Archiv für April 2008

Der Nazimond

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, UFO und fliegendes, geschrieben am 30. April 2008 von Augenmensch

Ausgerechnet „der spiegel“ zeigt sich von seiner aufklärerischen seite, verschweigt allerdings alle erkenntnisse über die anderen.

Wer also waren die einzigen Menschen, die das Hakenkreuz aus der Luft sehen konnten?“

Astronauten?

„Richtig. Erster Flug zum Mond 1969. Und wer hat die Mondrakete gebaut?“

Wernher von Braun.

Klar, dass sich ganz nebenbei ergibt, dass die nasa wirklich zum mond gefolgen ist. Das entspricht ja auch der wahrheit, da sie dort mit den anderen über die übergabe der erde verhandelt haben.

Von wegen arche noah

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Medien, Vertuschung, geschrieben am 4. April 2008 von Augenmensch

Wie weitgehend die höchsten politischen und wissenschaftlichen kreise von den verschwörern und schergen der anderen durchsetzt sind, zeigt sich mittlerweile sogar in den „normalen“ medien. So schrieb die online-publikation telepolis in ihrem artikel arche noah auf dem mond einen unterstützenden artikel für die pläne der anderen, in dem das wahre™ mit skurill falschem vermengt wurde, um der menschheit über die aktuellen pläne eines erneuten mondprogrammes sand in die augen zu streuen.

ESA-Wissenschaftler wollen das gesammelte Wissen der Menschen auf dem Mond vor einer Katastrophe schützen und es den Überlebenden zu Bodenstationen senden

[…]

Man könnte, so wird die Diskussion von der Times [extern] wiedergegeben, eine Datenbank auf den Mond anlegen, der nun demnächst erneut zum Ziel einiger Missionen werden wird.

Natürlich geht es bei diesem mondprogramm nicht darum, dass „nur“ ein paar daten auf dem mond gesichert werden, sondern es geht um den umzug der verschwörer in das innere des hohlen mondes, wenn demnächst die anderen die erde übernehmen und den verbleibenen teil der menschheit wie ein lästiges ungeziefer ausrotten. In diesem propagandaartikel wird, wie das bei der desinformationsstratie der verschwörer üblich ist, das richtige mit dem gezielt falschen vermengt…

Geschützt vor den Temperaturen und der Strahlung von Felsen unter den Mondoberfläche […]

…wird doch sogar mit einer kleinen andeutung auf die tatsache eingegangen, dass der mond ein hohler körper ist, der einen hervorragenden schutz gegen die fährnisses des weltalls bietet. Allerdings ist nicht zu erwarten, dass von dort irgendwelche daten zu irgendwelchen überlebenden auf der erde gesendet werden, denn es wird keine überlebenden auf der erde geben. Stattdessen werden die verschwörer teilweise auf den mars umziehen, der zurzeit umgestaltet wird, ohne dass die öffentlichkeit davon besondere notiz nimmt.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache