Archiv für April 2008

Der Nazimond

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, UFO und fliegendes, geschrieben am 30. April 2008 von Augenmensch

Ausgerechnet „der spiegel“ zeigt sich von seiner aufklärerischen seite, verschweigt allerdings alle erkenntnisse über die anderen.

Wer also waren die einzigen Menschen, die das Hakenkreuz aus der Luft sehen konnten?“

Astronauten?

„Richtig. Erster Flug zum Mond 1969. Und wer hat die Mondrakete gebaut?“

Wernher von Braun.

Klar, dass sich ganz nebenbei ergibt, dass die nasa wirklich zum mond gefolgen ist. Das entspricht ja auch der wahrheit, da sie dort mit den anderen über die übergabe der erde verhandelt haben.

Aufklärung gegen die aufklärung

Ein Beitrag zum Themengebiet Gedankenkontrolle, Medien, Vertuschung, geschrieben am 18. April 2008 von Apoll

Und wieder einmal leisten die verschwörer und die schergen der anderen ganze arbeit. Die selbst ernannte gesellschaft zur wissenschaftlichen untersuchung der parawissenschaften übt sich darin, die wahren aufklärer lächerlich zu machen. Zu diesem zweck werden sie bei ihrer nächsten konferenz einen vortrag halten, in welchem die strukturen der wirklichen wahrheit™ kunstvoll nachgebildet werden, um auf diese weise jedes aufklärungswerk in die lächerlichkeit zu ziehen — natürlich alles unter dem vorwand der „wissenschaftlichkeit“.

Wer hier mitliest, weiß natürlich, wie ein solches ereignis einzuschätzen ist. Er weiß, dass der erdmond hohl ist, dass die anderen mit einem großen raumschiff in unserem sonnensystem ankamen, das jetzt als „saturnmond“ iapetus im sonnensystem liegt. Er weiß um das gezielte programm zum deterraforming der erde. Er weiß um den bevorstehenden umzug der verschwörer in das innere des mondes und auf dem mars, während die anderen den planeten erde übernehmen und den rest der menschheit mit überlegenen waffen ausrotten werden. Er weiß, dass alle tätigkeiten der verschwörer, wie zum beispiel die tarnung des apollo-programmes als hollywood-produktion, die künstliche erzeugung von ufo-sichtungen, die gezielte mediale förderung von märchenonkeln wie Erich v. Däniken und Uri Geller und alle ihre anderen untaten nur dazu dienen, den sinn für die wahrheit™ zu verfinstern. Er weiß das alles, weil er die überwältigende, ja, geradezu erdrückende beweislast vor augen hat. Und wer das alles weiß, der weiß auch, wie dieser versuch der verschwörer einzuschätzen ist. Natürlich ist Paris Hilton fast völlig harmlos und überhaupt nur deshalb bekannt, damit sich der geist der menschen nicht am wesentlichen abarbeitete — während die irdischen ingenieure längst den mars in eine erdähnliche welt zu wandeln versuchen und für die irdischen wirtschaften ein beachtlicher mangel an fachkräften entstanden ist. Klar, weshalb die wahrheit™ so sehr in das lächerliche gezogen werden soll. Es geht nur um die zerschlagung jedes widerstandes. Um mehr nicht.

Das ist die wahre, wirkliche, echte wahrheit™. Mehr nicht.

Von wegen arche noah

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Medien, Vertuschung, geschrieben am 4. April 2008 von Augenmensch

Wie weitgehend die höchsten politischen und wissenschaftlichen kreise von den verschwörern und schergen der anderen durchsetzt sind, zeigt sich mittlerweile sogar in den „normalen“ medien. So schrieb die online-publikation telepolis in ihrem artikel arche noah auf dem mond einen unterstützenden artikel für die pläne der anderen, in dem das wahre™ mit skurill falschem vermengt wurde, um der menschheit über die aktuellen pläne eines erneuten mondprogrammes sand in die augen zu streuen.

ESA-Wissenschaftler wollen das gesammelte Wissen der Menschen auf dem Mond vor einer Katastrophe schützen und es den Überlebenden zu Bodenstationen senden

[…]

Man könnte, so wird die Diskussion von der Times [extern] wiedergegeben, eine Datenbank auf den Mond anlegen, der nun demnächst erneut zum Ziel einiger Missionen werden wird.

Natürlich geht es bei diesem mondprogramm nicht darum, dass „nur“ ein paar daten auf dem mond gesichert werden, sondern es geht um den umzug der verschwörer in das innere des hohlen mondes, wenn demnächst die anderen die erde übernehmen und den verbleibenen teil der menschheit wie ein lästiges ungeziefer ausrotten. In diesem propagandaartikel wird, wie das bei der desinformationsstratie der verschwörer üblich ist, das richtige mit dem gezielt falschen vermengt…

Geschützt vor den Temperaturen und der Strahlung von Felsen unter den Mondoberfläche […]

…wird doch sogar mit einer kleinen andeutung auf die tatsache eingegangen, dass der mond ein hohler körper ist, der einen hervorragenden schutz gegen die fährnisses des weltalls bietet. Allerdings ist nicht zu erwarten, dass von dort irgendwelche daten zu irgendwelchen überlebenden auf der erde gesendet werden, denn es wird keine überlebenden auf der erde geben. Stattdessen werden die verschwörer teilweise auf den mars umziehen, der zurzeit umgestaltet wird, ohne dass die öffentlichkeit davon besondere notiz nimmt.

Träumen von weltuntergang

Ein Beitrag zum Themengebiet Medien, Religion, geschrieben am 2. April 2008 von Apoll

Wer Zeichen von Gott nicht verbreitet oder sogar vernichtet kassiert allein schon dafür die Endlösung. Das Urteil vom Jüngsten Gericht. Tod am Kreuz Hölle für alle Zeiten. Das gilt für die ganze Menschheit. Wer jetzt nicht ins Paradies geht landet im Feuersee und wird genau so hart bestraft wie Adolf Hitler. Endlösung

Nur, dass es kein gott ist, sondern die vernichtungsapparate der anderen. An stelle des feuersees tritt ein kurzer stoß des planetenverdampfers, der momentan auf der rückwärtigen seite des mondes montiert ist. Das hier die aufmerksamkeit auf metaphysische wesenheiten gelenkt werden soll, ist natürlich propaganda im sinne der anderen.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache