Archiv für Mai 2007

Die doping-verschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Medien, UFO und fliegendes, Vertuschung, geschrieben am 24. Mai 2007 von Augenmensch

Lassen sie sich nicht für dumm verkaufen! Aber wenn sie hier lesen, neigen sie sowieso nicht zur blinden gläubigkeit.

Keiner der vielen radprofis, die jetzt überall so merkwürdig synchron und völlig offen ihre scheinbaren doping-affären gestehen, war jemals gedopt. Es hat niemals doping im rennstall der telekom gegeben. Diese radrennfahrer haben immer nur die leistungsfähigkeit ihrer umgestalteten körper demonstriert.

Sie gestehen jetzt jahrelanges, systematisches doping. Doch es ist eine lüge. Eine lüge, die verbreitet wird, um die schreckliche wahrheit™ zu verbergen.

Fällt denn niemandem auf, unter welch‘ seltsamen umständen es zu den „enthüllungen“ kam, die zu diesen geständnissen führten? Fällt niemanden auf, dass die informaten völlig anonym blieben, dass die indizienlage alles andere als eindeutig war, dass ein szenario aufgebaut wurde, in dem hunderte von beteiligten jahrzehntelang hätten schweigen müssen? Fällt niemanden auf, dass hier das bild einer völlig unglaublichen verschwörung aufgebaut wird?

Dies wird nur getan, um von der wirklichen verschwörung abzulenken.

In wirklichkeit™ handelt es sich bei den jetzt „geständigen“ radrennprofis um eine züchtung der anderen, um den homo superior, den neuen menschen. Es handelt sich um eine experimentell gezüchtete menschenrasse, die wirklich so leistungsfähig ist und für unglaubliche sportliche leistungen keinerlei hilfsmittel bedarf. Es ist ein entwurf des menschen, der in zukunft das innere des hohlen mondes bewohnen soll.

Nur um die entwicklung des homo superior vor der todgeweihten restmenschheit zu verbergen, gestehen die betroffenen jetzt die schlimmsten straftaten ein. Aber niemand von ihnen war jemals gedopt.

Aber mit dieser lüge wird keiner angesichts ihrer übermenschlichen leistungsfähigkeit die richtigen, die wichtigen fragen stellen. Und genau das ist die absicht der anderen.

Geben sie sich nicht mit der erstbesten antwort zufrieden! Lassen sie sich nicht für dumm verkaufen!

Keiner war gedopt. Die ganzen jahre nicht. Das ist die wahrheit™.

Bald wird es mit der erde als heimat der menschheit vorbei sein.

Steht auf, wenn ihr menschen seid!

Denver airport conspiracy

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Gedankenkontrolle, Technisches, UFO und fliegendes, Zwangshypnose, geschrieben am 19. Mai 2007 von Augenmensch

Heute mal ein kleines video für jene unter den lessern, die des englischen mächtig sind. Auch, wer es nicht versteht, wird gewiss die bilder interessant finden.

Eine geheime geheimverschwörung

Ein Beitrag zum Themengebiet Aliens, Allgemein, Beweise, Bielefeld, Dreiundzwanzig, Gedankenkontrolle, Gefügige natur, Geheimbünde, Krankheiten, Medien, Nanosteuerung, Religion, Technisches, Tiere, UFO und fliegendes, Vertuschung, Zwangshypnose, geschrieben am 16. Mai 2007 von David Kupferfeld

secret conspiracy

Diese verschwörung ist so geheim, dass selbst die geheimen informationen dieses filmes geheim bleiben. Was steckt dahinter? Die quersumme von laufzeit und hochladedatum ist 23. Da gibt es aber noch mehr: Das hochladedatum 15. februar ist das spiegeldatum des 11. septembers.

Diese beweiskette führt zur deutschen post. Niemanden ist die umstellung der postwertzeichen von zum-anlecken auf selbstklebend aufgefallen. Diese umstellung hat jedoch einen grund: Das über jahre verfeinterte werkzeug der massenspektroskopie lässt inzwischen den nachweis von hypnosesubstanzen in der gummierung der briefmarken auch im nanogrammbereich zu. Wie peinlich, wenn die kooperation des grossen logistikers mit UFO-aliens rauskäme.

Die apollo-fernsehübertragung

Ein Beitrag zum Themengebiet Beweise, Dreiundzwanzig, Medien, UFO und fliegendes, Vertuschung, geschrieben am 3. Mai 2007 von Augenmensch

Es ist jedem leser dieses blogs völlig klar, dass die NASA niemals riskiert hätte, eine echte live-übertragung von der mondlandung um die ganze erde zu senden. Schließlich wurde dort auf der oberfläche des hohlen mondes kontakt mit vertretern der anderen aufgenommen, um die letzte phase der übernahme der erde durch die anderen zu klären. Wären die pläne der anderen und ihrer verschwörer auf der erde bekannt geworden, hätte dies das ganze projekt erheblich komplizieren können.

Deshalb gab es diese gefälschte „fernsehübertragung“, die man in ihrer überaus bescheidenen qualität genau so gut bei mir im badezimmer hätte drehen können. Deshalb wurden die bilder auch mit einer gewissen verzögerung ausgestrahlt, damit bei eventuellen pannen im studio auf der area 51 noch schnell eingegriffen werden kann. Und es kam zu pannen. Wer sich damals gefragt hat, warum vom moment der landung auf dem mond bis zu den ersten bildern fast eine stunde verging, der sollte sich mal anschauen, mit welchen problemen die techniker bei ihrer fälschung zu kämpfen hatten.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache