Die reptilien-verbindung

Es ist den verschwörern ja prächtig gelungen, das bild der anderen zu prägen, so weit, dass heute fast jeder an einen kleinen grauen mit großen augen denkt. Und natürlich hat auch der künstliche, medial geschaffene mythos von den ufos, diesen fliegenden untertassen, nichts mit der wirklichkeit™ zu tun, sondern dient nur dazu, von den wirklichen™ plänen der längst gegenwärtigen anderen abzulenken — diese sind auch schon teilweise längst hier, wenngleich auch der größere anteil von ihnen im inneren des hohlen mondes auf die übernahme der dann hinreichend deterraformten erde wartet.

Leider ist dieses falsche bild von den anderen verheerend wirksam. Fragen sie einmal einen mitmenschen, wie er sich ein ufo vorstellt, und er wird ihnen genau das beschreiben, was er regelmäßig von den medien der verschwörer™ in sein bewusstsein implantiert bekommt, eine scheibenförmige, „fliegende untertasse“. Und fragen sie gleich hinterher, was für eine besatzung dieses ufo hat, wie sie wohl aussieht, und er wird ihnen das genau bescheiben, was die zwangshypnose der massenmedien der verschwörer™ in sein bewusstsein gegeben hat, nämlich einen „grauen“.

In wirklichkeit™ gibt es weder „die grauen“ noch die „fliegenden untertassen“. Sie sind sehr künstliche produkte einer breit angelegten, auch im scheinbar freien internet wirksamen medialen desinformation. In wirklichkeit™ gibt es den hohlen mond, in welchen die anderen bei uns sind und die gehilfen der anderen, die verschwörer™, die uns dazu bewegen, dass wir den gesamten planeten in eine wohnliche und gemütliche welt für die anderen umgestalten. Im allgemeinen wird dieser prozess „fortschritt“ genannt, und für die anderen ist es tatsächlich ein fortschritt, ein voranschreiten in ihrem plan. 2012 wird für den größten teil der menschheit das ende kommen, und wer dann einen anderen zu gesicht bekommt, wird gewiss nicht gering darüber erstaunt sein, dass er es nicht mit einem beinahe niedlichen grauen, sondern mit einem fast vier meter großen, von schillernden schuppen überdeckten und sehr robusten wesen zu tun hat, dass sich auch ohne seine überlegene technik mühelos gegen jeden menschen körperlich durchsetzen könnte.

Nur wenige menschen verbreiten die kunde über die wirkliche gestalt der anderen, und sie werden von den vorgeblich aufklärerischen kultseiten um die so genannten „fliegenden untertassen“, so genannte „alien-entführungen“ und die so genannten „grauen“ gemeinhin ignoriert. Einer dieser unerschrockenen aufklärer™ ist David Icke, und die von ihm gegebenen informationen sind zutreffend in die deutsche sprache übertragen worden und sollten unbedingt an der quelle™ gelesen werden — hier nur ein kleiner auszug, um noch vor dem klick einen eindruck von den überwältigenden, erdrückenden beweisen™ zu geben:

Diese „Götter“ konnten die Erde nicht öffentlich übernehmen, weil sie zu wenig sind, also tun sie es im versteckten, in dem sie als Menschen erscheinen. Spielfilme wie „Sie Leben“, „The Arrival“ (nur der erste Teil) und die US-Fernsehserie „V“ erzählen eine WAHRE Geschichte. Ich möchte Ihnen nahe legen, diese Filme anzuschauen, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen, wenn das alles Neuland für Sie ist. […]

Wenn Sie eine grosse Bevölkerung kontrollieren wollen, müssen Sie sie von dem wahren Wissen trennen von ihrem Selbst und ihrem unendlichen Potenzial, ihr eigenes Schicksal zu manifestieren und ihr eigenes Leben zu kontrollieren. Sie müssen sie überzeugen, dass sie unbedeutend und machtlos sind, so dass sie ihr Leben im Einklang damit verbringen.

Hier ist Religion einer der effektivsten Waffen der Illuminati und Reptil-Linien. Es füllt die Menschen mit Angst vor einem urteilenden Gott und will ihnen einreden, wenn sie nicht daran glauben, dass die ganze Wahrheit in einem Buch oder Glaubenssystem gefunden werden kann, dann werden sie in der Hölle schmoren oder andere schlimmen Strafen erleben. […]

Nährungszusatzstoffe, Fastfood, Fluorid im Trinkwasser und andere Gifte, die wir einnehmen, schränken nicht nur unsere physische Gesundheit und Vitalität ein, sondern auch ganz entscheidend unsere Gehirnfunktionen und Intellekt. Eine völlig wache, scharfsinnige Bevölkerung ist das letzte, was man braucht, wenn man sie kontrollieren will. Deshalb legen die Reptilien grossen Wert auf die Kontrolle von „Bildung“ und die Medien. Das erlaubt ihnen, uns mit einer ständigen Diät aus hirnlosem Mist wie Gameshows zu füttern, während die Nachrichten-Medien uns erzählen, was ihre Auftraggeber uns glauben machen wollen.[…]

[…] die Illuminati haben Techniken entwickelt, um den Verstand immer wieder zu traumatisieren bis er zersplittert und nur noch aus einer Bienenwabe unverbundener amnesischen Schranken besteht. Dann programmieren sie die einzelnen Bruckstücke des Verstandes (sie nennen sie Altars) mit verschiedenen Aufgaben.

Trotz ihres lobenswerten aufklärerischen zuges in der beschreibung des äußeren, der körperlichen wandlungsfähigkeit und der vorgehensweise der anderen enthält diese seite allerdings auch etliche fehler. Herr Icke ist leider teilweise selbst den von verschwörern™ gestreuten informationen aufgesessen und spricht deshalb von nicht existenten potemkinschen dörfern wie den illuminati, was ihm schnell vergehen würde, wenn er nur ein einziges mal einblick in die wirklichen strukturen rund um die anderen und das beschlossene ende der irdischen menschheit bekäme. Und die anderen und ebensowenig ihre gehilfen hienieden auf erden benötigen mitnichten menschliches blut, dies ist ebenfalls einer älteren schicht zur knechtung der menschheit entnommen und diente in der vergangenheit zur religiösen rechtfertigung von menschenopfern, mit denen die widerstandskraft der menschen reduziert wurde.

50 Kommentare zu “Die reptilien-verbindung”

  1. Gerd Blohm schreibt:

    Die Zukunft wird so sein, wie wir sie heute gestalten. In welchem Sinne ich für die Zukunft heute tätig bin, zeige ich in meinem Wunschbekenntnis in dem Bewußtsein, dass es schon heute viele sind, die so handeln und dass es immer mehr werden:

    Ich wünsche mir zu erleben, wie jeder Mensch jeden anderen Menschen (auch jedes Tier und jede Pflanze) so akzeptiert wie er ist mit seiner Wahrheit, die aus seiner Erfahrung kommt und durch Herz und Verstand modelliert wird.

    Ich wünsche mir, dass wir alle uns so lieben wie wir sind, zugleich offen für neue Erfahrungen bleiben und so neue Wahrheiten finden, deren Quellen unerschöpflich sind.

    Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen erfahren, dass alles in uns ist, was wir zum Leben brauchen und dieses Wunder praktisch nutzen.

    Ich wünsche mir, dass Geben und Nehmen in Harmonie zwischen Gebenden und Nehmenden ist.

    Ich wünsche mir, dass Wasser, Luft, der Mutterboden, Pflanzen, Tiere, Menschen und die Erde insgesamt im Interesse Ihrer Zukunft wieder zu natürlichen Lebensbedingungen und Lebensverhältnissen finden.

    Ich wünsche mir, dass die Energien für unser Leben auf der Erde aus den vorhandenen unendlichen Quellen des Universums geschöpft werden.

    Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen sagen: Ich bin auf dem Wege, diese Werte und Wahrheiten vorzuleben.

    Lilo und Gerd Blohm
    Blohm & Partner – Naturenergie

  2. freund markus schreibt:

    endlich reagiert hier die Aufklärung und wir nähern uns dem eigentlichen, positiver zu denken und zu schwingen liebe freunde und es folgen nun wege wie wir dies auch alles umsetzen können um mit daran beitragen zu können die erde in eine höhere schwingung zu bringen…
    ihr lieben wir werden es schaffen, das steht schon fest!

  3. freund markus schreibt:

    http://www.zurwahrheit.de

    um alles besser verstehen zu können, verinnerlicht euch dies Buch und auch das erste mit Titel „Auf ein Wort“
    Mensch versteht den Sinn und werdet wach, es bleibt keine Zeit mehr für Annahmen und Spekulationen, jetzt handeln und lernen!
    Und eines ist das wichtigste: “ Glauben und Wissen im Herzen das dies die Wahrheit ist, denn es gibt nur eine Wahrheit!

    liebe Freunde, ich freue mich sehr darüber stetig mehr und mehr zu sehen, das es voran geht und das erwachen in denen die es spüren auch nicht weiter unterdrückt werden kann!
    „Revolution2012″ Evolution

    Hinweis auf secret.tv ist nun nexworld.tv

    auch ein Jan Van Helsing weiss worum es geht und befasst sich mit dem eigentlichen wichtigen „das wir alle positiver denken und alles was wir darüber lesen und lernen, wichtig ist für alle Menschen!

  4. Ralph G. Reinert schreibt:

    Die Seite ist mit Sicherheit Satire!
    Fragen, die mich brennend interessieren:
    Was genau soll denn jetzt 2012 passieren? Ich hab hier schon sehr unterschiedliche Sachen gelesen. Mal heißt es wir werden getötet, wal stehen die Ufos in Hannover(Telemax)als Häuser getarnt bereit um uns zur Venus als Sklavenarbeiterzu bringen, mal überlebt ein Teil dr Menschhit? Ja, was denn nun? Naja glaubn tu ich das Zeug jednfalls nicht!
    Was macht der Seitenbetreiber eigentlich wenn nichts passiert?

  5. unknown schreibt:

    „Die Seite ist mit Sicherheit Satire!“

    Mensch Ralph, verat‘ das doch nicht alles. Sonst bleiben in Zukunft die amüsanten Antworten aus. ;)

  6. » Ach, apropos als Satire gemeint. Da gibt es doch … Nachtwächter-Blah schreibt:

    […] apropos als Satire gemeint. Da gibt es doch noch den Schnellmerker des Tages… […]

  7. Freddy schreibt:

    Fuer alle die sich jeden 2012 Bloedsinn reinziehen. Im Dezember 2012 endet schlicht und ergreifend der Maya Kalender. Unser Kalender endet stets am 31.Dez. Am darauf folgenden Tag haengt sich ein jeder, wieder einen neuen Kalender an die Wand. Ein neues Jahr beginnt mit dem 1. Januar. So und zum Dez 2012 endet schlicht und ergreifend der Maya Kalender, der lediglich einen anderen Zeit Zyklus als unser 12 Monatskalender.

    Der weitere Unsinn ein Planet wuerde dann Hokus Pokus auf Kollisionskurs mit der Erde sein, entzieht sich schon jetzt jeglicher Grundlage. Der Himmel wird von serioesen Sternguckern regelmaessig kontrolliert. Mit einem handelsueblichen Teleskop kann das jeder Depp selbst tun. Ein Planet der uns 2012 nun laut Klugscheissern treffen soll, mueste von Sternengucker laengst entdeckt worden sein.

    Leichtglaeubige aufgepasst!!! Wenn jemand serioes so etwas oder vergleichbares berichtet, nennt er nachvollziehbare Quellen. Wissenschaftliche Grundlagen kann jeder der lesen kann nachvollziehen. Die Klugscheisser wollen sich mit ihren unwissenschaftlichen Hirnduennschiss nur wichtig machen. Und es macht ihnen Spass leichtglaeubige Schafe zu veralbern. Hat das jetzt jeder Depp mitgekriegt? Fein dann sagt es weiter …

  8. freund markus schreibt:

    tuet euch einen gefallen und besucht doch andere seiten, denn euer hirnloses geschwafel will kein mensch hören, der bereit ist sich zu verändern, wenn euer horizont so begrenzt ist, kann ich euch nur raten endlich aufzuwachen und die zeichen zu erkennen, mensch denkt endlich positiver und lebt in nicht weiter eure verschissene matrix

  9. unknown schreibt:

    Welche Zeichen? Werd‘ mal konkret. Und bis jetzt hat mir nie jemand ’ne rote Pille angeboten. :(

  10. GhostRifle schreibt:

    @unknown waran das wohl liegt?

  11. freund markus schreibt:

    Wie innen, so im Aussen
    Thoth durch SaiJaRah

    Seid gegrüßt. Ich Bin Thoth der Atlanter.

    Ihr Lieben, ich grüße Euch recht herzlich, heute bevorzuge ich es, einen etwas „aufrüttelnden“ Ton anzuschlagen, wisset, dass dies stets in Liebe und Weisheit zu Euch geschieht.

    Jederzeit bin ich mir bewusst, wer diese Zeilen lesen wird und so mag es sein, dass Du Dich bei manchen Aussagen und Sätzen sehr direkt angesprochen fühlst, vertraue diesem Gefühl und wisse, dass ich hier bin um Dir meine Hand zu reichen um Dich aus allen Verstrickungen und Bindungen zu befreien, die Deine Seele, Dein wahres Wesen gefangen halten.

    Niemand anderes außer Ihr selbst seid es, die dafür verantwortlich sind, wie sich Euer Leben gestaltet, Ihr erschafft in jedem Moment Eure Realität, doch glaubt Ihr immer noch zu wissen, was nun angebracht sei und was nicht. Ihr glaubt Ihr könntet aus Eurem Verstandesdenken heraus wissen, was gut für Euch sei und was Ihr lieber lassen solltet. Diese Denkweise hat zu einer Bewegung geführt, die es bevorzugt die geistigen Gesetze für „Bestellungen“ einzusetzen, die Euch glücklich machen sollen, anstatt sich wahrhaft der Suche nach Wahrheit und Ganzheit zu widmen.

    Ihr Lieben versteht dies nicht falsch, ich prangere hier keinesfalls irgendwelche Art von Wohlstand oder Reichtum an, vielmehr ist es mir ein Anliegen Euch darauf aufmerksam zu machen, dass wahrhaftiger Frieden, wahrhaftiges Glück niemals von Außen bewirkt werden.

    Stets liegt die Ursache in Euch und die Wirkung offenbart sich in Eurem äußeren Spiegel.

    Solange Ihr es bevorzugt aus Eurem verstandesmäßigen Denken heraus für Euch zu entscheiden, was Ihr benötigt um wahrhaft glücklich zu sein, lasst Ihr nicht zu, dass wahre Weisheit, die stets weiß was wahrhaft angebracht ist, Euch zuteil wird. Bevor Ihr überhaupt Wandlung zulassen könnt, definiert Ihr oft bereits das Problem, dass ihr anscheinend habt. Seht Ihr denn nicht, wie sehr Euch diese vorgefertigte Problemfindung bereits einschränkt!! Ihr lasst nicht zu, dass wahrhaftige Erkenntnis Euch zuteil wird, solange Ihr glaubt bereits zu wissen, wo Euer Problem bzw. die anscheinende Lösung liegt. So kann es sein, dass Ihr jahrelang in der gleichen Ecke sucht, ohne Euch dabei einmal umzudrehen um möglicherweise zu erkennen, dass Ihr ganz einfach in der falschen Ecke gesucht habt. Oft liegt die Lösung nicht da, wo Ihr sie glaubt sie zu finden, sondern genau da, wo Ihr sie am wenigsten vermutet.

    Wisset, dass ein Problem, niemals ohne die Lösung existieren kann.

    Lasst wieder wahre Weisheit walten, für Euch und für andere. Euer Verstand kann nicht anders, als zu urteilen, indem ihr wieder der Weisheit Eurer Herzen lauscht, lasst Ihr zu, dass wahrhaftige Erkenntnis Euch zuteil werden kann. Ihr richtet Euer Denken wieder auf Euer Herz aus und somit kann Euer Denken ebenfalls Wandlung erfahren.
    Der Verstand hat seine Dienste geleistet und leistet sie noch, doch wird auch dieser sich nicht der Wandlung entziehen können. Das was mit verstandesmäßigem Denken gemeint ist, ist jegliches Denken, dass dadurch entstanden ist, dass Ihr Euch getrennt haltet.

    Versteht Ihr, was ich Euch mit diesen Worten mitzuteilen versuche, ohne die Weisheit Eures Herzens werden Euch sämtliche Wahrheiten, sämtliches Wissen nicht von Nutzen sein. Fragt Euch allen Ernstes, ob Ihr es bevorzugt aus Eurem alten und gewohnten Denken heraus Eure Welt zu erschaffen oder ob Ihr bereit seid wahrhaft Eurer Weisheit zu lauschen, die stets eine höhere Perspektive beinhaltet von der Ihr aus Eurem Verstand heraus nichts wissen könnt.
    Könnt Ihr wahrhaft vertrauen, der Stimme in Eurem Inneren, die auf keinerlei Sicherheiten baut, doch stets weiß was wahrhaft angebracht ist. Wie wollt Ihr wahrhaftigen Wandel zulassen ohne Eure altgewohnten Denkmuster, Urteile und Überzeugungen ganz und gar in Frage zu stellen?

    Ihr alle tragt noch Urteile mit Euch herum, ohne Euch dessen wahrlich bewusst zu sein, Ihr ordnet in gut und böse, in spirituell und unspirituell und erkennt dabei nicht, dass Licht und Schatten eins sind. Solange Ihr weiterhin daran festhaltet, Eure eigenen Werturteile zu Eurer eigenen Sicherheit als Maßstab zu verwenden, wird Eure Welt, die Ihr Tag für Tag erschafft, keinen wahrhaftigen Wandel erfahren können.

    Ich sage Euch, erst wenn Ihr bereit seid alles was Euch lieb und teuer ist, alles woran ihr geglaubt habt und glaubt, alles was Ihr jemals gelernt habt, alles was Euch jemals sicher erschien in Frage zu stellen, es dem Licht der höheren Weisheit zu übergeben, könnt Ihr wahrhaftigen Wandel erfahren.

    Wissen ist Macht, darum wisset um Eure Macht und seid bereit alles was der Entfaltung und Anerkennung Eurer wahrhaftigen Macht im Weg steht loszulassen, es der höheren Weisheit Eures wahrhaftigen Selbst zu übergeben. Diese höhere Weisheit, entstammt stets aus Eurem Herzen, durch Euer Herz seid Ihr verbunden mit Eurem wahrhaftigen weisen Wesen und gleichsam mit der kosmischen Weisheit die jedermann jederzeit zugänglich ist.

    Wie wollt Ihr etwas Neues kreieren, ohne Euch zu wandeln. Auch Wandel braucht Bereitschaft, solange Ihr glaubt, Wandel geschehe in Euren „vertrauten vier Wänden“, schränkt Ihr Euch gleichsam ein.

    Denkt groß, denkt wie Ihr als die göttlich kosmische Wesenheit die Ihr in Wahrheit seid, denken würdet. Ihr seid diejenigen die Euch Grenzen auferlegen und dies vor allem in Eurem Denken. Wer bestimmt Euer Denken? Ihr glaubt Ihr seid es, ich sage Euch, der Großteil von Euch lässt sich denken, ohne sich dessen wahrlich bewusst zu sein.
    Eure Gedanken sind getrübt von Massenmeinungen, von Überzeugungen die Eure Urväter bereits in sich trugen und von Nonsens den Ihr Euch tagtäglich einverleibt. Wie wollt Ihr einen wahrhaftigen Wandel erfahren, ohne all Euere Gewohnheiten, die stets in Eurem Geist beginnen zu hinterfragen? Ihr habt Euch zum Schutze und für eine illusorische Selbstsicherheit Meinungen und Überzeugungen zugelegt und einverleibt, die Euch stets in einer Sicherheit wiegen, die nicht aus Eurer Wahrhaftigkeit entstammen und solange Ihr an diesen festhaltet, könnt Ihr nicht wahrhaft frei sein. Ihr erlaubt es Euch nicht einmal, keine Meinung zu haben und sobald irgendetwas im Außen Eure geliebten Überzeugungen und Meinungen ins Schwanken bringt, tut Ihr alles daran diese zu verteidigen oder Ihr prangert den äußeren Störenfried an, der Euch nur auf die wackligen Beine Eurer Überzeugungen aufmerksam gemacht habt. Solange Ihr Euren Glauben verteidigt, habt Ihr noch nicht zu Eurem wahrhaftigen Glauben gefunden.

    Solange ihr den Gott/die Göttin die Ihr in Wirklichkeit seid zu schützen versucht, habt Ihr Euch noch nicht als das erkannt, was und wer Ihr wahrhaftig seid. Gott braucht keinen Schutz, genauso wenig wie Ihr einen benötigt. Der größte Schutz ist das Gewahrsein wer Ihr seid. Die Sicherheit, die Ihr sucht, seid Ihr selbst.

    Ich sage Euch nicht, macht Euch klein, eckt nicht an, lasst Euch alles gefallen, was Eurem Wesen widerstrebt, ich sage Euch, Eure Wahrhaftigkeit ist alles was Ihr braucht um Euch sicher und beschützt zu fühlen und dementsprechend danach zu handeln. Braucht Ihr „spirituelle Gleichgesinnte“, die mit Eurem wahrhaftigen Glauben und Euren tiefsten Herzensüberzeugungen konform gehen, so seid ihr nicht wahrhaft frei. Strebt wieder die Toleranz an, die darauf beruht, dass Euer Gegenüber genauso ein göttliches Wesen ist, wie Ihr es seid und dies allein genügt um wahrhaftige Toleranz walten zu lassen. Braucht ihr Liebeserklärungen, um sicher zu gehen, dass Ihr geliebt werdet, so seid Ihr nicht wahrhaft frei. Ihr seid frei, wenn Ihr Euch als das erkennt, was Ihr wahrhaft seid, Euch gemäß Eurer Wahrheit ausrichtet und demnach Euren Weg beschreitet. Solange Ihr glaubt irgendetwas zu brauchen, was nicht aus Eurem Sein entstammt, solange werdet Ihr das Spiel der Dualität fortführen und Euch stets aufs Neue in Illusionen verstricken.

    Dieses Recht habt Ihr und keinerlei Urteil wird jemals zu irgendeiner Zeit, an irgendeinem Ort darüber gefällt werden. Bislang versucht Ihr einen Wandel zu vollziehen ohne Euer gewohntes Denken aufzugeben. Ich sage Euch aller Anfang liegt im Geist und nur dort kann die Ursache für wahrhaftigen Wandel gesetzt werden. Wahrhaftiger Wandel geschieht in Eurem Geist und wirkt sich auf alle Bereiche Eures Lebens aus.

    Ihr müsst Euch nicht verändern, erwacht zu denen, die Ihr wahrhaft seid.
    Denkt wie Ihr aus Eurer Wahrhaftigkeit denken würdet, wie würdet Ihr denken als die göttliche Wesenheit die Ihr seid? Ihr könnt nicht aus Euren selbst auferlegten Grenzen entfliehen, solange Ihr nicht erkennt, dass Ihr selbst es ward, die diesen Käfig konstruiert haben, in dem Ihr Euch nun gefangen fühlt. Wahrhaftige Verantwortung für alles was sich in Eurem Leben zeigt und wie sich Euer Leben gestaltet ist die einzige Möglichkeit um Euch wieder in wahrhaftige Freiheit zu geleiten.

    Ihr beklagt Euch, dass Ihr dieses oder jenes tun müsst, ohne zu erkennen, dass Ihr es für Euch erschaffen habt. Dass es Euren Überzeugungen entspricht, was Ihr Euch auferlegt.
    Ihr beschwert Euch über gewisse Mitmenschen, die Euch das Leben schwer machen, ohne zu erkennen, dass Ihr sie in Euer Leben gezogen habt.
    Ihr schimpft auf Eure Politiker und Eure Regierungen, ohne zu erkennen, dass sie Euch genau die Autorität widerspiegeln, die Ihr an sie im Laufe Eurer Entwicklung abgegeben habt. Erst wenn Ihr bereit seid, wahrhaftige Verantwortung als die schöpferischen Wesen, die Ihr in Wahrheit seid zu übernehmen, können sich derartige Machtstrukturen lösen. Es ist eine Art Bequemlichkeit, besonders dann wenn Ihr Euch unbehaglich fühlt, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Ihr tut dies in den meisten Fällen nicht offensichtlich, doch tut Ihr dies nur allzu oft in Eurem Denken. In Eurem Denken gebt Ihr bereits die Macht ab, die Ihr genauso für Euch in Anspruch nehmen könntet.

    Ihr seid die Erschaffer Eurer Realität.
    Erschafft Ihr eine Realität, in der Ihr genau das lebt, was Ihr Euch aus tiefstem Herzen ersehnt oder erschafft Ihr eine Realität, in der Ihr nichts ausrichten könnt und stets gegen vermeintliche Widersacher im Außen kämpft? Beobachtet Euer Denken und Ihr werdet wahrlich erkennen, wie oft Ihr noch gegen äußere Widerstände und Umstände kämpft, die Ihr selbst erschaffen oder in Euer Leben gezogen habt. Wie wollt Ihr das erschaffen, was wahrhaft Euren tiefsten Herzenswünschen entspricht ohne Euch zu kennen, ohne Euch als die erkannt zu haben, die Ihr wahrhaft seid? Wie wollt Ihr wissen, was wahrhaft angebracht ist, ohne der Weisheit zu lauschen, die keinerlei Argumente braucht, sondern stets wissend in Euch ruht?

    Erkenne Dich selbst und die Wahrheit wird Dich frei machen. Die Weisheit die in Euch wohnt, ist dabei stets Euer sanfter Führer, doch liegt es an Euch inwieweit Ihr bereit seid, wahrlich Neues in Euer Leben zu lassen. Die Angst vor Verlust ist wahrlich eine Eurer größten Hürden, die Ihr dabei für Euch erschaffen habt. Würdet Ihr Euch als das erkennen, was Ihr wahrhaft seid, wäre Euch diese Angst fremd. Das was wahrhaftig ist, kann Euch niemals verlassen, alles was nicht Eurer Wahrhaftigkeit entspricht sind Illusionen an denen Ihr festhaltet.

    Die Zeit der Angst ist vorbei, so Ihr dies für Euch wahrhaft zulassen könnt. Es bedarf nun denjenigen, die bereit sind, alles was nicht Ihrer Wahrhaftigkeit entspricht aus Ihrem Leben zu entlassen, um gleichsam Platz für Neues, das im Einklang mit der eigenen Wahrhaftigkeit ist, zu schaffen. Vergesst nicht, Ihr seid stets geführt und Eure geistigen Führer sind stets an Eurer Seite um Euch sanft und liebvoll dorthin zu geleiten, wo Ihr aus der Tiefe Eures Herzens ersehnt zu sein. Alles was es braucht ist Eure Bereitschaft und die reine Absicht Eures Herzens um wahrhaftigen Wandel geschehen zu lassen.

    Möget Ihr Euch wieder daran erinnern, wie wahrhaft mächtig Ihr seid. Möget Ihr Euch wieder an die Weisheit in Eurem Inneren erinnern, die keinerlei Zuspruch von Außen benötigt. Und möget Ihr die Kraft haben dieser zu vertrauen.

    So ist es, so ist es, so ist es!
    In wahrhaftiger Liebe

    Thoth der Atlanter

    http://www.sternenkraft.at

  12. freund markus schreibt:

    http://www.youtube.com/watch?v=0TyKbUS4Fvc

  13. freund markus schreibt:

    Es gibt nur noch wenige Menschen, die immer noch nicht gemerkt haben, dass die ‘Zeit‘, wie ihr sie kennt, schneller vergeht als je zuvor. Alle diejenigen, die sich die ‘Zeit‘ nehmen, die geistig-spirituellen Vorgänge mit zu verfolgen, sind vollständig vorbereitet auf die sich daraus ergebenden Veränderungen. Aber da existiert ein Gespür für die Gelegenheit und ein Gefühl, dass da irgendetwas Wichtiges im Begriff ist, zu geschehen. Dies rührt von den einströmenden Energien und der Öffnung eures Bewusstseins her. Diese Bedingungen werden allmählich noch intensiver werden und schließlich zu viel für manche Leute, als dass sie ihnen noch widerstehen könnten. Erlösung kommt für sie mit den Endzeiten, wenn es zwangsläufig zu einer Weggabelung, einer Trennung der unterschiedlichen Wege kommt. Das ist ganz natürlich und bringt den Dualitätszyklus zum Abschluss.

    Währenddessen nehmt ihr wahr, wie die Dinge sich so voran bewegen, wie sie es immer getan haben; doch das ist nur der äußere Anschein. Denn hinter den Kulissen werden viele Gelegenheiten genutzt, zu verhindern, dass die Dinge zu äußerstem Chaos eskalieren. Wir sprechen hier von dem Vermächtnis, das frühere Zeiten hinterlassen haben, und von der Absicht der Dunkelkräfte, ihre Pläne hinsichtlich einer Weltregierung noch weiterzuverfolgen. Doch das wird sich nicht verwirklichen, und wenn sie entsprechende Schritte unternehmen sollten, werden wir die Situation zu euren Gunsten unter Kontrolle bringen. Seit langer Zeit haben wir genau zu diesem Zweck ein Netzwerk aus unseren Verbündeten aufgebaut. Wir müssen jedoch vorsichtig sein und nicht zu viel von unseren Plänen verraten, denn das Überraschungsmoment ist nach wie vor eine wertvolle Waffe, mit der wir sie besiegen können. Ihr würdet natürlich lieber eine gewisse Sicherheit hinsichtlich unserer Pläne haben und gerne mehr wissen wollen. Zu gegebener Zeit werden wir euch die entsprechenden Informationen mitteilen. In der Tat werden wir nach dem Erstkontakt, wenn bei euch Regierungswechsel stattgefunden haben, in der Lage sein, euch vollständig über unsere bevorstehenden Pläne informieren.

    So bitten wir euch erneut, geduldig zu sein, ihr Lieben, denn alle Dinge werden fristgerecht geschehen. Es kann gar nicht anders sein, und wir sind hier um zu garantieren, dass die Vollendung ein erfreuliches Ereignis ist. Auf der Erde können die Dinge sich immer recht schnell ändern, und es bedarf lediglich des Vorstoßes von euch, dem Volk, um weitere Enthüllungen über die Pläne der Dunkelkräfte gegen euch ans Tageslicht zu bringen. Deren Aktionen bringen ihnen bereits Reaktionen gegen sie ein, und das bringt sogar schon unterschiedliche Lager zusammen; eure Stärke liegt in eurer Anzahl, die ihr zusammenbringt. Wir können euch versichern, dass die Dunkelkräfte sich vor euch fürchten und wissen, dass ihr kollektiv eine große Herausforderung für sie darstellt. Eure Stimmen schließen sich unisono zusammen, und eure kreativen Energien werden Resultate herbeiführen.

    Durch die Gesetzmäßigkeit gegenseitiger Anziehung werdet ihr kraftvolle werden, und nichts wird in der Lage sein, sich euch in den Weg zu stellen. Wir von der Galaktischen Föderation haben die Erlaubnis, euch anhand genau dieser Gesetzmäßigkeiten zu helfen, was eure ‘Hand‘ noch weiter stärkt. Wir sind gegenwärtig damit beschäftigt, die Inszenierung eines Zwischenfalls zu verhindern, der darauf abzielen sollte, unseren Namen in Misskredit zu bringen. Diejenigen unter euch, die unsere Absichten verfolgen, würden sich nicht täuschen lassen, aber da gibt es noch Viele, die uns andere Wesen mit den negativen Kräften in Zusammenhang gebracht haben. Wir haben euch gegenüber schon so oft unsere friedlichen Absichten betont und haben sorgfältig jede auch nur kleinste Möglichkeit einer Konfrontation vermieden. Wir sind natürlich nicht die einzigen Außerirdischen, die in eure Atmosphäre kommen, aber es gibt Restriktionen, die es ihnen (den negativen Kräften) nicht erlauben, euch nahe zu kommen

    Wir hätten es lieber gehabt, schneller voranmachen zu können, aber für uns hat ’Zeit’ keine wirklichen Konsequenzen, denn wir können unsere Pläne sehr leicht der jeweiligen Situation anpassen. Wir haben alle Rückendeckung in der Galaktischen Föderation und sind immer auf aktuellem Stand der Notwendigkeiten. Es ist jede nur vorstellbare Hilfe vorhanden, und die Skala unserer Operationen bereitet uns keinerlei Schwierigkeiten. Da sind Millionen von Raumschiffen, die jederzeit zu Hilfe gerufen werden können und in ständiger Bereitschaft sind. Außerdem können wir auch aus einer gewissen Entfernung von der Erde aus operieren, wo wir vor möglicherweise versuchten Störmanövern sicher sind. Aus diesem Grunde können wir zuversichtlich mit euren Problemen fertig werden und sicherstellen, dass ihr alle zum Aufstieg bereit sein könnt.

    Auf der Erde sind inzwischen viele Seelen erwacht hinsichtlich ihres Grunds, in einer derart wichtigen Zeit dort zu sein. Sie haben es auf sich genommen, Anderen zu dienen, indem sie ihnen helfen, zu begreifen, was vor sich geht, damit sie in all dem Chaos den wahren Zweck des Lebens begreifen lernen. Die alten Vorgehensweisen müssen geeigneteren Platz machen, die die Voraussetzungen für eine neue Ordnung manifestieren können. Einige Menschen zögern immer noch, das Alte loszulassen, aber wenn sie sich der Vorteile für sich und den Planeten voll bewusst werden, wird es ihnen leichter fallen. Menschen sind recht anpassungsfähig, aber sie müssen vollständig informiert werden hinsichtlich dessen, was zurzeit vor sich geht und in unmittelbarer Zukunft geschehen wird. Und aus diesem Grunde begrüßen wir diese Gelegenheiten, direkt zu euch zu sprechen. Wie wir sehen, sind eure Bewusstseins-Ebenen jetzt an einem Punkt angelangt, wo sie sie bereit sind, eure Art und Weise des kollektiven Denkens zu transformieren. Ihr seid im Begriff, bald den Sprung in die Zukunft zu machen, aber darauf müsst ihr vorbereitet sein, damit ihr den Wandel willkommen heißen könnt.

    Das Leben wird niemals wieder so sein wie vorher, wenn wir erst einmal offen vor euch erschienen sind. In der Tat sind wir uns bereits der Erregung und Freude bewusst, die unsere Anwesenheit auslöst. Das Zusammentreffen und Zusammenfinden mit uns ist eine ganz natürliche Entwicklung in eurem Leben und überhaupt nichts Fremdartiges, sondern etwas Vertrautes, denn ihr habt ja einst schon einmal in dieser Weise existiert. Nur recht wenige Lichtarbeiter wissen von ihren familiären Verbindungen zu uns, und sie finden Anleitung durch ihre Kameraden, die in dieser besonderen Zeit Verbindung zu ihnen aufgenommen haben. Sie kommen zwar an Bord unserer Raumschiffe, haben aber nicht notwendigerweise auch vollständige Erinnerungen daran, wenn sie zur Erde zurückkehren. Dies geschieht mit Absicht, damit sie sich auf ihre Arbeit konzentrieren können; sonst wäre ihre Aufmerksamkeit wahrscheinlich abgelenkt. Kollektiv erhaltet ihr Hilfe von einer immensen Anzahl von Wesenheiten aus unterschiedlichen Sternen-Zivilisationen, von denen ihre einige sehen könnt, während andere sich eher ‘bedeckt‘ halten. Ihr werdet feststellen, dass in den frühen Tagen während des vorigen Jahrhunderts, abgesehen von den Greys, die Mehrheit der Kontakte von Menschen-artigen Wesen hergestellt wurden. Tatsächlich sind sie viele Male unbemerkt unter euch gewandelt.

    Ich bin SaLuSa vom Sirius, und ich kann euch berichten, dass auch wir sehr menschlich in unserem Erscheinungsbild sind. Es ist die (physische) Form, die für dieses Universum gewählt wurde, und aus der sich viele unterschiedliche Spezies entwickelt haben. Auch jetzt werden immer noch wieder neue Variationen der menschlichen Erscheinungsform entwickelt, immer auf der Suche nach einem anpassungsfähigeren Körper (Vehikel) für unterschiedliche planetare Bedingungen. Perfektion wird in allen Dingen angestrebt und aus der LIEBE des Schöpfers heraus erschaffen.

    Danke, SaLuSa !

  14. freund markus schreibt:

    http://zeitwort.at/index.php?page=Attachme nt&attachmentID=1872&h=2c06e8515e4c51abaaa 6e6943b67e0f6cf75bc3e

  15. freund markus schreibt:

    Der Dimensionssprung 2013
    Spiritueller Aufstieg mit Hindernissen

    Was bedeutet eigentlich spiritueller Aufstieg?

    Dieser einfachen Frage sind die beiden Autoren Arnim und Hammerstein nachgegangen, und schon bald befanden sie sich in einer Welt des Widersinns. – Was um alles in der Welt haben die Autoren bei ihren Recherchen herausgefunden? Das:

    Es hat den Anschein, als würden alle Zeitlinien und Wahrscheinlichkeiten, (der Lichtkräfte sowie der Dunkelmächte), im Jahre 2012 in einem einzigen Moment zusammen fallen. In den Kreisen der Eingeweihten kursieren seit langen wilde Spekulationen darüber, was zur Wintersonnenwende 2012 denn nun wirklich geschehen wird. Die Recherchen der Autoren führten zu folgenden Annahmen:

    Der 21.12.2012 wird der Tag sein, an dem der Maya-Kalender auf Null zurück springen wird und unsere Zeitlinien aufhören werden zu existieren. Es soll daraufhin eine sprunghafte Verschiebung der Dimensionen stattfinden. Ein Aufstieg der Menschheit in die 4. und die 5. Dimension wird sich vollziehen, ohne dass wir unsere sterblichen Körper zuvor über den Tod verlassen müssen.

    Es wird uns alle betreffen! (So die Aussagen der untersuchten Quellen!)

    Die alles bestimmenden essentiellen Fragen werden sein:

    · Wie erreichen wir diese Makellosigkeit?
    · Wie werden wir uns vorbereiten müssen?
    · Wie wird sich diese Verschiebung in die 4. Dimension körperlich anfühlen?
    · Was wird danach geschehen?

    Keinem Seher und keinem Medium wurde es bislang von dem bewahrenden Kräften gestattet, hinter den Vorhang des Okkulten zu blicken.

    Dieses Buch ist ein einzigartiges Zeitzeugnis der Zukunft. Denn: Grundlage dieses Reports ist ein geheimnisvolles Manuskript; es wurde von Baldur von Thorshammer verfasst, der sich selbst als ein „Besucher aus einer anderen Zeit“ bezeichnete und zum wichtigsten Informanten der beiden Autoren wurde.

    Bei Zeitreise-Experimenten entdeckte Baldur von Thorshammer, dass sich zwischen den Jahren 2012 und 2013 eine unüberwindbare energetische Barriere erheben wird, die allen Versuchen trotzt, sie zu durchdringen. Diese energetische Blockade wird alle Bemühungen vereiteln, das Jahr 2011 zu verlassen, um in das Jahr 2012 einzutreten.

    Baldur von Thorshammer nimmt uns mit auf die Suche nach dem Unerklärlichen, auf eine gefahrvolle Reise in die Vergangenheit und die Zukunft. Er will herauszufinden, was dort vor sich geht. Auf dieser Reise lernen wir die dunkle Seite der Schöpfung kennen. Die Menschheit wird mit Kräften konfrontiert, die uns durch elektromagnetische Manipulation in dieser Dimension festhalten; ebenso wird die Strategie der Lichtkrieger aufgezeigt, die unsere DNS auf sub-zellularer Ebene mutieren lassen um in der gesamten Menschheit das Potenzial für einen dritten DNS-Strang anzulegen.

    Doch dazu wird weitere Hilfe benötigt. Es sind die unsterblichen Seelen aus Atlantis, die aus der geistigen Ebene in die materielle Ebene inkarnieren. Diese unsterblichen Atlanter sind den Eingeweihten unter dem Begriff „Indigo-Kinder“ bekannt. Sie haben Zugang in unser Bewusstsein gefunden.

    Vorwort (Leseprobe)

    Am 23. Juli 2007 kam ein Mann in die Räumlichkeiten des Indigo-Verlages. Wir kannten ihn nicht. Wir kannten nicht seinen Namen. Wir wussten nicht woher er kam. Wir telefonierten nur ein einziges Mal um uns zu verabreden. Er selbst stellte sich uns als Baldur von Thorshammer (Pseudonym) vor.

    Er fragte uns, ob wir sein Manuskript erhalten hätten und ob wir daran interessiert seien, aus diesem Material ein Buchprojekt zu realisieren. Wir bestätigten den Empfang seiner Unterlagen, bemerkten jedoch, dass wir uns aus zeitlichen Gründen nur oberflächlich mit seinem Manuskript und dem darin behandelten Thema hätten beschäftigen können.

    An jenem Tag zogen wir die beiden Autoren Arnim und Hammerstein zu dem Gespräch hinzu, und wir saßen nun um einen runden Tisch herum und plauderten unverfänglich. Baldur von Thorshammer bezeichnete sich selbst als ein Besucher aus einer anderen Zeit. Sein blassdunkler Teint, gab ihm das Aussehen einer Bronzestatue. Seine weit auseinander stehenden schrägen Augen ließen ihn wie die stilisierte Gestalt eines Maya-Freskos aussehen.

    Als Baldur von Thorshammer anfing, uns seine persönliche Geschichte zu erzählen, verwandelte er sich in ein wahres Energiebündel. Er blieb im Überschwang seiner überstürzenden Rede dennoch eigentümlich sachlich und teilte uns die unfasslichen Grundthesen seines Buchprojektes mit: Es würde in Kürze etwas völlig Unverständliches auf der Welt passieren. Er hätte sich kürzlich mit einer okkulten Vereinigung getroffen die sich sehr intensiv mit Astralreisen beschäftigte. Die eingeweihten Mitglieder dieser Gruppe bestätigten seinen seit langem gehegten Verdacht, dass es tatsächlich seit dem Jahre 1987 nicht mehr möglich sei, unsere Zeitlinien zu verlassen.

    Bei waghalsigen, bahnbrechenden und verblüffenden Astralreisen-Experimenten deckte diese okkulte Vereinigung widersprüchliche Bestrebungen einer sehr alten Rasse auf, die auf der Erde seit Jahrtausenden unter vielen Namen bekannt war und in vielen unterschiedlichen Kulturen geehrt wurde.

    Diese alte Rasse – die zuletzt unter der Bezeichnung Bruderschaft der Schlange – in unserer westlichen Kultur aufgetreten ist, sollte offenkundig dafür verantwortlich sein, dass zwischen den Jahren 2012 und 2013 eine unüberwindbare Energie-Barriere besteht, die allen Versuchen trotzt, sie zu durchdringen. Diese Barriere und die damit verbundene Blockade vereiteln offenbar alle Bemühungen, das Jahr 2011 zu verlassen.

    Was diese okkulte Vereinigung bei ihren Zeitreisen jedoch noch mehr schockierte war die Tatsache, dass offenbar sogar die Lichtarbeiter diese dunklen Machthaber in ihren Bestrebungen unterstützten. Die Menschheit wurde durch diese Blockade unter Quarantäne gestellt.

    Warum arbeiten diese, sich seit Anbeginn der Schöpfung feindlich gesinnten, Gruppierungen offenbar auch jenseits des Jahre 2012 zusammen?

    Hier ist nun die Geschichte von Baldur, der allen Menschen einen Weg aufzeigt, die turbulenten Jahre, die noch bis zum Jahre 2012 folgen werden, zu überstehen und er bewahrt in seinen Aufzeichnungen weder sich noch uns davor, weit über diese Zeit hinaus zu gehen.

    Baldur von Thorshammer hat den Indigo-Verlag darum gebeten, seinen wahren Namen und seine Identität nicht preiszugeben. Er bestand darauf ein Phantom zu bleiben – so wie es die von ihm angeführte toltekische Lehre vorschreibt. Diese Lehre empfiehlt dem Reisenden in das Unbekannte, unbedingt die persönliche Geschichte der eigenen Person zu löschen, um selbst frei und beweglich zu bleiben.

    KAPITEL 1

    Eine Reise durch die Zeit

    Mein Name ist Baldur von Thorshammer. Wann immer ich diesen Namen in meiner Kindheit gehört habe, war ich verwundert; Baldur? Tief in mir wurden Erinnerungen wach – an andere Namen, tonaler und geschmeidiger. Die Erinnerung an meine vorgeburtliche Zeit schien mit traumatischen Barrieren abgeriegelt – so wie bei jedem, der auf diesem Planeten Erde inkarniert. Es gibt offenkundig einen Plan, warum ich jetzt auf diese Informationen zugreifen darf und warum ich erneut auf dieser Welt geboren wurde.

    Ich engagiere mich nicht politisch. Ich gehöre auch keiner religiösen Gruppe an, noch bin ich Mitglied irgendeiner obskuren Vereinigung. Ebenfalls habe ich kein Feindbild gegenüber irgendwelchen Institutionen, gegenüber Staaten oder Nationalitäten oder Religionen. Zu meinem Bekanntenkreis zählen Menschen aller Rassen und von jeglicher Herkunft. Ich kenne Priester, Huren, Sektierer, Spinner, aber auch Menschen wie du und ich. Ich kenne Menschen mit aufgeschlossenem Geist, aber auch Menschen, die gefangen in einem Weltbild sind, das in wenigen Jahren völlig zusammen brechen wird.

    Dieses Zusammenbrechen hat längst begonnen. Spüren Sie nicht auch die Hilflosigkeit in sich selbst und in den Menschen, die Sie umgeben? Die Art und Weise, wie wir früher mit Problemen umgegangen sind, funktioniert heute nicht mehr.

    In meiner Kindheit hatte ich Kontakt mit einer Sirianischen Frau. Sie offenbarte mir einige Geheimnisse, die für mich damals äußerst unverständlich waren. Sie sagte zu mir: Dieses ist nicht deine Heimat. Du trägst das Blut der Anunna in dir. Sie sagte weiterhin zu mir: Ich sei darauf programmiert zu glauben, dem Guten auf dieser Welt anzugehören, dem „Licht“, damit ich aus der dunklen Seite der Schöpfung und den düsteren Prophezeiungen meiner Ahnen lernen könne. In einigen Jahren würde sie mich erneut besuchen und mich körperlich und seelisch auf die Pubertät vorbereiten. Dieser Energieschub bringe die nötige Kraft mit sich, meine Seele auf die wirklich großen Herausforderungen vorzubereiten.

    Was ich schon damals ahnte: Jedes Wesen auf dieser Welt scheint für sich das Recht zu beanspruchen dem „Guten“, den „Lichtkräften“, anzugehören – so dachte und fühlte auch ich. Die Botschaft der Sirianischen Frau verwirrte mich, veränderte und beeinflusste mich so nachhaltig, dass ich mich – als die Zeit gekommen war – aufmachte, um diese Frau wiederzusehen.

    Jetzt werden Sie erstaunt sein, warum kein „wahrer“ Lichtarbeiter dieses Buch schrieb, sondern ein so genannter Märtyrer, der genetisch mit Außerirdischen einer Rasse gekreuzt wurde, die dem Repto-Clan angehörten. (Das ist eine genetische Kreuzung aus der Erblinie der humanoiden Reptilien mit der menschlichen Rasse).

    Eine unglaubliche Geschichte, werden Sie sagen! Ich stimme Ihnen zu, doch das ändert nichts an meiner Abstammung.

    Wer schreibt also dieses Buch? Ein Ungeheuer? Ein Reptil?

    Natürlich nicht. Meine Erlebnisse und die daraus abgeleiteten Thesen und Prophezeiungen sind nicht besonders verwunderlich; Sie selbst werden höchstwahrscheinlich auch das Produkt einer genetischen Kreuzung sein, ein direkter Abkömmling des Homo sapiens, des modernen Typen, des Cro-Magnon-Menschen, einer Rasse die offenbar einst durch genetische Kreuzung aus dem Homo sapiens neanderthaliensis erschaffen wurde.

    Die Menschen aus vorgeschichtlicher Zeit hatten es bislang nur mit den so genannten „begrenzten“ Göttern zu tun. Der Gott aller Götter – der höchste Gott – der fortan von mir die Bezeichnung Urschöpfer erhält, um ihn von den begrenzten Göttern zu distanzieren, hat diese Erde niemals physisch betreten. Im Wort „Gott“ liegt einfach zuviel unverdiente Ehrfurcht, wie ich noch später erläutern werde.

    Der Gedanke, die Menschen seien das Sklavengeschlecht einer außerirdischen Rasse, ist nichts neues. Er wurde bereits vor Jahrtausenden aus den ältesten Kulturen der Menschheit, den Sumerern überliefert, eine erstaunlich fortgeschrittene Gesellschaft, die zwischen 5000 und 4000 v. Chr. im Zweistromland entstand und um 3500 v. Chr. ihre Blütezeit als Hochkultur erlebte.

    In der auf den mesopotamischen Tafeln erzählten Schöpfungsgeschichte wird die Erschaffung des Homo sapiens vor allem dem „Gott“ Ea zugeschrieben. Dieser „Gott“ soll der Sohn eines Königs der damaligen „Herrscher“, dem Volke der Anunna gewesen sein. Die Anunna sind ein Bestandteil der Sumerischen Mythologie. Es gibt heute mehrere Schreibweisen, wobei ich im weiteren Verlauf die Bezeichnung: Anunnaki[1] verwenden werde.

    Wie andere in Mesopotamien entstandene Kulturen hinterließen auch die Sumerer Aufzeichnungen, denen zufolge menschenähnliche Geschöpfe außerirdischen Ursprungs als erste Herren über die ersten Menschen (die Hominiden) der Erde geherrscht haben. Diese Außerirdischen wurden oft für „Götter“ gehalten. Einige der sumerischen „Götter“ sollen in fliegenden „Kugeln“ und raketenähnlichen Gefährten in den Himmel und durch das Firmament geflogen sein.

    In dem Buch Der zwölfte Planet befasst sich der Autor Zecharia Sitchin mit der Schöpfungsgeschichte der Sumerer. Er findet Hinweise darauf, dass es sich bei dieser sumerischen Geschichte um die Vermischung eines Götterkörpers aus Lehm um Gen-Technik gehandelt haben könnte. Sitchin begründet seine Schlussfolgerung mit einem Hinweis auf jene sumerischen Tafeln, denen zufolge die ersten Menschen im Leib weiblicher „Götter“ ausgetragen wurden. Wie es auf diesen Tafeln heißt, hatten die „Götter“ männliche und weibliche Körper und vermehrten sich durch Geschlechtsverkehr, also durch sehr ungöttliche Eigenschaften. Die alten Mesopotamier berichten weiterhin, die herrschenden „Götter“ mit menschlichen Prostituierten und sogar mit Verbrechern und Mördern versorgt zu haben. Laut Sitchin soll es sich bei dem Lehm um eine nicht näher klassifizierte Substanz gehandelt haben, die in den Leib eines weiblichen „Gottes“ einpflanzt wurde und dass diese Substanz die durch Gentechnik erzeugten Zellen eines neuen Sklavengeschöpfes, des Homo sapiens enthalten habe.

    Persönlich ist die Bezeichnung „Lehm“ für mich indiskutabel denn der Begriff ist irreführend und sollte vorläufig durch das Wort „Urschleim“ ersetzt werden, bis wir einen adäquaten Begriff dafür gefunden haben.

    Böse Zungen könnten in die Sitchinsche Schöpfungsgeschichte hineininterpretieren, dass „Adam“ und „Eva“ das Menschengeschlecht aus dem Genmaterial von Verbrechern, Märtyrern und Prostituierten gezeugt hätten. Der Zweck dieses Vorgehens schien wohl damals darin zu bestehen, eine neue Sklavenrasse zu entwickeln. Die „Götter“ waren es nämlich leid, die schweren Arbeiten zu verrichten. Die Trockenlegung des mesopotamischen Sumpfgebiets und die Errichtung monumentaler Bauwerke scheinen augenscheinlich der eigentliche Grund dafür gewesen zu sein, warum die sumerischen Anunnaki ursprünglich hierher kamen: Sie wollten Gold abbauen, Gold das sie dringend benötigten, um die Atmosphäre ihres Heimatplaneten zu stabilisieren.

    [1] Die Anunnaki sind Bestandteil aus der Sumerischen und Akkadischen Mythologie. Anunnaki bedeutet in etwa soviel wie „die von königlichem Blut“. Laut Thesen hätten die Anunnaki sich mit den Menschen verbunden, und die Nachfahren seien von Geburt auserwählte Weltführer (ursprünglich Gott-Könige). Diese Führerschicht hätte sich von Babylon über Jesus, die Merowinger, und den mittelalterlichen Adel bis hin zur modernen Hochfinanz erhalten. Laut David Icke handelt es sich dabei um eine Art von humanoiden Reptilien.

    Es gibt anthropologische Beweise für die sumerische Version der Urgeschichte. Moderne Untersuchungen an erhaltenen versteinerten Skelettresten mit der C14-Methode haben ergeben: Der Mensch muss zwischen 300.000 und 700.000 v. Chr. als eigene Spezies entstanden sein. Im Laufe der Zeit entwickelten sich eine Reihe von Unterarten des Homo sapiens, darunter auch die des Homo sapiens sapiens, der heute alle Menschen angehören.

    Als Cro-Magnon-Mensch wird von der Wissenschaft der moderne Typ des Homo sapiens bezeichnet, benannt nach dem Fundort bei Cro-Magnon in Südfrankreich und dem 1868 dort gefundenen und auf circa 28.000 – 30.000 Jahre alten datierten Schädel. Es handelt sich jedoch nicht um eine archaische Art, da es keine signifikanten Unterschiede zwischen diesem Typus und dem heute lebenden Menschen gibt, die eine Einordnung des Cro-Magnon-Menschen als eigene Unterart rechtfertigen könnten. Genetische Untersuchungen von mtDNA und Y-Chromosomen zeigen, dass die Cro-Magnon-Menschen direkte Vorfahren der heutigen Europäer sind.

    Die Mesopotamier selbst gehören zu einer Unterart des Homo sapiens sapiens. Sie wollten vor allem wissen, wie sie selbst entstanden sind. In verschiedenen Ausgaben ihrer schriftlichen Werke berichten die Sumerer über behaarte tierähnliche Menschen, die offenbar zu einer primitiveren Unterart des Homo sapiens gehört haben. Die Sumerer betrachteten diese primitiven Menschen ganz offensichtlich als eine andere Art von untergeordneten Geschöpfen. Es könnte sich hierbei durchaus um den Neandertaler gehandelt haben.

    Warum der Homo sapiens sapiens ganz plötzlich in der Geschichte auftaucht, ist gänzlich ungeklärt. Der Darwinismus – die biologische Evolutionstheorie von Charles Darwin – kann dieses Phänomen nicht glaubwürdig erklären, daher ist für mich diese Theorie nicht haltbar und gibt Raum für eine Reihe von Spekulationen.

    Anthropologischen Erkenntnissen zufolge erscheint nämlich der Homo sapiens sapiens nicht allmählich, sondern ganz plötzlich auf der Erde. F. Clark Howell und T.D.White von der kalifornischen Universität Berkeley äußern dazu: „Diese Menschen (Homo sapiens sapiens) und ihre frühe materielle Kultur tauchen offenbar ganz plötzlich vor etwas mehr als 30´000 Jahren auf, in Osteuropa wahrscheinlich eher als in Westeuropa.“ Ihr geheimnisvolles und plötzliches Erscheinen wird noch geheimnisvoller durch ein anderes Rätsel: Warum verschwindet der Neandertaler (Homo sapiens neanderthaliensis) plötzlich zur gleichen Zeit, in der der moderne Homo sapiens sapiens auftaucht? So schnell vollzieht sich auf unserer Erde keine Entwicklung menschlicher Arten.

    Nachdem wir nun die damaligen Herrscher, die „Anunnaki“, kennengelernt haben, stellt sich sogleich die Frage nach deren Schöpfern. Die Spur führt uns noch weiter in die Vergangenheit zurück, zu den eigentlichen Wurzeln des Menschengeschlechts: Der reptilischen Abstammungslinie.

    Über die Rolle der Reptos in der Entwicklung der Menschheit gibt es verschiedene Szenarien, und an dieser Stelle will ich betonen: Die am meisten propagierten Szenarien, insbesondere die von Zecharia Sitchin, werden den neuesten Erkenntnissen nicht mehr gerecht. Viele Autoren haben bereits zu rekonstruieren versucht, warum und wie die Menschheit seit Jahrtausenden von diesen scheinbar unsichtbar wirkenden Mächten beherrscht wird. Im deutschen Sprachraum bekannt geworden sind zum Beispiel folgende Autoren und ihre Werke: William Bramley, Die Götter von Eden; Prof. Arthur David Horn: Götter gaben uns die Gene; V.S. Ferguson: Inannas Rückkehr; Barbara Hand Clow: Das Siegel von Atlantis.

    Kurz gesagt: Die Außerirdische Rasse der Anunnaki, stammend vom Planeten Nibiru, dem zwölften Planeten des Sonnensystems, konnte nach den vorliegenden Erkenntnissen als die Rasse der nach Macht strebenden Reptos enttarnt werden.

    Die präastronautische Bekehrung des bekannten amerikanischen Universitätsprofessors Arthur David Horn, der als einer der führenden Verfechter des Darwinismus gegolten hatte, schockierte seinerzeit die allgemein gültige Naturwissenschaft. 1994 erschien sein Buch Humanity’s Extraterrestrial Origins – ET Influences On Humankind’s Biological And Cultural Evolution (dt. Götter gaben uns die Gene – Die außerirdischen Ursprünge der Menschheit). Darin gibt er eine überzeugende Darlegung, warum die Darwin-Theorie vom zufälligen Entstehen des Lebens nicht stimmig sein kann.

    Nach seiner These zu urteilen führten die Spuren von der Erde weg, und die archäologische Forschung musste somit gezwungenermaßen unvollständig bleiben. Prof. Horn greift hauptsächlich auf mythische Texte von Sitchin und auf andere mediale Quellen zurück.

    Er kommt zu dem Schluss: Die von Sitchin beschriebene Rasse der Anunnaki sei von reptilischer Natur und die Menschheit stünde bereits seit 300 000 Jahren unter deren Einfluss. Bei seiner Beweisführung stützt sich Prof. Horn insbesondere auf das Buch von R.A. Boulay, Flying Serpents and Dragons: The Story of Mankind’s Reptilian Past (1990).

    Prof. Horn vertritt die These, die sumerischen Anunnaki seien eine reptilische und imperialistische Rasse; dieser Meinung ist auch David Icke in seinem Buch The Biggest Secret, beide Forscher zeigen an vielen Beispielen, wie diese „Babylonische Bruderschaft“ seit Jahrtausenden mit den selben repressiven Mitteln aktiv ist – insbesondere mit grauenhaften Menschenopfern.

    Die beiden Autoren V.S. Ferguson (Inannas Rückkehr) und Barbara Hand Clow (Das Siegel von Atlantis), bringen ebenfalls deutlich zum Ausdruck, dass die sumerischen Anunnaki der reptilischen Rasse angehören.

    Inannas Rückkehr wurde nach Aussage der Autorin unter medialer Inspiration als autobiographischer Bericht der sumerischen Ex-Göttin Inanna verfasst. Deren Botschaft hat zum Inhalt, dass die Sumerergötter ursprünglich von einem der Planeten im Sternensystem der Plejaden gekommen sind und den Planeten Nibiru (ein künstlicher Satellit), nur als Zwischenstation verwendet haben.

    Die Plejadier betrachten sich und die Menschen als der reptilischen Grundrasse zugehörig. Als Beweis ihrer Verbindung mit dem Stamm der Menschheit wird die Tatsache angeführt, dass die menschliche Spezies ein reptilisches Gehirn besitzt, das im Kleinhirn sitzt und die automatischen Funktionen des Körpers regelt.

    Desweiteren gaben uns die reptilischen Vorfahren die Kraft der „Kundalini“. Kundalini ist eine Form der „Shakti“, der weiblichen Urkraft des Universums. Die Kundalini-Schlange, wird auch als Urheber der Schlangenkraft bezeichnet, eine in tantrischen Schriften beschriebene spirituelle Kraft im Menschen. Diese Schlangenkraft ist das Erbe unserer reptilischen Vorfahren.

    Diese Schlangenkraft befindet sich im unteren Körper ruhend am unteren Ende der Wirbelsäule und wird symbolisch als eine im untersten Chakra schlafende zusammengerollte Schlange (Sanskrit: kundala „gerollt“) dargestellt. Durch Praktiken des Kundalini-Yoga kann diese erweckt werden und steigt dann auf, wobei die Hauptenergiezentren oder Chakren durchstoßen werden. Erreicht sie das oberste Chakra, vereinigt sie sich mit der kosmischen Seele, und der Mensch erlangt höchstes Glück. Es gibt immer wieder Fälle von „spontanem Erwachen“ der Kundalini. In solchen Fällen sind die betroffenen Personen häufig völlig im Unklaren darüber, was mit und in ihnen geschieht. In unserem westlichen Kulturkreis ist fundiertes Wissen über diesen Themenkomplex leider wenig verbreitet, auch wird das Vorhandensein einer solchen Energie verneint.

    Es wäre sinnvoll, Menschen die sich in psychiatrische Behandlung begeben, auf eine Kundalini-Erfahrung hin zu prüfen und gegebenenfalls den richtigen Umgang mit dem Energiefluss zu lehren. Das einfachste Beispiel für das spontane Erwachen der Kundalini-Energie sind Fieberschübe, bei denen im Innern des Körpers, entlang der Wirbelsäule große Wärme spürbar wird.

    Es gibt auch Vertreter der westlichen Psychologie, die sich mit dem Kundalini-Phänomen beschäftigen, allen voran der Schweizer Psychologe und Okkultist Carl Gustav Jung.

    Verschiedene Quellen vergleichen die Kundalini-Schlange mythologisch mit dem griechischen Schlangenstab des Äskulap oder der mexikanischen Federschlange Quetzalcoatl.

    Ich bin überzeugt, dass die Überlieferung aus uralten, wahrscheinlich viele tausend Jahre alten Mythen und Legenden und mündlich von Generation zu Generation weitergegebenen Erzählungen von Schlangen, Drachen und reptilischen Besuchern aus dem Himmel, den heute lebenden, intellektuellen und rational geprägten Menschen nur ein mildes Lächeln abringen wird. Auch ich hätte bis vor wenigen Jahren diese archaischen Überlieferungen stark angezweifelt!

    Wer will schon mit unheimlichen Geschichten aus der Vergangenheit konfrontiert werden?!

    Doch lassen Sie mich meine Gedanken weiterführen.

    Die reptilische Rasse (sie werden von den Plejadieren Lizzies genannt), ist ein wichtiger Bestandteil unserer Abstammungslinie. Sie sind eine Furcht einflößende, wilde und doch wohlwollende Rasse, verkörpert durch Schöpfergötter und Meistergenetiker, Träger der reptilischen Energien in der Unermesslichkeit der Zeit. Für sie sind die Jahre unserer Zeitrechnung nur wie die kurzen Momente eines Lidschlages. Wenn wir wären wie unsere reptilischen Vorfahren, wie würden wir wohl denken, fühlen und handeln? Was würden wir tun, um uns selbst zu beschäftigen? Welche virtuellen Realitäten würden wir kreieren, um das Jetzt auszufüllen? Wenn wir die Fähigkeit hätten, Zugang zu den Schlüsseln der Genetik zu haben und Leben zu erschaffen, was würden wir tun mit so viel Freiheit, Freizeit und Wissen?

    In manchen Menschen löst der Gedanke an ein reptilisches Erbe eine irrationale, belastende Angst aus. Doch diese Angst wurde uns vor vielen tausenden Jahren eingepflanzt, damit wir nicht erkennen, woher wir abstammen.

    Doch ich stelle die Behauptung auf: Schlüssel und Hinweise auf unsere reptilischen Vorfahren sind reichlich vorhanden, auf allen Kontinenten unseres Erdballs.

    In Stein gemeißelt und in Stein geformt können wir sie an zahlreichen geheiligten Orten und Plätzen entlang der großen Ley-Linien der Erde betrachten. Schlangen-, Drachen- und Reptilienmythen sind als kollektive Archetypen tief im Inneren der Menschen verankert, und wir finden sie wieder als Bestandteil aller menschlichen Kulturkreise. Die Schlangen, die Reptilien und die Drachen stellen Totems mit machtvollen Einflüssen dar. Oft missverstanden werden sie in vielen Kulturen als rituelle Symbole verehrt, die die Macht verkörpern und die Hinweise auf Herkunft der Menschen geben. In der modernen Welt verwenden die Ärzte den Merkurstab, ein altes Symbol, das zwei miteinander verschlungene Schlangen rund um einen Stab darstellt, als Hinweis auf die Wurzeln des eigenen vorgeschichtlichen medizinischen Erbes.

    Viele der höchsten Zivilisationen wurden durch reptilische Energienträgern ins Leben gerufen, die Träger der menschlichen „Blaupause“ waren und diese menschliche Blaupause von einem Sternensystem in ein Anderes brachten. Dann sandten sie offenbar geklonte Versionen ihrer selbst als Repräsentanten in die äußere Welt, sehr oft in Gestalt von geheimnisvoll erscheinenden Schlangen.

    Es war – so scheint es – der einzige Weg, wie unsere reptilischen Vorfahren die äußere Welt betreten konnten, ohne dass ihnen Leid zugefügt wurde. Wenn sie sich den damaligen Erdbewohnern in ihrer Drachennatur gezeigt hätten, hätte das Bewusstsein der damals existierenden Hominiden zu dieser Zeit die Begegnung mit den Drachengöttern nicht ausgehalten.

    Heute kehren unsere im menschlichen Bewusstsein kollektiv verankerten reptilischen Vorfahren langsam zurück in unsere Welt und erscheinen uns vermarktet als Spielzeuge und Filmcharaktere in Kino und Fernsehen, als stilisierte Darstellungen in Werbungen erscheinen sie uns nach Tausenden von Jahren zu dem Zweck, dass wir uns wieder an sie erinnern. Sie kommen aus dem Unterbewussten als ein Teil des Selbst hervor, das ausgedrückt und verstanden, geliebt, geheilt, integriert und akzeptiert werden muss, ob wir es wollen oder nicht! Unser spirituelles und biologisches Selbst enthält den Schlüssel zu einem Prozess…

    Wenden wir uns nach diesem Exkurs in die Welt unserer reptilischen Vorfahren wieder der Neuzeit zu und fragen uns erneut: Wer sind wir? Wir sind das Endprodukt einer Evolutionsepoche, und gerade jetzt sind wir wieder an einem Punkt angelangt, an dem Evolution stattfinden wird. Es ist an der Zeit die Quarantäne der Welt aufzuheben, den kleinbürgerlichen Glauben an einen liebenden oder einen strafenden Gott. Ich meine, Kirchen werden dem neuen Glauben, der im Begriff ist zu entstehen, nicht mehr gerecht werden können.

    Und wir werden Zeugen, wie die Macht über uns selbst zurück in unsere Hände gelegt wird.

    Ich habe dieses Buch ursprünglich nur für mich geschrieben, weil es eine dringende Notwendigkeit gab:

    Herauszufinden wer ich wirklich bin!

    Anfang der Neunziger Jahre aktivierte ich meine Merkaba[1] und folgte meiner Mentalität – bloß weg hier! Ich packte meine Sachen und wollte aus dieser Dimension verschwinden. Es wurde ein Desaster. Ich wurde zurückbefohlen, um endlich meine Bestimmung und zukünftige Aufgabe auf dieser Welt zu erkennen und anzuerkennen. Ich habe auf dieser Erde einen Zweck zu erfüllen.

    Ich soll Zeugnis ablegen!

    Ich nehme alles auf und lerne daraus; ich teile der Menschheit meine Erkenntnisse mit, indem ich dieses Manuskript niederschreibe. Mir wurde von den Ältesten untersagt zu urteilen oder zu verurteilen. Durch meine Augen sehen die Ältesten der Ältesten in die heutige Welt und protokollieren die Geschichte der Menschheit. Es passiert gerade jetzt etwas Bahnbrechendes, Großartiges und Beängstigendes auf dieser Welt: Die Nachfolger der Hominiden, die Menschen der Neuzeit, erheben sich aus ihrer Jahrtausende alten Erstarrung, und versuchen aus den engen Käfigen der jetzigen Blockade und der seelischen Knechtschaft auszubrechen.

    Während meiner Suche nach der Wahrheit hinter der Wahrheit stieß ich auf eine Geschichte, die ebenso alt wie die Menschheit ist. Es ist die Geschichte über den scheinbar endlosen Kampf zwischen Gut und Böse, es ist die archaische Geschichte über den Kampf um unsere Seelen. Nur wer diesen Kampf kennt und versteht, kann sich ihm mit voller Überzeugung entgegenstellen, ansonsten ist er nur ein Spielball der Mächtigen, wird auf dem Schachbrett der Macht herumgeschoben und schließlich geopfert, wie es den Mächtigen gerade gefällt.

    Wer in diesem Kampf verliert, verliert auch seine ultimative Freiheit als Individuum.

    Das Jahr, in dem ich dieses Manuskript niederschreibe, ist nur noch wenige Jahre von dem großen Crash entfernt, der die Menschheit im Jahre 2012 heimsuchen wird. Es gibt auf dieser Welt eine elitäre Gruppe von kühl kalten Menschenwesen, die uns, die Menschen, noch immer für Leibeigene hält. Diese Wesen mit ihren kalten Reptilienherzen und von Beuteimpulsen erfüllten Gehirnen, sind die Global-Player der Großfinanz, die eine Neue Weltordnung einführen wollen; sie sind die Befürworter der Globalisierung, die uns Menschen zu Robotermenschen umfunktionieren wollen, um uns besser kontrollieren zu können. Sie wollen uns – wie unsere hominiden Vorfahren – in eine neue geistige Gefangenschaft führen, als Sklaven der machtbesessenen Global-Player. Wir werden in diese Richtung „gelenkt“. Ist Ihnen noch nie aufgefallen wie vorsichtig und subtil selbst Hollywood mit dem Thema Cyborg (cybernetic organism, »kybernetischer Organismus) umgeht?

    Die eigentliche Problematik der Versklavung wird nur grob angerissen, während eine Hintertür offen gehalten wird, um die Masse Mensch langsam für „Roboterwesen“ zu sensibilisieren.[2]

    Nach meinem gescheiterten Versuch diese Welt zu verlassen, überschlugen sich die Ereignisse in meinem Leben. Spirit klopfte an meine Tür, und ich wurde gezwungen einen versprochenen Eid einzulösen. Einen Eid, den ich damals ablegte, bevor ich überhaupt geboren wurde. Es dauerte Monate bis ich die Tragweite dessen verstand, was an jenem Tage wirklich passierte. Ich befand mich an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich begann Experimente mit meiner Merkaba durchzuführen. Ich muss vorab sagen, dass es sich bei der Merkaba um das mächtigste Instrument in der gesamten Schöpfung handelt. Die Merkaba zu aktivieren verlangt mehr als nur eiserne Selbstdisziplin und Willensstärke zu besitzen. Die Merkaba zu aktivieren bedeutet alle Erinnerungen an und aus unserem Leben vorurteilsfrei zu ertragen.

    Ich war noch nicht so weit, diesen Schritt zu gehen.

    Der Grund lag darin, dass ich anfing über mein Leben zu urteilen, an einem Punkt, an dem im aktivierten Merkaba-Feld hierfür keine Erlaubnis mehr bestand. Das Lichtfeld meiner aktivierten Merkaba brach augenblicklich zusammen, polte sich um und wurde gegenläufig, und die unvermeidlich auftretenden Kräfte der aktivierten Energie brachte das rotierende Feld zum abrupten Stillstand. Die Wucht dieses Stillstands des gegenläufigen Lichtfeldes warf mich damals zu Boden, und es warf mich leider auch… aus dieser Realität…

    Ich werde Ihnen später die ganze Geschichte erzählen. Sicher ist: In dieser Phase veränderte sich mein Leben grundlegend.

    An einem bestimmten Punkt meiner spirituellen Entwicklung krümmte sich mein Körper vor Schmerzen, und es folgten Tage des Fieberwahns, bis ich eine schwarze Wolke aufsteigen sah, die meinen Körper verließ. Die Fluoreszenz dieses Gebildes war für mich faszinierend. Nach der toltekischen Lehre zu urteilen, hat sich an diesem Punkt meiner geistigen Entwicklung meine menschliche Hülle verabschiedet und Platz geschaffen für einen funktionierenden (Licht-)Körper, der nahezu sämtliche Aspekte meines früheren Lebens transformiert hat. Dieses Integrieren des Lichtkörpers und dessen Anbindung an unseren physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Körper wird viele Menschen zur gegebenen Zeit betreffen, daher werde ich auch darüber noch zu einem späteren Punkt dieser Abhandlung ausführlich berichten.

    Dieser Lichtkörper generiert eine neue Pulsfrequenz und leitet diese in die neurale Informationsarchitektur von Gehirn und Nervensystem, wodurch anschliessend wesentlich mehr Daten verarbeitet werden können als es vorher möglich war; der Transformationsprozess gleicht dem Ausbau einer wenig befahrenen Landstraße zu einem ausgedehnten Autobahnnetz. Die begleitenden physischen und psychischen Reaktionen sind Gleichgewichtsstörungen, Desorientierung und das Gefühl auf Watte zu laufen – um nur einige zu nennen.

    Einfach ausgedrückt: Der Körper schwingt hinterher – nach der Anpassungsphase schneller – und passt sich dadurch in synchroner Sorgfalt ebenfalls der erhöhten Erdschwingung an.

    Ja, auch die Erde befindet sich in einer dramatischen Anpassung an die Neue Zeit, die da kommen soll.

    Was ist Erdschwingung? Dazu muss ich kurz erklären, das die Erdoberfläche in ca. 100 km Höhe von der Ionosphäre umschlossen wird; wie bei einer Gitarre entstehen in diesem riesigen Hohlraum Eigenresonanzen, die so genannten „Schumannresonanzfrequenzen“, benannt nach ihrem Entdecker, dem deutschen Physiker W. O. Schumann, von der Universität München.

    Die Grundschwingung der Schumannfrequenz beträgt 7,8 Hertz (Hz). Die Hauptkommandozentrale des menschlichen Gehirns, der so genannte Hippocampus/Hypothalamus, schwingt mit der gleichen Frequenz von 7,80 Hz. Das ist der Bereich unseres Gehirns, der für das Aufmerksamkeitsverhalten und die Konzentrationsfähigkeit wichtig ist.

    [1] Bei der Merkaba handelt es sich um ein gegeneinander drehendes Lichtfeld, das mit dem feinstofflichen physischen Körper und der Seele verbunden ist. Es ist das Vimana aus den Veden, das Diamantenfahrzeug, und der Götterwagen der Hebräer, das Aufstiegsgefährt. Vergl. auch Teil III, Kapitel 15.

    [2] Vergl. auch TEIL II, Kapitel 9, über RFID

    Der Grund warum ich so eingehend auf diese Schumannfrequenz eingehe, ist die ungeheure Bedeutung dieser Frequenz für das menschliche Wohlbefinden. Wissenschaftler diskutieren seit geraumer Zeit über die Bedeutung einer Veränderung der Schumannfrequenz, weil sich offenkundig die Eigenfrequenz der Erde durch verschiedene Einwirkungen von außen verändert und erhöht haben soll.

    Die von Schumann gemessene Eigenfrequenz der Erde soll mittlerweile von 7,8 Hz auf knapp 13 Hz erhöht worden sein, doch das würde meines Erachtens kontraproduktiv einwirken und wäre auch so nicht ganz richtig.

    Begründung: Die Schumannfrequenz setzt sich aus mehreren Obertönen zusammen, wobei die wichtigste Schwingung 7,8 Hz beträgt. Der nächste Oberton liegt bei knapp 13 Hz.

    Was bei einer Erhöhung der Schumann-Frequenzen passieren würde? Eine rapide Verlagerung vom 7,8-Hz-Obertonbereich in den 13-Hz-Obertonbereich, das würde geschehen! Wobei die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus noch völlig ungeklärt sind.

    Es würde bedeuten, dass die Erde ihre langsame, über Jahrtausende beständige Eigenfrequenz von 8 Hertz (7,8 Hz) auf 13 Hertz (13 Hz) seit der Schumann’schen Frequenzmessung im Jahre 1957 deutlich erhöht hätte.

    Die Schumann-Frequenz liegt also beim Menschen an der Grenze zwischen Schlaf und Erwachen.

    Hier wäre noch wichtig anzuführen, dass der Prozess der menschlichen Neuordnung und der Integration des Lichtkörpers einen weiteren Faktor benötigt, um geschehen zu können. Dazu müsste die Erde ihren „starken elektromagnetischen Griff“ lockern, und das geomagnetische Feld müsste schwächer werden.

    Vor 2000 Jahren wurde die Feldstärke der Erde mit umgerechnet 4 Gauß (Messeinheit) angegeben; dann trat eine gravierende Veränderung ein, denn vor ungefähr 500 Jahren nahm die magnetische Feldstärke mit größerer Geschwindigkeit ab. Die Feldstärke beträgt heute nur noch 0.4 Gauß. In den letzten 20 Jahren hat das geomagnetische Feld der Erde nicht nur weiter abgenommen, sondern enthält auch immer mehr irreleitende Fehlerstellen.

    So brauchen zum Beispiel die Zugvögel das geomagnetische Feld der Erde, um sich auf ihrem Langstreckenflug zu orientieren, doch dieses Kraftfeld und die Orientierung der Zugvögel sind gestört. Seit einiger Zeit, etwa ab den Neunziger Jahren, landen sie an einem falschen Ort, weil sich das Magnetfeld geändert hat, und das gleiche geschieht den Delfinen und Walen, denn auch sie benutzen die geomagnetischen Linien der Erde als Orientierung für ihre Wege.

    Von russischen Astronauten wurde (mit)protokolliert, dass die Besatzung außerhalb der Wirkung des erdmagnetischen Feldes zuerst erregt und unruhig, dann aggressiv gegen ihre Kollegen wurde; dann folgte – so die protokollierten Beobachtungen – ein Zustand vollständiger Geistesverwirrtheit.

    Die Schulmedizin beobachtet dieses Phänomen schon längere Zeit und hat dieser Krankheit auch einen Namen gegeben. „Alzheimer“. (Wobei dieser Begriff und eine Diagnose individuell natürlich differenziert werden sollte, da diese Krankheit viele Facetten und Ursachen hat).

    Wir Menschen brauchen eine persönliche Balance von mindestens 0,4 Gauß um uns herum, damit wir unsere persönlichen Erinnerungen behalten.

    Wichtig Anmerkung: Im Zeitpunkt unseres Todes, um ein Beispiel zu nennen, löst sich die Seele (die Gefühle) von unserem Körper, die magnetische Bindung wird aufgehoben und schon bald verteilen sich unsere persönlichen Erinnerungen in der uns umgebenden Unendlichkeit. Sollten wir durch eine Inkarnation (Wiedergeburt) diese Welt erneut betreten, wird unser persönlicher Erinnerungsspeicher gelöscht sein. Die in diesem Speicher vorhandenen Informationen sind aber nicht verloren, denn sie werden im „Gedächtnis des Universums“ gespeichert. (Akasha-Chronik). Dieser Speicher wird (nebenbei bemerkt) dazu benutzt, um uns den in ihm gespeicherten Lebensfilm nach dem Tode zu zeigen. In unserer Aura sind diese Informationen (wie bereits gesagt) nicht mehr gespeichert.

    Manchmal sind Menschen so erschüttert bei ihrem Übergang vom Leben in den Tod, dass sie sich nicht lösen können und in dieser Dimension verhaftet bleiben. Wenn das geschieht sprechen wir von gefesselten Geistern, aber das ist ein anderes Thema und wird im Teil 2, Kapitel 7 – Strahlung und Bewusstseinskontrolle – behandelt.

    Sie fragen sich: Wohin soll das alles führen?

    Das kann ich Ihnen sagen: Es steckt hinter all dem ein Masterplan, ein (All)-Plan der so gewaltig ist, dass kein sterbliches Wesen diesen einsehen darf; uns werden nur kleine Bröckchen an Informationen zugeworfen, um uns (die Menschen) zu motivieren weiterzuforschen, um herauszufinden was hinter all diesen Paradoxen steckt.

    Meiner jetzigen Erkenntnis nach steuert die Menschheit auf ein Ereignis hin, das so groß, so komplex und so einmalig ist, dass wir es ohnehin nicht mit einfachen Worten beschreiben könnten.

    Doch was steckt dahinter? Was verbirgt sich hinter dieser Prophezeiung und wer sind die Wesen, die an der Realisierung des „All-Plans“ sind? Es sind die so genannten „Lichtarbeiter“ und andere Wesen, die seit Generationen daran arbeiten den „großen Plan“ zu verwirklichen. Die Absicht dieser Lichtarbeiter und all derer, die an diesem Plan beteiligt sind, ist das Herbeiführen des mystischen Jahrtausends, der Eintritt in unsere 13. Stunde.

    Abgesehen von den derzeitigen Problemen auf dieser Erde, die überwiegend auf die Überbevölkerung zurückzuführen sind, ist es das Fehlen der Magie – sie ist uns abhanden gekommen. Es sind die mystischen Rituale die uns fehlen, und dieses Defizit hat uns Menschen zu passiven Konsumenten gehaltloser und sinnloser Daten gemacht.

    Wir haben ein perfekt ausgebautes Kommunikationsnetz, das dem im früheren Atlantis in nichts nachsteht; bis in den letzten Winkel der Erde tragen wir in Sekundenschnelle Nachrichten und Ereignisse und sind doch abgeschnitten von dem Wunder der Schöpfung.

    Was uns fehlt ist die Erkenntnis vom allumfassenden Mysterium, für das es sich zu kämpfen lohnt!

    Übrigens! Wussten Sie, dass nur wir Menschen seit unserem Auftreten auf dieser Erde das erbliche Recht besitzen, diese absurden Zeiten zu überleben, in denen wir uns befinden? Und wussten Sie, dass diese fehlgeleitete Entwicklung ihren Gipfelpunkt um die Jahreswende 2012-2013 erreichen wird?

    Ich prophezeie Ihnen: Die Luziferrealität wird zerstört werden. Und alles was künstlich gezeugt und erzeugt wurde, um uns zu manipulieren, wird daher bald die Erde verlassen müssen oder seine Funktion aufgeben. Der Grund für diese Behauptung ist eine von unkritischen Wissenschaftlern fehl interpretierte und teilweise verschwiegene Tatsache: nämlich der rotierende Eintritt der Erde in die Manasische Schwingung (Photonengürtel). Die Strahlungen in diesem Feld sind so intensiv, das die auf Elektrotechnik aufgebauten Geräte, auf die wir Menschen so stolz sind, die uns allerdings wahrheitsgemäß nur an der natürlichen Evolution hindern, in ihrer Funktion zusammenbrechen werden.

    Um uns auch nur einigermaßen auf diesen Strahlungseinfluss vorzubereiten, wurde von den Ältesten der Ältesten verfügt, dass Mutter Erde und wir Menschen einige Anpassungen erfahren müssen, um dort in dieser Strahlung, „überleben“ zu können. Einige Vorbereitungen habe ich Ihnen bereits mitgeteilt, andere folgen noch.

    Glauben Sie alles, was die Regierungen uns erzählen? Ich nicht!

    In den „Think Tanks“ aller Regierungen dieser Welt werden diese brisanten Themen schon seit längere Zeit diskutiert, aber haben wir je etwas erfahren? Jeder dieser Eingeweihten ist nur dabei, seinen eigenen Kopf zu retten. In Deutschland zum Beispiel soll das Schlüsselpersonal für den Fall vorbereitet worden sein, dass unser Erdmagnetfeld gegen Null geht. So wurde dem Regierungspersonal spezielle Gürtel ausgegeben, in denen Magneten eingearbeitet sind, um eine persönliche Balance von 0,4 Gauß sicherzustellen für den Fall, dass die Regierung in den Zeiten des Chaos für Ruhe und Ordnung sorgen muss und um handlungsfähig zu bleiben, wenn die Bevölkerung in einen Zustand der Geistesverwirrtheit gleitet. Diese Informationen konnten von mir leider nicht persönlich überprüft werden, weil die Informationsquelle hermetisch abgeriegelt ist, doch sind sie durchaus glaubwürdig.

    Was ich hier nur sagen möchte ist das: Die eben geschilderten Informationen liegen nicht gerade frisch auf dem Tisch, sondern sind schon ein alter Hut, den Wissenden bereits seit vielen Jahrzehnten bekannt.

    Falls der Begriff „Photonengürtel“ für Sie fremd ist, hier vorab eine kleine Erläuterung dieses Terminus technicus:

    Alle 25.000 bis 26.000 Jahre vollendet unser Sonnensystem eine Umlaufbahn um die Zentralsonne Alcyone im Sternbild der Plejaden. Diese Umlaufbahn hat einen Punkt, der Alcyone am Nächsten ist und einen, der am Weitesten von ihr entfernt ist. Der am Weitesten von der Zentralsonne entfernte Punkt – der das Licht symbolisiert – steht in symbolischer und mythologischer Hinsicht in Beziehung zur ‚Unwissenheit‘. Hier liegt sozusagen das Bewusstsein der Menschen im ‚Dunkeln‘. Die Hinduisten nennen das finstere Zeitalter in dem wir uns befinden, „Kali-Yuga“, benannt nach der schwarzen Göttin Kali.

    Der am Nächsten gelegene Punkt bezieht sich auf das, was wir ‚Erwachen‘ oder ‚Erleuchtung‘ nennen. Alcyone ist der östlichen (asiatischen) Mythologie als Brahma bekannt, der Sitz der schöpferischen Kraft oder der ultimativen magnetischen Anziehungskraft die auf unser spezielles Universum einwirkt.

    1961 entdeckte die Wissenschaft einen Photonengürtel, der die Plejaden im rechten Winkel zu seinen Umlaufebenen umkreist. Während unsere Sonne (und wir mit ihr) die Plejaden alle 25.860 Jahre umkreist, erreicht sie den Mittelpunkt des Photonengürtels ungefähr alle 12.500 Jahre. Es erfordert etwa 2.000 Jahre, um ihn zu durchqueren. Das bedeutet, dass nach Verlassen dieser Ebene weitere 10.500 Jahre vergehen, bevor unser Sonnensystem wieder in eine strahlungsintensive Umlaufbahn eintritt.

    Diese neue Strahlung ist den Wissenschaftlern nicht entgangen: Sie stellten in den vergangenen Jahren das für sie unerklärliche Auftreten von extrem starken Gamma-Strahlen fest.

    Bei vielen Menschen ergeben sich daraus physische und psychische Störungen, die auf unser wichtiges Zentralorgan, die Schilddrüse, einwirken, um nur ein Beispiel zu nennen.

    1962 sind wir in die Einflusssphäre dieses Photonengürtels eingetreten. Berechnungen zu Folge ist das Jahr, in dem wir wirklich in seinen Hauptstrom eintreten, ungefähr 2011-2012.

    St. Germain[1] hält den Monat Dezember 2012 als ein wahrscheinliches Datum des tatsächlichen Übergangs. Das fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem das Universum seinen maximalen Ausdehnungspunkt erreicht hat. Es ist auch das Datum, an dem der Mayakalender endet, weil etwas Unglaubliches geschehen wird: nämlich das Auflösen unserer Zeit.

    Der wirkliche Eintritt der Erde in die Manasische Schwingung kann zwar – den Berechnungen zufolge – von einem Augenblick zum Anderen geschehen, es kann der Zeitpunkt jedoch nicht exakt voraus gesagt werden, da die Erde auf ihren Erdumlauf in Bezug auf die Geschwindigkeit auch und gerade durch die energetischen Kräfte beeinflusst wird, die sich aus dem energetisch wurzelnden Bewusstsein der Menschen bestimmt wird. Die abstrahlende Energie des Photonengürtels ist ätherischer und geistiger Natur, nicht unbedingt von physischer Beschaffenheit, aber sie tritt als Energie in Interaktion mit den physisch einwirkenden Kräften und beeinflusst diese gravierend.

    Was beim Eintreten in den Strahlungsbereich des Photonengürtels genau mit uns geschehen wird, können wir nur erahnen, einige Propheten sprechen vom Superbewusstsein, andere sprechen vom „Zweiten Kommen des Christus“. Aber das sind nur Worte die nichts weiter aussagen, weil das Geschehen im Jahre 2012 sich allem menschlichen Vorstellungsvermögen entzieht.

    Denkbar wäre auch, dass wir uns zu etwas ähnlichem wie metaphysischen Engeln entwickeln werden, mit einer körperlichen Festigkeit und mit Fähigkeiten, die unser momentanes Verständnis weit übersteigen würden. Wahrscheinlich wird uns damit auch sehr viel mehr Verantwortung übertragen werden, weil wir die gesamte physische Schöpfung, in der wir leben, umgestalten sollen. Wer sollte sich besser auskennen, wenn nicht wir? Wir haben schließlich Jahrtausende in der dualen, physischen Schöpfung verbracht.

    Ich weiß: diese Behauptung klingt sehr weit hergeholt, doch wissen Sie es besser? Wir werden es eines Tages wissen, wenn wir in der neuen Zeit leben. In Kapitel III werde ich dieses Thema erneut aufgreifen.

    Doch eines müssen Sie zugeben: Die rasante technische Entwicklung in den Bereichen Medizin, Wirtschaft, Medien, Computertechnik wird wohl niemandem entgangen sein, und doch ist diese Entwicklung nur ein schwacher Widerschein unserer eigenen, sich entfaltenden Genetik, unseres Genies, die im Jahre 2012 frei werden wird.

    Wir stehen jetzt genau am Scheideweg unserer kollektiven Entwicklung und können unseren Planeten mit dem in uns immanent vorhandenen Genie zu Grunde richten und die Rasse ‚Mensch‘ mitsamt unserem blauen Planeten vernichten, was wir ja bereits seit einigen Jahrzehnten tun. Wir könnten dieses Genie aber auch dazu nutzen, um fremde Welten zu erobern, den Mars und andere Planeten zu besiedeln und die ewigen Streitereien zu beenden. Es liegt an uns.

    Wenn Ihnen die Informationen bislang unangenehm sind oder Sie sich argwöhnisch und zweifelnd an den Kopf fassen, so möchte ich Sie bitten, wenigstens bis zum Schluss auszuhalten, hinterher können Sie mich immer noch auf das (virtuelle) Schafott schicken. Jeder intellektuelle Versuch, das Phänomen 2012 und die damit verbundenen Paradoxien akzeptabel zu beschreiben, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Das gilt auch für die Informationen dieses Buches, die allenfalls an der Oberfläche kratzen können. Ein 2-dimensionales Medium (Manuskript) ist denkbar ungeeignet um 4-dimensionale Zusammenhänge zu erläutern. Ich werde mir also Mühe geben müssen, um Sie von meinen Thesen zu überzeugen.

    Eines ist jedoch gewiss: Seit der Anbindung meines Lichtkörpers und der Synchronisation mit dem restlichen Nervensystems ist es mir phasenweise nicht möglich, kontinuierlich in einer linearen Zeit zu leben und zu denken; das betrifft unter Umständen auch Zusammenhänge und Verknüpfungen, die ich Ihnen in diesem Manuskript vortrage. Wir Menschen sind es ja seit vielen tausenden Jahren gewohnt, linear zu denken, denn die irdische Zeit läuft linear und gibt uns den täglichen Takt vor. Wir stehen morgens auf und gehen zur Arbeit, abends kommen wir dann heim, essen, sehen fern und gehen irgendwann ins Bett zum schlafen und wachen (hoffentlich) am nächsten Morgen wieder auf.

    Ein natürlicher Rhythmus in Übereinstimmung mit den von mir beschriebenen Bewusstseinsveränderungen ist das aber zwangsläufig nicht und daher geschieht es öfters, dass ich in diesen Aufzeichnungen scheinbar unmotiviert zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit umher springe, ohne Rücksicht auf einen kontinuierlichen Schreibfluss zu nehmen. Auch werde ich einige kommende Geschehnisse aus der Zukunft als gegeben hinnehmen, auch wenn sie noch nicht eingetroffen sind.

    Diese Denkweise entspringt einem Konzept, das wir Menschen ab dem Jahre 2013 wieder lernen müssen, dass unser Leben nämlich zyklisch und nicht linear verläuft und die Zeit, so wie wir sie verstehen, nur eine Konstruktion ist, um ein Leben in der Gleichzeitigkeit zu erfahren. Wenn die Maya Recht behalten werden, (und davon bin ich überzeugt), und uns zum Ende des Jahres 2012 eine zeitlose Zukunft prophezeien, dann haben wir in der Tat ein großes Problem!

    Warum?

    Unsere alte irdische Zeit wird sich natürlich nicht wie durch Zauberhand auflösen, auch bedeutet es nicht das Ende der Welt oder ähnliche destruktive Untergangsszenarien. Was passiert wird folgendes sein:

    Die Hilfskonstruktionen werden zusammenbrechen, die es uns bislang erlaubt haben, die Zeit als von einander getrennte Epochen wahrzunehmen. Durch ein inszeniertes Ereignis, zur Wintersonnenwende 2012, werden viele Dimensionen (Zeitverläufe) zu einer einzigen zusammenschmelzen und doch gleichzeitig existieren, dann werden Vergangenheit und Zukunft zu unserer Gegenwart, und wir werden außerordentlich erstaunt sein, wenn wir in die neue Zeit eintreten, denn nichts wird mehr so sein wie es einmal war.

    Diese Zeitparadoxien werden Dinge oder Lebewesen erscheinen lassen, die hier eigentlich nicht hingehören, auch können Gegenstände aus unserem privaten Besitz plötzlich durch ein Zeitloch verschwinden, sie tauchen dann auf einer anderen Erde, zu einer anderen Zeit wieder auf, wahrscheinlich in anderen Welten, in denen wir uns zeitgleich befinden; dort – auf der anderen Seite unseres Seins – löst dieses Erscheinen wiederum ein Rätsel aus.

    Diese trügerische Wirklichkeit, in der wir zur Zeit leben, wird nur durch eine kollektive Übereinkunft von uns allen erzeugt. Es ist unser innerer Dialog, der unsere Welt aufrechterhält, indem wir uns wieder und wieder die gleichen Geschichten erzählen; vierundzwanzig Stunden am Tag denken wir an irgendetwas und formen damit unsere Realität. Seit wir Kinder sind, wurde uns von unseren Eltern erzählt, wie unsere Welt beschaffen ist und auszusehen hat. Wenn jetzt genügend Menschen überdenken, wer oder was sie sind, wird diese Realität (Zeit)löcher bekommen, durch die ganze Bauwerke, ja ganze Zivilisationen durchrutschen können, die dann vor den Augen der Menschen sichtbar werden oder auch verschwinden, je nachdem.

    Die Lichtarbeiter unter uns werden zunehmend in den Jahren 2010-2011 einen Höhepunkt in ihrer stofflichen Entwicklung erreichen, die sie in einen halb ätherischen Zustand führen wird. Sie werden auf transzendenter Ebene, ständig zwischen unserer Welt und der vierten Dimension hin und her fluktuieren, ihre körperliche Struktur wird nicht fest, nicht stabil, nicht physisch sein.

    Das alles wird zwar von diesen Personen als äußerst beunruhigend empfunden werden, es muss aber geschehen bis unsere Schwingungsfrequenz einen Grad erreicht hat, der dazu führen wird, dass wir ganz und gar aus dieser Welt verschwinden werden.

    Wir lösen uns dann gewissermaßen vor unseren eigenen Augen und den Augen des Betrachters langsam auf und gehen hinüber in die neuen Welten, die gerade für uns geformt werden.

    [1] Die historische Person des Grafen von Saint Germain, gilt als eine der interessantesten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Er war Abenteurer, Geheimagent, Alchemist, Okkultist und Komponist. Nach seinem Ableben wirkt Saint Germain in der heutigen Zeit aus den höheren Reichen, indem er den Menschen den siebten Strahl der spirituellen Freiheit sendet und sie für ein neues Zeitalter bereit macht. Die Strahlenlehre, eine theosophische Lehre, geht auf Annie Besant zurück und wurde später von Alice Bailey als selbständige Lehre verbreitet.

    Können Sie erahnen, was das für uns und die ganze Galaxie bedeuten wird…? Hinter den offiziellen Kulissen der Regierungen herrscht seit langem aufgeregtes Treiben, um das Unaussprechliche doch noch abzuwenden, doch es wird nicht funktionieren, denn es ist bereits für uns folgendes verfügt worden. Wir – die Sklavenrasse – werden abtreten um unsere Freiheit zu erlangen.

    Die Frage ist nur: Werden wir die künftigen turbulenten Ereignisse akzeptieren können? Oder werden wir gnadenlos von den künftigen Veränderungen überrannt? Ich denke wir haben bei diesen Ereignissen nur begrenzte Wahlmöglichkeiten. Es wird so sein, wie bei der großen Flutwelle eines Tsunami: Den Wassermassen ist es schlussendlich gleich ob wir darauf vorbereitet sind, den mächtigen Strömungen standzuhalten oder nicht. Es wird einfach alles weggespült, nichts wird bleiben.

    Es ist in den vergangenen Zeiten viel passiert, bis ich diese, meine Manuskriptseiten schreiben konnte, bis ich meine Erinnerung zurückerhalten habe. Ich bitte Sie jetzt um eines: Entspannen Sie sich. Ich werde Ihnen jetzt eine Geschichte erzählen, die eigentlich eine Liebesgeschichte ist, eine Liebesgeschichte zwischen Brüdern und Schwestern, die sich im großen Raum/Zeit Kontinuum verloren haben. Die vergessen haben, das sie Verwandte dort draußen – in der Welt der Unbeseelten – haben, die sie lieben.

    Es gab vor einigen tausend Jahren eine Zeit auf diesem Planeten, auf die ich mich jetzt beziehe. Es war eine Zeit, in der das gesprochene Wort für die Bewohner sehr wichtig war; die Menschen saßen nicht vor dem Fernseher, sondern am Lagerfeuer und erzählten sich Geschichten. Unsere interstellaren Brüder in den unendlichen Sphären des Weltalls, waren den Menschen der damaligen Zeit noch bekannt, und sie hatten einen festen Platz im damaligen Stammesleben, und sie wurden in vielen Religionen verehrt, wenngleich die Menschen damals nicht immer in der Lage waren, das Geschehen am Himmel richtig zu deuten.

    Das traditionelle Wissen der archaischen Kulturen wurde stets über eine Geschichte von den Alten an die Jungen verbal vermittelt. So wurde das jeweilige Wissen von einer Generation zur anderen weitergegeben. Ein Stammeshäuptling hat einmal gesagt: „Wenn eine Kultur nicht mehr in der Lage ist, die mündliche Überlieferung fortzuführen, weil die vorigen Generationen dieses Gedankengut vergessen haben, dann wird diese Kultur aufhören zu existieren.“

    Aufhören zu existieren…!

    Dieser kleine Satz ist verantwortlich, warum ich hier und heute nun an einem Schreibpult stehe und dieses Manuskript niederschreibe. Ich werde nicht mehr in der Lage sein, unsere Geschichte mündlich an meine Kinder weiterzugeben; ich spüre es tief in meinem Inneren: dass die Endzeit der Reise nun gekommen ist und die Kultur und die Macht des weißen Mannes aufhören werden zu existieren. Der Sprung in die vierte und fünfte Dimension steht im Jahre 2012 bevor. Wann immer eine solche kritische Situation eintritt, zuletzt beim Übergang des Widderzeitalters ins Fischezeitalter und gerade jetzt bei dem großen Übergang des Fischezeitalters in das Zeitalter des Wassermanns, mit gleichzeitigem Ende eines großen Siderischen Jahres, dann treten die Lichtarbeiter auf den Plan, um das schlimmste Szenario zum Positiven zu wandeln. Die dunkle Seite der Schöpfung, unsere Gegenspieler, treten auch auf den Plan, und so schließt sich ein Kreis, der so alt ist wie das Menschengeschlecht selbst.

    Auch wir sind hier! Wir, die zwischen den beiden Mächten existieren. Wir sind die „Abtrünnigen“, wie unsere Freunde der „Galaktischen Föderation“ uns gerne sarkastisch aber liebevoll nennen. Wir sind im Gefolge der Sternensaat an einem Punkt gekommen, an einen „Hotpoint“, dessen Auswirkungen die Geschichte der Menschheit revolutionieren wird.

    „Sternensaaten“ sind Individuen, die Erregung und Sehnsucht empfinden und sich Klarheit darüber verschaffen, dass sie eigentlich aus einer anderen Welt stammen. Sie spüren das Alleinsein (Getrenntsein), das den menschlichen Zustand ausmacht, haben zudem das Gefühl, Fremde auf diesem Planeten zu sein. Sie empfinden das Verhalten und die Motive dieser Gesellschaft rätselhaft und unlogisch. Sternensaaten fügen sich oft nur widerwillig den Institutionen unserer Gesellschaft ein, zum Beispiel in die politischen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen Strukturen, um nur einige zu nennen. Bereits in jungem Alter tendieren die Sternensaaten dahin, die verborgenen Mechanismen der ungewöhnlich unklaren Konventionen und Verhaltensweisen zu hinterfragen.

    Der Begriff „Sternensaaten“ umschreibt hoch entwickelte Wesen von einem anderen Planeten, Sternensystem oder einer anderen Galaxis, deren spezifische Mission es ist, dem Planeten Erde und seiner Bevölkerung dabei zu assistieren, an der Millenniumswende das Goldene Zeitalter herbeizuführen.

    Sternensaaten inkarnieren sich in die selben Bedingungen der Hilflosigkeit und des totalen Vergessens hinsichtlich ihrer Identität und ihres Ursprungs hinein wie die Erdbewohner. Jedoch enthalten die Gene der Sternensaaten den Schlüssel des „Weckrufs“, der dazu bestimmt ist, sie im vorausbestimmten Moment ihres Lebens zu „aktivieren“. Das Erwachen kann sanft und stufenweise geschehen oder auch dramatisch und abrupt wie in meinem Fall. In beiden Fällen wird die Erinnerung in unterschiedlichen Graden wiederhergestellt, was den Sternensaaten erlaubt, ihre Mission bewusst aufzunehmen.

    Viele Sternensaaten sind erfahren im Bewältigen rapider Veränderungen. Sie können innerhalb weniger Jahre die einschränkenden Verhaltensweisen und Ängste abstreifen, wofür Erdenmenschen oft viele Inkarnationen (Leben) benötigen. Sternensaaten sind recht vertraut mit den Vorgängen und Techniken der Bewusstseinsanhebung, da sie bereits in ähnliche Missionen auf anderen Planeten verwickelt waren. Diese Informationen standen mir als Kind bedauerlicher Weise nicht zur Verfügung, wie sich noch heraus stellen wird.

    Zusammenfassend gesagt: Konzepte von Sternen-Raumschiffen, intergalaktischen Reisen, verschiedenartigen psychischen Phänomenen und Lebensformen in anderen Galaxien sind für die Sternensaaten natürlich und logisch. Diese Ansichten verlaufen konträr zu der langen Zeit vorherrschenden Meinung, es gäbe kein empfindungsfähiges Leben außerhalb der Erde; diese These wird von der Wissenschaft aufgrund der vielen unerklärlichen Vorkommnisse nicht mehr aufrecht erhalten.

    Wir, die Abtrünnigen, arbeiten meist allein und im Untergrund; wir sind die Ketzer der Geschichte; wir sind die Aufsässigen, die keiner wirklich mag, weil wir uns wie Ratten in ein funktionierendes System schleichen, um es anschließend auseinander zu nehmen. Man hält uns vor, wir würden uns nicht für eine Seite entscheiden, denn zum einen würden wir die Geistige Hierarchie unserer Erde unterstützen und zum anderen das dunkle Bündnis der Anchara, deshalb könne uns niemand genau einschätzen und leiden schon gar nicht.

    Unser damaliger Lehrmeister und Avatar, der uns vor über 2200 Jahren auf diese Missionen vorbereitet und unterrichtet hat, kennt uns gut; er weiß, wer wir wirklich sind, er kennt unsere bewegte Vergangenheit und die verwegenen Unternehmungen, mit denen wir an unser Wissen und unsere Kenntnisse gekommen sind. Er weiss, dass wir – die Rebellen – eines Tages mit dem Wissen der dunklen Anchara eins werden mussten, um dieses Wissen wirklich zu verstehen.

    Natürlich hat es Opfer gegeben und einige von uns Rebellen haben sich so sehr mit den finsteren Gesellen identifiziert, dass sie die Seiten gewechselt haben und heute dem Bösen dienen. Doch ich sage: was soll’s, so ist der Lauf der Dinge. Es ist keine Schande, dem Dunklen zu dienen, wir können dadurch viel mehr lernen. Glauben Sie, ein durchschnittliches Leben in der Mittelmäßigkeit, mit Gartenzwergen im Vorgarten und Gerede von Nachbarschaftsliebe, bietet uns die gleichen Chancen?

    Wir sind die verwegenen Ketzer, die schon mit Napoleon kämpften, um das Französische Territorium zu schützen, Wir, deren Freunde im Mittelalter der Pest zum Opfer fielen, wir, die unzählige Male verheiratet waren und den Frauen im Wald hinterher liefen, um über die Kraft der Leidenschaft die künftigen Generationen für unsere Inkarnation sicherzustellen, indem wir über unsere Kinder unsere zukünftigen Großeltern zeugten, wir sind die Avantgardisten der kommenden Zeiten. In einer Zeit, in der es uns verboten war, die dreidimensionale Welt normal zu betreten. So setzten wir über unsere Kinder die Saat, um die folgenden Generationen zu schützen und zu sichern. Ein schwieriges Konzept, doch kommen wir zum Anfang zurück:

    Es begab sich, dass der Avatar uns zu weiteren – schwierigen Missionen – bat. Vor etwas mehr als 2200 Jahren wurden wir, die Lichtarbeiter und die Rebellen, in vielen Dingen unterrichtet und die erste Vorhut von uns kam auf die Erde, um dieser vom Übergang des Widderzeitalters zum Fischezeitalter zu helfen. Im Verlauf dieser damaligen und der heutigen Mission haben die Lichtarbeiter auf dem Planeten Alcyone viel Zeit verbringen müssen. Auf Alcyone trafen wir uns damals und saßen in einem Raum, den man heute wahrscheinlich einen Klassenraum nennen würde und der es wohl auch war. Wir arbeiteten mit holographischem Schulungsmaterial. Diese Technik sollte, aus Gründen des Timings, durch unsere Leute in der Zukunftslinie der Menschen, nach dem Jahre 2044, auf diesem Planeten verankert werden.

    Nebenbei bemerkt haben wir es den „Grauen“ aus dem Zeta Reticuli-Doppelsternsystem im südlichen Sternbild Reticulum zu verdanken, dass die Einführung der Computertechnik auf der Erde über fünfzig Jahre vor ihrer geplanten Einführung vorgezogen wurde.

    Damals saßen wir still und anmutig vor unseren Lehrern, obgleich wir uns selbst auch als Lehrer sahen und nicht unbedingt als Schüler, denn jeder von uns war eine Koryphäe auf seinem oder ihrem Gebiet. Einige von uns trugen Uniformen, andere trugen Gewänder. Wer sich einen Spaß machen wollte, wechselte seine äußere Erscheinung mehrfach, nur durch die Kraft seiner Gedanken. Einige von uns nannten den Avatar Vater.

    Wir – die Schüler – betrachteten fasziniert eine holographische Einspielung, die uns die mögliche Entwicklung der Erde vom Jahre 0 bis zum Jahre 2500 zeigte. Es interessierte uns nicht sonderlich, denn wir unterhielten schließlich Kontakte zu unzähligen Planetensystemen, unter anderem den Sirianern, den Plejadiern, dem Echsenvolk und den lieben Grauen, die keiner von uns besonders mochte, die aber aufgrund ihrer immensen Fähigkeiten von uns akzeptiert und geehrt wurden.

    Einige von uns kannten die Erde nur vom Hörensagen und inkarnierten auf ihr nie, die „wahren“ Außerirdische unter uns, um diesen Ausdruck zu verwenden.

    Das Hologramm zeigte uns einige gravierende Schlüsselszenen, primäre Zeitereignisse, die es Außenstehenden oder galaktischen Streitern erlaubte, die Zeit zu betreten und zu beeinflussen. Dies war nämlich nicht immer möglich, denn die Wächter dieser Wirklichkeit hatten die Erde gut abgeriegelt. Sie überzogen die Erde schon vor längerer Zeit mit einem elektromagnetischen Sperrgitter und somit verlagerten sie die Existenz der Erdbewohner in eine „Zwischenzeit“ (Nullenergie) und sonderten sie so vom Rest des Universums ab. Aus Abwehrzwecken? Oder aus Verteidigungszwecken? Es kommt aufs Gleiche heraus. Die Menschheit hatt

  16. freund markus schreibt:

    Der Dimensionssprung 2013
    Spiritueller Aufstieg mit Hindernissen

    Was bedeutet eigentlich spiritueller Aufstieg?

    Dieser einfachen Frage sind die beiden Autoren Arnim und Hammerstein nachgegangen, und schon bald befanden sie sich in einer Welt des Widersinns. – Was um alles in der Welt haben die Autoren bei ihren Recherchen herausgefunden? Das:

    Es hat den Anschein, als würden alle Zeitlinien und Wahrscheinlichkeiten, (der Lichtkräfte sowie der Dunkelmächte), im Jahre 2012 in einem einzigen Moment zusammen fallen. In den Kreisen der Eingeweihten kursieren seit langen wilde Spekulationen darüber, was zur Wintersonnenwende 2012 denn nun wirklich geschehen wird. Die Recherchen der Autoren führten zu folgenden Annahmen:

    Der 21.12.2012 wird der Tag sein, an dem der Maya-Kalender auf Null zurück springen wird und unsere Zeitlinien aufhören werden zu existieren. Es soll daraufhin eine sprunghafte Verschiebung der Dimensionen stattfinden. Ein Aufstieg der Menschheit in die 4. und die 5. Dimension wird sich vollziehen, ohne dass wir unsere sterblichen Körper zuvor über den Tod verlassen müssen.

    Es wird uns alle betreffen! (So die Aussagen der untersuchten Quellen!)

    Die alles bestimmenden essentiellen Fragen werden sein:

    · Wie erreichen wir diese Makellosigkeit?
    · Wie werden wir uns vorbereiten müssen?
    · Wie wird sich diese Verschiebung in die 4. Dimension körperlich anfühlen?
    · Was wird danach geschehen?

    Keinem Seher und keinem Medium wurde es bislang von dem bewahrenden Kräften gestattet, hinter den Vorhang des Okkulten zu blicken.

    Dieses Buch ist ein einzigartiges Zeitzeugnis der Zukunft. Denn: Grundlage dieses Reports ist ein geheimnisvolles Manuskript; es wurde von Baldur von Thorshammer verfasst, der sich selbst als ein „Besucher aus einer anderen Zeit“ bezeichnete und zum wichtigsten Informanten der beiden Autoren wurde.

    Bei Zeitreise-Experimenten entdeckte Baldur von Thorshammer, dass sich zwischen den Jahren 2012 und 2013 eine unüberwindbare energetische Barriere erheben wird, die allen Versuchen trotzt, sie zu durchdringen. Diese energetische Blockade wird alle Bemühungen vereiteln, das Jahr 2011 zu verlassen, um in das Jahr 2012 einzutreten.

    Baldur von Thorshammer nimmt uns mit auf die Suche nach dem Unerklärlichen, auf eine gefahrvolle Reise in die Vergangenheit und die Zukunft. Er will herauszufinden, was dort vor sich geht. Auf dieser Reise lernen wir die dunkle Seite der Schöpfung kennen. Die Menschheit wird mit Kräften konfrontiert, die uns durch elektromagnetische Manipulation in dieser Dimension festhalten; ebenso wird die Strategie der Lichtkrieger aufgezeigt, die unsere DNS auf sub-zellularer Ebene mutieren lassen um in der gesamten Menschheit das Potenzial für einen dritten DNS-Strang anzulegen.

    Doch dazu wird weitere Hilfe benötigt. Es sind die unsterblichen Seelen aus Atlantis, die aus der geistigen Ebene in die materielle Ebene inkarnieren. Diese unsterblichen Atlanter sind den Eingeweihten unter dem Begriff „Indigo-Kinder“ bekannt. Sie haben Zugang in unser Bewusstsein gefunden.

    Vorwort (Leseprobe)

    Am 23. Juli 2007 kam ein Mann in die Räumlichkeiten des Indigo-Verlages. Wir kannten ihn nicht. Wir kannten nicht seinen Namen. Wir wussten nicht woher er kam. Wir telefonierten nur ein einziges Mal um uns zu verabreden. Er selbst stellte sich uns als Baldur von Thorshammer (Pseudonym) vor.

    Er fragte uns, ob wir sein Manuskript erhalten hätten und ob wir daran interessiert seien, aus diesem Material ein Buchprojekt zu realisieren. Wir bestätigten den Empfang seiner Unterlagen, bemerkten jedoch, dass wir uns aus zeitlichen Gründen nur oberflächlich mit seinem Manuskript und dem darin behandelten Thema hätten beschäftigen können.

    An jenem Tag zogen wir die beiden Autoren Arnim und Hammerstein zu dem Gespräch hinzu, und wir saßen nun um einen runden Tisch herum und plauderten unverfänglich. Baldur von Thorshammer bezeichnete sich selbst als ein Besucher aus einer anderen Zeit. Sein blassdunkler Teint, gab ihm das Aussehen einer Bronzestatue. Seine weit auseinander stehenden schrägen Augen ließen ihn wie die stilisierte Gestalt eines Maya-Freskos aussehen.

    Als Baldur von Thorshammer anfing, uns seine persönliche Geschichte zu erzählen, verwandelte er sich in ein wahres Energiebündel. Er blieb im Überschwang seiner überstürzenden Rede dennoch eigentümlich sachlich und teilte uns die unfasslichen Grundthesen seines Buchprojektes mit: Es würde in Kürze etwas völlig Unverständliches auf der Welt passieren. Er hätte sich kürzlich mit einer okkulten Vereinigung getroffen die sich sehr intensiv mit Astralreisen beschäftigte. Die eingeweihten Mitglieder dieser Gruppe bestätigten seinen seit langem gehegten Verdacht, dass es tatsächlich seit dem Jahre 1987 nicht mehr möglich sei, unsere Zeitlinien zu verlassen.

    Bei waghalsigen, bahnbrechenden und verblüffenden Astralreisen-Experimenten deckte diese okkulte Vereinigung widersprüchliche Bestrebungen einer sehr alten Rasse auf, die auf der Erde seit Jahrtausenden unter vielen Namen bekannt war und in vielen unterschiedlichen Kulturen geehrt wurde.

    Diese alte Rasse – die zuletzt unter der Bezeichnung Bruderschaft der Schlange – in unserer westlichen Kultur aufgetreten ist, sollte offenkundig dafür verantwortlich sein, dass zwischen den Jahren 2012 und 2013 eine unüberwindbare Energie-Barriere besteht, die allen Versuchen trotzt, sie zu durchdringen. Diese Barriere und die damit verbundene Blockade vereiteln offenbar alle Bemühungen, das Jahr 2011 zu verlassen.

    Was diese okkulte Vereinigung bei ihren Zeitreisen jedoch noch mehr schockierte war die Tatsache, dass offenbar sogar die Lichtarbeiter diese dunklen Machthaber in ihren Bestrebungen unterstützten. Die Menschheit wurde durch diese Blockade unter Quarantäne gestellt.

    Warum arbeiten diese, sich seit Anbeginn der Schöpfung feindlich gesinnten, Gruppierungen offenbar auch jenseits des Jahre 2012 zusammen?

    Hier ist nun die Geschichte von Baldur, der allen Menschen einen Weg aufzeigt, die turbulenten Jahre, die noch bis zum Jahre 2012 folgen werden, zu überstehen und er bewahrt in seinen Aufzeichnungen weder sich noch uns davor, weit über diese Zeit hinaus zu gehen.

    Baldur von Thorshammer hat den Indigo-Verlag darum gebeten, seinen wahren Namen und seine Identität nicht preiszugeben. Er bestand darauf ein Phantom zu bleiben – so wie es die von ihm angeführte toltekische Lehre vorschreibt. Diese Lehre empfiehlt dem Reisenden in das Unbekannte, unbedingt die persönliche Geschichte der eigenen Person zu löschen, um selbst frei und beweglich zu bleiben.

    KAPITEL 1

    Eine Reise durch die Zeit

    Mein Name ist Baldur von Thorshammer. Wann immer ich diesen Namen in meiner Kindheit gehört habe, war ich verwundert; Baldur? Tief in mir wurden Erinnerungen wach – an andere Namen, tonaler und geschmeidiger. Die Erinnerung an meine vorgeburtliche Zeit schien mit traumatischen Barrieren abgeriegelt – so wie bei jedem, der auf diesem Planeten Erde inkarniert. Es gibt offenkundig einen Plan, warum ich jetzt auf diese Informationen zugreifen darf und warum ich erneut auf dieser Welt geboren wurde.

    Ich engagiere mich nicht politisch. Ich gehöre auch keiner religiösen Gruppe an, noch bin ich Mitglied irgendeiner obskuren Vereinigung. Ebenfalls habe ich kein Feindbild gegenüber irgendwelchen Institutionen, gegenüber Staaten oder Nationalitäten oder Religionen. Zu meinem Bekanntenkreis zählen Menschen aller Rassen und von jeglicher Herkunft. Ich kenne Priester, Huren, Sektierer, Spinner, aber auch Menschen wie du und ich. Ich kenne Menschen mit aufgeschlossenem Geist, aber auch Menschen, die gefangen in einem Weltbild sind, das in wenigen Jahren völlig zusammen brechen wird.

    Dieses Zusammenbrechen hat längst begonnen. Spüren Sie nicht auch die Hilflosigkeit in sich selbst und in den Menschen, die Sie umgeben? Die Art und Weise, wie wir früher mit Problemen umgegangen sind, funktioniert heute nicht mehr.

    In meiner Kindheit hatte ich Kontakt mit einer Sirianischen Frau. Sie offenbarte mir einige Geheimnisse, die für mich damals äußerst unverständlich waren. Sie sagte zu mir: Dieses ist nicht deine Heimat. Du trägst das Blut der Anunna in dir. Sie sagte weiterhin zu mir: Ich sei darauf programmiert zu glauben, dem Guten auf dieser Welt anzugehören, dem „Licht“, damit ich aus der dunklen Seite der Schöpfung und den düsteren Prophezeiungen meiner Ahnen lernen könne. In einigen Jahren würde sie mich erneut besuchen und mich körperlich und seelisch auf die Pubertät vorbereiten. Dieser Energieschub bringe die nötige Kraft mit sich, meine Seele auf die wirklich großen Herausforderungen vorzubereiten.

    Was ich schon damals ahnte: Jedes Wesen auf dieser Welt scheint für sich das Recht zu beanspruchen dem „Guten“, den „Lichtkräften“, anzugehören – so dachte und fühlte auch ich. Die Botschaft der Sirianischen Frau verwirrte mich, veränderte und beeinflusste mich so nachhaltig, dass ich mich – als die Zeit gekommen war – aufmachte, um diese Frau wiederzusehen.

    Jetzt werden Sie erstaunt sein, warum kein „wahrer“ Lichtarbeiter dieses Buch schrieb, sondern ein so genannter Märtyrer, der genetisch mit Außerirdischen einer Rasse gekreuzt wurde, die dem Repto-Clan angehörten. (Das ist eine genetische Kreuzung aus der Erblinie der humanoiden Reptilien mit der menschlichen Rasse).

    Eine unglaubliche Geschichte, werden Sie sagen! Ich stimme Ihnen zu, doch das ändert nichts an meiner Abstammung.

    Wer schreibt also dieses Buch? Ein Ungeheuer? Ein Reptil?

    Natürlich nicht. Meine Erlebnisse und die daraus abgeleiteten Thesen und Prophezeiungen sind nicht besonders verwunderlich; Sie selbst werden höchstwahrscheinlich auch das Produkt einer genetischen Kreuzung sein, ein direkter Abkömmling des Homo sapiens, des modernen Typen, des Cro-Magnon-Menschen, einer Rasse die offenbar einst durch genetische Kreuzung aus dem Homo sapiens neanderthaliensis erschaffen wurde.

    Die Menschen aus vorgeschichtlicher Zeit hatten es bislang nur mit den so genannten „begrenzten“ Göttern zu tun. Der Gott aller Götter – der höchste Gott – der fortan von mir die Bezeichnung Urschöpfer erhält, um ihn von den begrenzten Göttern zu distanzieren, hat diese Erde niemals physisch betreten. Im Wort „Gott“ liegt einfach zuviel unverdiente Ehrfurcht, wie ich noch später erläutern werde.

    Der Gedanke, die Menschen seien das Sklavengeschlecht einer außerirdischen Rasse, ist nichts neues. Er wurde bereits vor Jahrtausenden aus den ältesten Kulturen der Menschheit, den Sumerern überliefert, eine erstaunlich fortgeschrittene Gesellschaft, die zwischen 5000 und 4000 v. Chr. im Zweistromland entstand und um 3500 v. Chr. ihre Blütezeit als Hochkultur erlebte.

    In der auf den mesopotamischen Tafeln erzählten Schöpfungsgeschichte wird die Erschaffung des Homo sapiens vor allem dem „Gott“ Ea zugeschrieben. Dieser „Gott“ soll der Sohn eines Königs der damaligen „Herrscher“, dem Volke der Anunna gewesen sein. Die Anunna sind ein Bestandteil der Sumerischen Mythologie. Es gibt heute mehrere Schreibweisen, wobei ich im weiteren Verlauf die Bezeichnung: Anunnaki[1] verwenden werde.

    Wie andere in Mesopotamien entstandene Kulturen hinterließen auch die Sumerer Aufzeichnungen, denen zufolge menschenähnliche Geschöpfe außerirdischen Ursprungs als erste Herren über die ersten Menschen (die Hominiden) der Erde geherrscht haben. Diese Außerirdischen wurden oft für „Götter“ gehalten. Einige der sumerischen „Götter“ sollen in fliegenden „Kugeln“ und raketenähnlichen Gefährten in den Himmel und durch das Firmament geflogen sein.

    In dem Buch Der zwölfte Planet befasst sich der Autor Zecharia Sitchin mit der Schöpfungsgeschichte der Sumerer. Er findet Hinweise darauf, dass es sich bei dieser sumerischen Geschichte um die Vermischung eines Götterkörpers aus Lehm um Gen-Technik gehandelt haben könnte. Sitchin begründet seine Schlussfolgerung mit einem Hinweis auf jene sumerischen Tafeln, denen zufolge die ersten Menschen im Leib weiblicher „Götter“ ausgetragen wurden. Wie es auf diesen Tafeln heißt, hatten die „Götter“ männliche und weibliche Körper und vermehrten sich durch Geschlechtsverkehr, also durch sehr ungöttliche Eigenschaften. Die alten Mesopotamier berichten weiterhin, die herrschenden „Götter“ mit menschlichen Prostituierten und sogar mit Verbrechern und Mördern versorgt zu haben. Laut Sitchin soll es sich bei dem Lehm um eine nicht näher klassifizierte Substanz gehandelt haben, die in den Leib eines weiblichen „Gottes“ einpflanzt wurde und dass diese Substanz die durch Gentechnik erzeugten Zellen eines neuen Sklavengeschöpfes, des Homo sapiens enthalten habe.

    Persönlich ist die Bezeichnung „Lehm“ für mich indiskutabel denn der Begriff ist irreführend und sollte vorläufig durch das Wort „Urschleim“ ersetzt werden, bis wir einen adäquaten Begriff dafür gefunden haben.

    Böse Zungen könnten in die Sitchinsche Schöpfungsgeschichte hineininterpretieren, dass „Adam“ und „Eva“ das Menschengeschlecht aus dem Genmaterial von Verbrechern, Märtyrern und Prostituierten gezeugt hätten. Der Zweck dieses Vorgehens schien wohl damals darin zu bestehen, eine neue Sklavenrasse zu entwickeln. Die „Götter“ waren es nämlich leid, die schweren Arbeiten zu verrichten. Die Trockenlegung des mesopotamischen Sumpfgebiets und die Errichtung monumentaler Bauwerke scheinen augenscheinlich der eigentliche Grund dafür gewesen zu sein, warum die sumerischen Anunnaki ursprünglich hierher kamen: Sie wollten Gold abbauen, Gold das sie dringend benötigten, um die Atmosphäre ihres Heimatplaneten zu stabilisieren.

    [1] Die Anunnaki sind Bestandteil aus der Sumerischen und Akkadischen Mythologie. Anunnaki bedeutet in etwa soviel wie „die von königlichem Blut“. Laut Thesen hätten die Anunnaki sich mit den Menschen verbunden, und die Nachfahren seien von Geburt auserwählte Weltführer (ursprünglich Gott-Könige). Diese Führerschicht hätte sich von Babylon über Jesus, die Merowinger, und den mittelalterlichen Adel bis hin zur modernen Hochfinanz erhalten. Laut David Icke handelt es sich dabei um eine Art von humanoiden Reptilien.

    Es gibt anthropologische Beweise für die sumerische Version der Urgeschichte. Moderne Untersuchungen an erhaltenen versteinerten Skelettresten mit der C14-Methode haben ergeben: Der Mensch muss zwischen 300.000 und 700.000 v. Chr. als eigene Spezies entstanden sein. Im Laufe der Zeit entwickelten sich eine Reihe von Unterarten des Homo sapiens, darunter auch die des Homo sapiens sapiens, der heute alle Menschen angehören.

    Als Cro-Magnon-Mensch wird von der Wissenschaft der moderne Typ des Homo sapiens bezeichnet, benannt nach dem Fundort bei Cro-Magnon in Südfrankreich und dem 1868 dort gefundenen und auf circa 28.000 – 30.000 Jahre alten datierten Schädel. Es handelt sich jedoch nicht um eine archaische Art, da es keine signifikanten Unterschiede zwischen diesem Typus und dem heute lebenden Menschen gibt, die eine Einordnung des Cro-Magnon-Menschen als eigene Unterart rechtfertigen könnten. Genetische Untersuchungen von mtDNA und Y-Chromosomen zeigen, dass die Cro-Magnon-Menschen direkte Vorfahren der heutigen Europäer sind.

    Die Mesopotamier selbst gehören zu einer Unterart des Homo sapiens sapiens. Sie wollten vor allem wissen, wie sie selbst entstanden sind. In verschiedenen Ausgaben ihrer schriftlichen Werke berichten die Sumerer über behaarte tierähnliche Menschen, die offenbar zu einer primitiveren Unterart des Homo sapiens gehört haben. Die Sumerer betrachteten diese primitiven Menschen ganz offensichtlich als eine andere Art von untergeordneten Geschöpfen. Es könnte sich hierbei durchaus um den Neandertaler gehandelt haben.

    Warum der Homo sapiens sapiens ganz plötzlich in der Geschichte auftaucht, ist gänzlich ungeklärt. Der Darwinismus – die biologische Evolutionstheorie von Charles Darwin – kann dieses Phänomen nicht glaubwürdig erklären, daher ist für mich diese Theorie nicht haltbar und gibt Raum für eine Reihe von Spekulationen.

    Anthropologischen Erkenntnissen zufolge erscheint nämlich der Homo sapiens sapiens nicht allmählich, sondern ganz plötzlich auf der Erde. F. Clark Howell und T.D.White von der kalifornischen Universität Berkeley äußern dazu: „Diese Menschen (Homo sapiens sapiens) und ihre frühe materielle Kultur tauchen offenbar ganz plötzlich vor etwas mehr als 30´000 Jahren auf, in Osteuropa wahrscheinlich eher als in Westeuropa.“ Ihr geheimnisvolles und plötzliches Erscheinen wird noch geheimnisvoller durch ein anderes Rätsel: Warum verschwindet der Neandertaler (Homo sapiens neanderthaliensis) plötzlich zur gleichen Zeit, in der der moderne Homo sapiens sapiens auftaucht? So schnell vollzieht sich auf unserer Erde keine Entwicklung menschlicher Arten.

    Nachdem wir nun die damaligen Herrscher, die „Anunnaki“, kennengelernt haben, stellt sich sogleich die Frage nach deren Schöpfern. Die Spur führt uns noch weiter in die Vergangenheit zurück, zu den eigentlichen Wurzeln des Menschengeschlechts: Der reptilischen Abstammungslinie.

    Über die Rolle der Reptos in der Entwicklung der Menschheit gibt es verschiedene Szenarien, und an dieser Stelle will ich betonen: Die am meisten propagierten Szenarien, insbesondere die von Zecharia Sitchin, werden den neuesten Erkenntnissen nicht mehr gerecht. Viele Autoren haben bereits zu rekonstruieren versucht, warum und wie die Menschheit seit Jahrtausenden von diesen scheinbar unsichtbar wirkenden Mächten beherrscht wird. Im deutschen Sprachraum bekannt geworden sind zum Beispiel folgende Autoren und ihre Werke: William Bramley, Die Götter von Eden; Prof. Arthur David Horn: Götter gaben uns die Gene; V.S. Ferguson: Inannas Rückkehr; Barbara Hand Clow: Das Siegel von Atlantis.

    Kurz gesagt: Die Außerirdische Rasse der Anunnaki, stammend vom Planeten Nibiru, dem zwölften Planeten des Sonnensystems, konnte nach den vorliegenden Erkenntnissen als die Rasse der nach Macht strebenden Reptos enttarnt werden.

    Die präastronautische Bekehrung des bekannten amerikanischen Universitätsprofessors Arthur David Horn, der als einer der führenden Verfechter des Darwinismus gegolten hatte, schockierte seinerzeit die allgemein gültige Naturwissenschaft. 1994 erschien sein Buch Humanity’s Extraterrestrial Origins – ET Influences On Humankind’s Biological And Cultural Evolution (dt. Götter gaben uns die Gene – Die außerirdischen Ursprünge der Menschheit). Darin gibt er eine überzeugende Darlegung, warum die Darwin-Theorie vom zufälligen Entstehen des Lebens nicht stimmig sein kann.

    Nach seiner These zu urteilen führten die Spuren von der Erde weg, und die archäologische Forschung musste somit gezwungenermaßen unvollständig bleiben. Prof. Horn greift hauptsächlich auf mythische Texte von Sitchin und auf andere mediale Quellen zurück.

    Er kommt zu dem Schluss: Die von Sitchin beschriebene Rasse der Anunnaki sei von reptilischer Natur und die Menschheit stünde bereits seit 300 000 Jahren unter deren Einfluss. Bei seiner Beweisführung stützt sich Prof. Horn insbesondere auf das Buch von R.A. Boulay, Flying Serpents and Dragons: The Story of Mankind’s Reptilian Past (1990).

    Prof. Horn vertritt die These, die sumerischen Anunnaki seien eine reptilische und imperialistische Rasse; dieser Meinung ist auch David Icke in seinem Buch The Biggest Secret, beide Forscher zeigen an vielen Beispielen, wie diese „Babylonische Bruderschaft“ seit Jahrtausenden mit den selben repressiven Mitteln aktiv ist – insbesondere mit grauenhaften Menschenopfern.

    Die beiden Autoren V.S. Ferguson (Inannas Rückkehr) und Barbara Hand Clow (Das Siegel von Atlantis), bringen ebenfalls deutlich zum Ausdruck, dass die sumerischen Anunnaki der reptilischen Rasse angehören.

    Inannas Rückkehr wurde nach Aussage der Autorin unter medialer Inspiration als autobiographischer Bericht der sumerischen Ex-Göttin Inanna verfasst. Deren Botschaft hat zum Inhalt, dass die Sumerergötter ursprünglich von einem der Planeten im Sternensystem der Plejaden gekommen sind und den Planeten Nibiru (ein künstlicher Satellit), nur als Zwischenstation verwendet haben.

    Die Plejadier betrachten sich und die Menschen als der reptilischen Grundrasse zugehörig. Als Beweis ihrer Verbindung mit dem Stamm der Menschheit wird die Tatsache angeführt, dass die menschliche Spezies ein reptilisches Gehirn besitzt, das im Kleinhirn sitzt und die automatischen Funktionen des Körpers regelt.

    Desweiteren gaben uns die reptilischen Vorfahren die Kraft der „Kundalini“. Kundalini ist eine Form der „Shakti“, der weiblichen Urkraft des Universums. Die Kundalini-Schlange, wird auch als Urheber der Schlangenkraft bezeichnet, eine in tantrischen Schriften beschriebene spirituelle Kraft im Menschen. Diese Schlangenkraft ist das Erbe unserer reptilischen Vorfahren.

    Diese Schlangenkraft befindet sich im unteren Körper ruhend am unteren Ende der Wirbelsäule und wird symbolisch als eine im untersten Chakra schlafende zusammengerollte Schlange (Sanskrit: kundala „gerollt“) dargestellt. Durch Praktiken des Kundalini-Yoga kann diese erweckt werden und steigt dann auf, wobei die Hauptenergiezentren oder Chakren durchstoßen werden. Erreicht sie das oberste Chakra, vereinigt sie sich mit der kosmischen Seele, und der Mensch erlangt höchstes Glück. Es gibt immer wieder Fälle von „spontanem Erwachen“ der Kundalini. In solchen Fällen sind die betroffenen Personen häufig völlig im Unklaren darüber, was mit und in ihnen geschieht. In unserem westlichen Kulturkreis ist fundiertes Wissen über diesen Themenkomplex leider wenig verbreitet, auch wird das Vorhandensein einer solchen Energie verneint.

    Es wäre sinnvoll, Menschen die sich in psychiatrische Behandlung begeben, auf eine Kundalini-Erfahrung hin zu prüfen und gegebenenfalls den richtigen Umgang mit dem Energiefluss zu lehren. Das einfachste Beispiel für das spontane Erwachen der Kundalini-Energie sind Fieberschübe, bei denen im Innern des Körpers, entlang der Wirbelsäule große Wärme spürbar wird.

    Es gibt auch Vertreter der westlichen Psychologie, die sich mit dem Kundalini-Phänomen beschäftigen, allen voran der Schweizer Psychologe und Okkultist Carl Gustav Jung.

    Verschiedene Quellen vergleichen die Kundalini-Schlange mythologisch mit dem griechischen Schlangenstab des Äskulap oder der mexikanischen Federschlange Quetzalcoatl.

    Ich bin überzeugt, dass die Überlieferung aus uralten, wahrscheinlich viele tausend Jahre alten Mythen und Legenden und mündlich von Generation zu Generation weitergegebenen Erzählungen von Schlangen, Drachen und reptilischen Besuchern aus dem Himmel, den heute lebenden, intellektuellen und rational geprägten Menschen nur ein mildes Lächeln abringen wird. Auch ich hätte bis vor wenigen Jahren diese archaischen Überlieferungen stark angezweifelt!

    Wer will schon mit unheimlichen Geschichten aus der Vergangenheit konfrontiert werden?!

    Doch lassen Sie mich meine Gedanken weiterführen.

    Die reptilische Rasse (sie werden von den Plejadieren Lizzies genannt), ist ein wichtiger Bestandteil unserer Abstammungslinie. Sie sind eine Furcht einflößende, wilde und doch wohlwollende Rasse, verkörpert durch Schöpfergötter und Meistergenetiker, Träger der reptilischen Energien in der Unermesslichkeit der Zeit. Für sie sind die Jahre unserer Zeitrechnung nur wie die kurzen Momente eines Lidschlages. Wenn wir wären wie unsere reptilischen Vorfahren, wie würden wir wohl denken, fühlen und handeln? Was würden wir tun, um uns selbst zu beschäftigen? Welche virtuellen Realitäten würden wir kreieren, um das Jetzt auszufüllen? Wenn wir die Fähigkeit hätten, Zugang zu den Schlüsseln der Genetik zu haben und Leben zu erschaffen, was würden wir tun mit so viel Freiheit, Freizeit und Wissen?

    In manchen Menschen löst der Gedanke an ein reptilisches Erbe eine irrationale, belastende Angst aus. Doch diese Angst wurde uns vor vielen tausenden Jahren eingepflanzt, damit wir nicht erkennen, woher wir abstammen.

    Doch ich stelle die Behauptung auf: Schlüssel und Hinweise auf unsere reptilischen Vorfahren sind reichlich vorhanden, auf allen Kontinenten unseres Erdballs.

    In Stein gemeißelt und in Stein geformt können wir sie an zahlreichen geheiligten Orten und Plätzen entlang der großen Ley-Linien der Erde betrachten. Schlangen-, Drachen- und Reptilienmythen sind als kollektive Archetypen tief im Inneren der Menschen verankert, und wir finden sie wieder als Bestandteil aller menschlichen Kulturkreise. Die Schlangen, die Reptilien und die Drachen stellen Totems mit machtvollen Einflüssen dar. Oft missverstanden werden sie in vielen Kulturen als rituelle Symbole verehrt, die die Macht verkörpern und die Hinweise auf Herkunft der Menschen geben. In der modernen Welt verwenden die Ärzte den Merkurstab, ein altes Symbol, das zwei miteinander verschlungene Schlangen rund um einen Stab darstellt, als Hinweis auf die Wurzeln des eigenen vorgeschichtlichen medizinischen Erbes.

    Viele der höchsten Zivilisationen wurden durch reptilische Energienträgern ins Leben gerufen, die Träger der menschlichen „Blaupause“ waren und diese menschliche Blaupause von einem Sternensystem in ein Anderes brachten. Dann sandten sie offenbar geklonte Versionen ihrer selbst als Repräsentanten in die äußere Welt, sehr oft in Gestalt von geheimnisvoll erscheinenden Schlangen.

    Es war – so scheint es – der einzige Weg, wie unsere reptilischen Vorfahren die äußere Welt betreten konnten, ohne dass ihnen Leid zugefügt wurde. Wenn sie sich den damaligen Erdbewohnern in ihrer Drachennatur gezeigt hätten, hätte das Bewusstsein der damals existierenden Hominiden zu dieser Zeit die Begegnung mit den Drachengöttern nicht ausgehalten.

    Heute kehren unsere im menschlichen Bewusstsein kollektiv verankerten reptilischen Vorfahren langsam zurück in unsere Welt und erscheinen uns vermarktet als Spielzeuge und Filmcharaktere in Kino und Fernsehen, als stilisierte Darstellungen in Werbungen erscheinen sie uns nach Tausenden von Jahren zu dem Zweck, dass wir uns wieder an sie erinnern. Sie kommen aus dem Unterbewussten als ein Teil des Selbst hervor, das ausgedrückt und verstanden, geliebt, geheilt, integriert und akzeptiert werden muss, ob wir es wollen oder nicht! Unser spirituelles und biologisches Selbst enthält den Schlüssel zu einem Prozess…

    Wenden wir uns nach diesem Exkurs in die Welt unserer reptilischen Vorfahren wieder der Neuzeit zu und fragen uns erneut: Wer sind wir? Wir sind das Endprodukt einer Evolutionsepoche, und gerade jetzt sind wir wieder an einem Punkt angelangt, an dem Evolution stattfinden wird. Es ist an der Zeit die Quarantäne der Welt aufzuheben, den kleinbürgerlichen Glauben an einen liebenden oder einen strafenden Gott. Ich meine, Kirchen werden dem neuen Glauben, der im Begriff ist zu entstehen, nicht mehr gerecht werden können.

    Und wir werden Zeugen, wie die Macht über uns selbst zurück in unsere Hände gelegt wird.

    Ich habe dieses Buch ursprünglich nur für mich geschrieben, weil es eine dringende Notwendigkeit gab:

    Herauszufinden wer ich wirklich bin!

    Anfang der Neunziger Jahre aktivierte ich meine Merkaba[1] und folgte meiner Mentalität – bloß weg hier! Ich packte meine Sachen und wollte aus dieser Dimension verschwinden. Es wurde ein Desaster. Ich wurde zurückbefohlen, um endlich meine Bestimmung und zukünftige Aufgabe auf dieser Welt zu erkennen und anzuerkennen. Ich habe auf dieser Erde einen Zweck zu erfüllen.

    Ich soll Zeugnis ablegen!

    Ich nehme alles auf und lerne daraus; ich teile der Menschheit meine Erkenntnisse mit, indem ich dieses Manuskript niederschreibe. Mir wurde von den Ältesten untersagt zu urteilen oder zu verurteilen. Durch meine Augen sehen die Ältesten der Ältesten in die heutige Welt und protokollieren die Geschichte der Menschheit. Es passiert gerade jetzt etwas Bahnbrechendes, Großartiges und Beängstigendes auf dieser Welt: Die Nachfolger der Hominiden, die Menschen der Neuzeit, erheben sich aus ihrer Jahrtausende alten Erstarrung, und versuchen aus den engen Käfigen der jetzigen Blockade und der seelischen Knechtschaft auszubrechen.

    Während meiner Suche nach der Wahrheit hinter der Wahrheit stieß ich auf eine Geschichte, die ebenso alt wie die Menschheit ist. Es ist die Geschichte über den scheinbar endlosen Kampf zwischen Gut und Böse, es ist die archaische Geschichte über den Kampf um unsere Seelen. Nur wer diesen Kampf kennt und versteht, kann sich ihm mit voller Überzeugung entgegenstellen, ansonsten ist er nur ein Spielball der Mächtigen, wird auf dem Schachbrett der Macht herumgeschoben und schließlich geopfert, wie es den Mächtigen gerade gefällt.

    Wer in diesem Kampf verliert, verliert auch seine ultimative Freiheit als Individuum.

    Das Jahr, in dem ich dieses Manuskript niederschreibe, ist nur noch wenige Jahre von dem großen Crash entfernt, der die Menschheit im Jahre 2012 heimsuchen wird. Es gibt auf dieser Welt eine elitäre Gruppe von kühl kalten Menschenwesen, die uns, die Menschen, noch immer für Leibeigene hält. Diese Wesen mit ihren kalten Reptilienherzen und von Beuteimpulsen erfüllten Gehirnen, sind die Global-Player der Großfinanz, die eine Neue Weltordnung einführen wollen; sie sind die Befürworter der Globalisierung, die uns Menschen zu Robotermenschen umfunktionieren wollen, um uns besser kontrollieren zu können. Sie wollen uns – wie unsere hominiden Vorfahren – in eine neue geistige Gefangenschaft führen, als Sklaven der machtbesessenen Global-Player. Wir werden in diese Richtung „gelenkt“. Ist Ihnen noch nie aufgefallen wie vorsichtig und subtil selbst Hollywood mit dem Thema Cyborg (cybernetic organism, »kybernetischer Organismus) umgeht?

    Die eigentliche Problematik der Versklavung wird nur grob angerissen, während eine Hintertür offen gehalten wird, um die Masse Mensch langsam für „Roboterwesen“ zu sensibilisieren.[2]

    Nach meinem gescheiterten Versuch diese Welt zu verlassen, überschlugen sich die Ereignisse in meinem Leben. Spirit klopfte an meine Tür, und ich wurde gezwungen einen versprochenen Eid einzulösen. Einen Eid, den ich damals ablegte, bevor ich überhaupt geboren wurde. Es dauerte Monate bis ich die Tragweite dessen verstand, was an jenem Tage wirklich passierte. Ich befand mich an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich begann Experimente mit meiner Merkaba durchzuführen. Ich muss vorab sagen, dass es sich bei der Merkaba um das mächtigste Instrument in der gesamten Schöpfung handelt. Die Merkaba zu aktivieren verlangt mehr als nur eiserne Selbstdisziplin und Willensstärke zu besitzen. Die Merkaba zu aktivieren bedeutet alle Erinnerungen an und aus unserem Leben vorurteilsfrei zu ertragen.

    Ich war noch nicht so weit, diesen Schritt zu gehen.

    Der Grund lag darin, dass ich anfing über mein Leben zu urteilen, an einem Punkt, an dem im aktivierten Merkaba-Feld hierfür keine Erlaubnis mehr bestand. Das Lichtfeld meiner aktivierten Merkaba brach augenblicklich zusammen, polte sich um und wurde gegenläufig, und die unvermeidlich auftretenden Kräfte der aktivierten Energie brachte das rotierende Feld zum abrupten Stillstand. Die Wucht dieses Stillstands des gegenläufigen Lichtfeldes warf mich damals zu Boden, und es warf mich leider auch… aus dieser Realität…

    Ich werde Ihnen später die ganze Geschichte erzählen. Sicher ist: In dieser Phase veränderte sich mein Leben grundlegend.

    An einem bestimmten Punkt meiner spirituellen Entwicklung krümmte sich mein Körper vor Schmerzen, und es folgten Tage des Fieberwahns, bis ich eine schwarze Wolke aufsteigen sah, die meinen Körper verließ. Die Fluoreszenz dieses Gebildes war für mich faszinierend. Nach der toltekischen Lehre zu urteilen, hat sich an diesem Punkt meiner geistigen Entwicklung meine menschliche Hülle verabschiedet und Platz geschaffen für einen funktionierenden (Licht-)Körper, der nahezu sämtliche Aspekte meines früheren Lebens transformiert hat. Dieses Integrieren des Lichtkörpers und dessen Anbindung an unseren physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Körper wird viele Menschen zur gegebenen Zeit betreffen, daher werde ich auch darüber noch zu einem späteren Punkt dieser Abhandlung ausführlich berichten.

    Dieser Lichtkörper generiert eine neue Pulsfrequenz und leitet diese in die neurale Informationsarchitektur von Gehirn und Nervensystem, wodurch anschliessend wesentlich mehr Daten verarbeitet werden können als es vorher möglich war; der Transformationsprozess gleicht dem Ausbau einer wenig befahrenen Landstraße zu einem ausgedehnten Autobahnnetz. Die begleitenden physischen und psychischen Reaktionen sind Gleichgewichtsstörungen, Desorientierung und das Gefühl auf Watte zu laufen – um nur einige zu nennen.

    Einfach ausgedrückt: Der Körper schwingt hinterher – nach der Anpassungsphase schneller – und passt sich dadurch in synchroner Sorgfalt ebenfalls der erhöhten Erdschwingung an.

    Ja, auch die Erde befindet sich in einer dramatischen Anpassung an die Neue Zeit, die da kommen soll.

    Was ist Erdschwingung? Dazu muss ich kurz erklären, das die Erdoberfläche in ca. 100 km Höhe von der Ionosphäre umschlossen wird; wie bei einer Gitarre entstehen in diesem riesigen Hohlraum Eigenresonanzen, die so genannten „Schumannresonanzfrequenzen“, benannt nach ihrem Entdecker, dem deutschen Physiker W. O. Schumann, von der Universität München.

    Die Grundschwingung der Schumannfrequenz beträgt 7,8 Hertz (Hz). Die Hauptkommandozentrale des menschlichen Gehirns, der so genannte Hippocampus/Hypothalamus, schwingt mit der gleichen Frequenz von 7,80 Hz. Das ist der Bereich unseres Gehirns, der für das Aufmerksamkeitsverhalten und die Konzentrationsfähigkeit wichtig ist.

    [1] Bei der Merkaba handelt es sich um ein gegeneinander drehendes Lichtfeld, das mit dem feinstofflichen physischen Körper und der Seele verbunden ist. Es ist das Vimana aus den Veden, das Diamantenfahrzeug, und der Götterwagen der Hebräer, das Aufstiegsgefährt. Vergl. auch Teil III, Kapitel 15.

    [2] Vergl. auch TEIL II, Kapitel 9, über RFID

    Der Grund warum ich so eingehend auf diese Schumannfrequenz eingehe, ist die ungeheure Bedeutung dieser Frequenz für das menschliche Wohlbefinden. Wissenschaftler diskutieren seit geraumer Zeit über die Bedeutung einer Veränderung der Schumannfrequenz, weil sich offenkundig die Eigenfrequenz der Erde durch verschiedene Einwirkungen von außen verändert und erhöht haben soll.

    Die von Schumann gemessene Eigenfrequenz der Erde soll mittlerweile von 7,8 Hz auf knapp 13 Hz erhöht worden sein, doch das würde meines Erachtens kontraproduktiv einwirken und wäre auch so nicht ganz richtig.

    Begründung: Die Schumannfrequenz setzt sich aus mehreren Obertönen zusammen, wobei die wichtigste Schwingung 7,8 Hz beträgt. Der nächste Oberton liegt bei knapp 13 Hz.

    Was bei einer Erhöhung der Schumann-Frequenzen passieren würde? Eine rapide Verlagerung vom 7,8-Hz-Obertonbereich in den 13-Hz-Obertonbereich, das würde geschehen! Wobei die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus noch völlig ungeklärt sind.

    Es würde bedeuten, dass die Erde ihre langsame, über Jahrtausende beständige Eigenfrequenz von 8 Hertz (7,8 Hz) auf 13 Hertz (13 Hz) seit der Schumann’schen Frequenzmessung im Jahre 1957 deutlich erhöht hätte.

    Die Schumann-Frequenz liegt also beim Menschen an der Grenze zwischen Schlaf und Erwachen.

    Hier wäre noch wichtig anzuführen, dass der Prozess der menschlichen Neuordnung und der Integration des Lichtkörpers einen weiteren Faktor benötigt, um geschehen zu können. Dazu müsste die Erde ihren „starken elektromagnetischen Griff“ lockern, und das geomagnetische Feld müsste schwächer werden.

    Vor 2000 Jahren wurde die Feldstärke der Erde mit umgerechnet 4 Gauß (Messeinheit) angegeben; dann trat eine gravierende Veränderung ein, denn vor ungefähr 500 Jahren nahm die magnetische Feldstärke mit größerer Geschwindigkeit ab. Die Feldstärke beträgt heute nur noch 0.4 Gauß. In den letzten 20 Jahren hat das geomagnetische Feld der Erde nicht nur weiter abgenommen, sondern enthält auch immer mehr irreleitende Fehlerstellen.

    So brauchen zum Beispiel die Zugvögel das geomagnetische Feld der Erde, um sich auf ihrem Langstreckenflug zu orientieren, doch dieses Kraftfeld und die Orientierung der Zugvögel sind gestört. Seit einiger Zeit, etwa ab den Neunziger Jahren, landen sie an einem falschen Ort, weil sich das Magnetfeld geändert hat, und das gleiche geschieht den Delfinen und Walen, denn auch sie benutzen die geomagnetischen Linien der Erde als Orientierung für ihre Wege.

    Von russischen Astronauten wurde (mit)protokolliert, dass die Besatzung außerhalb der Wirkung des erdmagnetischen Feldes zuerst erregt und unruhig, dann aggressiv gegen ihre Kollegen wurde; dann folgte – so die protokollierten Beobachtungen – ein Zustand vollständiger Geistesverwirrtheit.

    Die Schulmedizin beobachtet dieses Phänomen schon längere Zeit und hat dieser Krankheit auch einen Namen gegeben. „Alzheimer“. (Wobei dieser Begriff und eine Diagnose individuell natürlich differenziert werden sollte, da diese Krankheit viele Facetten und Ursachen hat).

    Wir Menschen brauchen eine persönliche Balance von mindestens 0,4 Gauß um uns herum, damit wir unsere persönlichen Erinnerungen behalten.

    Wichtig Anmerkung: Im Zeitpunkt unseres Todes, um ein Beispiel zu nennen, löst sich die Seele (die Gefühle) von unserem Körper, die magnetische Bindung wird aufgehoben und schon bald verteilen sich unsere persönlichen Erinnerungen in der uns umgebenden Unendlichkeit. Sollten wir durch eine Inkarnation (Wiedergeburt) diese Welt erneut betreten, wird unser persönlicher Erinnerungsspeicher gelöscht sein. Die in diesem Speicher vorhandenen Informationen sind aber nicht verloren, denn sie werden im „Gedächtnis des Universums“ gespeichert. (Akasha-Chronik). Dieser Speicher wird (nebenbei bemerkt) dazu benutzt, um uns den in ihm gespeicherten Lebensfilm nach dem Tode zu zeigen. In unserer Aura sind diese Informationen (wie bereits gesagt) nicht mehr gespeichert.

    Manchmal sind Menschen so erschüttert bei ihrem Übergang vom Leben in den Tod, dass sie sich nicht lösen können und in dieser Dimension verhaftet bleiben. Wenn das geschieht sprechen wir von gefesselten Geistern, aber das ist ein anderes Thema und wird im Teil 2, Kapitel 7 – Strahlung und Bewusstseinskontrolle – behandelt.

    Sie fragen sich: Wohin soll das alles führen?

    Das kann ich Ihnen sagen: Es steckt hinter all dem ein Masterplan, ein (All)-Plan der so gewaltig ist, dass kein sterbliches Wesen diesen einsehen darf; uns werden nur kleine Bröckchen an Informationen zugeworfen, um uns (die Menschen) zu motivieren weiterzuforschen, um herauszufinden was hinter all diesen Paradoxen steckt.

    Meiner jetzigen Erkenntnis nach steuert die Menschheit auf ein Ereignis hin, das so groß, so komplex und so einmalig ist, dass wir es ohnehin nicht mit einfachen Worten beschreiben könnten.

    Doch was steckt dahinter? Was verbirgt sich hinter dieser Prophezeiung und wer sind die Wesen, die an der Realisierung des „All-Plans“ sind? Es sind die so genannten „Lichtarbeiter“ und andere Wesen, die seit Generationen daran arbeiten den „großen Plan“ zu verwirklichen. Die Absicht dieser Lichtarbeiter und all derer, die an diesem Plan beteiligt sind, ist das Herbeiführen des mystischen Jahrtausends, der Eintritt in unsere 13. Stunde.

    Abgesehen von den derzeitigen Problemen auf dieser Erde, die überwiegend auf die Überbevölkerung zurückzuführen sind, ist es das Fehlen der Magie – sie ist uns abhanden gekommen. Es sind die mystischen Rituale die uns fehlen, und dieses Defizit hat uns Menschen zu passiven Konsumenten gehaltloser und sinnloser Daten gemacht.

    Wir haben ein perfekt ausgebautes Kommunikationsnetz, das dem im früheren Atlantis in nichts nachsteht; bis in den letzten Winkel der Erde tragen wir in Sekundenschnelle Nachrichten und Ereignisse und sind doch abgeschnitten von dem Wunder der Schöpfung.

    Was uns fehlt ist die Erkenntnis vom allumfassenden Mysterium, für das es sich zu kämpfen lohnt!

    Übrigens! Wussten Sie, dass nur wir Menschen seit unserem Auftreten auf dieser Erde das erbliche Recht besitzen, diese absurden Zeiten zu überleben, in denen wir uns befinden? Und wussten Sie, dass diese fehlgeleitete Entwicklung ihren Gipfelpunkt um die Jahreswende 2012-2013 erreichen wird?

    Ich prophezeie Ihnen: Die Luziferrealität wird zerstört werden. Und alles was künstlich gezeugt und erzeugt wurde, um uns zu manipulieren, wird daher bald die Erde verlassen müssen oder seine Funktion aufgeben. Der Grund für diese Behauptung ist eine von unkritischen Wissenschaftlern fehl interpretierte und teilweise verschwiegene Tatsache: nämlich der rotierende Eintritt der Erde in die Manasische Schwingung (Photonengürtel). Die Strahlungen in diesem Feld sind so intensiv, das die auf Elektrotechnik aufgebauten Geräte, auf die wir Menschen so stolz sind, die uns allerdings wahrheitsgemäß nur an der natürlichen Evolution hindern, in ihrer Funktion zusammenbrechen werden.

    Um uns auch nur einigermaßen auf diesen Strahlungseinfluss vorzubereiten, wurde von den Ältesten der Ältesten verfügt, dass Mutter Erde und wir Menschen einige Anpassungen erfahren müssen, um dort in dieser Strahlung, „überleben“ zu können. Einige Vorbereitungen habe ich Ihnen bereits mitgeteilt, andere folgen noch.

    Glauben Sie alles, was die Regierungen uns erzählen? Ich nicht!

    In den „Think Tanks“ aller Regierungen dieser Welt werden diese brisanten Themen schon seit längere Zeit diskutiert, aber haben wir je etwas erfahren? Jeder dieser Eingeweihten ist nur dabei, seinen eigenen Kopf zu retten. In Deutschland zum Beispiel soll das Schlüsselpersonal für den Fall vorbereitet worden sein, dass unser Erdmagnetfeld gegen Null geht. So wurde dem Regierungspersonal spezielle Gürtel ausgegeben, in denen Magneten eingearbeitet sind, um eine persönliche Balance von 0,4 Gauß sicherzustellen für den Fall, dass die Regierung in den Zeiten des Chaos für Ruhe und Ordnung sorgen muss und um handlungsfähig zu bleiben, wenn die Bevölkerung in einen Zustand der Geistesverwirrtheit gleitet. Diese Informationen konnten von mir leider nicht persönlich überprüft werden, weil die Informationsquelle hermetisch abgeriegelt ist, doch sind sie durchaus glaubwürdig.

    Was ich hier nur sagen möchte ist das: Die eben geschilderten Informationen liegen nicht gerade frisch auf dem Tisch, sondern sind schon ein alter Hut, den Wissenden bereits seit vielen Jahrzehnten bekannt.

    Falls der Begriff „Photonengürtel“ für Sie fremd ist, hier vorab eine kleine Erläuterung dieses Terminus technicus:

    Alle 25.000 bis 26.000 Jahre vollendet unser Sonnensystem eine Umlaufbahn um die Zentralsonne Alcyone im Sternbild der Plejaden. Diese Umlaufbahn hat einen Punkt, der Alcyone am Nächsten ist und einen, der am Weitesten von ihr entfernt ist. Der am Weitesten von der Zentralsonne entfernte Punkt – der das Licht symbolisiert – steht in symbolischer und mythologischer Hinsicht in Beziehung zur ‚Unwissenheit‘. Hier liegt sozusagen das Bewusstsein der Menschen im ‚Dunkeln‘. Die Hinduisten nennen das finstere Zeitalter in dem wir uns befinden, „Kali-Yuga“, benannt nach der schwarzen Göttin Kali.

    Der am Nächsten gelegene Punkt bezieht sich auf das, was wir ‚Erwachen‘ oder ‚Erleuchtung‘ nennen. Alcyone ist der östlichen (asiatischen) Mythologie als Brahma bekannt, der Sitz der schöpferischen Kraft oder der ultimativen magnetischen Anziehungskraft die auf unser spezielles Universum einwirkt.

    1961 entdeckte die Wissenschaft einen Photonengürtel, der die Plejaden im rechten Winkel zu seinen Umlaufebenen umkreist. Während unsere Sonne (und wir mit ihr) die Plejaden alle 25.860 Jahre umkreist, erreicht sie den Mittelpunkt des Photonengürtels ungefähr alle 12.500 Jahre. Es erfordert etwa 2.000 Jahre, um ihn zu durchqueren. Das bedeutet, dass nach Verlassen dieser Ebene weitere 10.500 Jahre vergehen, bevor unser Sonnensystem wieder in eine strahlungsintensive Umlaufbahn eintritt.

    Diese neue Strahlung ist den Wissenschaftlern nicht entgangen: Sie stellten in den vergangenen Jahren das für sie unerklärliche Auftreten von extrem starken Gamma-Strahlen fest.

    Bei vielen Menschen ergeben sich daraus physische und psychische Störungen, die auf unser wichtiges Zentralorgan, die Schilddrüse, einwirken, um nur ein Beispiel zu nennen.

    1962 sind wir in die Einflusssphäre dieses Photonengürtels eingetreten. Berechnungen zu Folge ist das Jahr, in dem wir wirklich in seinen Hauptstrom eintreten, ungefähr 2011-2012.

    St. Germain[1] hält den Monat Dezember 2012 als ein wahrscheinliches Datum des tatsächlichen Übergangs. Das fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem das Universum seinen maximalen Ausdehnungspunkt erreicht hat. Es ist auch das Datum, an dem der Mayakalender endet, weil etwas Unglaubliches geschehen wird: nämlich das Auflösen unserer Zeit.

    Der wirkliche Eintritt der Erde in die Manasische Schwingung kann zwar – den Berechnungen zufolge – von einem Augenblick zum Anderen geschehen, es kann der Zeitpunkt jedoch nicht exakt voraus gesagt werden, da die Erde auf ihren Erdumlauf in Bezug auf die Geschwindigkeit auch und gerade durch die energetischen Kräfte beeinflusst wird, die sich aus dem energetisch wurzelnden Bewusstsein der Menschen bestimmt wird. Die abstrahlende Energie des Photonengürtels ist ätherischer und geistiger Natur, nicht unbedingt von physischer Beschaffenheit, aber sie tritt als Energie in Interaktion mit den physisch einwirkenden Kräften und beeinflusst diese gravierend.

    Was beim Eintreten in den Strahlungsbereich des Photonengürtels genau mit uns geschehen wird, können wir nur erahnen, einige Propheten sprechen vom Superbewusstsein, andere sprechen vom „Zweiten Kommen des Christus“. Aber das sind nur Worte die nichts weiter aussagen, weil das Geschehen im Jahre 2012 sich allem menschlichen Vorstellungsvermögen entzieht.

    Denkbar wäre auch, dass wir uns zu etwas ähnlichem wie metaphysischen Engeln entwickeln werden, mit einer körperlichen Festigkeit und mit Fähigkeiten, die unser momentanes Verständnis weit übersteigen würden. Wahrscheinlich wird uns damit auch sehr viel mehr Verantwortung übertragen werden, weil wir die gesamte physische Schöpfung, in der wir leben, umgestalten sollen. Wer sollte sich besser auskennen, wenn nicht wir? Wir haben schließlich Jahrtausende in der dualen, physischen Schöpfung verbracht.

    Ich weiß: diese Behauptung klingt sehr weit hergeholt, doch wissen Sie es besser? Wir werden es eines Tages wissen, wenn wir in der neuen Zeit leben. In Kapitel III werde ich dieses Thema erneut aufgreifen.

    Doch eines müssen Sie zugeben: Die rasante technische Entwicklung in den Bereichen Medizin, Wirtschaft, Medien, Computertechnik wird wohl niemandem entgangen sein, und doch ist diese Entwicklung nur ein schwacher Widerschein unserer eigenen, sich entfaltenden Genetik, unseres Genies, die im Jahre 2012 frei werden wird.

    Wir stehen jetzt genau am Scheideweg unserer kollektiven Entwicklung und können unseren Planeten mit dem in uns immanent vorhandenen Genie zu Grunde richten und die Rasse ‚Mensch‘ mitsamt unserem blauen Planeten vernichten, was wir ja bereits seit einigen Jahrzehnten tun. Wir könnten dieses Genie aber auch dazu nutzen, um fremde Welten zu erobern, den Mars und andere Planeten zu besiedeln und die ewigen Streitereien zu beenden. Es liegt an uns.

    Wenn Ihnen die Informationen bislang unangenehm sind oder Sie sich argwöhnisch und zweifelnd an den Kopf fassen, so möchte ich Sie bitten, wenigstens bis zum Schluss auszuhalten, hinterher können Sie mich immer noch auf das (virtuelle) Schafott schicken. Jeder intellektuelle Versuch, das Phänomen 2012 und die damit verbundenen Paradoxien akzeptabel zu beschreiben, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Das gilt auch für die Informationen dieses Buches, die allenfalls an der Oberfläche kratzen können. Ein 2-dimensionales Medium (Manuskript) ist denkbar ungeeignet um 4-dimensionale Zusammenhänge zu erläutern. Ich werde mir also Mühe geben müssen, um Sie von meinen Thesen zu überzeugen.

    Eines ist jedoch gewiss: Seit der Anbindung meines Lichtkörpers und der Synchronisation mit dem restlichen Nervensystems ist es mir phasenweise nicht möglich, kontinuierlich in einer linearen Zeit zu leben und zu denken; das betrifft unter Umständen auch Zusammenhänge und Verknüpfungen, die ich Ihnen in diesem Manuskript vortrage. Wir Menschen sind es ja seit vielen tausenden Jahren gewohnt, linear zu denken, denn die irdische Zeit läuft linear und gibt uns den täglichen Takt vor. Wir stehen morgens auf und gehen zur Arbeit, abends kommen wir dann heim, essen, sehen fern und gehen irgendwann ins Bett zum schlafen und wachen (hoffentlich) am nächsten Morgen wieder auf.

    Ein natürlicher Rhythmus in Übereinstimmung mit den von mir beschriebenen Bewusstseinsveränderungen ist das aber zwangsläufig nicht und daher geschieht es öfters, dass ich in diesen Aufzeichnungen scheinbar unmotiviert zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit umher springe, ohne Rücksicht auf einen kontinuierlichen Schreibfluss zu nehmen. Auch werde ich einige kommende Geschehnisse aus der Zukunft als gegeben hinnehmen, auch wenn sie noch nicht eingetroffen sind.

    Diese Denkweise entspringt einem Konzept, das wir Menschen ab dem Jahre 2013 wieder lernen müssen, dass unser Leben nämlich zyklisch und nicht linear verläuft und die Zeit, so wie wir sie verstehen, nur eine Konstruktion ist, um ein Leben in der Gleichzeitigkeit zu erfahren. Wenn die Maya Recht behalten werden, (und davon bin ich überzeugt), und uns zum Ende des Jahres 2012 eine zeitlose Zukunft prophezeien, dann haben wir in der Tat ein großes Problem!

    Warum?

    Unsere alte irdische Zeit wird sich natürlich nicht wie durch Zauberhand auflösen, auch bedeutet es nicht das Ende der Welt oder ähnliche destruktive Untergangsszenarien. Was passiert wird folgendes sein:

    Die Hilfskonstruktionen werden zusammenbrechen, die es uns bislang erlaubt haben, die Zeit als von einander getrennte Epochen wahrzunehmen. Durch ein inszeniertes Ereignis, zur Wintersonnenwende 2012, werden viele Dimensionen (Zeitverläufe) zu einer einzigen zusammenschmelzen und doch gleichzeitig existieren, dann werden Vergangenheit und Zukunft zu unserer Gegenwart, und wir werden außerordentlich erstaunt sein, wenn wir in die neue Zeit eintreten, denn nichts wird mehr so sein wie es einmal war.

    Diese Zeitparadoxien werden Dinge oder Lebewesen erscheinen lassen, die hier eigentlich nicht hingehören, auch können Gegenstände aus unserem privaten Besitz plötzlich durch ein Zeitloch verschwinden, sie tauchen dann auf einer anderen Erde, zu einer anderen Zeit wieder auf, wahrscheinlich in anderen Welten, in denen wir uns zeitgleich befinden; dort – auf der anderen Seite unseres Seins – löst dieses Erscheinen wiederum ein Rätsel aus.

    Diese trügerische Wirklichkeit, in der wir zur Zeit leben, wird nur durch eine kollektive Übereinkunft von uns allen erzeugt. Es ist unser innerer Dialog, der unsere Welt aufrechterhält, indem wir uns wieder und wieder die gleichen Geschichten erzählen; vierundzwanzig Stunden am Tag denken wir an irgendetwas und formen damit unsere Realität. Seit wir Kinder sind, wurde uns von unseren Eltern erzählt, wie unsere Welt beschaffen ist und auszusehen hat. Wenn jetzt genügend Menschen überdenken, wer oder was sie sind, wird diese Realität (Zeit)löcher bekommen, durch die ganze Bauwerke, ja ganze Zivilisationen durchrutschen können, die dann vor den Augen der Menschen sichtbar werden oder auch verschwinden, je nachdem.

    Die Lichtarbeiter unter uns werden zunehmend in den Jahren 2010-2011 einen Höhepunkt in ihrer stofflichen Entwicklung erreichen, die sie in einen halb ätherischen Zustand führen wird. Sie werden auf transzendenter Ebene, ständig zwischen unserer Welt und der vierten Dimension hin und her fluktuieren, ihre körperliche Struktur wird nicht fest, nicht stabil, nicht physisch sein.

    Das alles wird zwar von diesen Personen als äußerst beunruhigend empfunden werden, es muss aber geschehen bis unsere Schwingungsfrequenz einen Grad erreicht hat, der dazu führen wird, dass wir ganz und gar aus dieser Welt verschwinden werden.

    Wir lösen uns dann gewissermaßen vor unseren eigenen Augen und den Augen des Betrachters langsam auf und gehen hinüber in die neuen Welten, die gerade für uns geformt werden.

    [1] Die historische Person des Grafen von Saint Germain, gilt als eine der interessantesten Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Er war Abenteurer, Geheimagent, Alchemist, Okkultist und Komponist. Nach seinem Ableben wirkt Saint Germain in der heutigen Zeit aus den höheren Reichen, indem er den Menschen den siebten Strahl der spirituellen Freiheit sendet und sie für ein neues Zeitalter bereit macht. Die Strahlenlehre, eine theosophische Lehre, geht auf Annie Besant zurück und wurde später von Alice Bailey als selbständige Lehre verbreitet.

    Können Sie erahnen, was das für uns und die ganze Galaxie bedeuten wird…? Hinter den offiziellen Kulissen der Regierungen herrscht seit langem aufgeregtes Treiben, um das Unaussprechliche doch noch abzuwenden, doch es wird nicht funktionieren, denn es ist bereits für uns folgendes verfügt worden. Wir – die Sklavenrasse – werden abtreten um unsere Freiheit zu erlangen.

    Die Frage ist nur: Werden wir die künftigen turbulenten Ereignisse akzeptieren können? Oder werden wir gnadenlos von den künftigen Veränderungen überrannt? Ich denke wir haben bei diesen Ereignissen nur begrenzte Wahlmöglichkeiten. Es wird so sein, wie bei der großen Flutwelle eines Tsunami: Den Wassermassen ist es schlussendlich gleich ob wir darauf vorbereitet sind, den mächtigen Strömungen standzuhalten oder nicht. Es wird einfach alles weggespült, nichts wird bleiben.

    Es ist in den vergangenen Zeiten viel passiert, bis ich diese, meine Manuskriptseiten schreiben konnte, bis ich meine Erinnerung zurückerhalten habe. Ich bitte Sie jetzt um eines: Entspannen Sie sich. Ich werde Ihnen jetzt eine Geschichte erzählen, die eigentlich eine Liebesgeschichte ist, eine Liebesgeschichte zwischen Brüdern und Schwestern, die sich im großen Raum/Zeit Kontinuum verloren haben. Die vergessen haben, das sie Verwandte dort draußen – in der Welt der Unbeseelten – haben, die sie lieben.

    Es gab vor einigen tausend Jahren eine Zeit auf diesem Planeten, auf die ich mich jetzt beziehe. Es war eine Zeit, in der das gesprochene Wort für die Bewohner sehr wichtig war; die Menschen saßen nicht vor dem Fernseher, sondern am Lagerfeuer und erzählten sich Geschichten. Unsere interstellaren Brüder in den unendlichen Sphären des Weltalls, waren den Menschen der damaligen Zeit noch bekannt, und sie hatten einen festen Platz im damaligen Stammesleben, und sie wurden in vielen Religionen verehrt, wenngleich die Menschen damals nicht immer in der Lage waren, das Geschehen am Himmel richtig zu deuten.

    Das traditionelle Wissen der archaischen Kulturen wurde stets über eine Geschichte von den Alten an die Jungen verbal vermittelt. So wurde das jeweilige Wissen von einer Generation zur anderen weitergegeben. Ein Stammeshäuptling hat einmal gesagt: „Wenn eine Kultur nicht mehr in der Lage ist, die mündliche Überlieferung fortzuführen, weil die vorigen Generationen dieses Gedankengut vergessen haben, dann wird diese Kultur aufhören zu existieren.“

    Aufhören zu existieren…!

    Dieser kleine Satz ist verantwortlich, warum ich hier und heute nun an einem Schreibpult stehe und dieses Manuskript niederschreibe. Ich werde nicht mehr in der Lage sein, unsere Geschichte mündlich an meine Kinder weiterzugeben; ich spüre es tief in meinem Inneren: dass die Endzeit der Reise nun gekommen ist und die Kultur und die Macht des weißen Mannes aufhören werden zu existieren. Der Sprung in die vierte und fünfte Dimension steht im Jahre 2012 bevor. Wann immer eine solche kritische Situation eintritt, zuletzt beim Übergang des Widderzeitalters ins Fischezeitalter und gerade jetzt bei dem großen Übergang des Fischezeitalters in das Zeitalter des Wassermanns, mit gleichzeitigem Ende eines großen Siderischen Jahres, dann treten die Lichtarbeiter auf den Plan, um das schlimmste Szenario zum Positiven zu wandeln. Die dunkle Seite der Schöpfung, unsere Gegenspieler, treten auch auf den Plan, und so schließt sich ein Kreis, der so alt ist wie das Menschengeschlecht selbst.

    Auch wir sind hier! Wir, die zwischen den beiden Mächten existieren. Wir sind die „Abtrünnigen“, wie unsere Freunde der „Galaktischen Föderation“ uns gerne sarkastisch aber liebevoll nennen. Wir sind im Gefolge der Sternensaat an einem Punkt gekommen, an einen „Hotpoint“, dessen Auswirkungen die Geschichte der Menschheit revolutionieren wird.

    „Sternensaaten“ sind Individuen, die Erregung und Sehnsucht empfinden und sich Klarheit darüber verschaffen, dass sie eigentlich aus einer anderen Welt stammen. Sie spüren das Alleinsein (Getrenntsein), das den menschlichen Zustand ausmacht, haben zudem das Gefühl, Fremde auf diesem Planeten zu sein. Sie empfinden das Verhalten und die Motive dieser Gesellschaft rätselhaft und unlogisch. Sternensaaten fügen sich oft nur widerwillig den Institutionen unserer Gesellschaft ein, zum Beispiel in die politischen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen Strukturen, um nur einige zu nennen. Bereits in jungem Alter tendieren die Sternensaaten dahin, die verborgenen Mechanismen der ungewöhnlich unklaren Konventionen und Verhaltensweisen zu hinterfragen.

    Der Begriff „Sternensaaten“ umschreibt hoch entwickelte Wesen von einem anderen Planeten, Sternensystem oder einer anderen Galaxis, deren spezifische Mission es ist, dem Planeten Erde und seiner Bevölkerung dabei zu assistieren, an der Millenniumswende das Goldene Zeitalter herbeizuführen.

    Sternensaaten inkarnieren sich in die selben Bedingungen der Hilflosigkeit und des totalen Vergessens hinsichtlich ihrer Identität und ihres Ursprungs hinein wie die Erdbewohner. Jedoch enthalten die Gene der Sternensaaten den Schlüssel des „Weckrufs“, der dazu bestimmt ist, sie im vorausbestimmten Moment ihres Lebens zu „aktivieren“. Das Erwachen kann sanft und stufenweise geschehen oder auch dramatisch und abrupt wie in meinem Fall. In beiden Fällen wird die Erinnerung in unterschiedlichen Graden wiederhergestellt, was den Sternensaaten erlaubt, ihre Mission bewusst aufzunehmen.

    Viele Sternensaaten sind erfahren im Bewältigen rapider Veränderungen. Sie können innerhalb weniger Jahre die einschränkenden Verhaltensweisen und Ängste abstreifen, wofür Erdenmenschen oft viele Inkarnationen (Leben) benötigen. Sternensaaten sind recht vertraut mit den Vorgängen und Techniken der Bewusstseinsanhebung, da sie bereits in ähnliche Missionen auf anderen Planeten verwickelt waren. Diese Informationen standen mir als Kind bedauerlicher Weise nicht zur Verfügung, wie sich noch heraus stellen wird.

    Zusammenfassend gesagt: Konzepte von Sternen-Raumschiffen, intergalaktischen Reisen, verschiedenartigen psychischen Phänomenen und Lebensformen in anderen Galaxien sind für die Sternensaaten natürlich und logisch. Diese Ansichten verlaufen konträr zu der langen Zeit vorherrschenden Meinung, es gäbe kein empfindungsfähiges Leben außerhalb der Erde; diese These wird von der Wissenschaft aufgrund der vielen unerklärlichen Vorkommnisse nicht mehr aufrecht erhalten.

    Wir, die Abtrünnigen, arbeiten meist allein und im Untergrund; wir sind die Ketzer der Geschichte; wir sind die Aufsässigen, die keiner wirklich mag, weil wir uns wie Ratten in ein funktionierendes System schleichen, um es anschließend auseinander zu nehmen. Man hält uns vor, wir würden uns nicht für eine Seite entscheiden, denn zum einen würden wir die Geistige Hierarchie unserer Erde unterstützen und zum anderen das dunkle Bündnis der Anchara, deshalb könne uns niemand genau einschätzen und leiden schon gar nicht.

    Unser damaliger Lehrmeister und Avatar, der uns vor über 2200 Jahren auf diese Missionen vorbereitet und unterrichtet hat, kennt uns gut; er weiß, wer wir wirklich sind, er kennt unsere bewegte Vergangenheit und die verwegenen Unternehmungen, mit denen wir an unser Wissen und unsere Kenntnisse gekommen sind. Er weiss, dass wir – die Rebellen – eines Tages mit dem Wissen der dunklen Anchara eins werden mussten, um dieses Wissen wirklich zu verstehen.

    Natürlich hat es Opfer gegeben und einige von uns Rebellen haben sich so sehr mit den finsteren Gesellen identifiziert, dass sie die Seiten gewechselt haben und heute dem Bösen dienen. Doch ich sage: was soll’s, so ist der Lauf der Dinge. Es ist keine Schande, dem Dunklen zu dienen, wir können dadurch viel mehr lernen. Glauben Sie, ein durchschnittliches Leben in der Mittelmäßigkeit, mit Gartenzwergen im Vorgarten und Gerede von Nachbarschaftsliebe, bietet uns die gleichen Chancen?

    Wir sind die verwegenen Ketzer, die schon mit Napoleon kämpften, um das Französische Territorium zu schützen, Wir, deren Freunde im Mittelalter der Pest zum Opfer fielen, wir, die unzählige Male verheiratet waren und den Frauen im Wald hinterher liefen, um über die Kraft der Leidenschaft die künftigen Generationen für unsere Inkarnation sicherzustellen, indem wir über unsere Kinder unsere zukünftigen Großeltern zeugten, wir sind die Avantgardisten der kommenden Zeiten. In einer Zeit, in der es uns verboten war, die dreidimensionale Welt normal zu betreten. So setzten wir über unsere Kinder die Saat, um die folgenden Generationen zu schützen und zu sichern. Ein schwieriges Konzept, doch kommen wir zum Anfang zurück:

    Es begab sich, dass der Avatar uns zu weiteren – schwierigen Missionen – bat. Vor etwas mehr als 2200 Jahren wurden wir, die Lichtarbeiter und die Rebellen, in vielen Dingen unterrichtet und die erste Vorhut von uns kam auf die Erde, um dieser vom Übergang des Widderzeitalters zum Fischezeitalter zu helfen. Im Verlauf dieser damaligen und der heutigen Mission haben die Lichtarbeiter auf dem Planeten Alcyone viel Zeit verbringen müssen. Auf Alcyone trafen wir uns damals und saßen in einem Raum, den man heute wahrscheinlich einen Klassenraum nennen würde und der es wohl auch war. Wir arbeiteten mit holographischem Schulungsmaterial. Diese Technik sollte, aus Gründen des Timings, durch unsere Leute in der Zukunftslinie der Menschen, nach dem Jahre 2044, auf diesem Planeten verankert werden.

    Nebenbei bemerkt haben wir es den „Grauen“ aus dem Zeta Reticuli-Doppelsternsystem im südlichen Sternbild Reticulum zu verdanken, dass die Einführung der Computertechnik auf der Erde über fünfzig Jahre vor ihrer geplanten Einführung vorgezogen wurde.

    Damals saßen wir still und anmutig vor unseren Lehrern, obgleich wir uns selbst auch als Lehrer sahen und nicht unbedingt als Schüler, denn jeder von uns war eine Koryphäe auf seinem oder ihrem Gebiet. Einige von uns trugen Uniformen, andere trugen Gewänder. Wer sich einen Spaß machen wollte, wechselte seine äußere Erscheinung mehrfach, nur durch die Kraft seiner Gedanken. Einige von uns nannten den Avatar Vater.

    Wir – die Schüler – betrachteten fasziniert eine holographische Einspielung, die uns die mögliche Entwicklung der Erde vom Jahre 0 bis zum Jahre 2500 zeigte. Es interessierte uns nicht sonderlich, denn wir unterhielten schließlich Kontakte zu unzähligen Planetensystemen, unter anderem den Sirianern, den Plejadiern, dem Echsenvolk und den lieben Grauen, die keiner von uns besonders mochte, die aber aufgrund ihrer immensen Fähigkeiten von uns akzeptiert und geehrt wurden.

    Einige von uns kannten die Erde nur vom Hörensagen und inkarnierten auf ihr nie, die „wahren“ Außerirdische unter uns, um diesen Ausdruck zu verwenden.

    Das Hologramm zeigte uns einige gravierende Schlüsselszenen, primäre Zeitereignisse, die es Außenstehenden oder galaktischen Streitern erlaubte, die Zeit zu betreten und zu beeinflussen. Dies war nämlich nicht immer möglich, denn die Wächter dieser Wirklichkeit hatten die Erde gut abgeriegelt. Sie überzogen die Erde schon vor längerer Zeit mit einem elektromagnetischen Sperrgitter und somit verlagerten sie die Existenz der Erdbewohner in eine „Zwischenzeit“ (Nullenergie) und sonderten sie so vom Rest des Universums ab. Aus Abwehrzwecken? Oder aus Verteidigungszwecken? Es kommt aufs Gleiche heraus. Die Menschheit hatt

  17. freund markus schreibt:

    Zusammenfassung:

    1. Teil
    schon erreicht: 1987 bis 1999 – Phase 1
    das Magnetische Gitter bewegen
    Stornieren der Armageddon Energie
    Konstruktion des Kristallinen Gitters
    das gesamte Karma stornieren
    Astrologische Verschiebung
    Wetter Veränderung

    2. Teil
    was wir jetzt tun: 2000 bis 2012 – Phase 2
    die Erdverschiebung stornieren
    Neufassung des Wortes „Vertrag“
    Verschiebung innerhalb der DNS
    Gelegenheit, das Akash abzubauen
    ein anderes Paradigma für Heilung

    3. Teil
    was vor uns liegt: 2013 bis 2025 – Phase 3
    Angleichung des gesellschaftlichen Denkens
    was Menschliche Natur einer Regierung erlaubt
    einen Kontinent heilen – Afrika
    weitere Verschiebung der DNS
    der Lemurische Code

    Abschließende Gedanken

    Seid gegrüsst, meine Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst. Manche kommen und denken, sie bekämen etwas ungewöhnliches zu sehen, etwas Besonderes. Sie verstehen nicht, dass das was sie zu sehen bekommen, sie selber sind. Denn wenn ihr euer Herz für diese Botschaft öffnet, dann fangt ihr an, die Familie zu sehen. Vielleicht fangt ihr an, den Prozess ein bisschen besser zu verstehen? Vielleicht habt ihr das Gefühl, allein zu sein ohne jemals zu verstehen, dass Spirit euren Namen kennt? Spirit erwartet euch hier. Manche Leute nähern sich Gott auf sehr ungewöhnliche Weise. Sie glauben, sie seien getrennt und allein. Sie kommen an einen Ort, vielleicht wie diesen, und dort rufen sie nach Gott, weil sie plötzlich erkennen, dass sie es können. Jetzt in diesem Moment, in dieser Versammlung, während die Tür offen ist, gibt es manche, die sagen: „Die Tür ist auf. Jetzt kann ich beten. Kryon, bitte höre mich an.“ Sie wissen nicht, dass die Tür immer offen ist.

    Dies ist kein Ort, an den man kommt und sich für etwas Besonderes vorbereitet. Stattdessen ist es ein Ort, an dem wir wissen, wer ihr seid. (Das bezieht sich auf die live Anwesenden) Die besondere Energie hier ist wir mit euch. Habt ihr euch jemals gefragt, wer wen zu sehen gekommen ist? Habt ihr jemals auch nur einen Moment daran gedacht, dass eine Familie darauf wartet, von euch zur Kenntnis genommen zu werden? Ich habe Neuigkeiten für euch: es sind Neuigkeiten, die für Kryon und für euch seit 20 Jahren bekannt sind. Ihr seid niemals allein. Niemals allein! Das ist ein anderes Paradigma als euch beigebracht wurde, oder nicht? Hier ist ein Gefolge, das schon den ganzen Tag hier war. Es ist seit heute Morgen hier, seit ihr euch gesetzt habt. Konntet ihr es fühlen? Ich habe es nicht mitgebracht, versteht ihr? Ihr alle ward es. Durch euer Vorgefühl habt ihr es hergebracht. Durch die Freude, die ihr erwartet habt und das Lachen, das hier sein würde, habt ihr es hergebracht. Durch Feiern des Lebens und die Musik habt ihr es hergebracht.

    Habt ihr gewusst, dass engelhafte Energie auf Freude antwortet. Habt ihr gewusst, dass Gott euch nicht zum Leiden auf diesen Planeten gebracht hat? Stattdessen ist es die Energie der Erwartung des magischen Moments, an dem ihr die Offenbarung haben werdet, die Erkenntnis, warum ihr hier seid. Ihr seid ein Teil des Planeten, versteht ihr? Habt ihr gewusst, dass ihr ewig seid? Ihr seid nicht nur Mensch. Ihr seid ein Stück vom Universum. Und wenn ihr mit dieser Teilaspekt von Menschheit fertig seid, dann geht ihr weiter zur nächsten und zur nächsten und zur nächsten. Ihr und ich, wir haben zugesehen, wie dieser Planet gebaut wurde. Schwer zu glauben für dich, alte Seele, aber du hast zugeschaut, wie die Erde geformt wurde und auf einer Ebene hast du gewusst, dass du hier sein würdest – vielleicht sogar von heute, vielleicht sogar, dass du hier sitzt.

    DAS LEHREN BEGINNT

    Ich werde euch heute Abend etwas geben. Ich werde euch eine akademische Liste geben, aber es wird eine besondere Liste sein. Ich möchte heute Abend für euch die Energien des Zeitrahmens für die Große Verschiebung umreißen. Ich enthülle euch das jetzt in aller Liebe als Teil des Systems der Verschiebung, der ihr gerade unterzogen werdet.

    Vielleicht habt ihr gedachte, es gäbe in dieser Verschiebung keine Organisation? Es gibt immer einen Plan, einen Plan, den ihr geschaffen habt und den ihr dabei seid umzusetzen. Es ist kein linearen Plan, wie ihr ihn für euch selber machen würdet, sondern ein Quantenplan, der auf eine lineare Oberfläche platziert wurde. Das erlaubt euch, ihn besser zu verstehen, und doch ist die Wahrheit, dass er ganz oder teilweise sofort umgesetzt werden kann. Also geben wir euch heute Abend die Linearität [des Plans], damit ihr besser verstehen könnt, was geschehen ist und was geschieht.

    Vor 20 Jahren fing ich an, die Dinge aufzuzählen, die mit dieser Verschiebung zu erwarten sind. Man kann keine Erwartungen ohne einen Plan haben und dieser hier ist dynamisch. Das soll heißen, dass er sich entsprechend der Linearität eurer Energie bewegen kann. Es ist ein Plan mit ein paar Quantenmerkmalen darin – das heißt, immer geschieht ein Teil oder Stück vom Plan, aber die Reihenfolge der Liste kann sich ändern. Es ist schwer zu erklären, aber es gibt einen Energieplan und die Gesamtheit des Planes wird Die Große Verschiebung genannt. Ihr habt das auch von anderen gehört und es fing tatsächlich an, bevor Kryon 1989 zur Erde kam. Aber begeht keinen Fehler, es ist der Grund für mein hier Sein.

    Ich werde euch die drei Abschnitte des Plans mitteilen. Diese sind (1) was schon erreicht worden ist, (2) was ihr jetzt tut und (3) was vor euch liegt. Während ich ihn euch gebe, möchte ich, dass ihr euch freut, denn soviel davon hat bereits stattgefunden! Das verleiht dieser Botschaft Glaubwürdigkeit, denn ihr könnt das sehen, von dem ich euch gesagt habe, das es geschehen würde und sehen, dass es geschehen ist. Dann könnt ihr das sehen, was ich euch als Potentiale mitteile und am Ende mit Allem entspannen und euch auf die Zukunft freuen.

    Viele haben das Gefühl, dass diese Dinge alle zufällig sind und in der Welt zurzeit in einer Art Chaos des freien Falls stattfinden. Manche von euch schauen auf die Nachrichten und wringen die Hände. „Wir sind in Schwierigkeiten,“ sagen sie. Wie dem auch sei, wenn ihr euch die Arbeit Kryons sorgfältig anschaut, dann seht ihr, dass wir euch ankündigten, was im Begriff war zu geschehen, und das tat es. Die Verschiebung ist kein Plan Gottes. Es ist euer Plan aus eigener Herstellung und etwas, von dem ihr ein Teil seid. Also werde ich es für euch auflisten. Sitzt entspannt in dem Gefühl, dass ihr mitten drin in etwas seid, was die Zukunft der Menschheit verändern wird. Es ist beabsichtigt, versteht ihr das?

    Es gibt so viele Menschen, die Listen haben wollen und jetzt ist eines der wenigen Male, dass ich euch eine geben werde! Es ist Zeit, dass ihr diese Information in ihrer Gesamtheit hört. Sie wurde bereits zweimal durch Channeling übermittelt. Es ist insofern neu für meinen Partner, dass die Komplexität der Information so groß ist, dass er dreimal damit arbeiten muss, bevor sie vollständig ist. Beim ersten Mal habe ich meinen Partner angewiesen, sie nicht aufzuzeichnen. Ich sagte ihm, dass er wissen würde wann, und hatte ihm zuvor angedeutet, dass er sie aufzeichnen könne, wenn sie in einem Land übermittelt wird, das nicht seine Sprache spricht. Trotzdem hat er das als „nicht in seinem Land“ ausgelegt und als er in Australien war, wurde diese gechannelte Information erneut übermittelt, doch immer noch nicht vollständig. Also, sein tolles Aufnahmegerät hörte während des Channelings auf zu arbeiten, nahm aber alles andere darum herum auf (Kryon zwinkert). Einige werden das Synchronizität nennen. Andere nennen es Zufall. Er nennt es ein Geschenk, denn es hilft, seine Arbeit über seine Erwartungen hinaus zu lenken. Hier in Spanien haben wir ihn gebeten, es aufzuzeichnen und das hier ist die Quelle für die Übertragung [in Text].

    Ich werde nicht bei jedem Punkt anhalten und ihn erklären, denn einige von euch kennen bereits viele der Einzelheiten, die in den vergangenen Jahren oft erklärt wurden. Auf jeden Fall werde ich euch die Höhepunkte vermitteln.

    Es gibt in der Verschiebung drei Phasen. Drei ist eine der kraftvollsten Zahlen. Sie wird in der Spiritualität der meisten Glaubenssysteme eures Planeten genutzt. Sie repräsentiert die Energie des „Katalysators“. Katalysatoren sind als eine Energie definiert, die Veränderungen in anderen Dingen der Umgebung begünstigt ohne selbst davon beeinträchtigt zu sein. Die nicht beeinträchtigte Energie ist die Liebe Gottes, unverändert. Die Dinge um sie herum, die geändert werden, sind das menschliche Bewusstsein und eine sich verschiebende Erde.

    PHASE EINS

    Die Große Verschiebung begann 1987 mit der Harmonischen Konvergenz. Der erste Teil dieser Verschiebung endetet 1999. Es ist wichtig, dass ihr versteht, dass dieser erste Teil der Verschiebung die Galaktische Ausrichtung beinhaltet hat. Denn die tatsächliche Energie der Galaktischen Ausrichtung begann in der ersten Phase der Verschiebung. Wie mein Partner angedeutet hat, wird diese astronomische Ausrichtung nicht erst 2012 zustande kommen. Das ist esoterische Information und trotzdem etwas, das eure Astronomen mit ihren Teleskopen und Computern bestätigen werden. Die Altvorderen haben ihr Bestes gegeben und es war eine gute Schätzung. Aber das Datum 2012 für die Galaktische Ausrichtung ist nicht korrekt.

    Es gibt diejenigen unter euch auf den Stühlen, die wissen, was ich meine. Diese vergangenen Jahre waren für euch bemerkenswert, oder nicht? Betrachtet, was geschehen ist, und das Erwachen und die Veränderungen, die stattgefunden haben… allesamt ohne irgendeine Prophezeiung, die sie vorhersagte. Diejenigen, die heute auf dieser Bühne sind, waren vor 20 Jahren nicht an spirituellen Dingen interessiert. Oh, sie waren vielleicht Suchende, aber sie hatten keinen Kern, sie hatten kein Zentrum, sie verfolgten keine Absicht. Derjenige, der vor euch channelt (Lee Carroll) und diejenigen, die vor mir auf der Bühne gechannelt haben (Geoff Hoppe – Tobias) sind da mit eingeschlossen. Vor 20 Jahren waren sie alle getrennt, einander unbekannt, ohne spirituelle Ausrichtung. Sie hatten keine Ahnung, wer Kryon war oder wer Tobias war. Überhaupt keine. Ihre Leben waren die von Karrieremenschen und in einer Altersklasse, wo einer neuen Begeisterung nachgeben nichts war, was sie [gern] getan hätten. Und doch haben sie es getan und es fällt mit der Großen Verschiebung zusammen.

    Erinnert euch, es gibt so etwas wie eine vorbestimmte Prophezeiung nicht. Gott kann euch nicht sagen, was geschehen wird, denn auf diesem Planeten haben die Menschen die Kontrolle. „Wenn das so ist, Kryon, wie kannst du uns dann von einem Plan erzählen?“ Das liegt daran, dass die Dinge, von denen ich spreche, die vor uns ausgebreiteten Potentiale sind, geschaffen vom Bewusstsein der Menschheit. Darum ist das, was ich sage etwas, das wir in den Potentialen des Bewusstseins lesen. Es sind keine Vorhersagen, sondern mögliche Ereignisse dessen, was ihr gerade am Erreichen seid, indem ihr auf die Energie des Bewusstseins hin agiert, das ihr jetzt habt. In diesen 20 Jahren ist viel geschehen und es ist ein Teil der Verschiebung. Und so war der Plan von 1987 bis 1999 – wir sagten euch, dass folgende Dinge geschehen würden:

    Denkt daran, wovon ich jetzt spreche, ist Vergangenheit. Aber als ich es 1989 zu euch gesagt habe, war es eure Zukunft. Das erste, was bevor stand, war, das magnetische Gitter zu verändern. Deswegen bin ich hierher gekommen. Die Gittergruppe kam 1989 und ging 2002, und das Gitter wurde aus den Gründen verschoben, die ich euch seit 20 Jahren gebe und aufliste. Es geschah zu dem Zweck, eine Matrix für die Veränderung eurer DNS zu bauen. Das ist tatsächlich geschehen, denn das magnetische Feld des Gitters hat sich in dieser Zeit sehr verändert, und es hat sich mit dem magnetischen Feld eurer DNS Elemente überschnitten. Diese Überlagerung hat Informationen übertragen und Energie und eine neue Quantelung eurer DNS, die dafür schon quantengemäß vorbereitet war.

    Der zweite Punkt in dieser ersten Phase war das Stornieren der Armageddon Energie. Nun, für diejenigen unter euch, die denken, es sei nicht viel geschehen, etwas sehr Entscheidendes ist geschehen: Dieser Planet hat sich zu jenem Zeitpunkt in eine andere Energie begeben. Eines der größten politischen Systeme des Planeten stürzte und stand nicht wieder auf, die Sowjetunion. Wiederholt sagen wir euch, dass es keine Quatrain des Nostradamus gibt, die das vorhersagte, und das sollte euch etwas sagen. Es hat die Zukunft stark verändert, trotzdem hat es kein Prophet erwähnt. Etwas passierte, das allem widersprach, was euch erzählt worden ist. Dieses eine Ereignis hat die Zukunft eines [damals] wahrscheinlichen Krieges geändert, der nicht stattfand. Das Armageddon Szenario fiel einfach aus. Schaut eure Prophezeiungen nach, aber sie haben klar gesagt, dass es stattfinden würde.

    Ihr habt mit der Konstruktion von dem angefangen, was wir das Kristalline Gitter genannt haben. Es ist zu einer interdimensionalen Echtzeit-Veränderung des Gitters für den Planeten geworden. Wir haben das zuvor erklärt, weshalb jetzt nicht der Moment ist, aufzulisten, was das bedeutet. Aber dieses esoterische Quantengitter gestattet die Bewusstseins Verschiebung, die ihr heute habt und die auf die Erde in Echtzeit angewendet werden kann [engl. applied to the earth]. Das alte System sah [erst] euer Sterben und euer Gehen zur Höhle der Schöpfung vor, bevor irgendetwas dem Kristallinen eingeprägt werden konnte. Wie dem auch sei, jetzt tut ihr es, während ihr hier in einem Quantenzustand seid.

    Eine der stärksten und tiefgründigsten Energien, die esoterisch sind, ist Karma. Die Altvorderen wussten und sprachen davon und sie lehrten es. Die Buddhisten kannten sie, die Hindus kannten sie. Das System funktionierte und steht auch heute noch bereit. Aber in dieser neuen Energie braucht ihr es nicht und wir haben vor 20 Jahren gesagt, das ihr das gesamte Karma stornieren könnt, mit dem ihr hierher gekommen seid. Habt ihr mich verstanden? Das ist ein alte Lehre von Kryon, aber manche von euch haben es nötig, sie nochmals zu hören. Es gibt für euch keinen Plan, hierher zu kommen und zu leiden. Keinen. Wieder frage ich euch, habt ihr mich verstanden? Denn manche von euch stecken immer noch in dieser Rille fest, in der ihr glaubt, das euch umgebende Drama sei etwas, das zu erleben ihr hierher gekommen wäret. Seid ihr nicht. Ihr seid hierher gekommen, um es zu stornieren und ein Leuchtturm für die neue Energie zu werden!

    Die Große Verschiebung ist ein Teil des Erwachens, welches dieses karmische Merkmal storniert. Ich habe euch im ersten Kryon Buch mitgeteilt, dass ihr euch vollständig aus dieser karmischen Energie herausbewegen könnt. „Wozu sind wir dann hergekommen?“ Nochmals, ihr kamt, um diesen Planeten zu verändern und habt es getan! Ihr kamt, um Licht zu verbreiten und habt es getan! Ich halte bei diesem Merkmal an, weil es für euch wichtig ist, es wiederholt zu hören. Ihr tragt keinen Stempel, der sagt, dass ihr dies oder jenes erreichen müsst. Wir haben euch sogar gesagt, dass eine astrologische Verschiebung stattgefunden hat. Die musste stattfinden, denn diejenigen unter euch, die glauben, dass der Astrologie Zyklus statisch und ewig ist, vergessen immer wieder, was dieses System überhaupt erschafft.

    Astrologie ist die älteste Wissenschaft auf dem Planeten, gesteuert von Magnetismus und Schwerkraft – denn das sind die Einflüsse, welche die Positionen der Planeten um die Sonne verschieben und Energie an ein magnetisches Schwerkraftsystem weitergeben, das dann über die Heliosphäre der Sonne (der Schwerkraft Drehpunkt des Sonnensystems) zu euch persönlich gebracht wird. Es überlagert sich dann mit dem magnetischen Gitter der Erde, was sich daraufhin mit den magnetischen Merkmalen eurer DNS überlagert. Wenn man also nur eins dieser Merkmale ändert, dann verschieben sich damit auch sofort die Berechnungen und Komponenten das astrologischen Systems.

    Als ihr in der ersten Phase das magnetische Gitter des Planeten verschoben habt, haben sich auch die astrologischen Diagramme der Menschen leicht verschoben. Es gab im Horoskop eine Neuverteilung von insgesamt drei Grad. Das ist keine Verschiebung des Horoskops um drei Grad, sondern es bedeutet eher, dass sich die Häuser um insgesamt drei Grad neuverteilt haben… vielleicht ein halbes Grad in einem Haus, ein halbes Grad in einem anderen und wieder einem anderen. Manche von ihnen werden größer, manche kleiner. Wenn ihr also als Astrologe hier seid und mehr wissen wollt, müsst ihr ein paar Hausaufgaben machen. Arbeitet mit Überlagerungen, um zu sehen, was tatsächlich in den Leben jetzt geschieht im Gegensatz dazu, was nach dem alten Horoskop hätte geschehen sollen. Das kann mit etwas Zeit und Arbeit die Frage klären, so dass ihr in Echtzeit tatsächlich sehen könnt, wie die Energien sind, verglichen zu dem, wie sie sein sollten. Das Ergebnis sollte die Häuser neu formieren. Schenkt Jupiter besondere Aufmerksamkeit und den Häusern, die von Jupiter beeinflusst werden. Er ist einer der Hauptakteure in der neuen Energie.

    Der letzte Punkt von Phase Eins: Eine Veränderung des Wetters. Wir haben euch vor 20 Jahren davon erzählt. Wir sagten, dass es auf der Erde Gebiete geben würde, die seit langem Ernten einbringen und es nicht länger tun. Wir sagten, dass manche Gebiete, die vorher keine Ernten einbrachten, jetzt welche einbringen. Was sagt euch das über gegenwärtiges Geschehen? Es ist eine größere Veränderung im Wasserzyklus des Planeten und es hat angefangen. „Kryon, warum ändert sich das Wetter? Was für ein spiritueller Aspekt ist das?“ Ihr gebt euch für die enorme Energie, die ihr als Menschheit habt, keinen Kredit. Denn ihr habt die Schwingungen des Planeten noch über den Punkt hinaus beschleunigt, bis zu dem ihr es den Mayas nach tun würdet. Für den geologischen Kern bewegt sich die Zeit schneller. Aber für euch ist sie relativ und bleibt wie gewohnt. Muss ich fragen, wie viele von euch intuitiv spüren, dass sich die Zeit beschleunigt? Ihr wisst, das sie es tut und die Erde fühlt sie. Ihr erlebt jetzt ein Wetter, dass ihr [sonst] für hundert Jahre oder mehr noch nicht gehabt hättet, denn die ewige Uhr der Erde hat sich beschleunigt. Wir haben das und seine Bedeutung zuvor erklärt. Wir haben euch von der Formulierung erzählt, die ihr dafür benutzt (globale Erwärmung) und wie das in Wirklichkeit geschieht, aber unbekannt ist, dass es sich um die Vorstufe eines Kältezyklus handelt.

    PHASE ZWEI

    Phase Zwei läuft vom Jahre 2000 bis 2012. Phase Eins war die Konstruktion des energetischen Bettes, um zu erschaffen, was Phase Zwei und Drei vervollständigen können. Ihr seid jetzt in Phase Zwei. Würdet ihr gern wissen, was ihr tut? (Kryon Lächeln) Die erste ist die schwierigste. Es ist notwendig, dass ihr das versteht. Mein Partner, mach langsam, denn es ist schwierig (Kryon spricht zu Lee).

    Wenn die Menschheit seit mehr als tausend Jahren etwas erwartet, dann bildet sich auf dem tatsächlichen Planeten eine Energie aus. Sie besteht nicht nur aus unbewusster Erwartung, sondern beinhaltet auch Gaia. Bewusstsein kann Wirklichkeit manifestieren und bis 1987 habt ihr massive Verschiebungen der Erde für ungefähr jetzt erwartet. Ihr habt auf das Werk der Mayas geschaut und die Offenbarung, die sie hatten, nicht verstanden, sondern nur den fehlinterpretierten Horror, den ihr von ihnen zu erhalten glaubtet. Ihr habt das Ende der Welt gesehen und diese Erwartung liegt wie eine Decke auf dem Planeten. Es gab sehr viele Untergangs Prophezeiungen zum Jahr 2000 und eine Energie der Erwartung, die sogar Gaia geteilt hat. Das Erste, was ihr in dieser Phase tun werdet, ist, Erdverschiebung zu stornieren. Die Propheten werden euch immer noch sagen, dass sie sich verschieben wird! Viele Wissenschaftler werden euch sagen, dass sie sich verschieben wird. Die gesamte alte Programmierung von tausend Jahren sagt euch, dass sie sich verschieben wird. Doch ich sage euch Folgendes: Das konzentrierte Licht einer Gruppe so klein wie diese Zuhörerschaft wird sie von der Verschiebung abhalten! Denn selbst dieses bisschen Licht in der Dunkelheit jenes Potentials wird [eben] dieses Untergangspotential verschieben. Das ist Nummer Eins… und unter uns gesagt, ihr tut es. Was geschah im Jahr 2000? Denkt nach. Nichts. Jetzt haben die Untergangsanhänger ihren Fokus auf 2012 verlegt. Und ihr könnt euch noch einmal fürchten, falls ihr das wollt… oder es ändern.

    Das Nächste: Eine Neufassung was nach eurem Glauben das Wort Vertrag ist. Das ist sehr esoterisch, denn es bezieht sich auf das Denken, mit dem Menschen hereinkommen, was sie für einen spirituellen Vertrag halten. Es ist hauptsächlich von Karma erzeugt, aber oft ist es auch etwas in der DNS, das euch zuruft, warum ihr hier seid. Ich möchte das Konzept von Vertrag jetzt in diesem Moment neu fassen. Ich tue es für diese neue Energie und benutze eine Frage & Antwort Methode:

    „Kryon, haben wir einen Vertrag, etwas [bestimmtes] zu tun?“ Ja. „Ist das auf Lebenszeit?“ Das war mal so in einer ältern Energie, aber jetzt nicht mehr. „Nun gut, wie lange gilt er im Moment?“ Einen Tag! Eine Stunde! Jeden Tag, jeden Moment könnt ihr ihn überschreiben. Jeden Tag schreibt ihr euch ein oder nicht. Er erlischt nachts und wenn ihr morgens aufsteht, ändert ihr ihn, falls ihr wollt. Versteht ihr, was ich sage? Keiner von euch ist gekommen, um in dieser neuen Energie etwas zu tun, außer dem Einen: Auf dem Planeten in der Liebe Gottes zu existieren und euch selbst an den Ort zu lenken, wo ihr das meiste Licht für andere ausstrahlen könnt. Das war’s.

    Ältere Energien legen lineare Begrenzungen auf euer spirituelles Denken. Ihr kommt und geht und ihr erklimmt diese oder jene Leiter und vollendet dieses oder jenes für Gott. Es handelt sich um ein Schubladensystem, das mit einem dicken Überzug von spiritueller Geschichte der alten Energie kommt. Die Große Verschiebung ist ein Teil der Quantelung eurer DNS. Sie erlaubt die derzeitige spirituelle Verschiebung während ihr hier seid. Für viele erzeugt das Verwirrung, wenn sie mit zerbrochenen Träumen aufwachen und nur das Gefühl des Versagens haben. Doch sie werden auf neue Horizonte vorbereitet, eventuell solche, die in der Vergangenheit nur durch ihren Tod und Wiedergeburt hätten erreicht werden können. Und jetzt schreiten sie mit neuer Weisheit und Absicht vorwärts und strahlen ein Licht aus, welches dem Planeten auf Weisen hilft, die sie vielleicht nicht einmal wahrnehmen.

    Wenn ihr also gekommen seid, um dieses Buch zu schreiben oder jener Heiler zu sein, beklagt nicht die Tatsache, dass diese Dinge nicht geschehen. Vielleicht wurde eure Meisterschaft aktiviert und ihr hinterlasst Licht, egal wo ihr hingeht. Das Buch und die Heilarbeit… sind viel weniger als die Großartigkeit, die ihr jetzt verkörpert. Denkt darüber nach. Es ist eine Dynamik, die in statischen Religionsdoktrinen nicht zu finden ist, solange sich die Doktrinen nicht ändern, was durchaus geschehen mag!

    Dann ist da das Thema der Verschiebung innerhalb eurer DNS. Wir haben das seit mehr als fünf Jahren gelehrt. Ich werde es für euch nicht auflisten, weil es Teil einer laufenden Lehrserie ist. Vor einer Woche haben wir mit der Identifizierung der aktuellen Schichten begonnen, mit denen ihr in dieser Phase arbeiten werdet. Es sind Quantenschichten, es sind interdimensionale Schichten. Es ist so eine schwierige Lehre, weil es jegliches lineare Denken durchbricht. Es wurde nie zuvor auf dem Planeten getan. Es wird anfangen, selbst den Kern eurer mentalen Programmierung zu verschieben und zu ändern, alles für die Erweiterung des Lebens.

    Es ist in dieser zweiten Phase, in der ihr anfangt, die Quanten Energien der DNS zu bewegen. Es ist die Phase, in der ihr anfangt, mit den Quantenmerkmalen zu arbeiten, die ihr als Mensch habt und immer gehabt habt, obwohl sie inaktiv waren. Das mag für euch nichtssagend sein. Es ist das stärkste, bewundernswerteste Geschenk dieser Phase und ich habe so oft davon gesprochen. Deshalb werde ich die Einzelheiten hier nicht noch einmal auflisten, aber ich sage euch, dass es euch die Gelegenheit gibt, die Akasha Chronik auszubeuten. Das soll heißen, ein Mensch kann tatsächlich dort hinein gehen und die [„vergangenen“] Merkmale aufgreifen, die er braucht, um das gegenwärtige Leben zu erweitern. Es sind Merkmale, die euch gehören und die ihr durch Erfahrungen in vergangen Leben gelernt habt. Ihr könnt sie hervorholen und erneut nutzen. Das ergibt ein vollständig anderes Paradigma von Heilung und Manifestation! Alte Seele, fühle die Leben, die du gelebt hast. Wenn ihr ein Lagerhaus der Energie hättest und sie in Container packen könntest, dann würdet ihr jeder Hunderte von Containern haben. Doch in eurem drei-dimensionalen Paradigma legt ihr sie in einen Schrank und nennt sie vergangene Leben. Dann schließt ihr den Schrank ab, als würdet ihr den Inhalt niemals wieder herausholen können. Ihr tut das, weil in 3D die Vergangenheit nicht verfügbar ist. Aber in einem Quantenzustand ist sie es. Wir haben euch einmal gesagt, dass euer heutiges Erwachen die Vergangenheit ändern kann. Fangt ihr jetzt an zu verstehen, wie das vor sich geht? In eurem Bewusstsein ist das, was vergangen ist, deshalb vorbei. Aber in einem Quantenzustand ist alles, was ihr je erfahren habt, immer noch da. Deshalb, während die DNS quantenhafter wird, werden alle Merkmale eurer vergangenen Leben zu eurem Gebrauch an die Oberfläche kommen.

    Bevor wir weitermachen, möchte ich persönlich werden: Nur ein Punkt, bevor wir fortfahren. Ich möchte euch ein anderes Paradigma für Heilung geben: Nehmen wir an, hier herinnen ist jemand, in dem etwas durch den Körper pulst, das er/sie gern eliminieren würde. Vielleicht glaubst du nicht, dass ich weiß, wer hier ist, oder? Spreche ich klar genug zu dir oder nicht, mein(e) Liebe(r)?

    (Kryon Pause)

    In einem drei-dimensionalen Paradigma wünscht ihr euch, das heilen zu können, oder nicht? Ihr wünscht, es aus eurem Körper zu entfernen und etwas anderes hinein zu tun. Ich möchte euch eine ganz andere Idee vermitteln: Warum es nicht einfach transformieren? Warum sprecht ihr nicht in der Stille eurer Meditation zu den Quantenebenen eurer DNS? „Wie tue ich das, Kryon?“ Tut es über das Höhere Selbst, das in jedem Leben da[bei] war! Habt ihr das gewusst? Ein Höheres Selbst, viele Leben. Ihr habt einen Freund, der jedes Mal dabei war! Sagt zu diesem Höheren Selbst Freund: „Finde für mich das Leben, in dem ich diese Krankheit nicht hatte und platziere es in meine existierende DNS!“ Denn es befindet sich in eurer DNS, auf den interdimensionalen Ebenen. Eure persönlichen Akasha-Aufzeichnungen sind in eurer DNS! Bringt dieses Leben langsam zum Ausdruck. Ersetzt die Teile eurer jetzigen DNS mit den Merkmalen einer anderen, die DU auch warst… einer, die ihr bereits gelebt und verdient habt. Sie ist immer noch da. „Können wir das wirklich tun, Kryon?“ Auf jeden Fall ist dies die Phase, in der wir das lehren. Es ist die Phase, in der ihr mit dem Prozess des Erlernens beginnen könnt – vielleicht mehr, als ihr erhofft habt.

    „Jetzt wird es merkwürdig,“ sagt ihr. In der Tat! Denn wenn ihr auf Quanten Talente blickt, dann ergeben sie keinen Sinn. Aber im Schema der Liebe Gottes tun sie es. Ihr braucht es nicht zu verstehen, um es zu tun, meine Lieben. „Kryon, das ist zu kompliziert. Ich brauche eine Liste. Was tue ich zuerst. Was tue ich als zweites?“ Warum tun Menschen das? Wer hat euch gesagt, dass ihr verstehen müsst, wie es funktioniert? „Nun, Kryon, das macht einfach Sinn. Wir sollten etwas darüber wissen, bevor wir unser gesamtes Leben diesem Prozess anvertrauen.“ Wirklich? Wenn ihr also diesen Raum verlasst, geht und in euer Automobil steigt, dann haltet ihr alle plötzlich inne und holt das Handbuch des Autos unter dem Sitz hervor und studiert die Liste sämtlicher Teile. Richtig? Denn ihr würdet euer Leben ja keinem System anvertrauen, das ihr nicht versteht, oder doch? Ich glaube, ihr habt meine Ansicht verstanden. Ihr tut das jedes Mal! Also, warum vertraut ihr nicht dem Wirken Gottes, der euch liebt, wenn ihr schon einem Automobil traut, das nicht einmal euren Namen kennt? Versteht ihr, was ich sage? Das war Phase Zwei.

    PHASE DREI

    Die Jahre 2013 bis 2025 sind die Schlussphase. Ich sage euch jetzt schon, dass die Dinge zu großartig klingen werden. Was ich euch jetzt mitteile, sind nur Potentials und ihr könnt sie anhören und sagen: „Nun, das sind Potentiale. Sie sind zu großartig. Diese Dinge können nicht geschehen!“ Kommt mit mir 20 Jahre zurück. Sämtlich Potentiale, die ich euch 1989 mitteilte, fanden statt. Sie fanden statt, weil es das war, was innerhalb der Potentiale lag. Es war ein Ablesen [des Standes] der Menschheit aus eurem Bewusstsein. Jetzt tue ich das wieder. Und das sind die Potentiale für die Schlussphase der Großen Verschiebung.

    Das erste ist die Angleichung des aktuellen gesellschaftlichen Denkens der Menschen. Das repräsentiert die Energie der Art und Weise, wie ihr arbeitet und denkt. Es ist die Sorte von Themen, die ein Soziologe untersuchen würde. Ich möchte dem einen anderen Namen geben. Es ist eine aktuelle Verschiebung zu einer höheren Schwingung der menschlichen Natur. „Kryon, das ist unmöglich. Menschliche Natur ist menschliche Natur. Wir können sie nicht ändern.“ Nun, ihr habt bereits damit begonnen. Ihr fangt an, eure finanziellen Einrichtungen weltweit zu säubern. Habt ihr das bemerkt? Meine Lieben, wenn euch irgend jemand vor 30 Jahren gesagt hätte, dass ihr eure finanziellen Einrichtungen säubern würdet, er wäre ausgelacht worden. Wisst ihr denn nicht, wie die Gesellschaft funktioniert? Diejenigen, die das Geld haben, gewinnen. Die Banken halten alle Karten und sie werden von denen betrieben, die an hohen Stellen sitzen. Sie sind unberührbar, weil die Regierung oft aus den gleichen Leuten besteht! Nun, warum sagt ihr ihnen das heute nicht? Schaut euch um, denn etwas ist gerade passiert. Es funktioniert nicht [mehr] auf diese Weise, oder? Was macht wohl den Unterschied aus? Bewusstsein. Ein neues Paradigma. Ihr könnt es in den Nachrichten sehen.

    Hier kommt der nächste Punkt. Eine Veränderung in dem, was menschliche Natur einer Regierung gestattet. „Vorsicht, Kryon, sprich nicht über Politik. Du wirst in Schwierigkeiten geraten.“ Ich werde nicht in Schwierigkeiten geraten. Ich empfehle euch, nach Führungskräften Ausschau zu halten, die euch mögen. „Du meinst, Politik wird sich ändern?“ Hat sie schon. Es fängt an. Achtet darauf. Ihr werdet im Laufe der Zeit ein vollständiges Verschwinden der Diktaturen im alten Stil sehen. Das Potential sagt, dass ihr es vor 2013 erleben werdet. Sie werden stürzen, versteht ihr, weil die Energie der Bevölkerung keine Führungskräfte der alten Energie stützen wird. Erinnert euch daran, wo ihr es gehört habt… in einem merkwürdigen esoterischen Treffen mit einem Kerl, der so tat, als würde er channeln. (Kryon gibt sich sektiererisch… Kryon Humor) Wenn ihr es dann hört, wisst ihr es besser, oder? „Vielleicht war es wirklich,“ werdet ihr sagen. „Vielleicht war es wirklich.“ Vielleicht könnt ihr das ganze Drama der kommenden Jahre überspringen und es jetzt in Betracht ziehen? (wieder Kryon Humor)

    Diese Führer werden stürzen. Ihr werdet auf der ganzen Erde eine sich langsam entwickelnde Führung auf euch zukommen sehen, die eine neue Energie der Zuneigung zur Öffentlichkeit hat. „Das ist einfach zu viel des Guten von der Politik erhoffen, Kryon.“ Achtet darauf. Es ist lediglich der Anfang dieser Schlussphase. So viele Dinge sind im Kommen. Das Nächste hängt mit diesem hier zusammen, denn ein Land im Überlebenskampf mit Krankheit kann eine Führung von hohem Bewusstsein nicht stützen. Dort gibt es einfach zu viele Gelegenheiten für Macht und Gier. Doch wenn ein Kontinent geheilt wird, ändert sich das.

    Der nächste Punkt: Ihr werdet einen Kontinent heilen. Achtet darauf. Achtet auf größere Verschiebungen in Afrika. Wir haben das zuvor gesagt, sogar während der Treffen an dem Ort, den ihr die Vereinten Nationen nennt. Afrika war niemals auch nur ein möglicher Mitspieler auf dem Gebiet der Wirtschaft, denn es war krank. Was geschieht, wenn man einen Kontinent heilt? Ich werde es euch sagen. Plötzlich wollen die Leute auf diesem Kontinent das, was ihr habt – eine funktionierende Regierung, Frieden, eigene Heime, Schulen, Krankenhäuser und sogar Banken, von denen sie Geld leihen können. Jetzt haben sie nichts davon, jedenfalls nichts funktionierendes. Alles Substantielle kommt woanders her. Das soll heißen, dass ihr einen Kontinent haben werdet, der aufwachen wird, der ein Hauptakteur auf der Bühne des Finanzwesens der Erde und des politischen Einflusses werden wird – ein ganzer Kontinent mit sämtlichen Ressourcen darauf, sogar mit dem Potential für Vereinigung des gemeinschaftlichen Zwecks, sehr ähnlich dem, was ihr hier in eurer EU habt. Ich gebe euch Information und wiederum sage ich euch, wenn es geschieht, werdet ihr euch erinnern, wo ihr es zuerst gehört habt.

    Vor vielen Jahren war der vorherrschende Gedanke, dass niemand China als ernsthaften Mitspieler auf der wirtschaftlichen Bühne betrachten solle. Sie waren rückständig, voll mit einem System, das niemals verwestlicht werden würde, ohne Verlangen, sich mit dem Rest des wirtschaftlichen Systems der Erde zu vereinen. Schaut, was in nur 30 Jahren geschehen ist. Jetzt blickt mit anderen Augen auf Afrika.

    Und der letzte Punkt, eine weitere Verschiebung eurer DNS. Ich könnt ein paar Dinge sagen, die euch Hinweise liefern. Oh, mein Partner sieht voraus, was jetzt kommt und sagt: „Ich würde sehr gerne hier sein, wenn das geschieht.“ Er redet in diesem Moment mit mir und sagt, dass es bis dahin noch lange dauert. Und er fragt: „Kryon, werde ich hier sein, um es zu erleben. Ich weiß, was du uns sagen wirst. Ich weiß, dass es kommt.“ Und ich sage zu ihm öffentlich, oh, du wirst dabei sein. Ich sage dir nur nicht, wie alt du sein wirst, aber du wirst hier sein.

    Hört Folgendes: In eurer DNS gibt es etwas, das sehr langsam enthüllt werden wird. Es geht um eine Studie 15 Jahre in der Zukunft. Ich gebe euch jetzt den Namen dafür, damit diejenigen, die es entwickeln, wissen, wie sie es nennen können. Der Lemurische Code. Da. Jetzt wisst ihr es. So vieles geschieht. Jetzt, da ich euch den Namen gegeben habe, achtet auf diejenigen, die ihn vielleicht ein klein wenig zu früh benutzen. Gebraucht euer Unterscheidungsvermögen, um die Wahrheit herauszufinden.

    ABSCHLIESSENDE GEDANKEN

    „Nun, das Alles hört sich wunderbar an, Kryon. Kann es wirklich geschehen?“ Es kann nicht nur geschehen, es ist auch der Grund dafür, dass ihr euch in Richtung Frieden auf Erden bewegt. Es gibt diejenigen, die euch nach unten ziehen um euch sagen zu lassen, dass es niemals geschehen kann. Kauft euch nicht in dieses Drama ein. Glaubt denjenigen nicht, die sich in einem alten Paradigma bewegen. Es dient keinem Menschen zu glauben, dass es so viel Angst gibt, dass sie aussterben werden. Euer Vertrag ist, dieses Licht zu halten, in jedem Land, in jeder Sprache. Es gibt viele, die tun, was ihr tut. Es gibt ein höheres Ziel als einfach durch euer Leben zu gehen und zu hoffen, dass ihr es schafft. Es gibt dieses Ziel, wo ihr tatsächlich dafür verantwortlich seid, die Energie des Planeten zu ändern, Tag für Tag, in Freude und mit Gesundheit und Absicht.

    Das ist die heutige Botschaft und wir sind fast am Ende angekommen. Nur einen kleinen Moment noch.

    (Kryon Pause)

    Ich bin nicht Kryon, der Lehrer. Ich bin nicht unverbunden. Ich bin nicht von euch getrennt. Wie kann ich euch sagen, wer ich bin? Ich laufe durch eure Vorstellungen und durch eure Intuition. Ich bin ein Teil der Musik, die spielt, wenn ihr Freude habt und wenn ihr lacht. Ich bin Teil vom Kern der Familie, der Strang, der euch mit dem Gott Anteil eures Selbst verbindet. Ich weiß es, wenn ihr geht, um auf den Planeten zu kommen, meine Seite verlasst, die wirklich die Zuhause Seite ist. Ich weiß es, wenn ihr zurück kommt zur Halle der Ehrungen, um diesen seltsamen Übergang zu feiern, den ihr so viele Male vollzogen habt, um ein Mensch auf einem Planeten in 3D zu sein.

    Hier gibt es diejenigen, die vor kurzem Freunde verloren haben. Ihr trauert und weint, weil sie gegangen sind. Ich möchte euch etwas sagen. Es geht ihnen gut. Es geht ihnen mehr als gut. Sie sind voller Freude. Der Übergang ist nicht schmerzhaft. Sie blicken auf euch zurück, halten eure Hand und bitten euch, euer Herz zu heilen. Es wird auch euch geschehen, wisst ihr das? Genau so wie davor und davor. Oh, es gibt diesen Moment, in dem ihr erkennt, dass ihr am Ende angelangt seid und ihr erinnert euch und erinnert euch. Das ist der Punkt, an dem ich euch in der Halle der Ehrungen sehe. Was für eine Wiedersehen das ist! Es geschieht in diesem Moment. „Oh, Kryon, wie kannst du an zwei Orten zur gleichen Zeit sein?“ Ich bin an mehr als zwei Orten, mein(e) Liebe(r). Weil ich auf der anderen Seite des Schleiers in einem Quantenzustand bin. Ihr seid alle so, aber ihr erinnert euch nicht. Wo es keine Uhr gibt, gibt es keine Zeit. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschmelzen miteinander. In einem Quantenstadium gibt es so etwas wie einen Ort nicht. Wenn ihr hier seid, ist es nicht schwer, das Gesicht des Schöpfers zu sehen.

    Wisse Folgendes, lieber Mensch. Du wirst sehr geliebt. Und das ist die Botschaft von Kryon und war immer die Botschaft von Kryon. So ist es.

    KRYON

  18. freund markus schreibt:

    http://www.aliasinfo.ch/Spirituelle%20Eins ichten/oeffnung%20der%207%20siegel,%20die% 20zeit%20von%201998%20bis%202012.htm

  19. freund markus schreibt:

    Der globale Transformationsprozess der Erde

    1987 hat es begonnen. 1987 war für die Erde ein sehr wichtiges Jahr, denn im August des Jahres begannen sich die Energien auf unserem Planeten zu verändern. Es war der Beginn einer Transformation, die 25 Jahre lang dauern wird. Hintergrund ist die Bereitschaft und Notwendigkeit der Erde und der Menschen für einen weiteren Schritt auf der Evolutionsleiter. Aber nicht nur das: Der Mensch wurde einst von seiner spirituellen Verbindung abgeschnitten. Dies geschah zu der Zeit, als Atlantis unterging und es zur Sintflut kam. Der Mensch, der die Sintflut überlebte, war ein völlig anderer. Aus ihm sind wir entstanden. Die DNS, zuvor ausgestattet mit zwölf Strängen, war zurückmutiert auf die heutigen zwei Stränge. Die Chakren schlossen sich, die Bewusstheit ging verloren.

    Die ursprüngliche zwölfstrangige DNS, die wir einst besaßen, erlaubte uns, in allen Dimensionen beheimatet zu sein. Als sie beschnitten wurde und zur heutigen zweistrangigen Doppelhelix wurde, wurden wir von dieser Multidimensionalität abgeschnitten. Wir wissen nichts von ihr, können uns diese Dimensionsformen nicht vorstellen, und doch sind sie nach wie vor existent.

    Aber es fing eigentlich schon 1986 an. Ursprünglich wussten wir in unseren Zellen, dass wir auf eine Erde, in eine Zeitepoche inkarnieren, in der wir den Untergang, die Zerstörung der Erde miterleben würden. Zeugnis dafür sind die vielen Prophezeiungen, die allesamt von einer Endzeit und dem Untergang der Welt sprechen, dem so genannten Armageddon. Und ursprünglich sollte es auch so kommen. Wir alle wussten zu Beginn, dass wir nicht lange hier bleiben würden. Doch dann veränderten sich die Energien auf unserem Planeten. Als es im April 1986 zur Tschernobyl-Katastrophe kam, sollte diese ursprünglich die Erde zerstören. Aber wir waren innerlich bereit, etwas zu verändern, neue Energien auf diesen Planeten zu bringen. Und so blieb die Katastrophe auf ein Gebiet begrenzt. Das war der Beginn der Bereitschaft, eine neue Erde zu erschaffen. Es war der erste Schritt zum Aufstieg. Ihm folgten weitere – vor allem politische – Ereignisse. Zwei wichtige Meilensteine waren der Fall der Mauer und das Ende der Sowjetunion und des Kalten Krieges. 9/11 – das heißt, der Zusammenbruch der WTC-Türme, läutete schließlich einen weiteren Wandelprozess ein.

    Bei diesem Transformationsprozess, der mittlerweile seit 20 Jahren im Gange ist, bewegt sich unser Planet – und wir uns damit auch – von der dreidimensionalen Form über die viertdimensionale in die fünftdimensionale Form des Daseins. Gleichzeitig erhöhen sich die Energien auf der Erde. Denn nur durch eine Erhöhung der Grundschwingung eines Planeten oder eines Menschen geschieht eine Höherentwicklung von einer physisch-dichten in eine lichte, höherdimensionale Form. Die höherdimensionale Form ist wiederum Ausdruck für eine Weiterentwicklung in bewusstseinserhöhender, spiritueller Hinsicht. Dafür ist aber auch eine Reinigung von Altlasten nötig, die für die neue Form nicht mehr gebraucht werden. Diese Reinigung geschieht zum einen durch die Anpassungen der Erde an eine neue Energiestruktur, durch die Spannungen entstehen können, welche wir in Form von Naturkatastrophen erleben, und zum anderen sind diese Ausdruck dafür, was die Erde an Müll und negativen Energien, die auf ihr abgeladen wurden, nicht mehr ertragen kann und will.

    Der Photonenring

    Aus dem galaktischen Raum gelangen seit langem elektrische Partikel auf die Erde. Wissenschaftler haben diese Strahlung als unerklärlich starke Gammastrahlen festgestellt. Zu tun hat das mit dem Photonengürtel, dem wir uns seit den 1960er-Jahren angenähert haben. Es handelt sich bei ihm um einen Lichtring oder eine Lichtwolke. Der Kontakt mit diesem Ring verändert alle Strukturen auf unserem Planeten. Diesem Photonenband nähern wir – das heisst die Erde und unser gesamtes Sonnensystem – uns an. Je näher wir dem Photonenband sind, desto umfassender sind die energetischen Veränderungen, die er mit sich bringt. Der Einfluss des Photonenringes löst zahlreiche Aufrüttelungen auf unserer Erde wie Kälteperioden, Überflutungen, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Wetterkatastrophen aus, weil die Erde diese Energie nicht gewöhnt ist und sich erst an sie an- passen muss. Längst befinden wir uns nun in diesem Photonenband.
    Dieser Einfluss hält bis zum Jahr 2012 an, denn solange braucht die Erde, um sich an diese neue Energie anzupassen. Doch die Photonenenergie bleibt uns nach 2012 erhalten, denn sie wird dafür sorgen, dass wir zu neuen Technologien bzgl. Energiegewinnung finden werden.
    Das Jahr 2012 ist der Endpunkt im Maya-Kalender. Er beschreibt das Ende der Zivilisation, so wie sie bisher war und bestätigt den Evolutionssprung, der uns bevorsteht. Das heißt nicht, dass mit dem Jahr 2012 ein Untergang der Welt verbunden ist – im Gegenteil: Wir erleben in diesen 25 Jahren den Beginn einer neuen, andersdimensionalen Welt, die sich nach 2012 zu einer ganz neuen Gesellschaft mit neuem Bewusstsein entwickeln wird.
    In den letzten Jahren berichteten mediale Quellen, dass der Dimensionswechsel bereits 2008 stattfinden wird, da wir Menschen in unserem Bewusstseinssprung schneller sind, als man geglaubt hat. Es wird aber auch gesagt, dass die Zeitrechnung seit Christi Geburt nicht stimmte, dass wir uns eigentlich die ganze Zeit schon vier Jahre weiter befinden, und dass 2012 eigentlich 2008 ist. Neueste Quellen sprechen sogar von 2007, und dass es bereits im Herbst 2006 beginnen wird. Und so war es auch. Wir sind bereits dabei, den Dimensionswechsel zu vollziehen, seitdem im Oktober 2006 der erstmalige Eintritt in die fünfdimensionale Welt stattfand.

    Neues Erdmagnetgitter

    Die zweite wichtige Komponente der neuen Energiestruktur, in der wir uns seit 1987 befinden, ist ein neues planetares Magnetgitter. Dieses Globalgitternetz, das den gesamten Erdglobus umspannt ist Träger der morphogenetischen Felder. Dieses beeinhaltet das gesamte Erdgedächtnis, das dazu da ist, die jeweilige evolutionäre Stufe, in der sich die Menschheit befindet, zu realisieren. Nun wurde ein neues Globalgitternetz installiert, weil wir am Beginn eines neuen evolutionären Sprungs sind. Dieses neue Magnetgitter wurde für die spirituelle Weiterentwicklung der Menschheit erschaffen. Das neue Magnetgitter verändert die Energien unseres Planeten, um die Voraussetzung dafür zu schaffen, in eine höhere Dimension aufzusteigen. Gleichzeitig werden die Energien eines jeden einzelnen Menschen erhöht, damit jeder einzelne Mensch den Sprung in das Neue Zeitalter in der höheren Dimension schafft.

    Lichtarbeiter

    Schon um den 16./17. August 1987 waren diese neuen Energien spürbar. Bei vielen Menschen stellte sich zu diesem Zeitpunkt und danach ein plötzliches Interesse an esoterischem Wissen ein. Rund 80 Prozent der Weltbevölkerung spürte auf irgendeine Weise die Auswirkungen dieser Veränderung, die auch Harmonische Konvergenz genannt wird. Die markantesten Veränderungen stellten sich zunächst bei den sogenannten Lichtarbeitern ein. Das sind Menschen, die vorgeburtlich eingewilligt haben, anderen Menschen bei diesem Übergangsprozess ins Neue Zeitalter zu helfen. Es handelt sich bei Ihnen einerseits um irdische Menschen aus dem Reinkarnationszyklus und andererseits um galaktische Wesen, die extra bei uns inkarniert sind, um die Grundschwingung beschleunigen zu helfen. Von diesen Lichtarbeitern gibt es etwa 8 Millionen auf unserer Erde. Bei ihnen zeigte sich der Transformationsprozess von Anfang an stärker und beschleunigter, weil die geistige Welt wollte, dass sie schneller “erwachen”.
    Der Transformationsprozess ist ein Prozess des Erwachens, sozusagen ein Bewusstseinsprozess, der von uns Menschen ausgeht und sich auf die Erde und den Evolutionsprozess überträgt. Erwachen heißt, zu durchschauen, warum man hier ist, wer man ist und was man sich vorgenommen hat hier auf der Erde und auf dieser Ebene zu tun. Im Prozess des Erwachens wird einem klar, dass das irdische Kleid nicht alles ist, dass es andere Dimensionen gibt, Leben im Universum, von dem man möglicherweise abstammt, und dass hinter dem Leben hier auf dem Schulungsplaneten – und ganz besonders in dem aktuellen leben – ein Zweck, ein Sinn steckt, der mit einer Aufgabe verbunden ist. Dabei treten alltägliche Dinge, Verstrickungen und ähnliches mehr und mehr in den Hintergrund, Dinge, die man ebenso als das erkennt, was sie sind: eine Illusion der “Matrix” oder des “Schleiers”. Dem schließt sich automatisch ein Interesse an geistigen (spirituellen) Dingen an.

    Die Schwingung erhöht sich

    Gleichzeitig interagieren wir mit den Energien der Erde, die laufend ihre Schwingung erhöht. Zusammen mit der Photonen-Einstrahlung (auch durch die Hyperaktivität der Sonne) sowie des veränderten Magnetgitters sind wir aufgefordert, diesen Energien standzuhalten, mit ihnen zu schwingen. Vor allem für den physischen Körper ist das nicht leicht, denn dieser muss diese Schwingungserhöhung aushalten. Während dieser Transformation sind wir also aufgefordert, uns dieser neuen Energie anzupassen. Und noch mehr: Im Laufe dieses Prozesses integrieren wir außerhalb von unserem physischen Dasein existierende Seelenanteile von uns, um vollständig zu werden. Unsere gesamte Seele kann nämlich aufgrund unseres Abgeschnittenseins von der Quelle nicht bei uns sein, sondern nur “Ableger” davon, weil die Seele höher schwingt und sich dem physischen Körper bisher nicht anpassen konnte. Im Laufe des Transformationsprozesses erhöht jeder durch die neue Schwingung des Planeten seine eigenen Schwingungen und integriert damit weitere Seelenanteile von sich.

    Naturkatastrophen als Reinigungsprozess der Erde

    Jede Energieerhöhung unseres Planeten ist verbunden mit einer Irritation der Erde, so dass es durch die Energieschwankungen zu Naturkatastrophen kommt. Und das erleben wir ja auch massiv. Überall auf unserem Globus kommt es derzeit zu Überflutungen, Erdbeben und anderen Naturkatastrophen. Diese stellen nichts anderes als der Versuch der Erde dar, sich an diese neue Energiestruktur anzupassen und sich von der alten, oft negativen Energie, die auch wir Menschen produziert haben, zu reinigen und zu befreien.

    So wie die Erde nun dabei ist, sich zu reinigen, so ist auch bei jedem einzelnen Menschen eine Neuordnung der Energien im Gange: Die neuen Energien können auch hier zu Irritationen führen, die zu allen möglichen Ausbrüchen führen können, ob nun emotional, körperlich, geistig oder spirituell. Dabei geht es darum, dass jeder Mensch sich energetisch an diese neuen Energien anpasst, damit er durch die Diskrepanz keinen Schaden nimmt. Die planetare Grundfrequenz wird laufend höher, und wenn sich die eigene Körperfrequenz nicht anpasst, können Irritationen bis hin zu Krankheiten entstehen. Energetische Unausgewogenheit im Kollektiv zeigt sich dann auch auf der Erde in Form von Spannungen. Stabilität zu erlangen ist darum für die Erde und für jeden einzelnen sehr wichtig, um diese Zeit zu überstehen. Übrigens: Auch die teilweise chaotischen Wettermuster zeigen diese Spannungen auf, neben den klimatischen Veränderungen, denen Mutter Erde unterworfen ist.

    Anpassung an die neue Energie

    Die Anpassungen an die neuen Energien haben ihren Hintergrund, denn sie gehen mit Veränderungen des Körpers einher. Wo die Erde sich klimatisch verändert, da verändert der Mensch sich körperlich. Seit der Aktivierung im Jahre 1989 arbeiten alle Menschen an dieser Veränderung und Anpassung, und das jeder in seinem eigenen Tempo. Besonders intensiv verläuft der Prozess bei reiferen Seelen und bei den Lichtarbeitern. Ziel ist eine noch nie dagewesene Bewusstseinsentwicklung, die mit der eigenen Seelenintegration mit all ihren Aspekten wie Parallel-Selbsten und Co-Inkarnationen, einhergeht, aber auch Anteilen, die noch nie inkarniert waren oder Anteilen aus der 5. oder 6. Dimension. Die Chakren verändern sich ebenso wie die DNS-Muster, einfach in Folge des Bewusstseinswandels. Die Chakren sind Energieportale in unserem feinstofflichen Körper, ohne dessen energetischer Versorgung unser physischer Körper gar nicht lebensfähig wäre. Außerkörperliche Chakren kommen noch dazu. Der Körper verändert sich also ebenfalls im Transformationsprozess.

    Die DNS hat zwölf Stränge

    Dabei entwickelt sich der Mensch und wird spiritueller, d.h. sich seiner wieder bewusst. Die DNS, ursprünglich mit zwölf Strängen ausgestattet und derzeit auf zwei mutiert, bekommt im Laufe des Prozesses wieder zehn Stränge dazu und wird wieder vollständig. Nun dürfen wir uns aber nicht vorstellen, dass uns reale Stränge wachsen, und das nur innerhalb von 25 Jahren. Die 10 DNS-Stränge befinden sich in energetischer Form in unseren Zellen und werden durch die Schwingungserhöhung und die Aktivierung des Zellgedächtnisses wieder aktiviert. Sie nehmen allmählich ihre Funktion wieder auf, zunächst im immateriellen Bereich. Später entwickeln sie sich immer mehr in den materiellen Bereich hinein, doch das dauert. Die ersten Auswirkungen spüren wir jedoch schon jetzt. Genauso verhält es sich auch mit der Veränderung anderer Organe. Auch die Zirbeldrüse, die Hypophyse und der Thymus entwickeln sich wieder und wachsen, doch sie tun es ebenso allmählich. Das Gehirn wird im Laufe der Zeit wieder voll aktiviert, die Hirnchemie ändert sich, die Sinnesorgane schärfen sich, d.h. wir werden hellfühliger und hellsichtiger. Im Laufe dieses Prozesses beginnt der Körper, Sonnenlicht als Energieversorgung zu nutzen, die Zellen verstoffwechseln Licht, weshalb auch immer mehr Menschen Lichtnahrung zu sich nehmen und immer weniger Essen vertragen.

    Der galaktische Mensch

    Der Mensch wird sich somit allmählich zum galaktischen Menschen entwickeln. Dieser ist dann in voller Resonanz mit dem neuen Magnetgitter. In der Zukunft wird der Mensch hellfühliger, hellhöriger und hellsichtiger sein, sich telepathisch verständigen können, seinen Körper verjüngen können, bzw. keinem Alterungsprozess mehr unterstehen. Wie das geht? Durch die Veränderung der DNS verändert sich auch das Alterungsgen, das dafür sorgt, dass der Körper altert. Ebenso verhält es sich mit dem Todesprozess. Es gibt viele Menschen, die innerhalb des Transformationsprozesses das so genannte “Todesphantom” oder den “Phantomtod” erleben. In diesem Prozess erleben sie ihren eigenen irdischen Tod. Das kann durch einen knapp dem Tode entgangenen Unfall oder eine Krankheit sein, oder dass man auf irgendeine andere Weise mit dem eigenen Tod konfrontiert wird und man erkennt, dass man ihn überwindet. Ich selbst habe es als Eingebung erlebt, dass ich wusste, dass ich sterben würde (im Jahr 2002). Es war der Termin, an dem ich in der alten Energie gestorben wäre. In der neuen Energie lebte ich weiter, weil die Umstände sich geändert hatten. Ich spürte, die freie Wahl zu haben und entschied mich, zu bleiben.
    Der Tod wird in der Zukunft nicht mehr dieselbe Bedeutung haben, denn uns wird klar werden, dass er nur ein Übergang zu einer anderen Welt ist. In ferner Zukunft werden wir sehr viel älter werden, wenn der Alterungsprozess sich verlangsamt. Letzteres spüren wir bereits jetzt. Jede Generation hat in dieser jetzigen Zeit 12 Jahre geschenkt bekommen, was man daran erkennt, dass wir uns alle etwa 10 Jahre jünger fühlen, uns so verhalten und auch so aussehen. Und auch die Lebenserwartung, die vor 20 Jahren noch bei etwa 72 Jahren lag, hat sich erhöht: Sie liegt heute bei 84 Jahren. Und so wie unser physischer Körper langsamer altert, wird auch das Bewusstsein des Todes ein anderes werden. Der Tod wird seinen Schrecken verlieren. In der Zukunft wird es normal sein, zu wissen, dass man frühere Leben hatte und dass jede Existenz in eine andere übergeht und der Körper nur eine Hülle für die Seele ist. Kryon sagt, im Laufe des Transformationsprozesses scheiden wir das Todeshormon aus, was für die Existenz des Todes verantwortlich ist.

    Der Mensch von morgen wird alles mit dem Bewusstsein steuern können, weil ihm seine eigene Schöpferkraft bewusst sein wird. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Wirklichkeit – und das erkennen jetzt immer mehr Menschen. Diese Erkenntnis wird in allen Menschen – nach und nach – eine ganz andere Sichtweise über das Leben auslösen, die mit mehr Wertschätzung, Verantwortung, Vertrauen und Liebe für das Dasein auf der Erde einhergehen wird.
    Der Mensch wird sein Herz auf spirituelle Weise wieder öffnen. Alle Programmierungen, Glaubensmuster und Blockaden, die keine Herzqualitäten haben, werden verschwinden, so dass machtorientierte Strukturen auf unserem Planeten keine Chance mehr haben. Am Ende ist da der vollentwickelte, spirituelle, bewusste galaktische Mensch, mit einem physischen Körper, der mit einer 12-strangigen DNS ausgestattet ist und Licht verstoffwechseln kann und daraus seine Energie bezieht.All dies ist jetzt natürlich noch Zukunftsmusik. Es wird mehrere Generationen brauchen, bis der Mensch sich dorthin entwickelt hat. Aber die Voraussetzungen dafür schaffen wir gerade, und der Entwicklungsprozess dorthin ist in vollem Gange.

    Neue Kinder

    Die Kinder, die jetzt geboren werden, die seit etwa 1987 auf die Welt kommen, sind fast alle automatisch der neuen Energie angepasst und erreichen die Transformation ohne Mühen und körperliche Schäden. Diese Kinder sind bereits lange als Indigo-Kinder bekannt. Ihre Vorreiter gab es schon lange vor 1987. Die ersten Ansätze der Fähigkeiten dieser neuen Kinder waren bereits bei den Menschen vorhanden, die ab etwa 1960/1965 geboren wurden.
    Die Indigos kommen mit vollem Bewusstsein zur Welt. Sie wissen, warum sie hier sind und wie lange sie auf Erden weilen werden. Diese neuen Kinder unterscheiden sich vom bisherigen Menschen dadurch, dass in ihnen bereits die Anlagen zum vollbewussten Menschen angelegt sind und sie störungsfrei und ohne Mühen die Anpassung an die neuen Energien erreichen können. Diese Kinder stellen die ersten Menschen des neuen Evolutionsschrittes dar. Sie vermehren die Liebesenergie auf unserem Planeten und leisten damit einen Beitrag zum Erreichen der kritischen Masse für den Transformationsprozess.
    Mittlerweile kommen schon wieder weitere Generation neuer Kinder auf unseren Planeten: Die Kristallkinder und die Diamantkinder. Die Kristallkinder werden seit dem Jahr 2000 geboren, sind also im Gegensatz zu den mittlerweile über 20 Jahre alten Indigos noch im Kleinkind- und Schulkindalter. Wo die Indigos keine Schuld kennen, kennen die Kristallkinder keine Angst. Während die “unbequemen”, rebellischen Indigo-Kinder das System in Frage stellen und z.B. das bisherige Schulsystem zum Einsturz bringen (was gerade passiert), sind die Kristallkinder sanftmütiger und fallen durch ihre friedvolle Art auf. Die nächste Generation von Kindern sind die Diamantkinder, die jetzt auf die Erde kommen. All diese neuen Kinder stellen die neue Menschheit unseres Planeten dar, weshalb es auch so wichtig ist, wie mit Ihnen umgegangen wird.

    Die Macht und das Karma-Spiel

    Früher war die Macht der Liebe nicht sehr groß. Aber nun bewirkt schon wenig davon viel, und die negativen Kräfte haben nicht mehr so einen starken Einfluss. Dadurch gelingt es uns, Karma auf- zuarbeiten und alte Programmierungen loszuwerden. Das führt dazu, dass wir irgendwann aus dem Karma- und Reinkarnationszyklus heraustreten und die Notwendigkeit des Immer-wieder-inkarnieren-müssens überwinden. Dunkle Energien, die sich zurzeit massiv auf der Erde (in Politik, Wirtschaft und Industrie vor allem) zeigen, tangieren zurzeit ebenso Karma aus, “angesteckt” durch das Licht, das sich auf der Erdebene ausbreitet. Dadurch gibt es zurzeit auch so viele Machtkämpfe, politische Entgleisungen und religiöse Streitereien. Die Polaritäten verstärken sich, und wenn Licht auf das scheint, was im Dunkeln liegt, wird das beleuchtet, was verborgen wurde. Deshalb erscheint die Welt uns derzeit so, als ob alles schlimmer als besser wird und überall nur noch Chaos herrscht. In Wirklichkeit ist jeder Mensch, jede Führungsperson, jedes Land, jede Volksgruppe dabei, Karma auszuvibrieren und bewusster zu werden. Verkleidungen fallen dabei ab, Masken fallen und Wahrheiten kommen ans Licht, weshalb wir auch so viele Enthüllungen und dementsprechend viele Rücktritte in Politik, Wirtschaft und Industrie erleben. Je bewusster ein Mensch wird, desto weniger Karma wird er aufbauen wollen. Die Bewusstheit, die jeder jetzt entwickelt, führt dazu, dass jeder Mensch sich klar darüber wird, wie jeder mit jedem verbunden ist. Und dass, wenn man jemandem etwas antut, man dies eigentlich sich selbst antut. Der Mensch wird in Zukunft immer weniger Streit und Krieg anzetteln, weil er ein Leben in Frieden und Bewusstheit vorziehen wird.

    Die Zeitbeschleunigung und die veränderte Materiedichte

    Auch die Zeit hat sich beschleunigt. Während sich die Ereignisse in den 1950er-Jahren noch langsam zu entwickeln schienen, kam in den 1960er-Jahren mit Beginn des Einflusses des Photonenringes und dem Einfluss der ersten Vorreiter der Indigos eine neue Dynamik auf die Erde. Die Frequenz lag damals bei 7 Hz; heute liegt sie bei etwa 14 Hz. Eine Beschleunigung der Frequenz bedeutet nicht nur, dass sich die Zeit beschleunigt, sondern auch die materiellen Strukturen. Auf subatomarer Ebene verändert sich die Dynamik der Moleküle und Atome, d.h. die Zwischenräume zwischen ihnen. Materie wird also zunehmend durchlichtet und weniger fest. Dies alles findet seit Jahren statt, weshalb wir auch erleben, wie immer mehr materielle Strukturen (wie neuerdings die Brücken) zusammenbrechen, weil sie keinen Halt mehr haben. Da wir selber ebenfalls von dieser höheren (bzw. schnelleren) Schwingung betroffen sind, merken wir jedoch nicht, wie sich die Materie verändert, d.h. wir sehen nicht, wie ein materieller Gegenstand seine Dichte verliert, bevor er nicht zusammenbricht. Das liegt daran, dass unsere physischen Körper sich mit verändern, und so auch unsere Sinnesorgane. Nur die Zeitbeschleunigung spüren wir, denn es kommt uns in der Zeitwahrnehmung so vor, als hätten wir für all das, was unseren Tag ausfüllt, nicht mehr genug Zeit, als habe der Tag keine 24 Stunden mehr, sondern nur noch 16. Und so ist es tatsächlich. Unsere Uhren zeigen uns zwar noch volle 24 Stunden an, aber in Wirklichkeit gibt es diese 24 Stunden nicht mehr. Gleichzeitig gelingt es vielen Menschen, sich trotz weniger Zeit mehr Zeit zu “schaffen”. Mit zunehmender Bewusstheit darüber, dass wir alles selbst erschaffen, was uns im Leben widerfährt, und dass wir fähig sind, in andere Dimensionen zu reisen, schaffen wir uns Zeit-Räume, in denen wir bewusst im Jetzt sind und die Zeit darin dehnen können. Manchmal ist das die einzige Möglichkeit, die eigene Zeit noch organisieren zu können.
    Das Geschehen im Jetzt, im Augenblick wird für den einzelnen Menschen immer wichtiger werden, weil das Planen und die Kontrolle über den Alltag immer mehr abnehmen werden. Dies ist Bestandteil einer fünfdimensionalen Lebensweise. Und so wird auch immer mehr Menschen bewusst werden, dass es Zeit, wie wir sie linear messen, nicht gibt. Außerhalb der vier Dimensionen gibt es keine lineare Zeit. Das Jahr 2012 ist laut der Maya der Moment, an dem wir aus der Zeit austreten. Die Mayas, die uns den Kalender mit dem Enddatum 2012 brachten, waren Meister der Zeit. Sie lehren uns, dass es Zeit nicht gibt und dass das Jahr 2012 das Ende der Zeit, wie wir sie kennen, bedeutet. Der Wechsel der Zeit und der Übergang in die fünfdimensionale Lebensweise geschieht dennoch schrittweise, denn wir sind bereits dabei , die Zeit aufzuheben und in den 5D-Alltag zu gehen.

    Jeder ist an der Transformation beteiligt

    Jeder Mensch steckt jetzt im globalen Transformationsprozess. Der eine spürt es mehr, der andere weniger. Aber dabei sind wir alle! Dazu muss man nicht spirituell sein. Es geht einzig um die Bewusstwerdung, wer wir sind und wozu wir hier sind, um die Liebe, um die Öffnung des Herzens, um die Öffnung für das Neue. Viele Menschen erleben die körperlichen und seelischen Veränderungen sehr deutlich. Z.B. kann sich der Prozess der Transformation in Krankheiten oder emotionaler Zerissenheit zeigen. Bemerkbar macht sich dieser Prozess auch dadurch, dass Energien im Körper zu fliessen beginnen und dass sich das Leben in rascher Abfolge ändert, dass sich bestimmte körperliche Symptome einstellen, dass wir alte Bekanntschaften und Freundschaften hinter uns lassen, alte Berufssituationen usw. Neue Personen tauchen in unserem Leben auf, mit denen wir in viel grösserer Resonanz stehen als zu früheren Freunden. Schlaf und Träume ändern sich. Die Erinnerungsfähigkeit nimmt zu usw. Bei den meisten Menschen stellten sich die ersten Veränderungen im April 1989, bei den Lichtarbeitern bereits im März 1988 ein. Inzwischen sind viele Jahre vergangen. Im Transformationsprozess gab es zahlreiche Toröffnungen und energetische Ereignisse so wie die Harmonische Konkordanz im November 2003 oder das Venus-Transit im Juni 2004. Jetzt sind wir in 2007 und sind bereits inmitten des Durchbruchs zur fünfdimensionalen Realität angelangt. Diese fühlt sich komplett anders an als die bisherige 3D- und 4D-Wirklichkeit. Früher dachten wir, wir würden unsichtbar werden, wenn der Dimensionswechsel eintritt. Doch das, was frühere Kanäle an Informationen preisgaben, konnten sie auch nur so empfangen, wie ihre Wahrnehmung es zuliess. So haben sich die Wahrscheinlichkeiten verändert und mögliche Zukünfte damit auch.

    2012 und die Zukunft der Erde

    2012 ist kein Endpunkt. 25 Jahre (von 1987 an) ist ein Prozess im Gange, der uns auf die neue Art zu leben, auf die neue Zivilisation, die wir sein werden, vorbereitet. 2012 oder 2008 ist dabei kein plötzlicher Übergang in 5D, sondern es geht es dann los und die neue Welt fängt an, in die Manifestation zu kommen. Bis dahin brechen die größten Blockaden aus der alten 3D-Energie weg, um Platz für das Neue zu machen – in jedem Menschen wie auch auf der Erde. Während wir also jetzt den Wandel erleben, den Übergang, so ist das einzige, was sich 2012 oder 2008 ändert, dass der Wandel dann anfängt, seine Ergebnisse zu zeigen. Manche Quellen sagen, dass die Spirituelle Hierarchie erneut schaut, ob wir den Wandel schaffen oder geschafft haben, so wie sie bereits im Jahr 1987 prüfte, ob es losgehen kann.

    Im Laufe des Transformationsprozesses entsteht schließlich eine völlig neue Zivilisation. Das Leben auf der Erde wird sich in den nächsten hundert Jahren so sehr verändern, dass es nicht wieder zu erkennen sein wird. Es werden neue Arten der Energieerzeugung entstehen (weshalb die alten Energien wie Erdöl, Kohle und Atom jetzt auch zusammenbrechen), und freie Energien werden dann in grossem Umfang für alle Menschen zur Verfügung stehen. Es werden neue Formen des Städtebaus und der Landwirtschaft entstehen. Geld verliert an Bedeutung, die Armut wird besiegt werden, und die Kämpfe zwischen den unterschiedlichsten Menschen, zwischen den Religionen und Glaubensvorstellungen nehmen ab, so dass Frieden und Harmonie auf unserem Planeten zunehmen. Politiker werden in geistiger Übereinstimmung handeln und dabei von höheren Wesen unterstützt werden. Der Mensch wird eine erhöhte Wahrnehmung entwickelt und seine geistige Grundschwingung erhöht haben. Krankheiten nehmen dadurch ab. Unser Planet wird ein völlig anderer, und es entsteht eine völlig neue galaktische Zivilisation, die dann auch vermehrt Raumfahrt unternehmen und schließlich auch Kontakte zu anderen Planeten haben wird.
    Die Erde wird ihr Äusseres natürlich auch ändern. Physische Strukturen, die jetzt noch existieren, werden im Laufe der Zeit immer weniger werden und zu Strukturen werden, die der 5. Dimension entsprechen. Aus diesem Grund brechen die alten Strukturen jetzt auch nach und nach zusammen. Dieser gesamte Prozess vollzieht sich jetzt und wird in den nächsten Jahrzehnten weitergehen. Aus einer festen, niederen Energiestruktur der Erde wird dann eine lichtere Struktur, ein neuer Planet sozusagen. Die Erde, bekannt als Schulungsplanet, der einzige Planet, auf dem solch eine Dualität und Polarität vorherrscht, wird dann zu einem Planeten erblühen, der es ermöglicht, zu Sein statt Dramen zu erleben, mitzuerschaffen statt Opfer zu sein. Es wird eine fünfdimensionale Lebensweise mit Menschen sein, die in Liebe die Schöpfung der Erde ehren, indem sie als vollbewusste Menschen leben, anstatt sich zu bekriegen. Es ist wie die Transformation von der Raupe zum Schmetterling. Die Erde erblüht zur wahren Schönheit, ebenso wie der Mensch, der auf ihr lebt.

  20. freund markus schreibt:

    Mensch, wach auf!

    Was meinen Sie, was 2012 los ist, wenn sich nichts wirklich weltbewegendes getan hat?

    Ganz einfach: Die Hölle! Und zwar jene, die wir uns bis dahin selbst geschaffen haben, wenn wir nicht endlich aus der Hüfte kommen! Das Jahr 2012 ist genau jetzt und heute! Und morgen und übermorgen und überübermorgen und…! Wir ernten morgen das, was wir heute säen! Wir! Unsere Rasse! Der Homo Sapiens, der aufrecht gehende Mensch!

    Sie und ich und in eigener Verantwortung! Hier läuft das selbe Spiel in Grün, wie damals im Mittelalter mit dem Jüngsten Gericht! So funktioniert es aber nicht, wie wir seit über 2000 Jahren schmerzlich feststellen, aber aus welchen Gründen auch immer, einfach nicht einsehen wollen. Es gibt kein Prinzip des „Morgen werde ich…“, sondern nur „Ich bin und deshalb tue ich Heute…“!

    Weshalb stehen wir heute wohl da, wo wir heute stehen? Weil es zuviele „Morgen; nächste Woche; irgendwann; ein anderer wird…“ gab, gibt und wohl leider noch lange geben wird! Paradoxerweise! Weil wir uns genau das nicht mehr länger leisten können. Es ist ein Irrtum zu glauben, daß „…morgen alles besser wird“. Das ist eine Energie, die schlafen muß, weil ihr die exakten Vorgaben fehlen! Eine geistige Vorwegnahme dessen, was jetztsein soll, ist das Lebensprinzip! „Morgen werde ich glücklich sein“ verpufft in die Bedeutungslosigkeit! Aber ein „Ich bin jetzt glücklich“, bringt die Energien in Schwingungen!

    Das höchste Prinzip allen Seins ist das „ICH BIN“ und nicht das „ICH WERDE“! Unser Leben ist nicht „Warten auf…“, sondern Handlung, Tatkraft, ein „Jetzt -so- sein“! Wer heute auf das Morgen wartet, der wartet auch morgen auf das Morgen! Wer heute etwas für das Heute tut, der tut auch morgen für das Morgige!

    Das muß uns allen endlich klar sein! Uns läuft die Zeit davon! Es werden keine Lichtwesen scharenweise hier antanzen, kein Engel krümmt auch nur einen Finger für uns, kein aufgestiegener Meister lupft uns in andere Sphären und keine Außerirdische holen uns zu sich in ihr Raumschiff! Ich prophezeie Ihnen, was 2012 passieren wird, wenn wir genau so weitermachen: Es passiert genau dasselbe wie gestern, vorgestern, vor-vorgestern… – so sieht das aus! „Bessere Zeiten“ werden jetzt gemacht, und nicht auf sie gewartet!

    Die Zeiten der Ausreden, des Zögerns, des Zauderns, des Nicht – Handelns sind vorbei! Sie tragen nicht – sie haben nie getragen und werden auch nie tragen! Lieben Sie einen Menschen und würden es ihm gerne sagen? Dann sagen Sie es ihm jetzt! Können Sie einem Menschen gleich helfen? Dann helfen Sie ihm auch jetzt! Möchten Sie ein anderer Mensch sein? Dann seien Sie es jetzt! Keiner – aber wirklich niemand – wird für uns etwas tun, was wir uns nicht zuerst selbst tun!

    Atmen Sie die Luft für Ihren Partner? Machen Sie die Hausaufgaben für Ihr Kind? Legen Sie eine wichtige Prüfung für einen Bekannten ab? Sehen Sie? Genau darum geht es! Nichts – aber gar nichts wird sich ändern, wenn wir selbst uns nicht jetzt ändern! Es ist völlig gleich, ob im Jahre 2008, 2012, oder 2019 – es wird ein furchtbares Erwachen geben! Nicht etwa, weil uns fiese E. T`s nach bewährter Klingonen-Art zeigen, wo der Hammer hängt, sondern weil wir unsere eigene Entwicklung verpennt und unsere Göttlichkeit geleugnet haben. Laut Maya-Kalender soll 2012 deswegen ein so eminent wichtiges Jahr sein, weil sich die Schwingungen bis dahin erhöht haben sollen.

    Andere wiederum behaupten, daß am 23. Dezember 2012 die sieben Planeten Mars, Merkur, Venus, Saturn, Uranus, Pluto und Jupiter eine große Konjunktion einnehmen, also diese Planeten wie an einer Perlenkette gereiht eine Linie bilden. Nach Aussagen einiger Geologen könnten dadurch die Gravitationsverhältnisse empfindlich gestört werden, was wiederum Auswirkungen auf unsere Erde hätte. Etwaigen umherschweifenden Kometen und anderen stellaren Trümmern und Brocken, wären wir dann hilf- und schutzlos ausgeliefert! Wie auch immer: Wenn wir uns nicht jetzt den Frequenzen anpassen, dann… – wir werden ja dann sehen. (…)

    (…) Sehen wir den Tatsachen doch ins Auge: Die wenigsten Menschen wollen wirklich jetzt etwas verändern. Da wird lieber mal schnell zum Nummerologen gegangen, das I- Ging- Orakel befragt und sich hinter erhabenen Botschaften eines Channel-Mediums versteckt, von der wir nicht mal wissen, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat! Wir brauchen weder noch mehr Botschaften, noch andere und bessere Engelskarten.

    Vonnöten ist lediglich ein ordentlicher Tritt in den Arsch! Wenn Sie die Bedienungsanleitung Ihres Camcorders nicht lesen, können Sie keine Filme drehen. Und wenn Sie sie zehn mal lesen, aber die Kenntnisse nicht einsetzen, passiert auch nicht viel! Auch wenn Ihnen ein Fachmann Ihnen das Ding hundert mal erklärt, Sie aber nicht zuhören und sich nicht rühren, dann rührt sich der Camcorder halt auch nicht.

    Brandgefährlich sind aber diejenigen, die die Welt retten wollen, sich aber selbst nicht im Spiegel sehen mögen. Wissen Sie, was wir brauchen außer einem Tritt? Zivilcourage! Wenn uns die höhere Energie tragen soll, dann braucht sie zuerst mal ein Fundament dafür. Einen Nährboden! Es ist völlig idiotisch, eine Meisterprüfung ablegen zu wollen, wenn schon die Zwischenprüfung eine Katastrophe war. Offensichtlich ist der Stand der Dinge so: Einige Möchtegerne geifern bereits auf den großen Knall! Dann sind die Bösen endlich im Nirwana und sie selbst – die Guten, werden errettet!

    Saustark, denn dann können sie weiterhin die Hände in den Schoß legen und die Verantwortung den Rettern wie gehabt abdrücken! Jesus muß schon seit zwei Jahrtausenden für diesen Schwachsinn herhalten. Herr, laß bitte Hirn regnen! Und wie geht`s nun weiter? Weitermachen wie bisher und es raucht noch vor 2012, oder reißen wir uns geschlossen am Riemen und haben gute Chancen? Wer Opfer spielt, scheidet aus. Wir haben uns selbst in diese Lage gebracht und der Himmel sieht gespannt zu, wie wir Verantwortung übernehmen und jetzt, hier und heute, die Dinge anpacken oder es sein lassen! Die Zeit läuft und rinnt uns wie Sand zwischen den Fingern durch! Wir haben die Chance zu zeigen, was wir sind: Idioten oder Könner!

    Klar, sind das harte Worte! Und ich stehe zu jedem einzelnen davon. Doch wenn Sie im Tiefschlaf liegen, während Ihre Hütte brennt, dann braucht es eben ein paar Ohrfeigen, damit Sie wach werden und den ernst der Lage erkennen! Sie wissen doch: Die profitabelsten Geschäfte werden mit der Angst gemacht! Sie ist weltweit die Handelsware Nummer 1! Wenn Sie bis hierher das Buch aufmerksam gelesen haben, wissen Sie nun um die Mechanismen, nach denen gearbeitet werden. Sie werden von Meistern der Manipulation bearbeitet – von jenen, die ihr Handwerk perfekt beherrschen.

    Da jobben keine Hilfsarbeiter, sondern es arbeiten knallharte Profis – eigens für uns! Denken Sie darüber nach! Was hier abgeht, hat System! Hoffen und Beten alleine reicht bei weitem nicht! Wohl können wir damit das morphogenetische Feld beeinflussen, aber die Wirkung wird mit Wort und Tat verstärkt! Genau das tun die Illuminaten! Sie denken nicht nur darüber nach, wie sie den Globus völlig nach ihren Wünschen in den Griff bekommen, sondern sie handeln gezielt und entschlossen! Und das seit Jahrhunderten! Ist Ihnen das klar?

    Sie manipulieren seit Jahrhunderten gezielt und konsequent auf die endgültige Herrschaft hin! Das, was uns wie ein Chaos erscheint, ist eigentlich eine nicht entdeckte Ordnung! Vielleicht ist 2012 wirklich Zahltag, vielleicht ist er auch schon morgen? Ganz sicher ist er jede Minute unseres Lebens. Nämlich immer dann, wenn wir uns zu uns selbst bekennen müssen. (…)

    PS und die eine der 2 Pillen die dir lieber User noch nicht gegeben wurde, umgibt dich seit langem, du musst schon selber erkennen und dementsprechend handeln, dann erst wirst du die Welt mit anderen Augen sehen und nicht länger unproduktive äusserungen hier einstellen, also seie dabei, verinnerliche dir die Zeieln die ich heute alle schrieb und du wirst erkennen, das dies die einzige Wahrheit ist!

  21. freund markus schreibt:

    Der mögliche Dimensionenwechsel genannt ‚Aufstieg‘

    Was Seher und Weise schon jeher zu wissen schienen, kann aus rein wissenschaftlicher Sicht durchaus bestätigt werden. Mit erstaunlicher Genauigkeit sind diesbezügliche ältere Prophezeiungen bisher eingetreten, und zu den Klassikern dieser Vorhersagen zählt zweifellos der Tzolkin – der Maya-Code. Darin wird detailgenau ein kosmisches Ereignis beschrieben, was erst heute durch die Technik wahrgenommen wird. Nach Aussage der Mayas soll um 2012 ein gewaltiger Veränderungsprozess eintreten. Die Mayas beschreiben ihn als „Aufstieg in die 5. Dimension“.

    Laut Maya-Aussage wird unsere Erde vom „kosmischen Zentrum“ gesteuert, ein Vorgang, der über unsere Sonne und einen galaktischen Synchronisationsstrahl ausgeht (Hunab Ku). Dass sich auch diese Darstellung bewahrheiten könnte, spricht für neueste astrophysikalische Beobachtungen.

    Man hat in den letzten Jahren Signale aus den tiefsten Bereichen des Universums aufgefangen, deren Energie von einer nicht für möglich gehaltenen Intensität ist. Weltweit rätseln Fachleute über dieses Szenario. Diese Signale scheinen kein Zufall zu sein; sie scheinen genau auf unsere Erde gerichtet zu sein, wie ein Scheinwerfer, der auf etwas gerichtet ist. Man hat festgestellt, dass die Strahlung nicht gleichförmig, sondern wie ein Scheinwerfer ausgerichtet sind. Die Erde ist dabei inmitten dieses Strahls, der ausgesendet wurde.

    Das Besondere an diesen Strahlen ist: Sie sind so energiereich, dass sie sogar unserer Moleküle und Atome verändern können. Zum anderen ist die Frequenz so hoch, dass sie, als Informationssignal, unvorstellbare Datenmengen übertragen könnten (Trägerfrequenz). Diese Erscheinungen entsprechen in auffälliger Weise einem Ereignis, welches die Maya in ihrem Tzolkin beschrieben. Hier heißt es, dass ein „Galaktischer Synchronisations-Strahl“ von der Quelle des Universums aus die Erde beeinflusst. Diese Quelle wird von den Mayas “ Hunab-Ku“, = „die Kraft, die Leben schafft“, genannt. Hunab-Ku bezeichnet nach der Tradition der Maya aber auch das Herz des Kosmos, in dem das Prinzip der Dualität sich in derEinheit auflöst. Für die Maya war Hunab-Ku die Ur-Energie und wurde mit Gott dem All-Schöpfer verglichen. Die Menschheit ist einem Prozess ausgesetzt, der als Schwingungserhöhung gedeutet werden kann.

    Die Quelle, aus der alle Schwingungen hervorgehen, und zu der alles zurückkehrt!

    Dr. José (Tzolkin), schreibt in seinem Buch „Der Maya Faktor“: „Wir können uns einen Strahl vorstellen, der vom kosmischen Herzen ausgeht. Wie bei einem Strahl eines Leuchtturms ist der Kegel um so breiter, je größer die Entfernung ist. Nehmen wir an, ein kleines Schiff passiert weit draußen auf der See diesen Lichtkegel.“ Dr. Brian, Astrophysiker, sagt:, „Jeder Mensch besitzt das Potential, unmittelbar – auf extrasensorischen, sinnlichen und elektromagnetischen Wege – mit der Energie/Information dieses Strahls in Verbindung zu treten und, da dieser Strahl unmittelbar vom Herzen der Galaxis ausgeht, auf diesem Wege seinen eigenen wahren Geist, seinen höheren Geist, seinen tiefsten Geist wachrufen zu können.“ Diese kosmischen Strahlen, die in wenigen Augenblicken mehr Energie freisetzen als die Energie des gesamten Universums(!) führen zu einer Kompression von Zeit und Raum. Hier brechen

    Wirklichkeiten zusammen. Hierdurch scheint der Traum der Schöpfung in den Aufwachtraum einzutreten, und in diesem Aufwachzustand oder ‚Erwecktem Zustand‘ (der ein vollbewusster Zustand ist) erkennen wir uns als Einheit, als ein aktiver Teil vom Ganzen, als „Alles ist Gott“.

    Die Reaktivierung der höheren Dimension eröffnet eine fundamentale Erweiterung unseres Bewusstseinsspektrums.

    Es gibt zunehmend Wissenschaftler, die davon ausgehen, da die Erzeugung dieser Strahlen einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Entwicklung unseres Lebens hat. Die Maya glaubten, mit dem Geist der Sonne in Verbindung zu stehen, der für sie vom Zentrum des Universums (Hunab-Ku) gespeist wird; für die Maya hatte die Galaxis „Absichten“. Betrachten wir den Maya-Code eingehender, so stellen wir fest, dass dieser Code in verblüffender Weise mit dem DNS-Code des Menschen übereinstimmt. Verschiedene Kulturen haben im Laufe ihres Daseins aus der Beobachtung der natürlich ablaufenden kosmischen Zyklen Systeme entwickelt, die bis heute zur Vorhersage von Ereignissen verwendet werden. Diese verschiedenen Systeme demonstrieren eine erstaunliche Übereinstimmung in Inhalt, Symbolik und Konzept, ob nun westlich, östlich, moderner oder antiker Weisheit. – Ganz offensichtlich greift gegenwärtig eine höhere Ordnung in unseren Evolutionsprozess ein. Man kann unseren energetischen Körper auch als Lichtkörper bezeichnen. Jede Lebensform, die in der grobstofflichen Materie in Erscheinung tritt, ist von einem feinstofflichen Double: dem Ätherkörper geführt. Dieser Ätherkörper wird von einer Grundstruktur als feinstofflich definiert, die als der 64er Genetische Code bekannt ist. Die 64 Hexagramme des I. Ging stehen quasi als archetypische Entsprechung dieser Grundstruktur. Die 64 Hexagramme des I. Ging bestimmen das Maß der Ordnungsstruktur des Lebens. Als feinstofflicher Genetischer Code sind die 64 Hexagramme mit dem viert- dimensionalen Licht-Körper strukturiert über die 260 KIN des Tzolkin – in die höher dimensionalen Ebenen hinein verbunden. Auf diese Weise entsteht eine Verbindung des dritt-dimensionalen Formkörpers mit den höher-dimensionalen Informations- bzw. Geistfeldern. In unserem gegenwärtigen feinstofflichen Genetischen Code existiert nur eine relativ kleine Fülle aus der Ganzheit des Galaktischen Codes Tzolkin. Weil unser Lichtkörper bisher kaum eine Anbindung hatte, waren wir außerstande, aus den höheren Dimensionen Informationen in unsere DNS und damit in unser Bewusstsein zu holen. Die Reaktivierung der höheren Dimension eröffnet eine fundamentale Erweiterung unseres Bewussteinsspektrums! Der Tzolkin kann hierzu auch als Schnittstelle verstanden werden. Diese Schnittstelle wird benötigt, um an die Informationsebene der nächst höher-dimensionalen Welt – in unseren Fall der fünften Dimension – anzukoppeln. Unser materieller Körper, genauer gesagt: dessen Struktur und Aufbau, entscheidet für die höher-dimensionale Anbindung. – Eine Frage, die damit auftaucht: „Richten sich unsere Wahrnehmungs-Organe neu aus?“. Vieles spricht dafür, dass der prophezeite Aufstieg in die 5.Dimension unmittelbar bevorsteht. Bisher scheint kein plausibler Grund erkennbar, dass sich dieses Wunder tatsächlich nicht ereignet. Im Gegenteil, immer mehr Forschungsergebnisse weisen auf eine tatsächliche Erfüllung dieser Prognose hin.

    EINZELHEITEN
    ZUM AUFSTIEG DER ERDE IN HÖHERE DIMENSIONEN

    Der Dimensionswechsel

    Der große Umschwung

    Ein Großteil der Propheten und Eingeborenenvölker der Welt sieht eine „große Veränderung“ auf die Welt und die Menschheit zukommen. Wir sehen diese Veränderung letztlich genauer betrachtet als eine planetare Dimensionsverlagerung auf eine neue Daseinsebene in Verbindung mit einer Veränderung des Bewusstseins hin zu einem Christus- oder Einheitsbewusstsein. Im letzten Kapitel werden wir uns eingehend die große Veränderung selbst ansehen und was wir daraus verstehen können. In diesem Kapitel werfen wir einen kurzen Blick in die Natur der Dimensionsverschiebung, die mit dieser Veränderung einhergeht, um eine nun hier auf der Erde lebbare Weisheit zu finden, die bei all diesen Veränderungen für eine Erhaltung der rechten Balance sorgt. Das Wesen einer Dimensionsverschiebung zu verstehen, ist ein Weg, das eigene spirituelle Wachstum zu beschleunigen und die Zeit, die uns auf diesem schönen Planeten bleibt, optimal zu nutzen. Zu einer Dimensionsverschiebung kommt es dann, wenn ein Planet oder kosmischer Körper von einer Dimension in eine andere wandert. In unserem Fall wird es eine Bewegung von der dritten in die vierte Dimension sein. Der gesamte Planet und alle auf ihm werden den Übergang von einer Dimension zu einer anderen erfahren. Die amerikanischen Indianer glauben, dass wir im Begriff sind, von der vierten Welt in die fünfte zu gelangen, eine Veränderung, der ein Tag vorausgeht, den sie den Tag der Reinigung nennen. Der Unterschied hinsichtlich der Zahlen kommt dadurch zustande, dass sie die Große Leere als eine Welt mitrechnen und ihre Zählung bei diesem Punkt beginnt. Die dritte Dimension der Melchizedeks und die vierte Welt der amerikanischen Indianer entsprechen sich also. Sofern ihr das wollt, könnt ihr die Natur dieser Transformation auf die nächste dimensionale Ebene oder nächste Welt verstehen. Obwohl es wahrscheinlich eine sehr schnelle Transformation sein wird, können wir ihre Natur sehen und verstehen, worin die Veränderungen bestehen, in die wir uns hineinbegeben müssen. Es lüftet außerdem den Schleier von den Ereignissen dieser Welt und erklärt, warum sie geschehen, was dem Geist und Herzen Klarheit im Hinblick auf diese Transformation ermöglicht, während wir sie durchlaufen.

    Ein Dimensionswechsel im Überblick

    Auf Planeten in dieser Galaxie beginnen normalerweise zuerst die geomagnetischen Felder schwächer und dann stark schwankend zu werden, die Zivilisation auf dem Planeten beginnt zusammenzubrechen, und schließlich setzt die letzte Phase ein. Die Endphase dauert gewöhnlich nicht länger als zwei Jahre, fast immer jedoch mindestens drei Monate. In dieser Phase beginnt die Zivilisation sich aufzulösen, und allein schon am Leben zu sein, wird zu einer äußerst gefährlichen Angelegenheit. Alle Systeme, die die Zivilisation zusammenhalten, zerfallen, und es herrscht Chaos. Das ist der Zeitraum, auf den sich die meisten Religionen, zum Beispiel die der Mormonen, vorbereitet haben. Es ist die Zeit, in der wir noch in der dritten Dimension auf der Erde sind, bevor wir wirklich den Übergang in die vierte Dimension vollziehen. Dann kommt ein Zeitraum von fünf oder sechs Stunden vor Beginn der Verlagerung in die neue Dimension. Das ist eine sehr merkwürdige Zeit, in der die vierte Dimension wie durch Lecks in die dritte Dimension einsickert. Es ist wirklich hilfreich, zu wissen, dass das kommt. Wenn es zur tatsächlichen Verschiebung kommt, wird an ihr kein Zweifel bestehen. Es kommt zu bestimmten Farb- und Formveränderungen, die sich bei den meisten Menschen ihrem Bewusstsein entziehen. Von diesem Punkt an haben wir die dritte Dimension der Erde verlassen. Gewöhnlich wird sich zu diesem Zeitpunkt die Achse des Planeten verschieben, aber das werden wir nicht merken, da wir uns buchstäblich in einer neuen Raum-Zeit-Dimension befinden werden. Es gibt immer auch noch andere Möglichkeiten, wie sich das abspielen könnte, aber das ist jedenfalls der normale Gang der Dinge. Durch das Passieren der Großen Leere werden wir in die vierte Dimension der Erde eintreten. Das Leben wird dramatisch anders werden. Aufstieg, Wiederauferstehung und endgültiger Tod werden alle vor dieser Phase stattfinden. Die Geburt in eine neue Welt wird begonnen haben. Das nachfolgende Szenarium schildert in allen Einzelheiten, wie ein Wechsel in eine andere Dimension generell im Universum geschieht, doch die Erde ist ein Sonderfall. Ich werde zunächst über einen normalen Übergang berichten, als stünde ein solcher bevor, doch unser eigener könnte und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu etwas Anormalerem führen. Die Geschichte kann auch eine ganz andere Richtung nehmen, als ich es euch jetzt gleich sage. Es hängt von der Liebe ab, die wir füreinander als planetare Rasse von Lebewesen haben. Am Ende des Abschnitts zu diesem Thema werde ich noch eine weitere Theorie dazu vorstellen. Es ist jetzt noch zu früh, um mit Sicherheit sagen zu können, dass es so kommen wird, aber zumindest scheint es so.

    Die ersten Anzeichen

    Erstes Anzeichen der planetaren Verlagerung in eine neue Dimension ist eine eklatante Schwächung des geomagnetischen Feldes, von dem die Wissenschaft ja bereits weiß, das es in den letzten 2000 Jahren, zumindest seit Jesus erschien, stetig gesunken ist. In den letzten 500 Jahren hat das Erdmagnetfeld noch dramatischer abgenommen. Während wir uns dieser Verlagerung nähern, wird das geomagnetische Feld verrückt zu spielen beginnen, was ebenfalls bereits eingetreten ist. Die Flughäfen der Welt mussten für ihre Flughafenkarten ohnehin schon die magnetische Fehlerberichtigung für den magnetischen Norden ändern, um automatische Instrumente nutzen zu können. Die letzten dreißig Jahre konnte man sehr eigenartige Magnetfeldveränderungen beobachten. Die Zugvögel ziehen nicht mehr zu ihren gewöhnlichen Orten zurück. Vögel benutzen Magnetlinien als Navigationshilfe, um den Nachhauseweg zu finden, und diese Linien haben sich dramatisch geändert. Ich glaube, dass das auch der Grund ist, warum Wale und Delfine stranden, denn auch sie orientieren sich auf ihren Wanderungen an diesen Linien. Viele Magnetlinien, die immer entlang der Küste verliefen, haben sich nun landeinwärts verlagert. Wenn die Zetazeen ihnen folgen, stoßen sie auf Land und stranden. Irgendwann schließlich wird das geomagnetische Feld wahrscheinlich zusammenbrechen und auf Null fallen. Das ist in der Erdgeschichte schon viele Male vorgekommen. Wenn das geschieht, wären mehrere Szenarien denkbar. Das Feld könnte sich umkehren, und es könnte zu einer Vertauschung der Pole kommen. Oder das Feld könnte, nachdem der Nullpunkt erreicht ist, zur gleichen Polkonfiguration zurückkehren, nur mit einer völlig anderen Achse. Es gibt verschiedene Weisen, wie es sich verändern könnte, aber für euch und euren Aufstieg zur nächst höheren Dimension spielt das keine Rolle. Ihr werdet nicht auf dieser Ebene der Erddimensionen anwesend sein, also werdet ihr diese Veränderung nicht unmittelbar miterleben. Es gibt noch viele andere, subtile energetische Veränderungen, wie etwa die der Schumann-Frequenz (die Basisresonanzfrequenz des Planeten Erde), die sich verändern wird, bevor es zur Verlagerung in die andere Dimension kommt, doch die geomagnetische Veränderung ist die größte. Ich werde nicht auf die Schumann-Frequenz eingehen, da die Regierung der Vereinigten Staaten sich nach Kräften bemüht hat, zu leugnen, dass diese Veränderung stattfindet. Wenn ihr wirklich die Wahrheit wissen wollt, prüft es über die Daten von Deutschland und Russland nach, denn beide Nationen verfügen über Informationen zu diesem Thema, die in äußerstem Widerspruch zur Position unserer Regierung stehen. Ihr könnt euch auch mit den Büchern von Gregg Braden befassen. Seine Arbeit ist einleuchtend und ehrlicher. Die Bedeutung des geomagnetischen Feldes liegt in ihrer Auswirkung auf den menschlichen Geist, wenn und falls es auf Null geht und dort länger als etwa zwei Wochen verweilt. Russischen Berichten zufolge wurden in der Frühzeit der Raumfahrt, wenn man russische Mannschaften ins All schickte und sie für länger als zwei Wochen weitgehend außerhalb des geomagnetischen Feldes der Erde waren, die Kosmonauten buchstäblich verrückt. Genau das geschah nach dem Niedergang von Atlantis; die Menschen verloren ihr Gedächtnis und drehten durch. Anscheinend sorgt der Erdmagnetismus dafür, dass unser Erinnerungsvermögen intakt bleibt, so ähnlich wie bei einer Tonkassette, und er ist mit unserem Emotionalkörper verbunden. Die Russen entwickelten also ein kleines, am Gürtel zu tragendes Gerät, mit dem die Kosmonauten ausgestattet werden, um während ihres Aufenthalts im Weltraum ein normales geomagnetisches Feld um den Körper aufrecht zu erhalten. Ich bin sicher, dass die NASA dasselbe getan hat. Es mag seltsam wirken, dass der Geomagnetismus unsere Emotionen beeinflussen soll, aber denkt einfach nur einmal daran, was bei Vollmond geschieht. Dabei bewirkt der Vollmond nur leichte geomagnetische Veränderungen, und doch sind die Auswirkungen offensichtlich. Überprüft in jeder Großstadt der Welt einmal die Polizeistatistik für den Tag vor Vollmond, den Vollmondtag selbst und den Tag danach. Es gibt an diesen Tagen mehr Morde, mehr Vergewaltigungen und generell mehr Kriminalität als zu allen anderen Zeiten. Geht jedoch das geomagnetische Feld in Richtung Null, so wird das Problem noch viel größer. Selbst die Veränderungen an der Börse basieren auf menschlichen Emotionen, also könnt ihr sehen, wie größere Bewegungen in den geomagnetischen Feldern der Erde, die länger als zwei Wochen anhalten, in der Welt Chaos anrichten können.

    Die Phase vor dem Übergang

    Das ist ein Zeitraum, der sich gewöhnlich über drei Monate bis zwei Jahre erstreckt. Meistens wird er durch die Geomagnetik ausgelöst, die Menschen verrückt macht. Das verursacht den Kollaps der Sozialsysteme der Welt. Es kommt zum Börsenkrach, Staaten werden unregierbar, und es wird das Kriegsrecht verhängt, was aber nichts bringt, da das Militär das gleiche Problem hat. Dem folgt eine Verknappung von Lebensmitteln und anderen Gütern, ohne dass sich Hilfe abzeichnet. Zu allem Überfluss werden die meisten Menschen paranoid und greifen nach ihren Schusswaffen. Es gibt keinen sicheren Ort auf der ganzen Erde. Aufgrund der immensen Hilfe jedoch, die unsere spirituellen Brüder von außerhalb der Erde uns gespendet haben und aufgrund der dramatischen Bewusstseinsveränderungen, die wir selbst erreicht haben, stehen die Chancen ausgezeichnet, dass wir diese gefährliche Periode nicht durchmachen werden, und wenn ja, dann nur sehr kurz. Tatsache ist, dass es mich nicht überraschen würde, wenn wir überhaupt keine Vorwarnung hätten, außer den fünf bis sechs Stunden, von denen wir unten sprechen. Würden wir uns auf der physischen Ebene vorbereiten, so würden wir in einer Erdhöhle Lebensmittel und andere Vorräte für mindestens zwei Jahre lagern. Würden wir uns jedoch zu Beginn der Verlagerung in diese unterirdische Festung begehen, so kämen wir nicht mehr heraus. Wieso? Weil der Dimensionswechsel uns auf eine neue Ebene des Erdbewusstseins bringen wird, einen Ort, an dem die dritte Dimension, unsere normale Welt, nicht existiert. Nachdem der Übergang erst einmal begonnen hat, wird die Welt der dritten Dimension verschwinden, also ist es für uns nicht machbar, Nahrungsmittel und andere Gegenstände des täglichen Bedarfs unter der Erde zu lagern und uns selbst dorthin zu begeben und zu erwarten, dass wir dann, wenn alles vorbei ist, wieder zum Vorschein kommen und weiterleben würden wie gewohnt. Ein nicht unerheblicher Teil unserer Bevölkerung hat das neulich in Erwartung eines Jahr-2000-Problems getan. Es gibt nichts daran auszusetzen, das zu tun, euch muss nur klar sein, dass es euch nicht retten kann. Physische Vorbereitungen werden euch in den höheren Dimensionen nicht helfen. Der Erfolg dort hängt von eurem spirituellen Bewusstsein und vor allem von eurem Charakter ab. Ja, Charakter. Ich erkläre das bald noch.

    Fünf bis sechs Stunden vor dem Übergang

    Diese Phase ist eine merkwürdige, zumindest aus menschlicher Sicht. Den Angehörigen des Indianerstammes, in den ich zunächst bei meiner Ankunft auf der Erde hineingeboren wurde, des Stamms aus dem Taos Pueblo, wird gesagt, sie sollten sich dann ins Pueblo zurückziehen, die Vorhänge vorziehen, nicht nach draußen sehen und beten. Nach draußen zu sehen, würde nur Angst wecken, und das könnt ihr dabei am allerwenigsten gebrauchen. In diesem Stadium setzt ein eigenartiges Phänomen ein. Die beiden Dimensionen beginnen sich nämlich zu überlappen. Ihr sitzt vielleicht bei euch zu Hause in einem Zimmer, und plötzlich erscheint von irgendwoher aus dem Nichts etwas, für das ihr und euer Geist keine Erklärung habt. Es wird ein Objekt der vierten Dimension sein, das nicht in euer Bild der Wirklichkeit hineinpasst. Ihr werdet Farben sehen, die ihr noch nie zuvor in eurem Leben gesehen habt. Diese Farben werden immer heller werden, und es wird so wirken, als würden sie von einer eigenen Lichtquelle gespeist. Die Farbe wird eher so wirken, als würde sie ausgestrahlt anstatt reflektiert. Und die Objekte haben eine Form, die sich euer Kopf nicht erklären kann. Diese Objekte werden das Merkwürdigste sein, was ihr je gesehen habt. Es ist okay; es ist ein Naturschauspiel. Ich würde euch eindringlich empfehlen: Berührt keines dieser Objekte. Wenn ihr das tut, wird es euch sofort in beschleunigtem Tempo in die vierte Dimension hineinziehen. Es wäre am einfachsten und besten, wenn ihr es vermeidet, das derart schnell zu vollziehen. Sollte es sich aber nicht vermeiden lassen, so ist es der Wille Gottes.

    Künstlich geschaffene Objekte und Gedankenformen der Luziferrealität

    Das andere Phänomen, das mit annähernder Sicherheit auftreten wird, hat mit der Natur der Wirklichkeit zu tun, die Luzifer erschuf und in der wir leben. Die ursprüngliche Wirklichkeit wurde so erschaffen, dass alles sich gegenüber allem anderen in einer göttlichen Ordnung befindet. In Luzifers Realität jedoch hat die Technik synthetische Objekte hervorgebracht. Diese Materialien, die man in der Natur nicht antrifft, werden nicht in der Lage sein, in die vierte Dimension überzugehen. Sie werden wieder zu den Elementen, aus denen sie entstanden sind. Es ist möglich, Synthetikmaterial in die nächste Dimension zu schicken, aber es erfordert ein besonderes Energiefeld, damit es intakt bleibt. Außerdem haben diese synthetischen Materialien ein bestimmtes Stabilitätsspektrum. Manche von ihnen, wie etwa Glas, sind nicht weit von Naturmaterialien entfernt. Glas ist ja einfach nur geschmolzener Sand. Andere Materialien jedoch sind sehr naturfern und von daher viel instabiler, wie zum Beispiel unsere heutigen Kunststoffe. Das bedeutet, dass einige synthetische Objekte in diesem Zeitraum von fünf bis sechs Stunden je nach Stabilitätsgrad schneller als andere schmelzen oder zerfallen werden. Euer Auto besteht aus Kunststoffen und anderen hochgradig instabilen Materialien, also wird es definitiv unbrauchbar werden. Selbst euer Haus besteht wahrscheinlich aus einer Vielzahl nicht haltbarer Materialien und wird weitgehend zusammenbrechen und sich zum Teil auch auflösen. Die meisten modernen Häuser werden während dieser Phase nicht sicher sein. In dem Wissen, dass diese Zeit kommen und was dann passieren würde, haben die Taos Pueblo es schon vor langem verboten, innerhalb des Pueblos moderne Baustoffe zu verwenden. Im Volk der Taos baut man durchaus Sommerhäuser, die sich nicht im Pueblo selbst befinden, aus synthetischen Materialien, aber man weiß dort, wenn der Tag der Reinigung kommt, wird man zu den im traditionellen Stil gehaltenen Häusern des Pueblo eilen. Manchmal hat man sogar Fenster in die Pueblobauten eingesetzt, aber da die Öffnungen vorher auch ohne Glasscheiben waren, wird eine Fensterscheibe kein großer Verlust sein: Von den Fenstern abgesehen, besteht ihr Pueblo nur aus Lehm, Stroh, Sand, Steinen und Bäumen. Dort wird man dieses Problem nicht haben. Von daher wäre es das Beste, ihr seid in der Natur, wenn es geschieht, aber wenn ihr das nicht könnt, dann ist das Gottes Wille. Ich würde mir keine Gedanken darüber machen. Ich informiere euch nur darüber, damit ihr versteht, was sich abspielt, wenn dieser Übergang beginnt. Ich werde das noch etwas näher erklären. Synthetische Objekte sind wirklich nur Gedanken, die von und durch das luziferische Experiment entstanden sind. In der ursprünglichen Wirklichkeit existieren sie nicht. Es mag schwer zu verstehen sein, dass sie nur Gedanken sind. „Gedankenformen“ wäre ein besserer Ausdruck. Sie kommen von dem, was die Hindus die mentale Ebene nennen, von einer höheren Dimension und sickern langsam durch die Dimensionen abwärts, bis sie hier in der dritten Dimension angelangen. Aus menschlicher Sicht ist es so, dass eine Person an etwas denkt, sich das Objekt vorstellt und dann überlegt wie es herzustellen sei. Das Objekt wird vom Menschen auf die eine oder andere Weise hergestellt und wird so auf der Erde manifest. Das kann durch eine Einzelperson oder eine Gruppe erfolgen, es spielt keine Rolle. Nicht die Person(en), die es erschafft oder erschaffen, halten das Objekt hier auf der Erdebene, obwohl es ihre Kreation ist. Vielmehr wird es durch das menschliche Gitter unserer dritten Dimension, das den Planeten umgibt, an Ort und Stelle gehalten. Dieses Gitternetz ist das Bewusstseinsgitter aller Menschen, die auf dieser Ebene existieren. Es ist eine vereinbarte Realität, die durch das Gitter alles an Ort und Stelle bleiben lässt, so dass dann, wenn jemand stirbt, der ein Objekt erschaffen hat, das Objekt dennoch da bleibt. Würde aber das Gitter, das diese Objekte hält, zusammenbrechen, so würde sich das Objekt in seine Ausgangsmaterialien verwandeln und sich in Nichts auflösen. Und eben dieses Gitter wird vor oder während der Verschiebung zusammenbrechen. Naheliegenderweise wird es den Personen, die schon jetzt wegen des Zusammenbruchs des geomagnetischen Feldes durchdrehen, noch viel schlimmer ergehen, wenn sie den Zusammenbruch der luziferischen Wirklichkeit mitbekommen, bei der Objekte verschwinden oder auseinander zu fallen beginnen. Das Gute daran ist, dass es nicht einmal sechs Stunden dauert. Nach Edgar Cayce und anderen Medien hat es vor uns schon viele außerordentlich hoch entwickelte Zivilisationen hier auf der Erde gegeben, aber es gibt kaum eine oder keine Spur von ihnen. Das liegt an dem, was wir gerade geschildert haben. Ihre synthetischen Erzeugnisse haben die letzte Dimensionsverschiebung vor 13.000 Jahren oder andere, vorherige Verschiebungen, nicht überstanden. Gott räumt jedes Mal, wenn es zu einer Dimensionsverschiebung gekommen ist, im ursprünglichen Wirklichkeitsumfeld gründlich auf. Wenn eine hoch entwickelte Kultur von Außerirdischen hierher kommt und will, dass ein Bauwerk (zum Beispiel eine Pyramide) Zehntausende von Jahren hält, so stellt sie es nicht aus raffiniertem, neuzeitlichen Metall, wie rostfreiem Stahl her. Vielmehr verwenden diese Wesen natürliche Baumaterialien von diesem Planeten, die sehr hart und haltbar sind. Auf diese Weise können sie sicher sein, dass die Pyramide all die natürlichen Dimensionsverschiebungen überdauern wird, die jeder Planet erfährt. Es ist keine steinzeitliche Grenze, die ihnen auferlegt ist, sondern eine intelligente Entscheidung, das ist alles. Darüber hinaus sind diese hoch entwickelten außerirdischen Kulturen auch sehr darauf bedacht, keine Spuren von sich zu hinterlassen. Entweder sie nehmen ihre Körper wieder mit, oder sie lassen sie verdampfen, um das galaktische Nichteinmischungsgesetz nicht zu brechen.

    Planetare Verschiebungen

    Jede Person, die je auf der Erde gelebt hat, hat die Verschiebung bereits erfahren. Das musste sie, um hierher auf die Erde zu kommen. Das ist einfach eine kosmische Tatsache. Wir mussten, es sei denn, wir sind von ganz in der Nähe gekommen, bevor wir zur Erde kamen durch die große Leere hindurch, um hierher zu gelangen. Also mussten wir von einer Dimension in die andere wechseln. An dem Tag, an dem ihr als Baby auf die Erde geboren wurdet, habt ihr einen Übergang in eine andere Dimension erlebt. Ihr seid von einer Welt in die andere gewechselt. Es liegt nur an unserem schlechten menschlichen Gedächtnis, dass wir uns nicht erinnern. Dadurch, dass wir uns nicht an die Erfahrung erinnern, wie wir geboren wurden oder von den anderen Dimensionen kamen, haben wir uns selbst enorme Einschränkungen auferlegt. Zum einen können wir die Realität großer Entfernungen nicht überwinden. Die Entfernungen in unserer Wirklichkeit sind so groß, dass wir sie nicht überwinden können. Wir können nicht einmal unser Sonnensystem verlassen, denn in diesem derzeitigen Bewusstseinszustand sind wir in unserem eigenen Zuhause gefangen. Stimmt das nicht? Nimmt man Zeit und Raum so wahr, wie das herkömmlicherweise der Fall ist, so ist es nicht möglich, große Entfernungen mit einem Raumschiff zurückzulegen. Zu diesem Schluss ist man auch in der Wissenschaft gekommen. Aber natürlich ist es eine entmutigende Annahme, dass wir unser eigenes Sonnensystem nie verlassen können. Den nächstgelegenen Stern zu erreichen (Alpha Centauri, etwa vier Lichtjahre entfernt) würde mit der derzeit verfügbaren Raumfahrttechnik etwa 115.000 Jahre dauern. Die Menschen leben gar nicht so lange, und abgesehen davon ist das nur der allernächste Stern. Tief ins All zu gelangen, wäre schlichtweg unmöglich. Wir müssten schon unsere Auffassung von Zeit und Raum ändern, um da erfolgreich zu sein. Wie bereits gesagt, ist unser Problem, dass wir nur über Zeit und Raum Bescheid wissen; Die Realität der Dimensionen ist uns beinahe verloren gegangen. Da alles perfekt ist, erinnern wir uns jetzt daran, genau dann, wenn wir uns erinnern müssen. Wir erinnern uns zuerst in unseren Träumen, dann in unseren Filmen. Filme wie Star Trek, Contact, Sphere und viele andere befassen sich mit dem Thema „Dimensionen“. Wir werden uns erinnern, denn Gott ist mit uns. Tun wir es also. Ich werde euch genau sagen, was normalerweise bei einer Verschiebung in eine andere Dimension geschieht. Ich werde diese Schilderung aus meiner unmittelbaren Erfahrung heraus geben. Was sich jedoch tatsächlich ereignet, mag etwas anders sein, denn das Universum ist stets am experimentieren. Manchen von euch wäre es wahrscheinlich lieber, dass ich das in Form einer Geschichte erzählte, aber für mein Gefühl ist es kurz und knapp hier angebrachter.

    Wie wir eine tatsächliche planetare Verschiebung erfahren

    Erinnert euch daran, dass das, was ich gleich sage, dem entspricht, was in einem galaktischen Lehrbuch stehen würde. Es ist einfach das normale Szenarium. Es kann viele verschiedene Details geben, da das Leben flexibel ist, aber indem ihr die Norm kennt, könnt ihr euch die Unterschiede vorstellen. Wenn wir in dieses neue Millennium eintreten, gehen die Aufgestiegenen Meister davon aus, dass es sehr wenig Gewalt geben wird, wenn wir uns dieser Verschiebung nähern, denn wir sind schon ein gutes Stück auf dem Weg voran gekommen. Wir haben großartige Arbeit geleistet, wenn es darum ging, das neue menschliche Bewusstsein zu gebären! Also werde ich jetzt sagen lasst es locker angehen, macht euch keine Sorgen. Genießt diesen Übergang. Während ihr die Vollkommenheit des Lebens beobachtet, könnt ihr dieses kleine Baby sein, in das ihr euch vielleicht am liebsten wieder zurückverwandelt hättet. Wisst, dass für euch gesorgt werden wird und dass reine Liebe die Ereignisse regiert. Diese Energiewelle ist so viel größer als ihr, dass ihr euch genauso gut dem Leben hingeben und einfach sein könnt. Wir haben wahrscheinlich die potentiellen zwei Jahre Chaos in drei Monate umgewandelt. Es wird jetzt davon ausgegangen, dass die Periode vor der Verschiebung wahrscheinlich sehr kurz und fast ohne Unterbrechung sein wird. Man nimmt an, dass es kaum eine oder keine Vorwarnung geben wird, außer der fünf oder sechsstündigen Verschiebungsphase. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass ihr eines Morgens aufwacht und euch vor Sonnenaufgang als Baby in einer völlig neuen Welt wieder findet.

    Sechs Stunden vor dem Übergang

    Beginnen wir sechs Stunden vor dem Übergang. Ihr wacht an einem klaren, kühlen Morgen auf und fühlt euch großartig. Beim Aufstehen merkt ihr, dass ihr euch sehr leicht und ein wenig merkwürdig fühlt. Ihr beschließt, erst einmal zu baden. Während ihr auf das einlaufende Badewasser seht, spürt ihr etwas hinter euch. Ihr dreht euch um und seht ein großes, hell leuchtendes Objekt in eigenartigen Farben, das in der Nähe der Wand etwa einen Meter über dem Boden schwebt. Während ihr versucht, herauszubekommen, worum es sich handelt, taucht aus dem Nichts ein kleineres ein paar Schritte entfernt auf. Die beiden beginnen durch den Raum zu schweben. Ihr springt auf und rennt ins Schlafzimmer, nur um festzustellen, dass der gesamte Raum voll ist von diesen merkwürdigen, unvorstellbaren Gebilden. Ihr denkt vielleicht, ihr hättet einen Nervenzusammenbruch oder vielleicht würde ein Gehirntumor eure Wahrnehmung beeinflussen, aber keines von beidem ist der Fall. Plötzlich beginnt der Boden auseinander zu klaffen, und das ganze Haus verzieht sich. Ihr rennt nach draußen in die Natur, wo alles ganz normal scheint, bis auf diese vielen seltsamen Gebilde überall. Ihr beschließt, euch hinzusetzen und nicht mehr vom Fleck zu rühren. Ihr denkt an eure Mer-Ka-Ba und beginnt bewusst zu atmen. Ihr entspannt euch in den Fluss des Prana hinein, der durch euren Körper strömt. Die große, sich drehende Mer-Ka-Ba umfängt euch nun ganz mit ihrer Wärme und Sicherheit. Ihr richtet euch auf eure Mitte aus und wartet, denn was jetzt geschehen wird, ist Gottes Gnade überlassen. Es gibt wirklich keinen Ort, wo ihr hingehen könntet. Es ist die phantastischste Reise, die ihr euch vorstellen könnt. Uralt, und doch brandneu. Sie ist voller Schönheit, und ihr fühlt euch phantastisch. Ihr fühlt euch lebendiger als je zuvor, als ihr noch in der normalen Erdenrealität wart. Jeder Atemzug scheint so spannend. Ihr blickt quer über die Wiese, wo rot glühender Nebel sich überall um euch herum hinabsenkt. Bald seid ihr von diesem roten Nebel eingehüllt, der offenbar seine eigene Lichtquelle hat. Dieser Nebel sieht nicht aus wie ein Nebel, den ihr je zuvor gesehen habt. Jetzt scheint er überall zu sein. Ihr atmet ihn sogar. Ein merkwürdiges Gefühl kommt durch euren Körper. Es ist nicht wirklich schlecht, nur ungewöhnlich. Euch fällt auf, dass der rote Nebel sich langsam in Orange wandelt. Kaum habt ihr gesehen, dass er orange ist, da wird er gelb. Das Gelb geht rasch in Grün über, dann Blau, dann Purpur, dann Violett, dann Ultraviolett. Schließlich explodiert mit Macht ein Blitz aus reinem weißem Licht in euer Bewusstsein. Ihr seid nicht nur von diesem weißen Licht umgeben, sondern es scheint, dass ihr dieses Licht seid. Für euch existiert nichts sonst. Dieses letzte Gefühl scheint noch lange anzuhalten. Langsam, ganz langsam, verwandelt sich das weiße Licht in klares Licht, und der Ort, wo ihr sitzt, wird wieder sichtbar. Nur dass es so aussieht, als wäre alles dort metallisch und aus reinem Gold , die Bäume, die Wolken, die Tiere, die Häuser, andere Menschen bis auf euren Körper, der golden wirken mag oder auch nicht. Fast unmerklich wird die goldene, metallische Wirklichkeit transparent. Langsam beginnt alles auszusehen wie goldenes Glas. Ihr könnt geradewegs durch Wände sehen, ihr könnt sogar Menschen hinter ihnen gehen sehen.

    Die Große Leere, drei Tage Dunkelheit

    Schließlich beginnt die goldenmetallene Wirklichkeit zu verblassen und schwindet. Das leuchtende Gold wird glanzlos und verliert unablässig weiter sein Licht, bis eure ganze Welt dunkel und schwarz ist. Eine Schwärze hüllt euch ein, und eure alte Welt ist für immer verschwunden. Ihr könnt nichts mehr sehen, nicht einmal euren Körper. Ihr merkt, dass ihr Stabilität bewahrt, aber gleichzeitig scheint ihr zu schweben. Eure vertraute Welt ist verschwunden. Empfindet hier keine Angst. Es gibt dabei nichts zu fürchten. Es ist vollkommen natürlich. Ihr seid in die Große Leere zwischen der dritten und vierten Dimension eingetreten, die Große Leere, aus der alle Dinge hervorgekommen sind und in die sie stets wieder zurückkehren müssen. Ihr seid durch die Tür zwischen den Welten getreten. Es gibt keinen Schall und kein Licht. Ihr seid in jeder vorstellbaren Weise völlig aller sensorischen Eindrücke beraubt. Ihr könnt nichts anderes tun als abwarten und Dankbarkeit verspüren für eure Verbindung mit Gott. Wahrscheinlich werdet ihr an diesem Punkt träumen. Das ist okay. Wenn ihr nicht träumt, wird es euch so vorkommen, als verginge eine lange, lange Zeit. In Wirklichkeit werden es nur etwa drei Tage sein. Um genau zu sein, kann dieser Zeitraum zwischen zweieinviertel Tagen (kürzester bekannt gewordener Zeitraum) und vier Tagen (der längste) betragen. Normalerweise liegt er zwischen drei und dreieinhalb Tagen. Diese Tage sind natürlich Erdentage, und es ist die erfahrungsbezogene Zeit, nicht die reale, da Zeit, wie wir sie kennen, nicht existiert. Ihr habt das „Ende der Zeiten“ erreicht, von dem die Maya und andere Religionen und Personen aus spirituellen Kreisen gesprochen haben.

    Die Neugeburt

    Die nächste Erfahrung ist recht schockierend. Nach drei Tagen „floaten“ in Nichts und schwarzer Leere, mag es euch auf einer Ebene eures Seins so vorkommen, als seien tausend Jahre vergangen. Und dann, völlig unerwartet und binnen eines Augenblicks, explodiert eure ganze Welt in ein strahlend weißes Licht. Es wird euch blenden. Es wird das hellste Licht sein, das ihr je gesehen habt, und eure Augen werden lange brauchen, um sich auf es einzustellen und mit der Intensität dieses neuen Lichts umzugehen. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass die Erfahrung euch völlig neu vor kommen wird. Aus euch ist gerade ein Neugeborenes in einer neuen Wirklichkeit geworden. Ihr seid ein kleines Baby. Genau wie damals, als ihr hier auf die Erde geboren wurdet, kamt ihr von einem sehr dunklen Ort zu einem sehr hellen; ihr wart irgendwie geblendet und wusstet nicht, was um alles in der Welt sich da abspielte. Die Erfahrung jetzt ist in vieler Hinsicht ähnlich. Herzlichen Glückwunsch! Ihr seid gerade in eine glänzende neue Welt geboren worden! Wenn ihr beginnt, euch an diese Intensität des Lichts zu gewöhnen, was eine Weile dauern mag, werdet ihr anfangen Farben zu sehen, die ihr noch nie zuvor gesehen habt und von denen ihr nie wusstet, dass es sie gibt. Alles, die gesamte Struktur und Erfahrung der Wirklichkeit, wird für euch bizarr und ungewohnt sein, bis auf die kurze Zeit mit den schwebenden Objekten unmittelbar vor der Verschiebung. In Wahrheit ist es mehr wie eine zweite Geburt. Wenn ihr auf der Erde geboren werdet, beginnt ihr klein und wachst ständig weiter, bis ihr erwachsen seid. Wir denken gewöhnlich, mit dem Erwachsenenalter sei das Grösserwerden beendet. Was eigenartig klingen mag solange, bis ihr es seht ist, dass ein erwachsener menschlicher Körper in der nächsten Welt einem Neugeborenen gleicht. Genau wie hier, beginnt ihr auch dort zu wachsen und größer zu werden, bis ihr in dieser neuen Welt den Erwachsenenstatus erreicht. Erwachsene sind in dieser neuen Welt der vierten Dimension deutlich größer als hier. Ein männlicher Erwachsener ist etwa 4,3 bis 4,8 Meter groß; eine weibliche Erwachsene misst 3 bis 3,7 Meter. Euer Körper wird fest wirken, wie auf der Erde, doch verglichen mit dem der dreidimensionalen Erde ist er es nicht. Es ist sogar so, dass euch niemand sehen könnte, würdet ihr euch zur Erde zurückbegeben. Ihr habt noch immer eine atomare Struktur, doch die Atome werden sich größtenteils in Energie umgewandelt haben. Ihr seid eine Menge Energie und sehr wenig Materie geworden. Ihr könnt schnurstracks durch eine solide Wand auf der Erde gehen, hier jedoch seid ihr fest. Diese Neugeburt wird euer letztes Leben in einer Struktur in dem Sinne sein, wie ihr das kennt. In der fünften Dimension, die bald nach der vierten kommt, gibt es keine Formen von Leben. Wir haben es mit einem formlosen Bewusstseinszustand zu tun. Ihr werdet keinen Körper haben, aber überall gleichzeitig sein. Die Zeit ist ganz anders in der vierten Dimension. Ein paar Minuten auf der Erde entspricht mehreren Stunden in 4D, also werdet ihr in einem Zeitraum, der euch wie etwa zwei Jahre vorkommt, erwachsen werden. Doch einfach nur größer zu werden, das ist es nicht, worum sich das Leben dreht, genauso wie hier auf der Erde. Es gibt Ebenen des Wissens und Seins, die man sich schwer vorstellen könnte von dort, wo ihr sein werdet, wenn ihr in die vierte Dimension hineingelangt, genauso wie ein Baby hier auf der Erde Astrophysik nicht verstehen könnte.

    Eure Gedanken und euer Überleben

    Hier seid ihr also, ein Baby in einer neuen Welt. Doch in dieser neuen Welt seid ihr alles andere als hilflos. Ihr seid ein machtvoller Geist, der die gesamte Wirklichkeit mit seinen Gedanken lenken kann. Was ihr auch denkt, es geschieht sofort! Doch zuerst erkennt ihr diese Verbindung normalerweise nicht. Die meisten Menschen bringen diese zwei Dinge einige Tage lang nicht zusammen, und diese paar Tage sind entscheidend. Sie könnten euch davon abhalten, in dieser neuen Welt zu überleben, wenn ihr sie nicht versteht. Hier seid ihr also, nur ein paar Minuten alt, und der erste große Test im Leben beginnt. Wenn das Fenster zur vierten Dimension geöffnet wird, kann jeder hindurch, aber gewöhnlich können nicht alle bleiben. Nach dem, was ich herausgefunden habe, gibt es in diesem Stadium drei Typen von Menschen. Erstens gibt es Menschen, die das Fenster passieren und soweit sind. Sie haben sich vorbereitet in diesem Leben, dadurch, wie sie gelebt haben. Dann gibt es Menschen, die nicht soweit sind, die so voller Angst sind, dass sie es nicht zulassen können, diese dritte Dimension zu verlassen, durch die Große Leere hindurch, und sie kehren sofort zur Erde zurück. Und als Letztes gibt es da noch eine dritte Gruppe, die das Fenster passiert, aber noch nicht ganz soweit ist für diese Erfahrung. Diese Menschen waren hinreichend vorbereitet darauf, den Übergang in die vierte Dimension zu vollziehen, aber noch nicht ganz bereit, dort zu bleiben. Von diesen Personen spricht Jesus, wenn er am Ende eines Gleichnisses sagt: „Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.“ Es gibt noch ein weiteres Gleichnis von dem Weizen anbauenden Landwirt, dessen Knechte ihm berichten, dass auf seinen Weizenfeldern viel Unkraut wächst und fragen, was sie tun sollen. Der Bauer sagt ihnen, sie sollten das Unkraut zusammen mit dem Weizen wachsen lassen, und zur Erntezeit würden sie dann beide einholen und die Spreu vom Weizen trennen. Normalerweise würde ein Landwirt versuchen, das Unkraut auszumerzen, bevor es hoch aufgewachsen ist, aber dieser hier sagt das nicht. Was Jesus hier anspricht, sind diese beiden unterschiedlichen Typen von Menschen diejenigen, die soweit sind und diejenigen, die es nicht sind. Wenn Menschen noch nicht ganz soweit sind, bedeutet das, dass sie ihre gesamten Ängste und ihren Hass mitnehmen. Wenn sie sich selbst in dieser sehr bizarren Welt wieder finden, steigen all ihre Ängste und ihr Ärger auf. Da sie nicht wissen, dass das, was sie denken, um sie herum Gestalt annimmt, beginnen sich ihre Ängste zu manifestieren. Da sie nicht verstehen, was geschieht, reproduzieren die meisten anfangs vertraute Bilder ihrer alten Welt, Dinge, die sie wieder erkennen können. Sie tun das, um sich das, was da geschieht, irgendwie zu erklären. Sie tun es nicht bewusst, sondern aus ihrem Überlebensinstinkt heraus. Sie beginnen die alten Bilder und emotionalen Muster zu erschaffen. Aber diese neue Welt ist so bizarr, dass all ihre Ängste aufsteigen. Sie sagen sich: „Du lieber Himmel, was geschieht hier eigentlich? Das ist doch verrückt, das ist Wahnsinn!“ Sie sehen Menschen, die schon lange tot sind. Sie sehen vielleicht Szenen aus ihrer Vergangenheit, ja sogar aus ihrer Kindheit. Nichts macht Sinn. Ihr Geist sucht nach einer Möglichkeit, eine Ordnung herzustellen. Sie denken, dass sie halluzinieren, und dadurch steigt noch mehr Angst auf. In ihrem irdischen Denken haben sie vielleicht das Gefühl, dass ihnen jemand anders das antut, also müssten sie sich schützen. Das Ego meint, es bräuchte ein Gewehr. Die Manifestation folgt auf den Gedanken, und wenn sie hinuntersehen, ist da eine Flinte mit Zielfernrohr, genau das, was sie gewollt haben. Sie heben das Gewehr auf und denken: „Ich brauche Munition.“ Sie blicken nach links, und da sind große Kisten mit Munition. Sie laden ihr Gewehr und halten sofort Ausschau nach üblen Typen, von denen sie glauben, sie wollten ihnen an den Kragen. Was taucht also auf der Stelle auf? Die üblen Typen, bis an die Zähne bewaffnet. Nun, wo ihre schlimmsten Befürchtungen Gestalt anzunehmen beginnen, fangen sie an, um sich zu schießen, wo sie sich gerade befinden. Wo sie sich auch hinwenden, versuchen andere Menschen, sie umzubringen. Schließlich manifestiert sich ihre größte Angst, und sie werden erschossen. Es kommt zu irgendeinem Szenarium‘ das sie von dieser höheren Welt in die Welt zurückbringt, aus der sie gekommen sind. Das meinte Jesus, als er sagte: „Wer das Schwert zur Hand nimmt, wird durch das Schwert sterben.“ Doch Jesus sagte auch: „Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdenreich besitzen“, was bedeutet, wenn ihr in dieser neuen Welt sitzt und schlichte Gedanken der Liebe, der Harmonie und des Friedens denkt und dabei Gott und euch selbst vertraut, so wird genau das in eurer Welt Gestalt annehmen. Ihr werdet eine harmonische, wunderschöne Welt manifestieren. Wenn ihr „sanftmütig“ seid, so erlaubt ihr euch selbst, durch eure Gedanken, Gefühle und Handlungen, in dieser höheren Welt zu bleiben. Ihr überlebt. Das ist natürlich nur der Anfang. Ihr werdet also in eine neue Welt hineingeboren und überlebt. Von diesem Punkt an gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine, die sich unweigerlich zeigen wird, ist, dass ihr nach einer Weile diese Wirklichkeit näher in Augenschein nehmt und merkt, dass alles geschieht, was ihr denkt. An diesem Punkt sehen Menschen an ihrem Körper herab und sagen: „Wow“‚ und mit ihren Gedanken perfektionieren sie dann ihren Körper und werden physisch zu dem, was sie schon immer sein wollten. Sie heilen sich rundum, lassen sich sogar verlorene Arme und Beine nachwachsen. Warum nicht? Es ist, wie wenn ein Kind ein neues Spielzeug hat. Da das Ego in diesem Stadium oft noch ein klein wenig funktioniert, macht ihr euch vielleicht so richtig schön oder gut aussehend oder größer. Aber bald wird es euch langweilig werden, euren Körper zu perfektionieren. Ihr werdet eure restliche neue Wirklichkeit zu erkunden beginnen. Eines wird jedenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passieren. Euch fallen plötzlich große, umherwandernde Lichter um euch herum auf. Sie heißen Mutter und Vater. Ja, ihr werdet in der vierten Dimension Eltern haben. Das ist jedoch das letzte Mal, denn in der nächst höheren Welt wird das nicht mehr so sein. In der Region der vierten Dimension, in der ihr angekommen seid, existieren keine familiären Probleme, wie wir sie hier auf der Erde erfahren haben. Eure Eltern dort werden euch auf eine Weise lieben, von der ihr wahrscheinlich auf der Erde nur geträumt habt. Sie werden euch vollkommen lieben und für euch sorgen. Sie werden nicht zulassen, dass euch irgend etwas Schlimmes zustößt, wo ihr doch nun überlebt habt. Es gibt absolut nichts, worum ihr euch Sorgen machen müsst. Es ist eine Zeit außerordentlicher Freude, wenn ihr euch dem einfach überlasst und zulasst, dass diese Liebe euch leitet. Vielleicht werdet ihr merken, dass ihr gerade das große Spiel des Lebens gewonnen habt. Aller Schmerz und alles an Leid, was ihr im Leben erfahren habt, ist vorbei, und eine andere, wunderschöne und heilige Ebene des Lebens tritt zutage. Nun beginnt der Sinn und Zweck des Lebens bewusst wiederzukehren. Ihr erlebt mit einem Mal eine andere, uralte und dennoch neue Form, zu leben, und sie steht euch zur Verfügung. Sie ist immer euer gewesen, aber ihr habt sie aufgegeben. Jetzt kehrt ihr also in den Bewusstseinszustand zurück, in dem Gott in allem Lebendigen offenbar ist. Er ist in jedem Atemzug offenbar, der in euren strahlenden Lichtkörper eintritt.

    Wie ihr euch vorbereitet: Das Geheimnis des Alltags

    Ihr fragt was ihr hier auf der Erde tun könnt, um euch auf diese Erfahrung der höheren Welten vorzubereiten? Definitiv nicht Nahrungsmittel horten und eine unterirdische Zuflucht bauen oder etwas anderes dieser Art. Nicht, dass dieses Handeln falsch wäre, es ist nur so, dass die physische Vorbereitung ihre Grenzen hat. Im Himmel, in den höheren Welten, seid ihr das, was ihr erschafft. Das trifft auch hier zu, nur dass die meisten von uns es nicht wissen. Von der vierten Dimension an wird es offensichtlich. Da wir das sind, was wir erschaffen, wird es wichtig und notwendig, dass das von uns Ausgesendete im Einklang mit dem Leben überall ist. Wir gelangen zu dem Verständnis, dass alles, was wir denken, fühlen und tun, die Welt erschafft, in der wir leben müssen. Deshalb kann man das gewöhnliche Leben hier auf der Erde als Schule sehen, als einen Ort, wo jeder Augenblick des Lebens uns Lektionen erteilt, die sich unmittelbar auf die nächste Welt übertragen lassen. Kein Wunder, dass man in Ägypten und den meisten alten Kulturen den Tod mit solcher Ehrerbietung betrachtete. Der Tod, wie er auch kommt, ist das Tor der Dunkelheit in die Große Leere, die in das strahlende Licht der höheren Welten des Lebens führt. Wird er gemeistert, so führt er direkt in eine bewusste Verbindung mit allem Leben überall dem ewigen Leben! Wie ist das also mit den irdischen Lektionen? Die Wahrheit ist, dass der Ursprung allen Lebens in den Augen einer jeden Person zu finden ist. Selbst hier auf der Erde sind in jedem Menschen in jedem Augenblick große Intelligenz und Weisheit und Liebe präsent. Ist das erst einmal erkannt, wird deutlich, das eure Gedanken, Gefühle und Handlungen der Schlüssel sind. Ihr wisst genau, was zu tun ist. Mit anderen Worten: Perfektioniert euren Charakter. Die strahlenden Diamanten in eurem Charakter werden zu den Überlebenswerkzeugen des Aufstiegs. Buddha, Maria, Laotse, Mohammed, Jesus, Abraham, Krishna, Babaji, Mutter Theresa und rund 8000 weitere große Meister und Meisterinnen des ewigen Lichts , sie alle sind eure Lehrerinnen und Lehrer, eure Helden und Heldinnen in Bezug auf das Leben. Durch ihr Beispiel können sie euch zeigen, wie ihr euren Charakter ausbilden könnt. Sie alle haben das Empfinden, dass, seinen Nächsten zu lieben der primäre Schlüssel ist. Es bringt Ordnung in die Welt, die ihr erschafft. Es schenkt euch ewiges Leben. Könnt ihr das sehen? Beim Melchizedek-Übergang, wenn ihr durch die so genannten Sternentore gelangt und von einer Ebene des Daseins zu einer anderen, kommt ihr nur durch das Denken, Fühlen und Sein ganz bestimmter emotionaler und mentaler Muster hindurch. Diese Muster kommen gewöhnlich zu fünfen oder sechsen daher [siehe Kapitel 13, Anmerkung 5]. Das Muster, das ich verwendete, um in diese Dimension einzutreten, lautete Liebe, Wahrheit und Schönheit, Vertrauen, Harmonie und Frieden. Es gibt noch viele weitere. Sie sind wie Codes oder Schlüssel, die es euch ermöglichen, an den Wächtern vorbeizukommen. Wenn die Wächter spüren, dass ihr soweit seid für die Welt, die sie bewachen, so werden sie euch hindurch lassen. Wenn nicht, jagen sie euch zu der Welt zurück, aus der ihr gekommen seid. Es ist einfach ihr Job und ihr erschafft euch die Situation so, wie sie ist. Wenn ihr einfach dort sitzen und diese Muster aus Liebe, Wahrheit und Schönheit, Vertrauen, Harmonie und Frieden vor euch hin singen könnt, braucht ihr euch über absolut gar nichts Gedanken zu machen. Das ist das weibliche Muster . Es gibt auch noch andere Muster. Es gibt ein männliches , nämlich Mitgefühl, Demut und Weisheit, Einheit, Liebe und Wahrheit. Liebe und Wahrheit kommen bei allen Sternentormustern vor. Wo Mitgefühl und Demut zusammenkommen, ist Weisheit; das ist die männliche Komponente. Und wo Liebe und Wahrheit sind, ist Einheit; das ist die weibliche Komponente. Beim ersten Sternentormuster, das anders angeordnet ist, ist dort, wo sich Liebe und Wahrheit finden, Schönheit, also die männliche Komponente. Und wo Vertrauen und Harmonie sind, ist Frieden, die weibliche Komponente.. Diese mentalen/emotionalen Zustände oder Sternentormuster werden also zum wichtigsten Gut, das ihr mitbringen könnt, wenn ihr in die höheren Welten eintretet. Sie werden mit jedem Mal, wo ihr noch höher gelangt, noch grundlegender. Wohin führt dieser Prozess? Wenn ihr die vierte Dimension erreicht und eure Situation seht und versteht, sowie eure Fähigkeit beweist, Ereignisse zu steuern, ereignet sich etwas Merkwürdiges. Erinnert ihr euch an die Malerei an der Decke der ägyptischen Pyramidenkammer, die als das Ei der Metamorphose bezeichnet wurde , die mit dem orangeroten Oval über den Köpfen der Ägypter, die gerade die 90-Grad-Wendung in die nächste Welt vollzogen? Wie sie werdet auch ihr eine Metamorphose durchleben. Wie beim Schmetterling wird euer Körper sich rasant in etwas zwar Ähnliches, aber dennoch auf einzigartige Weise Anderes verwandeln. „Pharao'‘ bedeutet „das , was du werden wirst.'‘ Der erste König der den Namen Pharao erhielt, war Echnaton mit seiner liebreizenden Gemahlin Nofretete. Wenn ihr wissen wollt, was aus euch werden wird, so könnt ihr es an ihnen sehen. Die Rasse, von der sie abstammen, die Sirianer, sind unser Vater, und wir tragen die Gene in uns, die sie uns gegeben haben. Wenn es an der Zeit dafür ist, werden wir uns in Angehörige ihrer Rasse verwandeln. Es ist eine Rasse, die für die vierte Dimension gedacht ist. Wenn das geschieht, werdet ihr euch sagen: „Ja klar, ich erinnere mich.“ Die Veränderungen, die in eurem Körper stattfinden, werden sich so natürlich anfühlen, dass ihr euch keine Gedanken darüber machen werdet. Das Leben in der nächsten Welt wird normal und gewöhnlich scheinen, wenn das Wachstum beginnt. Ihr werdet in einen der drei höchsten Obertöne der vierten Dimension eingetreten sein den zehnten, elften oder zwölften Oberton. In einer oder mehrerer dieser drei Welten werdet ihr das Wissen und die Weisheit erlangen, zur fünften Dimension weiter zu wandern, womit der Beginn einer Reise zurück zu Gott gekommen ist, mit ständigen Veränderungen, während sich die Wahrheit entfaltet. Die Augen des Universums ruhen auf uns, die großen Seelen des Universums verfolgen uns genau. Wir sind die Kinder Gottes, die dem Leben die Möglichkeit eines neuen Lebens anbieten. Ich danke euch zutiefst dafür, dass ihr am Leben seid.

    Dieser einzigartige Übergang

    Wir haben euch gesagt, was normalerweise geschieht, wenn ein Planet in die vierte Dimension hinüber gelangt. Nun werden wir eine neue Theorie zu dem vorstellen, was sich hier am Anfang des 21. Jahrhunderts des dritten Jahrtausends auf der Erde gerade ereignen mag. Gelegentlich kann es vorkommen, dass ein Planet sich in eine Anomalie hineinbegibt, um den Übergang leichter zu machen. Er geht in die nächste Dimension über, erschafft aber die alte Dimension auf eine solche Weise noch einmal neu, dass das alte Karma zum Abschluss kommen und ein glatterer Übergang in die nächste Welt erfolgen kann. Es kommt auf planetarer Ebene selten vor, ist aber möglich. Gewöhnlich erfordert es jedoch ein hohes Bewusstseinsniveau, es zu initiieren, und genau das fehlt fast immer. Edgar Cayce sagte, die Erdachse werde sich im „Winter 1998″ ändern, aber sie tat es nicht. Andere Vorhersagen legten nahe, dass wir bis zum 11. August 1999 entweder auf eine höhere Dimension gelangt sein würden oder uns selbst vernichtet hätten, und scheinbar haben wir auch das nicht getan. Könnte es sein, dass wir den Übergang in die vierte Dimension bereits hinter uns haben, und es nicht wissen? Möglich ist es schon. Das ist ein so umfassendes Thema, dass ich es hier kaum mit aufnehmen kann. Vielleicht lässt es sich am besten so besprechen, dass wir fragen, woher diese höhere Bewusstseinsstufe kommen könnte, von der aus wir diese Art von Veränderung vollziehen würden. Es kann einfach sein, dass die neuen Kinder der Erde, die Speerspitze des Bewusstseins, genau aus diesem Grund hier sind. Eine immense Zahl unserer heutigen Kinder sind hoch entwickelte spirituelle Wesen, die auf die Erde gekommen sind, um uns bei diesem Übergang in eine neue Welt zu helfen. Diese neuen Kinder haben die Fähigkeit, mit außerordentlichen Mitteln den Übergang dieser Welt in eine neue in die Wege zu leiten. Wir werden genau in diesem Augenblick vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte Zeugen dieses Wunders. Durch ihr hohes Maß an universellem Verstehen könnten sie diese Welt auf eine solche Weise neu erschaffen, dass sie keine einzige Seele verlieren würden was, glaube ich, ihrem Wunsch entspricht. Wir würden den Ausspruch Jesu dahingehend ändern müssen, dass wir sagen: „Denn viele sind berufen, und alle sind auserwählt.“ Ich glaube, er wäre überglücklich darüber. Es ist der Traum des Universums gewesen, dass noch die allerletzte Seele den Übergang vollzieht, doch es ist bislang noch nie möglich gewesen.

  22. freund markus schreibt:

    erinnert euch an den Illuminati-film und die antimaterie, hier die antwort!grenz|wissenschaft-aktuell

    Täglich aktuelle Nachrichten aus Grenz- und Parawissenschaft http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de
    Donnerstag, 15. Oktober 2009
    Kuriose Theorie um CERN: Verhindert die Zukunft den Start des Teilchenbeschleunigers LHC?
    Die Magneten des LHC-Teilchenbeschleunigers des CERN | Copyright: cern.ch

    Kopenhagen/ Dänemark – Um den Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) am europäischen Zentrum für Kernforschung (CERN), mit dem nahe Genf die Zusammensetzung der Materie erforscht und mittels auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigter kollidierender Teilchen der Urknall reproduziert werden sollen und exotische Partikel entstehen sollen, ranken sich zahlreiche Gerüchte, Legenden, Verschwörungstheorien aber auch wissenschaftlich fundierte Sorgen darüber, welche Auswirkungen die Experimente haben könnten (…wir berichteten). Eine neue Theorie zweier Wissenschaftler hält zumindest die Befürchtungen nun jedoch für unbegründet, da sie glauben, die zukünftigen Experimente selbst werden den Start der sogenannten Weltmaschine verhindern.

    Die Theorie klingt im ersten Moment verrückt, stammt jedoch von den angesehenen (Quanten-)Physikern Dr. Holger Bech Nielsen, Professor vom „Nils Bohr Institut“ in Kopenhagen und seinem japanischen Kollegen Dr. Masao Ninomiya vom „Yukawa Institute for Theoretical Physics“ in Kyoto.

    Laut den Wissenschaftlern könnte es sein, dass es erst gar nicht zu der Befürchteten Entstehung von Schwarzen Löchern kommen wird, da die von den CERN-Wissenschaftlern erhofften Partikel derart „wider die Natur“ seien, dass die Natur aus der Zukunft heraus den Start des Teilchenbeschleunigers und somit die Entstehung der widernatürlichen Partikel verhindere.

    Ihre Hypothese haben die beiden Wissenschaftler in zwei wissenschaftlichen Artikeln mit dem Titeln „Test of Effect From Future in Large Hadron Collider: a Proposal“ and “Search for Future Influence From LHC” dargelegt.

    http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de
    >>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
    CERN: Neustart des LHC erneut verschoben
    29. Juni 2009

    CERN stoppt Teilchenbeschleuniger bis Frühjahr 2009
    23. September 2008

    Teilchenbeschleuniger am CERN kaputt
    22. September 2009

    CERN: Hacker offenbaren Sicherheitslücken am LHC
    13. September 2009

    Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte weist Eilantrag gegen CERN-Beschleuniger ab
    20. August 2009

    Erzeugt CERN-Urknall-Experiment einen Zeittunnel?
    8. Februar 2008

    Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / arxiv.org / nytimes.com

  23. freund markus schreibt:

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot. com/2009/10/kuriose-theorie-um-cern-verhin dert-die.html

  24. Ein Anderer schreibt:

    Es gibt uns, aber ich sag es so, das ihr es für Satire haltet.

    Hehehehe…

    Believe it or not…

  25. unknown schreibt:

    @GhostRifle:
    weil’s nur die blaue gibt. ;)

    wer es immernoch nicht gemerkt hat: diese seite ist satire. wobei ich fast sagen muss, dass die kommentare amüsanter sind.

  26. bernd schreibt:

    „freund markus“ übt sich im spammen….eieiei

  27. IanAble schreibt:

    hmmm… es ist ne mögliche Theory ob man es glaub ist jedem selber überlassen. Ich sehe es als mögliche Variante.
    Aber wenn man bedenkt das es so viele „Verschwörungs“theorien gibt, dann kann auch das hier absoluter schrott sein.

    naja… wie gesagt jedem selber überlassen

  28. freund markus schreibt:

    http://www.youtube.com/watch?v=LbHxgOfxLlU

  29. freund markus schreibt:

    http://www.alpenparlament.tv/index.php?opt ion=com_content&view=article&id=116:2012-p lanet-x-und-die-bedeutung-der-cheops-pyram ide&catid=37:liste-der-videoaufzeichnung&I temid=57

  30. freund markus schreibt:

    http://www.gamja.de/?page_id=19

  31. freund markus schreibt:

    wenn ich hier manche kommentare lese von euch, dann kann ich nur noch für euch beten, dann werdet ihr leider zu denjenigen gehören, die nicht verstanden und erkannt haben und bitte liebe leute entfernt euch mit euren unproduktiven gedanken und äusserungen, denn die uhr tickt und wartet nicht auf euch..
    und satire ist diese seite bestimmt nicht, sie dient einzig und alleine dem zwecke der aufklärung und der daraus möglichen erkenntnis eines jeden einzelnen, ihr müsst wirklich blind sein, wenn ihr die Zeichen nicht erkennt und deuten könnt, also schreiben wir hier weiter und hoffen das wenigstens die die es erkennen am großen Werk dabei sein werden und Aufklärung betreiben!
    Freund Markus Freier Journalist

  32. freund markus schreibt:

    2012 und die Erde dreht sich weiter..
    http://www.youtube.com/watch?v=7UAkhakIDXM

  33. Ralph G.Reinert schreibt:

    Wann kommt der nächste Artikel? In meinem Kalender ist es schon mitte Februar!
    Und es sind ja nur noch 2 Jahre bis zur Übernahme der Erde durch „die Anderen“;)

  34. unknown schreibt:

    Das Frage ich mich auch. Wo doch hier von der „(beinahen) täglichen portion aufklärung“ die Rede ist. Sollte eher in „monatliche portion aufklärung“ umgeändert werden. Oder noch besser: „monatliche portion unsinn“.

  35. freund markus schreibt:

    guten morgen, nun beklagt ihr euch darüber das weitere artikel eingestellt werden sollen und das einer sagt das wäre eine portion unsinn, dies ist mit aufwand verbunden diese artikel hier auch der wahrheit entsprechend einzustellen, bei der flut von informationen sollte doch das massgebliche nur hier eingestellt werden, oder…und dabei seie gesagt, das doch bitte diese lieben menschen sich hier informieren sollen und nicht diese die unproduktive kommentare hier einstellen, den tatsache ist, das die die hier sich die rabeit machen, auch ihre zeit anderweitig verbringen könnten und auch arbeiten müssen, also seit so nett und lasst diese kommentare, sie bringen keinen weiter und nützen auch nichts, begreift doch endlich was geschieht, “ seit ihr wirklich so blind, die Wetterumschwünge und das Klima, die seismischen Aktivitäten, ….mann eure hirnlose zuversicht zu dem was ist, dürfen nicht übergreifen auf die restliche menscheit, denn dann brauchen wir nicht weiter zu aggieren und diese seite hier dient einzig und alleine dem zwecke der aufklärung und hilfestellung für das was kommen wird und jeder der verfolgt was hier eingestellt wird, wird auch erkennen was das einzig richtige ist, „werdet alle krieger des lichts“ bewegt euch nicht länger in der dunkelheit oder von mir aus auch die oder die pille, nehmt es wie ihr es wollt, aber erkennt die einzig wahre borschaft!
    schon mal darüber nachgedacht, das dies keine kommerzielle side ist, mann erweitert endlich euren horizont, ihr benutzt immer noch eure erbärmlichen 10%, seiet dabei jetzt!
    euer freund markus
    PS und denket auch mal an eure kinder, die in einer neuen schöneren welt aufwachsen sollen, ohne gewalt, missgunst oder dingen die sie nicht haben können, weil wir es zerstört haben, sehet die welt nun mit anderen augen und ihr werdet sofort erkennen was richtig und falsch ist, ihr sprürt es regelrecht und nur die erkennen werden es schaffen, die anderen nicht.

  36. freund markus schreibt:

    http://itanimulli.com/

    ILLUMINATI rückwärts geschrieben, ergibt die homepage der NSA! Zufall?….also wer denkt der lenkt..

  37. unknown schreibt:

    Also mein lieber Freund Markus, entweder machst du das mit Absicht (wovon ich mal ausgehe) oder du bist einfach nur verblendet²³. Du tust mir fast schon Leid.

    Ich frage mich ja generell, welche Arbeit mit hirnrissigen Behauptungen, die hier aufgestellt werden, verbunden ist. Eine einfache Frage, die du erleuchteter ja mit Sicherheit ganz einfach erklären kannst, möchte ich stellen: Wie kommt man auf die Behauptung, dass Ausserirdische im inneren des Mondes leben? Bin gespannt. :)

  38. unknown schreibt:

    Achso: Ich amüsiere mich nur gerne tierisch über die Beiträge und Kommentare. Deswegen vermisse ich die „tägliche Portion Aufklärung“.

  39. Das Ich schreibt:

    ich würde gerne mal mit Thot dem Atlanter wetten, dass ich 2012 überleben werde, so wie er. Meinetwegen um ein auto oder ein Haus. Sache ist: wie verliere ich sowas Oo
    Aber ich vermute mal, das es um „größeres“ geht *ernst guck*
    Also ich amüsier mich jedenfalls köstlich;)

  40. Juran schreibt:

    alter… euch ham‘ se doch!!!
    Wie kann man denn nur so drauf sein……

  41. freund markus schreibt:

    Die Zeichen der Zeit
    Prognosen 2010
    Schon Im Jahr 2009 haben sich die Vorhersagen vor allem in Bezug auf die wirtschaftlichen Entwicklungen Europas und
    Nordamerikas sowie des Auftretens neuer Krankheiten in den USA und Europa bestätigt….noch 2010 kommt eine weltweite
    noch größere finanzkrise die blase platzt.Länderkriege könnten durch die Finanzkrise entstehen.

    Bei dieser neuen „Krankheit“, der „Schweinegrippe“ handelte es sich um den Versuch einer provozierten Pandemie, welche
    einigen wenigen Unternehmen sagenhafte Gewinne bescheren sollte. Dieser Versuch wird auch 2010 nicht gelingen.Menschen
    setzen künstliche Viren frei um Gelder zu verdienen.

    Prognose:

    2 Politiker werden sich vermutlich das Leben nehmen!

    Wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme werden zu einer weltweiten Krise, Unruhen in Deutschland sowie die
    Ausschreitungen von Athen) ebenso wie die Hilflosigkeit der Regierenden bei der Lösung dieser Probleme.

    Das gefährlichste Jahr für geld!!

    In diesem Jahr wird ein Siegel gebrochen- das Jahr des Schreckens

    „Wir leben im Zeichen des Steinbockes“

    Der kapitalistische Szene droht der Fall ins Bodenlose, globale Märkte müssen dringenst Regulierung erfahren auch“die
    Planetenkonstelation fordert auf, es muss jetzt wieder Verantwortung übernommen werden“

    als der Planet „Pluto“ im Schützen stand, gab es weltweite Umwälzungen, die zu einer echten Religionsfreiheit und
    Meinung führen sollen,der Teufel hat dies ausgenutzt, aber auch manches gelang zum Positiven es war die Zeit des Dogma
    und der Realität, globaler Irreführung und Wirklichkeit bis jetzt.Es wird ein großer geistiger und sozialer Wandel
    stattfinden in den nächsten drei bis vier Jahren

    Da wir nun im Zeichen des Steinbockes stehen werden die neuen Gesetze mit aller Härte und Regulierung gemacht und nur
    so wird es möglich sein, die Reichen und Mächtigen zu regulieren, weil das ganze kapitalistische System fallen wird,
    dies zieht sich bis 2023 hin

    es wird dann“ eine globale Regierung“ geben!

    Die Veränderungen die stattfinden, werden mit unsagbarer härte durchgeführt, dies gilt für die Reichen aber auch für
    die Menschen die aus der reihe tanzen.

    Wichtigster Grundsatz lautet“ Verantwortung übernehmen“

    Große Natur-und Wirtschaftskatastrophen werden die Menschen erfahren, auch die Reichen Mächtigen können dahin gehend
    nichts unternehmen.

    Zu viele Menschen halten ihre Beziehungen kaltherzig betrügend, hurend und egoistisch ab.

    In diesem Jahr werden sich alle Dinge verschärfen, alle Länder sind konfrontiert und große und mächtige Allianzen
    werden aufbrechen, es wird das Jahr für den Untergang des „DOLLARS“2010

    Jegliche alteingesesenen Strukturen des Menschen werden beendet „der Mensch wird sprichwörtlich ins kalte Wasser
    geschmissen.

    Amokläufe weltweit der Menschen wie noch nie zuvor! Finanzmagnate werden sich das Leben nehmen.Ein weitaus schlimmeres
    globales Ereignis wie noch nicht dagewesen wird die menschen in schrecken versetzen.

    Überschwemmungen, Erdbeeben, Orkane wie nie zuvor.Ein schrecklicher Vulkanausbruch in Europa wird erwartet,
    wahrscheinlich Italien Vesuv.

    Dieses jahr wird für die Menschen das Kharmajahr, alles geht zu ihren Lasten, es wird nichts mehr mitgenommen ins
    nächste Leben.Unabhängig seines Glaubens bekommt man das zurück, was man aussendete, Unmoral, Hurerei, Mord etc.haben
    die ganze

    Menschheit verseucht! Es werden soviele Ehen wie noch nie geschieden.Aidskranke und Hepatitis wie nie zuvor.

    Die Vorhersagen in Bezug auf die für Deutschland geplanten Attentate sind 2009 nicht eingetroffen. Für die Zukunft
    Deutschlands und Europas heißt es für das Jahr 2010:

    Deutschland soll sich zurücknehmen, attentate auf deutschland wie nie zuvor

    das sanfte leben ist vorüber.Frankreich, Deutschland und Europaweite Attentate wie nie zuvor.

    Die Ereignisse verheißen Zerfall des Alten, Not, Unheil, aber auch Transformation. Vor allem die seltene
    Sonnenfinsternis im siebten Monat deuten auf tiefgreifende Umwälzungen und die Bedeutung des Jahres 2010 als Jahr der
    Entscheidung hin.Neuentdeckung über ausserirdische ein ganz neuer Planet wird entdeckt.Ausserirdische werden landen,
    teilweise wird dies bekannt, dennoch wird versucht, dies als satire aussehen zu lassen, wie bisher.Dieses jahr wird
    eine Explosion erwartet von unermesslichen ausmaßen! Regierungen werden zu Mafiosis um mit allen mitteln ander Macht zu
    bleiben.

    Politisch:

    Dieses Jahr wird ein sehr schweres Jahr für die Menschen .

    Nun müssen alle menschen der wahrheit ins auge blicken, wer nicht lernen will, wird es auf die schmerzhafte art
    erfahrenSie werden im materiellen Bereich vieles verlieren, dass sie als gewohnt und selbstverständlich betrachteten.
    Die Belastungen der einfachen Menschen durch Steuern, Abgaben und andere Lasten, werden in Deutschland und den anderen
    Ländern Europas im Jahr 2010 sehr stark zunehmen. Insbesondere im Bereich der Gesundheitsvorsorge und -erhaltung, aber
    auch bei der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Dingen, die jeder Mensch täglich braucht, wird es zu erheblichen
    Teuerungen kommen. Die von den Regenten im vergangenen Jahr verheißenen Erleichterungen erweisen sich jetzt als Trug.
    Bei staatlichen Versorgungen, Renten und Pensionen wird es zu Kürzungen kommen.

    Diejenigen, die weltweit handeln, erkennen, welchen Schaden ihre Gier verursacht. Doch sie haben aus ihren Fehlern
    nicht gelernt, sondern wollen nach wie vor nach Belieben schalten und walten, wie es ihnen gefällt. Sie werden die
    Regenten der einzelnen Staaten gegeneinander ausspielen, um auch weiterhin Geld von ihnen zu erhalten, mit dem sie ihre
    Geschäfte weiter führen können. Viele Fabriken und Handelshäuser werden in Europa und Nordamerika im Jahr 2010
    schließen. Das wird nicht nur international tätige Konzerne treffen, sondern immer mehr auch Unternehmen, die in ihrer
    Region verwurzelt sind und dort bislang für Arbeit sorgten.

    Auch die Regenten der Länder in Europa und Nordamerika werden immer weniger in der Lage sein, ihren Verpflichtungen
    nachzukommen. Öffentliche Einrichtungen, Verkehrsverbindungen aber auch die Versorgung Bedürftiger werden darunter
    erheblich leiden. Zunächst in den USA, dann aber auch in immer mehr Staaten Europas werden die Regenten dazu übergehen,
    die Hilfeleistungen für Bedürftige nicht mehr in Geld, sondern nur noch gegen Bezugsscheine zu leisten.

    Diejenigen, welche für die Probleme eigentlich verantwortlich sind, werden sich geschickt aus der Verantwortung zu
    stehlen wissen, und dafür sorgen, dass sie, ihre Familien und ihr Reichtum geschützt werden. Sie werden so tun, als sei
    ihr Handeln nicht von ihrer eigenen Gier, sondern von Gesetzen geprägt, die der menschlichen Natur innewohnen, um so
    über ihre Fehler hinwegzutäuschen. Die Mächtigen hinter den Kulissen werden sich im Jahr 2010 immer stärker aus der
    Öffentlichkeit und in für sie sichere Gebiete zurückziehen. Dazu gehören Länder wie die Schweiz, Neuseeland, Teile
    Österreichs und Gebiete Südamerikas wie Chile, Paraguay und Uruguay.

    Die meisten Menschen in der westlichen Welt werden indessen vor allem damit beschäftigt sein, ihre alltägliche Existenz
    zu sichern. Sie werden sich weiter einschränken, und auf eine Besserung der Situation hoffen. Sie werden jedoch
    überwiegend untätig sein, die Dinge geschehen lassen und abwarten. Das ist ihr Verderben. Obwohl die Regenten und die
    Verantwortlichen in der Wirtschaft behaupten, dass das Schlimmste überstanden sei, wird 2010 keine Normalität
    einkehren. In der ersten Hälfte des Jahres 2010 werden die Zeichen der Auflösung für jedermann sichtbar, und beginnen,
    die Wirtschaft und Gesellschaft der westlichen Welt zu beherrschen. Die einfachen Menschen werden nun erkennen, dass
    dieser Prozeß auch ihre Existenz betrifft, und nicht nur eine Strafe für die Reichen, Spekulanten und Mächtigen ist. Da
    aber noch keine funktionierende Alternative zu dem System existiert, in dem sie leben, werden sie versuchen, die Augen
    vor der Wirklichkeit zu verschließen. Sie werden in den Angeboten der Einrichtungen, die in der westlichen Welt als
    „Medien“ bezeichnet werden, Möglichkeiten suchen, um sich zu zerstreuen und von ihrem Überlebenskampf abzulenken. Sie
    werden in der Musik, im Sport, im Fernsehen, in (Computer-) Spielen (bei diesen Begriffen handelt es sich um
    Interpretationen der alt-tamilischen Beschreibungen -billiger, die niederen Triebe des Menschen befriedigender
    Unterhaltung, in Sensationen und scheinbaren Abenteuern sich eine Ersatzrealität schaffen, die ihnen den harten Alltag
    erträglich macht.

    Vor allem ältere Menschen fühlen sich ohnmächtig. Sie suchen Glück nur noch im Privaten und dem Familienkreis. Junge
    Menschen hingegen werden ihrer Ohnmacht und ihrem Haß darüber mit Gewalt Ausdruck verleihen, die sich gegen Symbole der
    Mächtigen, aber auch gegen Menschen richten wird. Im Jahr 2010 werden auch Einrichtungen sowie Vertreter und
    Mitarbeiter staatlicher Institutionen (Verwaltung, Justiz, Polizei etc.) immer öfter zur Zielscheibe von Gewalt.

    Im Jahr 2010 wird die Aufmerksamkeit der Menschen durch die Manipulation der Medien vor allem auf sportliche Ereignisse
    gerichtet werden. Vor allem im sechsten und zu Beginn des siebten Monats 2010 wird der Sport alle Schlagzeilen
    beherrschen. Mit Berichten über ein sportliches Ereignis im Süden Afrikas, an dem die ganze Welt teilhat, sollten die
    Menschen von ihren Problemen abgelenkt werden. Doch dieser Plan der Mächtigen wird nicht aufgehen. Die Wettkämpfe
    werden bereits im Vorfeld und auch während ihrer Durchführung von schweren, gewaltsamen Unruhen überschattet, mit denen
    die Armen auf ihre Situation aufmerksam machen wollen. Diese Proteste werden eine überaus scharfe Reaktion der
    Mächtigen nach sich ziehen, welche ihre wahren Absichten verrät.

    Der Regent Nordamerikas verliert im Jahr 2010 immer mehr an Respekt und an Anhängerschaft.. An seiner Person hängen
    viele Hoffnungen. Die Menschen haben seinen Versprechen geglaubt, dass er die Situation zum Besseren wenden kann. Doch
    dies war naiv. Denn der Regent ist ebenso wie seine Vorgänger von all denen abhängig, die ihm zur Macht verholfen
    haben, und er wird alles tun um deren Interessen zu dienen. Der Vertrauensverlust in seine Regentschaft wird er im 11.
    Monat des Jahres 2010 sehr hart zu spüren bekommen, wenn in den einzelnen Regionen seines Landes neue lokale Regenten
    gewählt werden. Diese Wahl wird seine Herrschaft sowohl im Innern als auch nach außen nachhaltig schwächen.

    Die Gesellschaft der westlichen Welt zerfällt Jahr 2010 in jene, die sich aufgrund ihres Einkommens das leisten können,
    was sie sich wünschen, und jene, für die eine Erfüllung ihrer Wünsche unerreichbar bleibt, weil sie von geringen
    Einkommen oder staatlichen Zuwendungen existieren müssen. Doch die Wünsche des Einzelnen werden keine wirklichen
    Bedürfnisse sein, sondern nur Schein, erzeugt von den Medien und denen, die produzieren lassen und handeln, um die
    Menschen abzuhalten von dem, was wirklich wichtig für ihre Entwicklung ist, und sie in den Fesseln der Materie zu
    binden.

    Deutschland gehört zu einem System der Politik und Wirtschaft, in welches die meisten Völker Europas eingebunden sind.
    Diese Gemeinschaft wurde ursprünglich von sechs europäischen Ländern gegründet, mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der
    Menschen zu verbessern, den Handel zwischen den einzelnen Ländern zu beleben und die Wirtschaft zu fördern. Diese
    Gemeinschaft der europäischen Länder ist im Lauf der Zeit gewachsen und mächtiger geworden. Etliche Regenten aus
    Deutschland haben sich um die Stärkung dieser Union verdient gemacht. Im letzten Monat des Jahres 2007 westlicher
    Zeitrechnung sind die inneren Grenzen zwischen allen Mitgliedsländern abgeschafft worden.

    Doch mit ihrer zunehmenden Größe wird es immer schwieriger, die Gemeinschaft zu lenken, und ihre Aufgaben der
    Erfordernissen der Menschen der einzelnen Länder dieser Gemeinschaft anzupassen. Die Gemeinschaft verselbständigt sich,
    wird zum Selbstzweck und dient nicht mehr länger den Menschen in den Ländern, die Mitglied dieser Gemeinschaft sind.
    Die Einrichtungen der Union, ihre Gesetze und ihre Macht dienen nur noch den wirtschaftlich und gesellschaftlich
    Mächtigen, die damit ihre Ziele durchsetzen. Seit dem Jahr 2008 westlicher Zeitrechnung stellen die neuen Mitglieder
    dieser Gemeinschaft, die aus dem Osten Europas kommen, immer neue und höhere Forderungen, die von den ursprünglichen
    Mitgliedsländern der Gemeinschaft nicht mehr erfüllt werden können. Im Jahr 2010 wird es offensichtlich, dass diese
    Forderungen nicht mehr erfüllt werden können.

    Auch andere Mitgliedsländer der Union werden in den Jahren 2010 und 2011 in massive finanzielle Schwierigkeiten
    geraten, so auch das Land, welches in der ersten Hälfte des Jahres 2010 den Vorsitz über die Union hat (Spanien, Anm.
    Th. Ritter). Andere Länder aus dem Süden Europas (Griechenland, Italien – Anm. Th. Ritter)) und aus dem äußersten
    Westen der Union (vielleicht Irland oder Portugal – Anm. Th. Ritter) werden ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen
    können, und auf die Hilfe der anderen Unionsstaaten angewiesen sein. Diese Situation wird vor allem für die Menschen in
    Österreich und Deutschland zu einer schweren Bürde, da sie nach dem Willen der Regenten die finanziellen Hauptlasten
    des Ausgleichs tragen sollen. Dies wird in den Ländern zu verstärkten sozialen Spannungen führen. So ist ein
    Auseinanderbrechen der Gemeinschaft unvermeidlich. Es wird in den Jahren des allgemeinen wirtschaftlichen und
    gesellschaftlichen Verfalls – 2010 bis 2017 nach westlicher Zeitrechnung – erfolgen.

    So wie es im Jahr 2009 nach westlichem Kalender in den großen Städten Europas zu Protesten der einfachen Menschen gegen
    die Politik der Regierung und gegen die wirtschaftlich Mächtigen kam, wird es auch 2010 geschehen. Doch diese Proteste
    werden keine Auswirkungen mehr auf die Handlungen der Regenten haben. Die Regenten werden immer strengere Gesetze gegen
    jene erlassen, die es wagen, sich aufzulehnen. Die Mächtigen hinter den Regenten werden dafür sorgen, daß in der
    Öffentlichkeit die wahre Lage weiter verschleiert wird, wenn ihnen dies auch immer weniger gelingt.

    Ab der 1. Hälfte des Jahres 2010 wird sich eine erhebliche Verschärfung der im Jahr 2007 begonnenen wirtschaftliche
    Entwicklungen abzeichnen, die bis zum Jahr 2012 zu einer schweren finanziellen Krise insbesondere des US-Dollars führen
    wird. Vor allem der US-Dollar , aber auch der Euro werden weiter extrem an Wert verlieren. Teuerungen, weitere
    Bankenzusammenbrüche und Verlust von Erspartem wird viele Menschen in den USA, aber auch in Deutschland und seinen
    Nachbarländern betreffen. Dennoch wird diese Tendenz von den wirtschaftlich und gesellschaftlich Mächtigen
    verschleiert, obwohl für sie dieser Zusammenbruch seit dem Jahr 2008 bereits Gewißheit ist. Von diesen Problemen werden
    die Länder des englischsprachigen Kulturkreises (Großbritannien, USA, Australien) jedoch wesentlich stärker betroffen
    sein, als der deutschsprachige Kulturraum.

    Nur der Schweiz wird es gelingen, mit konsequenten Entscheidungen sowohl die Wirtschaft als auch ihre Gesellschaft zu
    stabilisieren. Dieses Land wird daher in den Jahren 2010 bis 2015 für viele Menschen zum Vorbild und auch zum
    Zufluchtsort werden. Diese vermehrte Zuwanderung wird jedoch von der Schweiz mit drastischen Mitteln begrenzt. Diese
    Maßnahmen führen zu starken Spannungen zwischen Zuwanderern und Einheimischen, welche in den großen Städten ab dem Jahr
    2011 auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen führen. Im Jahr 2010 soll eine neue Version der Währung des Landes
    eingeführt werden, die jedoch bei der Bevölkerung auf Misstrauen stößt, da die Menschen befürchten, dass hiermit eine
    Abwertung ihres Geldes in großem Stil beginnen soll.

    Mit Hilfe der Medien wird es den Mächtigen auch 2010 noch gelingen, ein verfälschtes Bild der Wirklichkeit zu zeichnen,
    und die Menschen gegeneinander auszuspielen. Die Fallstricke der Materie sind vielfältig und die Mächtigen wissen sich
    dieser zu bedienen, um ihre Macht zu sichern. Die Mächtigen wissen um den wahren Zustand in Europa und auch Amerika,
    und sind entschlossen, von dieser Entwicklung zu profitieren. Sie haben sich in den vergangenen Jahren weltweit den
    Besitz von Ressourcen wie Land, Bodenschätze und vor allem Wasser gesichert. Auf diese Weise hoffen sie, für die
    kommenden Krisen gerüstet zu sein. In einem Inselarchipel der Südsee existiert ein geheimer Zufluchtsort, von dem nur
    wenige Eingeweihte wissen. Er soll ihre letzte Zuflucht sein, wenn die Lage in der westlichen Welt unkontrollierbar
    wird.

    Menschen, die sich gegen die Mächtigen äußern oder alternative Ideen einer gerechteren Gesellschaft leben und
    propagieren , werden ihrer Existenz beraubt oder als Verbrecher dargestellt und verurteilt. Dies betrifft im Jahr 2010
    vor allem jene, die sich aktiv mit dem Aufbau einer neuen Gesellschaft befassen, und es wagen, die Frage nach der
    Richtigkeit und Gerechtigkeit der Handlungen der Regenten und der Mächtigen zu stellen.

    Die Situation in der Gesellschaft spitzt sich in der ersten Hälfte des Jahres 2010 nach westlichem Kalender weiter
    erheblich zu. Dazu tragen Firmenzusammenbrüche, vermehrte Arbeitslosigkeit, sowie kulturelle und religiöse
    Auseinandersetzungen stark bei. Gewalt und Unsicherheit werden in vielen großen Städten Europas zur Normalität, vor
    allem in jenen Vierteln, wo die Probleme am größten sind. Von den Medien aber werden Demonstrationen und Gewaltakte
    weiter verschleiert.

    Im 11. Monat des Jahres 2010 besteht Kriegsgefahr zwischen Indien und Pakistan. Ein Gebiet, welches von beiden Staaten
    beansprucht wird , sorgt für Spannungen. Bei Verhandlungen über eine Lösung für die Grenzstreitigkeiten kommt es zu
    einem Attentat auf hohe Würdenträger beider Staaten. In der Folge brechen Kämpfe zwischen Pakistan und Indien aus,
    welche von anderen Staaten (USA, aber auch Afghanistan) geschürt werden. Diese Kampfhandlungen können sich im Jahr 2011
    weiter ausweiten und für längere Zeit den Frieden in dieser Region nachhaltig bedrohen. Zwischen Amerika, den Ländern
    Europas auf der einen Seite und Rußland und China auf der anderen Seite wird es zu Spannungen kommen, die ihren Grund
    in diesen Kämpfen haben. Der Westen ist uneins in seiner Vorgehensweise. Viele Bemühungen zur Befriedung der Region
    werden scheitern.

    Vor allem aber leiden Mittel- und Westeuropa 2010 und 2011 unter den gewaltigen Einwanderungsbewegungen, welche ihre
    Ursache in der Erweiterung der Gemeinschaft der Länder Europas und im Wegfall der nationalen Grenzen haben. Der
    wirkliche Grund dafür sind die wirtschaftlichen Probleme in den ärmeren Ländern der Union und die Kriege in anderen
    Weltgegenden, vor allem in Afrika und Asien. Die europäischen Sozialsysteme werden mit der Integration von Millionen
    Flüchtlingen überfordert sein, so dass die Infrastruktur Europas bis 2012 ihre Belastungsgrenze erreicht. Dies trifft
    nicht nur für Deutschland, sondern auch für die zentraleuropäischen Nachbarstaaten zu. Lediglich in Nordeuropa werden
    die Auswirkungen der Einwanderungsbewegung geringer sein. Auch im Jahr 2010 wird es in den großen Städten dieser
    Staaten gewaltsame Unruhen geben, die von Menschen ausgehen, die sich von der Gesellschaft verraten fühlen.

    In Europa werden vor allem Skandinavien, Italien, Spanien, Griechenland und Frankreich in dieser Zeit von inneren
    Unruhen betroffen sein, die überwiegend in Großstädten ausgetragen werden. In den Städten Osteuropas wird es ebenfalls
    in den Wintermonaten des Jahres 2010 Unruhen geben, die vor allem aus der mangelnden Versorgung mit Energie und
    Brennstoff herrühren. Aber auch in Deutschland wird es ab dem Sommer 2010 zu gewalttätigen Unruhen vor allem in Berlin,
    München, Frankfurt/Main, Hamburg, dem Rheinland und dem Ruhrgebiet kommen.

    Diese Entwicklungen führen dazu, dass die Mächtigen durch weitere Gesetze noch mehr Einschränkungen der Freiheiten des
    einzelnen Menschen durchsetzen. Bereits seit dem Frühsommer 2008 ist die komplette Überwachung jeder Handlung einer
    Person technisch möglich. Die Regenten werden betonen, dass die Überwachungsgesetze im Interesse des Volkes und zu
    seinem Schutz erlassen werden. Sie werden sagen, dass sich die Überwachung nur gegen die Feinde des Landes richtet,
    welche die Menschen mit Gewalt bedrohen. In Wirklichkeit dienen diese Gesetze und die angestrebte komplette Überwachung
    der Menschen aber nur dazu, um Unruhen und Revolten in den Zeiten des wirtschaftlichen Zusammenbruchs vorzubeugen. Ab
    dem 11. Monat des Jahres 2010 werden alle Menschen in Deutschland mit einem neuen Identifikationsdokument versehen,
    welches eine permanente Überwachung der Betroffenen ermöglichen wird.

    Der Regent der USA wird offiziell als Friedensbringer gefeiert werden, doch in Wirklichkeit ist auch er nur ein
    Ausführender der Beschlüsse der wahrhaft Mächtigen dieser Welt. Seine Taten sind nicht besser als die der vorangegangen
    Herrscher. Er hat den Menschen vor seinem Machtantritt vieles versprochen, das er nicht halten kann und auch nicht
    halten will. Den Krieg in Arabien (Irak und Afghanistan – Anm. Thomas Ritter), den sein Vorgänger begonnen hat, wird er
    entgegen seiner Beteuerungen nicht beenden. Diese Kämpfe werden noch zahlreiche Jahre dauern. Doch es ist kein Krieg
    für Freiheit und Gerechtigkeit, sondern um Rohstoffe und Land, um den Einfluß der USA in dem Teil der Welt, in dem sich
    Afghanistan und der Irak befinden, auszuweiten. Doch die USA werden diesen Krieg nicht gewinnen können. Sie haben
    Jahrzehnte vorher bereits in einem anderen Land eine ähnlich vernichtende Niederlage erlitten, wie sie ihnen in
    Afghanistan und dem Irak bevorsteht. Sie werden jedoch ihre Verbündeten in diesen Kampf hineinziehen. Auch Deutschland
    wird im Jahr 2010 mehr Soldaten nach Arabien senden. Viele von ihnen werden dort in den kommenden Jahren einen
    sinnlosen Tod sterben.

    Die Mächtigen hinter den Regenten der westlichen Welt planten bereits für das Jahr 2005 das Nachbarland Iran ebenfalls
    zu erobern, schreckten aber vor den möglichen Waffen, die der Iran einsetzen könnte, zurück. Diese Waffen sind denen,
    welche die Amerikaner einsetzen können, in ihrer tödlichen Wirkung ebenbürtig. Daher errichten die USA zunächst in den
    meisten Nachbarländern des Iran Stützpunkte, um das Land auf diese Weise von allen Seiten bedrohen zu können. Im 6.
    Monat des Jahres 2005 westlicher Zeitrechnung kam dann ein Mann im Iran überraschend an die Macht, der den Amerikanern
    ein Dorn im Auge ist. Dieser Mann ist jedoch ein kluger Politiker, der verhindern konnte, dass der amerikanische
    Angriff auf den Iran im Jahr 2005 stattfindet. Der Regent der USA verschob den Angriff auf das darauffolgende Jahr.
    Doch die amerikanischen Truppen wichen einer Konfrontation mit dem Heer des Iran aus. Auch im Jahr 2010 wird es keinen
    direkten Angriff auf den Iran geben. Die Mächtigen haben ihre Pläne angesichts der starken iranischen Armee und des
    Rückhaltes, den der iranische Regent im Volk genießt, geändert. Sie wollten in den Jahren 2008 und 2009 eine Allianz
    gegen ihn im eignen Land zu schaffen. Der iranische Regent sollte auf diese Weise entmachtet werden. Statt seiner
    sollen jene an die Macht gelangen, welche bereit sind, ihr Land an die Interessen der Mächtigen zu verkaufen. Intrigen
    zur Entmachtung des iranischen Regenten gab es im Jahr 2009. Sie hatten keinen Erfolg. Im Jahr 2010 werden die
    Mächtigen versuchen, den Iran auf dem Gebiet der Forschung und Energieerzeugung zu isolieren. Sie werden behaupten,
    Persien nutze seine Anlagen zur Herstellung von Waffen.

    Der Regent Amerikas wird ebenfalls versuchen, seine Macht in Asien weiter auszudehnen, und vor allem China, Russland
    und Indien gegeneinander auszuspielen. Bereits 2008 hatte einer seiner Vasallen einen Angriff gegen Russland versucht,
    dabei aber eine Niederlage erlitten. Da sich zwischen Indien und Pakistan 2010 die Lage verschärft, wird die USA als
    Unterstützer Pakistans versuchen, die Situation dieser Region zu ihren Gunsten zu nutzen. Daraus wird sich ein weiterer
    Konflikt in Asien entwickeln.

    Im Verlauf des Jahres 2009 wurden weltweit, jedoch vor allem in Südeuropa und den USA neue, bislang noch nicht bekannte
    Krankheiten, beobachtet. Daraus entstand der Verdacht einer weltumspannenden Seuche, einer Pandemie durch die
    „Schweinegrippe“. Dieser Verdacht war jedoch übertrieben und wurde bewusst durch die Hersteller von Impfstoffen aus
    rein wirtschaftlichen Interessen geschürt. Daher werden die Menschen in den kommenden Jahren Nachrichten über neue
    Krankheiten weniger Aufmerksamkeit schenken. Dennoch werden auch im Jahr 2010 neue Krankheiten Tiere und Menschen
    heimsuchen, die ihren Ursprung in Asien und Afrika haben. Ursache dieser Krankheiten sind die weltweiten Veränderungen
    des Klimas. Im 14. und 15. Jahrhundert nach westlicher Zeitrechnung erlebte Europa eine Zeit großer Kälte, die nun
    allmählich von einem wärmeren Klima abgelöst wird. Dies ist der eigentliche Grund für das Ansteigen der Temperaturen.
    In Europa und Nordamerika treten seit auch 2008 verstärkt bis dahin unbekannte Wetterphänomene wie Wirbelstürme und
    Starkregen auf. Diese Phänomene sind das Resultat von Experimenten, welche von einigen Nationen, darunter den USA, mit
    dem Klima veranstaltet werden ( hier sind sicherlich HAARP oder auch die Chemtrails gemeint – ).

    Im Jahr 2010 wird eine aus Ostasien kommende Krankheit bekannt werden, die als „lachender Tod“ bezeichnet wird. Die
    Betroffenen leiden an unerklärlichen Stimmungsschwankungen, die von grundloser Heiterkeit und Lachanfällen bis zu
    tiefster Depression reicht. Zehn bis zwölf Monate nach dem Auftreten der ersten Symptome verwirren sich die Sinne der
    Erkrankten. Sie sterben in geistiger Verwirrung. Diese Krankheit ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt, jedoch bislang
    nur bei einem Eingeborenenstamm auf Papua Neuguinea aufgetreten.

    In Deutschland kann es im Sommer des Jahres 2010, in jener Zeit, wenn viele Menschen ihren Jahresurlaub nehmen, zu
    Anschlägen kommen. Diese Anschläge werden Vimanas gelten. Sie werden mit Himmelspfeilen (Raketengeschossen)
    angegriffen. Dies soll in der dritten Woche des siebten Monats und der zweiten Woche des achten Monats in zwei großen
    Städten Deutschlands geschehen. Zum einen in der Hauptstadt des Landes und zum anderen in der Stadt, die als Hauptstadt
    des Geldhandels gilt (Berlin und Frankfurt / Main – Anm.). Hier kommt es bei den Anschlägen zu schweren Verlusten mit
    zahlreichen Toten und vielen Verletzten.

    Dieses Zeitfenster besteht für Anschläge in Deutschland im Jahr 2010. Es bleibt zu hoffen, dass diese Vorhersagen nicht
    eintreffen.

    Doch im Jahr 2010 sind positive Entwicklungen zu verzeichnen.

    in diesem Jahr wird die Menschheit wunderbare Dinge über die geistige Welt erfahren, die sie zum überwandeln bringt.

    Gutschwingende Menschen werden ein gutes Jahr haben

    Menschen müssen ihr Leben ändern.Ein Untergang der Welt ist nicht zu erwarten, jedoch aber der Untergang der Systeme.

    Es werden geniale neue Systeme gemacht, die nicht auf Macht basieren, sondern auf soziale Prinzipien bauen,
    hervorkommen komplimentere Wertsysteme die im eigentlichen nicht Geld bedeuten, sondern Tausch etc,

    Zum Ende des Jahres wird beim Menschen die Erkenntnis kommen, das hier auf der Welt wirklich etwas nicht stimmt, und
    das nun etwas getan werden muß, und das auch Opfer verlangt, es muss sich bemüht werden nach vorne zu schauen, um

    wirklich etwas zu verändern. Alles in allem wird sich sehr viel verändern(Umbruch)auch vieles zum Guten und der Kuchen
    wird gerecht verteilt.

    Immer mehr Menschen werden erkennen, das alles, was sich nicht ins Fließen, also nicht in die Wandlung bringen lässt,
    aufbrechen oder sogar zerbrechen wird. Dies bedeutet, dass auch jede heutige Staatsform, jede Religions- oder
    Glaubensgemeinschaft mit ihrem vermeintlichen Alleinvertretungsanspruch überholt ist.

    Alles gilt nur nach eigenem Ermessen, mit allen Vor- und Nachteilen. Es gibt so viele Wege zu Gott wie es Menschen
    gibt. Auf diesem Wege ist Brüderlichkeit mit allen gefragt. Die bewusste Entscheidung des Einzelnen für seine eigene
    Entwicklung gewinnt weiter an Bedeutung. Die Menschen werden geistige Werte nicht nur suchen, sondern sie auch in ihrem
    Leben umsetzen. Daraus werden Verbindungen unter den Suchenden entstehen, neue Netzwerke, die zur Vorbereitung einer
    geistig ausgerichteten Gesellschaft dienen. Diese persönlichen Verbindungen werden vielen Menschen in der Wendezeit von
    großem persönlichen Nutzen im Alltagsleben sein. Der im vergangenen Jahr begonnene Erneuerungsprozeß gewinnt 2010 an
    Dynamik.

    Was können wir beitragen:

    Es ist so, dass jeder Mensch durch die Kraft seiner Gedanken im Stande ist, aktiv an diesem Prozeß teilzunehmen. Durch
    unsere Emotionen, unsere Gedanken, Worte und Taten setzen wir Ursachen, deren Auswirkungen wir später erleben.Wir
    nennen dies Karma. Die Zukunftsdeutung ist in diesem Sinne lediglich Hilfsmittel zur Klärung von Ursachen, die in der
    Vergangenheit liegen und sich in der Gegenwart auswirken oder sich erst noch möglicherweise in der Zukunft auswirken
    werden. Die eigene Zukunft zu kennen, bedeutet eben gleichzeitig auch, diese Zukunft beeinflussen zu können. Dies gilt
    in jeder Hinsicht. Angst, Panik oder das Festhalten am Althergebrachten in Anbetracht der bevorstehenden Veränderungen
    sind demnach die falschen Signale. Die Wendezeit, in der wir leben, hat gemäß den Aussagen nichts Erschreckendes an
    sich. Sie ist vielmehr eine große Chance zur Weiterentwicklung jedes Individuums ebenso wie der gesamten Menschheit.
    Eine solche Chance erhalten wir nur einmal in vielen Tausend Jahren. Nutzen wir sie!

    Bedrohliche Prognosen umwandeln

    Doch bei aller Vorhersage muss sich jeder vor Augen führen, Positive, wie negative Gedanken setzen Schwingungen in
    diese Welt und das Gesetz der Anziehung reagiert nur darauf. Somit müsste möglich sein, die bedrohlichen Prognosen zu
    unterwandern und zu neutralisieren, indem jeder von uns friedvolle Gedanken hegt.

    Die Gesetze des positiven Denkens wirken nicht nur in unserem unmittelbaren Umfeld. Gedanken als feinstoffliche
    Materie, sind allgegenwärtig und verteilen sich über den ganzen Erdball.

    Sofortwirkung:

    1.Denke einen Gedanken, gleich welcher Art.

    Spüre, wie er sich durch Gefühle manifestiert? War er zornig, dann fühlst du Wut

    War er freundlich, dann fühlst du die Herzenswärme

    War er in angstvoller Erwartung, fühlst du die Furcht vor der Zukunft

    2. Blicke dich um und beobachte , wie die Menschen in deinem nahen Umfeld auf dich reagieren..

    Siehst du die Reaktionen?

    War dein Gedanke zornig, wird man mit Abwehr auf dich reagieren

    War er freundlich, wird dir wahrscheinlich ein Lächeln entgegengebracht

    War er voller neagtiver Erwartungshaltung, wird sich die Furcht auf dein Umfeld übertragen

    3. Denket bitte über diesen Satz nach:

    Ich bekomme genau das, was ich erwarte

    Du willst keinen Krieg, keine Krankheit oder wirtschaftliche Armut?

    Dann änder deine Denkweise. Denke daran „was du willst“, was du dir wünschst, was dir die nächste Zukunft bringen
    soll.

    Ich will Frieden, Gesundheit und wirtschaftlichen Reichtum Zum Abschluss sei noch daran erinnert, dass es
    ausschlaggebend ist, mit was wir uns am Meisten beschäftigen, denn darauf steuern wir zu.

    „Wenn nicht jetzt wann dann soll sich der mensch ändern“

  42. freund markus schreibt:

    symbol1

    es geht darum, das herz der erde zu stabilisieren(magnetfeld/innerer kern), damit die menschen verbindungen zum
    göttlichen herstellen können, durch die fähigkeit des himmlichen allsehenden auges ist es möglich gedanken und
    informationen mit den göttlichkeiten auszutauschen, in der tiefe der erde befinden sich eine vielzahl von aushölungen,
    alle dem einsturz nahe

    symbol2

    viele hochwesenheiten sind mit rettungsarbeiten beschäftigt, um die erde zu schützen(innerer kern), wird bisher nur von
    ausserirdischen hochwesenheiten geleistet

    Botschaft der hochwesenheiten:

    „wir hoffen das die erdenmenschen jetzt ihren teil der verantwortung der rettungsarbeiten übernehmen, denn
    menschenkinder, solange die erde existiert, existieren auch die menschen.

    wenn sie zu grunde geht, gehen auch die menschen zu grunde, die rettungsarbeiten bestehen daraus sich in richtige
    frequenzen positiv einzuschwingen und die kausalitäten zu beachten, denn das gesetz von ursache und wirkung tritt in
    kraft.

    symbol3

    die erde bebt viele male, verherende tsunamiwellen lassen berge einstürzen und ozeane werden sich überschlagen,
    folgende botschaft der hochwesenheiten ist: „sie senden folgende worte, lasst die menschen, die immer noch nicht
    erwachen wollen zuerst hinweggehen, denn die erde braucht sie nicht länger, je mehr solcher menschen es gibt, desto
    anstrengender ist es für die erde desto weniger hoffnung hat die erde und existieren sie nur einen tag länger in der
    zukunft, so wird auch die erde einen tag länger unter der krise leiden und die erde hat einen tag des seufzens mehr,
    weil sie die gegner der erde sind.

    diese menschen ziehen der erde die haut ab, schneiden ihr ins fleisch, sie kennen keine dankbarkeit, sie wissen auch
    nicht das die erde schmerzen leidet, auch blutet, das blut der erde erkennen wir an den vulkanausbrüchen, die menschen
    wissen auch nicht das auch ihre lebenskraft eines tages zu neige gehen wird , jene schonen die erde nicht, sie wissen
    nur zu plündernund ihre gier ist ohne grenzen, sie meinen das die erde ewig existieren wird und ewig ausgeraubt werden
    kann, sie hören das seufzen der erde nicht, sie hören das schluchzen der erde nicht, es gibt aber noch schlimmere
    menschen, sie stellen sich taub und stumm und wollen nicht sehen, doch sie wissen sehr wohl, das sich die erde in
    höchster not befindet und sie sehen tatenlos zu.

    symbol 4

    sehen tatenlos zu und machen bewusst weiter, sie sind die feinde der menscheit und der erde, die menschheit muss sich
    ihrer entledigen und die erde wird ihnen auch nicht gestatten weiter zu existieren und wenn die erdebebt, dann leidet
    sie unter schmerzen, tsunamis sind die schreie der erde, aber man hört sie nicht, nur die schreie der unglücklichen
    menschen, man hat nur mitgefühl für die opfer, sie verstehen nichts vom mitgefühl mit der erde, „Gott sagt weiterhin““
    Die erde gehört nicht der menschheit, die erde gehört zu meinem system, dem „Universum“ und das universum gestattet der
    menschheit nicht länger, zu zerstören, und zu misshandeln,ich werde nicht länger warten, die erde kann nicht länger
    warten, sonst wird das universum sein kind“erde“ verlieren.“

    das kind erde ist noch jung und es darf nicht so früh sterben, die erdenmenschen wissen nicht was angst bedeutet, sie
    wissen nicht was naturkatastrophen von menschenhand sind, sie sind unfähig aus der erfahrung zu lernen und zu begreifen
    was kharma, was ursache und was folge ist, ihre herzen sind eiskalt.

    symbol5

    solche menschen haben kein recht mehr auf der erde zu existieren und der tod ist ihr einziges mögliches schicksal,“die
    erde liegt im sterben, jede operation vom universum, von Gott verletzt die erde und verletzt auch die menschen,“aber
    ohne die durchführung der operation gibt es keine hoffnung für die erde mehr.

    „Ihr erwachten menschen, wie werdet ihr der erde helfen“?ihr sollt eure stimmen erheben, lasset immer menschen diese
    botschaft hören, ihr steht in der pflicht aufzurufen, die erde zu schützen, wie ihr eure herzen schützt.

    symbol6

    „Ihr sitzt heute jetzt zusammen, so behaltet unsere worte fest in eurem gedächtnis, helft der erde die krise zu
    überwinden, denkt an diese stimme und an diese borschaft, denkt immer daran“

    alle planeten sind die geschwister der erde , ihr seid nur gäste dieser erde, nicht die gastgeber.

    der mensch der sich nicht an dieser arbeit beteiligt, wird nicht übrig bleiben und eure wahre liebe zur erde kann ihre
    wunden heilen.

  43. Tod2012 schreibt:

    irgendwie ist euer Leben scheiße. Richtig? Und nun tut ihr genau das was ihr immer tut –> auf Besserung warten! Auf den Lottogewinn, die Beförderung, die Lohnerhöhung. Ja, ja wenn das erstmal kommt dann werdet ihr aber alles besser machen.

    Diesmal erwartet ihr für 2012 den großen Wurf.

    Man, man, man man! Wenn euer leben so scheiße ist gibt es nur einen einzigen Menschen im Universum der daran was ändern kann!

    IHR, DU, nur DU ganz alleine bist für das was Du selber scheiß Leben nennst verantwortlich! Keine Sonnenstahlen, Magnetfelder, Gurus, Mayakalender, kein Staat.

    NEIN! NUR DU GANZ ALLEINE kannst es ändern!

    Aufhören zu jammern und zu warten! Einfach anfangen was zu ändern. Schmeiß die Alte raus wenn sie dich nervt, wechsle den Job wenn er dich so ankotzt, spiele Fußball und kein Tennis und so weiter. Dann wird deine Laune, dein Leben besser und du schmeißt von ganz allein mit „positiver Energie“ nur so um dich.

    Alternativ kann ich nur diesen empfehlen:

    http://www.zwerge24.de/gartenzwerge-garten zwerge-bis-39-cm-gartenzwerg-erhaengt-p-72 1.html

    Das ist kein Scherz! Was willst du mit deinem scheiß Leben wenn du zu faul bist was zu ändern! Mit deinen Gejammer verbreitest du eh nur „negative Energie“!

  44. freund markus schreibt:

    Selamat Balik! Hier kommen wir wieder, um weitere Informationen hinsichtlich des Geschehens in eurer Realität zu übermitteln. Gegenwärtig ereignet sich vieles, was zur endgültigen Auflösung eurer verworrenen und chaotischen Welt führt. Die Agonie (der Todeskampf) der bisherigen Ära und der Beginn einer neuen tendieren dahin, sich zu überlappen, und genau das ist der Fall bei dem, was sich jetzt in dieser Realität abspielt. Die alte Garde erkennt erst jetzt die Tatsache, dass es für eure bisherige Realität keine Rettung mehr gibt. Sie ist wie ein schwerwiegend durchlöcherter Bootsrumpf, dessen Löcher bereits viel zu zahlreich sind, um noch etwas reparieren zu können. Es ist daher an der Zeit, dieses ’Boot’ einfach sinken zu lassen und nach einem geeigneten Ersatz zu suchen. Aber die finsteren Kabalen, die die oben genannte „alte Garde“ antreiben, denken darüber anders: sie sind der Meinung, dass man noch rechtzeitig irgendeine „Zauberei aus dem Hut“ ziehen könnte, um den Tag zu retten, und dass man das Dilemma auf diese Weise „lösen“ könnte. Die Dunkelkräfte klammern sich an diese Hoffnung trotz der Tatsache, dass die alte Garde und deren viele Anhänger nun feststellen, dass nirgendwo ein solcher „Zauber“ vorhanden ist, und die als Folge nun emsig das sprichwörtliche sinkende Schiff verlassen. Somit wird jede Hoffnung darauf, dass sie ihren Status Quo noch aufrechterhalten könnten, ausgelöscht sein. Unsere Verbündeten auf der Erde sehen dies und heißen diese neuen Rekruten für ihre Sache gerne willkommen.

    In den jüngsten Diskussionen mit den Dunkelmächten tönt nun Verzweiflung durch. Ihre Panik wächst von Stunde zu Stunde, und das Ausmaß dieser Panik färbt die letzten Augenblicke ihrer Zeit der Macht. Nie zuvor auf eurer Welt wurde eine Gruppe, die daran gewöhnt war, einen ganzen Planeten zu beherrschen, auf solche Weise bezwungen. In der Vergangenheit entwickelte sich so etwas normalerweise im Zuge einer Serie physikalischer Katastrophen, und obwohl Mutter Erde mit einem gewissen Ausmaß an physischen Verwüstungen aufgewartet hat, hat sich doch die globale Verwüstung, auf die die Dunkelkräfte für ihre Ziel gebaut hatten, nicht materialisiert. Stattdessen sind es nun die finanziellen und institutionellen Mangelsituationen, die zum Niedergang der Dunkelmächte geführt haben, und dieser Rückschlag in ihren Plänen ärgert sie. Die globale Bevölkerung ist im Begriff, die Führung zu übernehmen und die Bösewichter aus der Stadt zu jagen. Eure Welt ist im Begriff, Dinge zu erfahren, die niemand sich bisher hat vorstellen können. Diese Enthüllungen werden klarstellen, wer ihr in Wirklichkeit seid, wie eure wahre Geschichte verlaufen ist und warum ihr hier seid. Tief verborgen in vielen abgesonderten Bibliotheken der Dunkelmächte finden sich Wahrheiten, die wir allgemein verbreiten wollen. Sie berichten von eurem Ursprung und darüber, wie die Anunnaki & Co. euch jahrzehntelang manipuliert haben.

    Mit der Freiheit kommt auch Verantwortung. Ihr seid im Begriff, viele neue Informationen in euch aufzunehmen und an einer Reihe von Fronten gleichzeitig einen Sprung vorwärts zu schaffen. Unsere irdischen Verbündeten haben eine ziemlich lange Liste von Dingen, die es zu tun gilt, wovon der erste Punkt sich auf Regierungswechsel und eine umfassende Umwandlung eures globalen Finanz-Systems bezieht. Danach folgt ein großes Spektrum von Unternehmungen, die ihr in zweckdienlicher Weise durchführen müsst. Diese Aufgaben werden euch ein besseres Verständnis von Mutter Erde sowie des Grunds dafür vermitteln, warum ihr hier seid. Wir haben gesehen, dass ihr allmählich dazulernt, was euch selbst betrifft, und dass ihr Wege findet, die Natur der Realität zu begreifen, in der ihr lebt. Die Dunkelmächte dachten jahrzehntelang, sie könnten dies vor euch verheimlichen, doch das hat nicht funktioniert. Stattdessen haben ihre eigene Habgier und ihre Arroganz eure Welt in den Kollaps und zum Punkt ohne Rückkehr geführt. Dieser Endstand der Dinge ist nun für Eingeweihte recht klar, und dieses kurze Interregnum wird sehr bald enden. Was bleibt, ist die abschließende Verhandlung, die die Bühne für die Verwalter-Regime frei macht, über die wir euch berichtet haben.

    Diese Verhandlung ist gefährdet, denn die finster gesonnenen Kabalen haben nicht die Absicht, zu kooperieren. Die finsteren Lakaien, die ohnehin bereits in Panik sind, sind starr vor Schreck, dass diese Abkommen sie nicht nur ihre Macht und ihren Reichtum sondern auch ihr Leben kosten werden. Und diese Angst ist es, die den eskalierenden Unruhen, die zurzeit die Nachrichtenmedien füllen, zusätzlich Nahrung gibt. Es ist wichtig, sich klar zu machen, dass in dem Moment, wenn diese Verhandlungen abgeschlossen und unterzeichnet sind, eine neue Welt vor euch in Erscheinung treten wird! Dann wird die bereits erwähnte Menge an Informationen verfügbar werden, und die meisten Rätsel eurer Welt können dann erklärt werden. Es existiert eine nicht aufgezeichnete Geschichte, die dann plötzlich eine „aufgezeichnete“ Geschichte sein wird. Die Doppelzüngigkeit der Anunnaki muss da entlarvt werden, und die Anzahl und der Umfang der Verbrechen gegen die Menschheit muss ebenfalls detailliert beschrieben werden. Diese Informationen werden zurückreichen bis in die Zeit von Atlantis und schließlich auch Lemuria, wo eure ET-Ursprünge gefunden werden können. Diese kommenden Entwicklungen sind ein weiterer Grund für diese Mission des ’Ersten Kontakts’, und sie machen deutlich, warum wir so lange hierbleiben.

    Wenn diese Fülle von Informationen erst einmal verbreitet ist, kann es auch mit dem ’Ersten Kontakt’ weiter vorangehen. Dann können wir endlich auch in euren Gemütern aus dem Schatten der Vermutungen hervortreten – ins LICHT, wo wir als freundlich und gutartig erkannt werden können, bereit, euch wieder ins vollständige Bewusstsein zurückzuführen. Dann dürftet ihr in der Lage sein, das Ausmaß unserer liebevollen Geduld und die exzellenten Resultate dieser Mission wertzuschätzen. Eure Welt ist beunruhigt über das Chaos, das sie erlebt, und mittendrin müsst ihr auch noch eine Vielzahl neuer Fakten verarbeiten. Dieser Klärungsprozess wird uns viel Glaubwürdigkeit in euren Augen verschaffen, und da die Kontrollherrschaft der Dunkelmächte verblasst und ihr ins LICHT hinein befreit werdet, werdet ihr zu einer neuen Definition eurer selbst finden. All dies wird durch die Enthüllung unserer wohlwollenden Existenz – seitens eurer Verwalter-Regime – gestützt werden. Sodann können wir damit anfangen, euch über eure Zielbestimmung zu unterrichten und euch auf euren Zustand vollständigen Bewusstseins vorzubereiten, was das vorrangige Ziel unserer Unternehmung ist.

    Wir können die Wichtigkeit dieses Punkts nicht genug betonen: ihr seid im Begriff, vollständig bewusst zu werden! Dies ist nachdrücklich verfügt durch den göttlichen Plan. Ihr seid besondere Wesen. Unsere Mission ist darauf ausgelegt, dies zu schaffen. Von Anfang an hat uns der Himmel darüber informiert, dass der Zeitrahmen für diese Aufgabe über die sonst üblichen Erstkontakt-Protokolle hinausgehen wird. So haben wir uns euch verpflichtet und uns die Aufgabe gestellt, mehr über euch zu lernen. Die Resultate gewinnen jetzt um euch herum an Gestalt. Wir haben unsere Ressourcen dazu eingesetzt, unseren irdischen Verbündeten über die Hindernisse zu helfen, und gemeinsam mit unseren Geschwistern aus Agartha haben wir angefangen, uns einen Reim auf eure kulturellen Verhaltensmuster zu machen, und darauf, wie eure vielen Gesellschaftsformen sich zusammensetzen. Diese „Lernkurve“ hat sich in allen Fällen als höchst produktiv erwiesen. Eure Haupt-Vorurteile entsprechen einer manipulierten und stark kontrollbeherrschten Gesellschaft, und auf mancherlei Weise sind eure Gesellschaftsformen ein Abbild jener einstigen Anchara Allianz.

    Diese Ähnlichkeit mit anderen finsteren Gesellschaftsformen kommt nicht überraschend. Die Anunnaki waren einst Verbündete der finsteren Anchara Allianz und folgte in ihrer Methodik, eure Welt zu formen, natürlich den erprobten Modellen der Allianz. Doch jetzt bewegt ihr euch in eine andere Richtung. Dies bedeutet, dass ein neues gesellschaftliches Modell erforderlich ist, und da kommt das Modell der Galaktischen Gesellschaft ins Bild. Sie ist ein gesellschaftlicher Prototyp vollständig bewusster Wesenheiten, zu denen auch ihr werdet. Eure (innerirdischen) Nachbarn aus Agartha haben die Vorkehrungen getroffen, um dieses Ziel zu erreichen, und wir liefern die Informationen, die euch befähigen werden, wieder zu eurer prächtigen, grundlegenden Ganzheit zu gelangen! Der Himmel bringt den Weg dahin zuverlässig und sicher zur Manifestation. Blickt auf das, was mit euch geschieht, als auf das Mittel, euch wieder zurück zu dem Wunder zu führen, das euer Wahres Ich ist!

    Wenn ihr euch zu vollständigem Bewusstsein wandelt, seht euch wie einen „Vogel in der Mauser“, der sich bereit macht, seine Flügel auszubreiten. Ihr werft den Flaum des begrenzt bewussten Jungvogels ab und werdet zu der wunderschönen Kreatur, die sich in die Lüfte der Multidimensionalität erheben kann. Die Veränderungen, die ihr durchmacht, machen die Trennung („unplugging“) rückgängig, die vor fast 15 Jahrtausenden in Atlantis an euch vorgenommen wurde, als die finstere Anchara Allianz hierher kam, um ihre schwarze Magie an euch zu vollführen. Diese finsteren Wesen fingen an, an euch herumzuexperimentieren, um euch im Rahmen dieser dualistischen Realität das volle Bewusstsein zu nehmen. Die Resultate sind das, was ihr über all um euch erlebt. Unser Ziel ist, rückgängig zu machen, was die Atlanter und deren finstere Kohorten getan haben. Eure Schmerzen und Gebrechen zeugen von den letzten Stadien dieser Rückkehr zu den Wesenheiten, die ihr in Wirklichkeit seid.

    Wir haben heute weiter die Ereignisse besprochen, die auf eurer Welt vor sich gehen. Die Zeit des Wandels ist da! Wir stehen zum Erstkontakt bereit und freuen uns darauf, zu erleben, wie unsere irdischen Verbündeten die „Kaskade der Dominosteine“ in Bewegung setzen. Wenn wir in Massen bei euch eintreffen, wird ein gewaltiges Feiern beginnen! Wisst in eurem innersten Herzen, ihr Lieben, dass der unzählbare Vorrat und nie endende Wohlstand des Himmels in der Tat euch gehört! So Sei Es! Selamat Gajun! Selamat Ja! (Sirianisch: Seid Eins! Freut euch!)

  45. freund markus schreibt:

    Stimme dich auf deine eigene Art und Weise auf die Energien des Frühlings und neuen Jahres ein.
    Du kannst dies irgendwo in der Natur tun, so hat dies noch bessere Wirkung oder auch im Garten.

    Schreibe auf das erste leere Blatt Papier ALLES, DAS DU LOSLASSEN WILLST:
    „ICH LASSE LOS….“

    Auf das andere leere Blatt Papier schreibst du ALLE DEINE WAHREN HERZENSWÜNSCHE:
    schreibe sie in der Form, als seinen sie schon Wirklichkeit z.B.: „ICH LEBE IN LIEBE!“,
    „ICH VERKÖRPERE GENAU DAS, WAS ICH MEINER WAHREN ESSENZ NACH BIN!“,
    „ICH HABE MEINE IDEE UMGESETZT!“ usw.

    Dann lese entschieden deinen „Loslass-Zettel“ für dich laut vor, so als würdest du es dem
    GANZEN KOSMOS vorlesen, und VERBRENNE DEN ZETTEL. Während er verbrennt stellst du dir vor,
    wie auch das FEUER IN DIR ALLES VERBRENNT, WAS DU LOSLASSEN MÖCHTEST,
    es ist das FEUER DER REINIGUNG!

    Am besten wäre es natürlich, dies draußen in der Natur zu machen oder im Garten.
    Achte aber darauf, dass kein Feuer entstehen kann!

    Das Gleiche machst du mit deinem anderen Zettel deiner WAHREN HERZENSWÜNSCHE!
    Lies ihn zuerst dem KOSMOS laut vor, dann VERBRENNE den Zettel, die KRAFT DES
    GÖTTLICHEN FEUERS WIRD DEINE WÜNSCHE MANIFESTIEREN im Laufe des Jahres!
    Einige vielleicht auch im Jahr danach.

    Stelle dir immer wieder vor, wie deine WÜNSCHE ERBLÜHEN mit dem
    FRÜHLING, der die KNOSPEN VORANTREIBT!

    Schmücke zur Hilfe dein Zimmer entsprechend, dein Haus, deine Wohnung, um dich auf die
    ENERGIEN des FRÜHLINGS und des NEUANFANGS, des NEUEN JAHRES 2010, einzustimmen!
    Nun hat das neue Jahr 2010 in WAHRHEIT begonnen!

  46. alter schwede schreibt:

    Interessant was mache Leute aus der alten Umschreibung für Bänker machen. In einem Zeitungsartikel (USA) so um 1920 stand dies mal, dort wurden die Oligarchen als Reptilien betitelt.

    Das ist aber auch schon alles – Ihr spinner!

  47. Dog live schreibt:

    Wo ist nur perry rhodan. Ich will nicht von den arkoniden übernommen werden. Die stardust oder ein schlachtkreuzer der imperiums Klasse werden ihnen schon den Arsch versohlen :)

  48. Onkel Doc schreibt:

    Such dir mal schnell einen guten Arzt!

  49. Elvis ist nicht tot: er ist nur nach Hause gegangen [Verschwörungstheorien] » POSTED PLANET schreibt:

    […] tatsächlich noch Lebenden wie den Ex-Beatle Paul McCartney aufgeklärt. Dann gibt es auch noch die Reptilienverschwörung! Kennt ihr nicht? Dann nehmt euch die 11 Minuten Zeit, um euch in der Osterwoche etwas […]

  50. scott schreibt:

    Willkommen in der großen Bruderschaft Illuminati, wo Sie reich werden kann
    berühmt und beliebt und Ihre Lebensgeschichte wird völlig zu ändern, meine
    Name ist Mr. Scott, Ich bin hier, um mein Zeugnis ab, wie ich mich zu teilen
    die große Bruderschaft Illuminati, und meine Lebensgeschichte
    sofort zu ändern, ich war sehr schlecht keine Arbeit, und ich habe kein Geld, um
    sogar füttern und
    kümmern sich um meine Familie zu verwechseln war, im Leben Ich weiß nicht, was zu tun ist, versuche ich mein ganzes möglich
    am besten, um Geld zu bekommen,
    aber niemand gut für mich. ich jeden Tag die Tränen zu teilen, war ich gerade auf der Suche
    meine Familie nicht
    Geld, um sich um sie kümmern, bis ich eines Tages beschlossen, die großen beitreten
    Bruderschaft
    Illuminati, ich komme über sie im Internet, ich glaube, es nie Ich sagte,
    Lassen Sie mich versuchen, ich eine E-Mail
    sie an (churchofilluminatehome@hotmail.com), alle, was sie sagten passieren in
    meine life.just begann es war wie ein Traum für mich sind sie wirklich meine Geschichte ändern
    völlig. durch die
    große Bruderschaft Illuminati Ich war reich, und viele
    Industrie auf eigene Faust ein und werde berühmt, und in meinem Land beliebt,
    heute mich und meine Familie ist glücklich leben, und ich bin der glücklichste
    Menschen auf der Erde Das ist die Gelegenheit für Sie, die große Bruderschaft beitreten
    Illuminati, und reich und berühmt im Leben und sein wie andere
    Menschen, und dein Leben wird Veränderung sein totally.If Sie interessiert, die große Bruderschaft beizutreten Illuminati sind,
    dann ist hier der Kontakt,
    Herr. scott. Via E-Mail: (churchofilluminatehome@hotmail.com) oder
    Anruf Büronummer (2348154760331). warten auf Ihre Antwort
    bald, Bezug, Mr. Scott.

Schreiben Sie eine Antwort

Bitte beachten sie die datenschutzerklärung für diese website