Archiv für November 2007

Porta 23

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, geschrieben am 29. November 2007 von Augenmensch

Warum sollte jemand so ein krummes datum für das ende einer rabatt-aktion auswählen, wie es das möbelhaus porta (aus gutem grund hier nicht verlinkt) in diesem jahr tut:

Alle Rabatte ab sofort gültig bis 04.12.07

Das erklärt sich — wie so häufig in solchen fällen — durch einfaches nachrechnen.

4 + 12 + 7 = 23

Was für ein zufall!

Also richten sie sich schön zu hause ein, machen sie es sich wohnlich und ziehen sich in ihr privates glück zurück! Die anderen werden es ihnen nicht danken, wenn sie die erde übernehmen. Aber sie (die anderen) werden es viel leichter haben.

Kühe vor der verstümmelung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Tiere, UFO und fliegendes, geschrieben am 28. November 2007 von Augenmensch

Kühe vor ihrer verstümmelung durch menschen, die sich als andere tarnen

Wi(e)dervereinigung

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Geheimbünde, Medien, Vertuschung, geschrieben am 12. November 2007 von Augenmensch

Allen vertuschungen zum trotz: Die ganze wahrheit über die angebliche wiedervereinigung deutschlands dringt unaufhaltsam an die öffentlichkeit.

Apple Windows

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Dreiundzwanzig, Medien, Technisches, Zwangshypnose, geschrieben am 5. November 2007 von Augenmensch

Die anderen haben wirklich interesse an einer weltweit einheitlichen computer-plattform, und sie haben in der vergangenheit alles dafür getan, dass möglichst viele menschen microsoft windows verwenden. Die organisation des widerstandes und der aufklärung kann so jederzeit unterbrochen werden, indem man die eingebauten versagens-schalter über das alien-internet betätigt.

Doch zum glück für die menschheit haben es die anderen und ihre schergen hienieden auf erden nicht geschafft, dass alle menschen windows verwenden. Zum einen gibt es ein paar leute, die sich über die unvollkommenheiten von linux hinwegsetzen und dieses system einfach zum arbeiten benutzen. Diese leute sind leicht behandelbar, da man sie leicht als quasi-religiöse idealisten denunzieren kann, die niemand ernst zu nehmen braucht. Viel schwieriger ist die behandlung einer anderen, immer größer werdenden gruppe von menschen, die das betriebssystem mac os von apple verwendet. Es ist nicht leicht, die mitteilungen dieser menschen durch bewährte formen der gehirnwäsche zu entwerten, und dies ist umso schädlicher für die pläne der anderen, als dass sich viele hervorragende kreative unter den mac-nutzern befinden.

Doch jetzt, im vorfeld der übernahme der erde, wird auch dieses problemfeld bearbeitet. Dabei kommt den verschwörern zu gute, dass sie den mac-nutzern jegliches bewusstsein für die verwendete technik abgewöhnt haben, indem sie die aufmerksamkeit zwangshypnotisch auf die optische präsentation des betriebssystemes richteten. In der neuesten version des systemes arbeitet im hintergrund das einheitssystem für die übernahme der erde durch die anderen: microsoft windows. Es wird nur mit einer grafischen oberfläche betrieben, die völlig anders aussieht.

Tatsächlich sind viele mac-nutzer zunächst verdutzt gewesen, dass sie nach einem update noch niemals bekannte probleme mit „ihrem“ system hatten. (Natürlich ist es jetzt nicht mehr ihr system, sondern das system der anderen .) Sie wurden — den unvollkommenheiten der technischen computer-kastration aus redmond sei es gedankt — sogar mit einem bluescreen bedacht, weil die installation scheiterte. Aber nicht einmal angesichts solcher ausflüge in die optische welt von windows schöpfte irgendjemand ernsthaft verdacht. Der versuch, den mac-nutzern ein windows zu installieren, darf als gelungen bewertet werden, ein nennenswerter widerstand gegen diese übernahme der computer ist nicht sichtbar geworden.

Bezeichnenderweise zeigen sich vertraute schwächen bei den sicherheitsfunktion des apple windows. Die „firewall“ zum beispiel verhindert die ausführung von programmen, die an sich menschen die kommunikation ermöglichen. Klar, wessen absichten hier gesichert werden, und klar auch, dass mitgelieferte programme unter der kontrolle der verschwörer nicht betroffen sind.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache