Man spricht von verschwörungen

180px-WSchaeubleGalten die aufklärer angesichts der großen verschwörungen bislang in der propaganda der verschwörer und ihrer schergen als ein haufen wirrer köpfe, so zeigt sich inzwischen auch in der offiziellen politik eine immer größere offenheit gegenüber der annahme weltumspannender verschwörungen.

Wenn einer von uns auf die instrumentalisierung des internet durch verschwörer hinweist, wird ihm dafür bestenfalls eine fortgeschrittene kombinatorische paranoia attestiert. Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn der amtierende innenminister der brd, Wolfgang Schäuble, entsprechende annahmen macht – das wird ein ernsthaftes thema in den medien:

Das Internet wird nach Ansicht von Bundesinennminister Wolfgang Schäuble zunehmend zum Trainingscamp von Terroristen . Der islamistische Terrorismus setze für Ausbildung von Attentätern und die Vorbereitung von Anschlägen immer stärker auf das Netz, so Schäuble bei seiner Berliner Grundsatzrede zur Sicherheit. Dagegen will der Innenminister vorgehen. Es werde daher einer der Schwerpunkte der deutsche EU-Präsidentschaft sein, den Missbrauch des Internets zu terroristischen Zwecken zu verhindern, kündigte er an.

Endlich wird einmal von höchster stelle eingeräumt, dass es groß angelegte verschwörungen gibt, die sich auch des internets bedienen, um über dieses medium die menschen gefügig und gehorsam zu machen. Beim lesen solcher meldungen und einer äußerung wie

[…] Das Netz sei für die Terroristen “Fernuniversität und Trainingscamp zugleich?, warnte Schäuble am Freitag in Berlin.

…kann niemand mehr jeden verschwörungsgedanken als unvernünftig und dumm vom tisch wischen, ohne gleichzeitig den gewiss kompetenten und intelligenten herrn bundesinnenminister der dummheit und unvernunft zu bezichtigen. Denn herr Schäuble beschreibt eine große, universitär organisierte schule für terrorismus im internet und nimmt gar offiziell noch gar nicht eingeräumte technische möglichkeiten vorweg, wenn er von einem „trainingscamp“ im internet spricht.

Dieses einräumen der existenz umfassender verschwörungen und faszinierender technischer möglichkeiten durch höchste stellen in der brd feiern wir aufklärer als das ergebnis jahrelanger, zäher aufklärungsarbeit, bei der wir uns dem kollektiven spott durch die verschwörer und ihre schergen sowie den hypnosestrahlen der anderen aussetzen lassen mussten. Die mühe hat sich gelohnt, verschweigen geht nicht mehr!

Natürlich ist dieses eingeständnis großer verschwörungen nicht offenherzig, die wirkliche gefahr, die große mond-verschwörung, wird weiterhin verschwiegen. Das überrascht auch nicht weiter, handelt es sich bei den gegenwärtig mit massenmanipulativer kraft in die macht gehievten regierungen doch um die mitverschwörer selbst. Deshalb wurde ja mit so großem technischen aufwand der „islamismus“ als feind aufgebaut, wenn auch bei der technischen durchführung der attentate vom 9. september in newyork etliche pannen passierten. Immerhin, niemand hat bemerkt, dass die „flugzeuge“ in wirklichkeit getarnte UFOs waren. Wer weiß, ob die Bush-administration dafür einen notfallplan gehabt hätte.

Wer hier regelmäßig liest, weiß es aber besser: die gefahr droht nicht durch die „islamisten“, die eine geschickte erfindung der verschwörer sind, sondern durch die anderen und die in bälde bevorstehende übernahme des planeten erde.

Via Lumieré dans la nuit.

Schreiben Sie eine Antwort

Bitte beachten sie die datenschutzerklärung für diese website