Archiv für Dezember 2008

Zur weihnacht

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, geschrieben am 11. Dezember 2008 von Augenmensch

Das ratebild des jahrtausends

Die briten ziehen voran!

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Beweise, Dreiundzwanzig, Medien, Technisches, UFO und fliegendes, geschrieben am 6. Dezember 2008 von Augenmensch

Bislang wurden den aufklärern ja immer die gleichen argumente entgegen gehalten. Wenn die deterraformte erde wirklich demnächst von den anderen übernommen wird, und wenn ihre gehilfen hienieden auf der erde wirklich demnächst in das innere des hohlen mondes umziehen werden, warum sind dann keine bemühungen sichtbar, eine infrastruktur für die zukünftige heimat der menschen zu schaffen.

Auch der verweis auf die äußerste geheimhaltung solcher bemühungen kann diesen einwand in der regel nicht zum schweigen bringen. Denn selbstverständlich ist der mond zurzeit eine baustelle, ebenso wie unser nachbarplanet mars. Das ist ja auch der grund, weshalb die NASA damals so viel bildmaterial der apollo-missionen fälschen musste, die wahrheit™ über den mond darf nicht in das allgemeine bewusstsein rücken. Während auf der erde dringend erforderliche fachkräfte und qualifizierte ingenieure allerorten fehlen; während viele schon einen eindruck von einer globalen verblödung der menschheit bekommen; während sie die fälle plötzlich verschwindender menschen in beunruhigenden maße häufen; während all dieses geschieht, sind die irdischen eliten im weltraum beschäftigt. Natürlich gibt es dort schon technische infrastruktur, nämlich die der anderen, aber hier sind doch gewisse anpassungen erforderlich, die vor allem in der unterschiedlichen körperlichkeit bedingt sind. Wer auch nur einmal einem anderen gegenüber stand, einem über vier meter hohen wesen, bedeckt von schillerndern schuppen und mit sehr seltsamen extremitäten zum greifen ausgestattet, der wird das auf der stelle verstehen. Diese arbeiten schreiten — so weit aufklärer das mitbekommen können — wirklich gut voran, und der übernahme der erde im jahre 2012 steht praktisch nichts mehr im wege.

Doch es gibt auch menschliche errungenschaften, die für die neue heimat mond erst noch errichtet werden müssen. Eine dieser errungenschaften ist der mobilfunk — die anderen bedürfen einer solchen vorrichtung nicht, da sie eine vorrichtung zur elektromagnetischen kommunikation in ihrem körper haben, deshalb mussten sie hierfür keine technik entwickeln. Die menschheit bedarf sehr wohl der praktischen quasselfunken, und jetzt wird endlich von den briten mit der errichtung eines mobilfunknetzes für den mond begonnen. Wer noch weitere beweise braucht, der will blind bleiben, und daran können wir auch nichts ändern.

Ach ja, der geeignete roboter für die bauarbeiten auf dem mond ist auch schon fertig, und er ist ebenfalls eine britische entwicklung. Die hüpfende fortbewegungsweise ist besonders für die geringe gravitation des mondes geeignet, zumal dort auch keine atmosphärischen turbulenzen zu berücksichtigen sind. So können die wartungsarbeiten an der außenwand des raumschiffes mond demnächst durchgeführt werden.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache