliographic Code:
    2002AAS…200.8204V
    Abstract
    Approximately 70,000 images of the surface of Mars at a resolution of up to 1.4 meters per pixel, taken by the Mars Global Surveyor spacecraft, are now in public archives. Approximately 1% of those images show features that can be broadly described as `special shapes‘, `tracks, trails, and possible vegetation‘, `spots, stripes, and tubes‘, `artistic imagery‘, and `patterns and symbols‘. Rather than optical illusions and tricks of light and shadow, most of these have the character that, if photographed on Earth, no one would doubt that they were the products of large biology and intelligence. In a few cases, relationships, context, and fulfillment of a priori predictions provide objective evidence of artificiality that is exempt from the influence of experimenter biases. Only controlled test results can be trusted because biases are strong and operate both for and against artificiality.
    Bibtex entry for this abstract Preferred format for this abstract (see Preferences)

    Find Similar Abstracts:
    Use: Authors
    Title
    Abstract Text
    Return: Query Results Return items starting with number
    Query Form
    Database: Astronomy
    Physics
    arXiv e-prints

    Der Link: http://adsabs.harvard.edu/abs/2002AAS…200. 8204V

    wenn ihr links oben Find Similar Abstracts oder Also-Read Articles (Reads History)
    ·
    anklickt macht eine liste auf, dort könnt ihr dann wieder ein dokument öffnen und wieder macht eine liste dazu auf planet x min. 20 dokumente von der NASA vorhanden…gebt es bitte an andere befreundete blocks weiter…schluss mit den lügen der NASA.

    Das ist heisserer stoff als der von wikileaks…mein beitrag für eine bessere welt.

    Don NASAleaker

  5. Aufklärung der Warheit schreibt:

    könntest nen netten film draus machn, verkauf die story doch bei einem sender !

    ich hoffe dir ist klar das einpaar das auch noch glauben und damit tust du ihnen keinen gefallen …

    ich sag mal meine meinung dazu: nette story..aba real gesehn (und damit meine ich die wirklichkeit) ist der text so ziehmlich der größte bullshit den ich jemals gelesen habe ^^

    ps. intelligentes leben wird leben nicht zerstören..denkst jemand anderst darüber so hat der/diejenige psychische probleme…ws von haarp oder irgendeinem chip im anus =/

    ich habe fertig

  6. Linda Huller schreibt:

    Meine Güte, welch ein Blödsinn!
    Mit solchem Mist macht ihr doch jede auch nur halbwegs sachliche Info über das Thema total zunichte!
    Aber vielleicht ist das ja auch geplant, denn gezielte Desinformation kann die Menschen mehr beeinflussen als reale Fakten.

    Ich schließe mich meinem Vorredner an: Ich habe auch fertig.

  7. Fritz schreibt:

    @linda: danke!

    @DonNasaleaker : ich habe keine 10% verstanden… geht das deutscher?

Schreiben Sie eine Antwort

Bitte beachten sie die datenschutzerklärung für diese website


Verschwörung ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache