Archiv für August 2006

Zeitnachrichten

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, geschrieben am 27. August 2006 von David Kupferfeld

7a52t00h14m: Intels Erstreise hat verheerende Wirkungen. Schadensraum: -52a6t +7a119t 16000+ MD. Parameterkorrektur (delta-werte): Q:-1.5kT R:106420m³ S:115GV T:760pO t:-19a51t11h35m01s.

Operationsweisungen:

0051 1a243t13h44m „und einen Kaffee bitte.“
0167 -11m@2a1t06h00m Fluchtpunkt 9, Elim!
0231 p1, p1, hcnf, n0, p1, n0
0983 bcnf, bcnf, hcnf, trans
1190 8a72t09h11m, n0
1251, 1297, 1306, 1604 asap trans
2315 DPK Q:0.116kT S:91GV
6149 hcnf, p4
6152 bcnf, n0, p1
9331 p1, n0, n0, bcnf, trans

Viel erfolg!

So eine überraschung!

Ein Beitrag zum Themengebiet Dreiundzwanzig, Medien, Vertuschung, geschrieben am 16. August 2006 von Augenmensch

Na, sowas aber auch: Da sind bei der nasa mehrere hundert kästen mit „historischem material“ einfach so verschwunden, als würde es sich um einen fragwürdigen verein handeln und nicht um eine politisch ausgesprochen bedeutsame behörde der vereinigten staaten von amerika. Und welches material fehlt da gerade? Wie es jeder regelmäßige leser des offiziellen deutschen verschwörungsblogs erraten könnte, es fehlt ausgerechnet das historisch ausgesprochen bedeutsame material von der ersten mondlandung. So ein unglaublicher zufall aber auch!

Und jetzt haben die bei der nasa gar keine historischen belege mehr für die abläufe beim erfolg der USA im wettlauf zum mond. Und wie bedauerlich, nicht einmal diese denkwürdigen worte Armstrongs mit dem kleinen schritt für einen menschen und dem großen für die menschheit sind noch irgendwie vorhanden. Wer sich damals die nacht um die ohren gehauen hat und die übertragung im deutschen fernsehen miterlebt hat, weiß allerdings genau, dass diese „historischen worte“ bei der mondlandung gar nicht gefallen sind; sie wurden erst nachträglich in jene aufnahmen eingearbeitet, die für die werbung und propaganda der nasa verwendet wurden. Und das wurde dann der menschheit als der wirkliche ablauf eines „historischen momentes“ verkauft. Einmal ganz davon abgesehen, dass die bildqualität so bescheiden war, dass bilder von der „mondoberfläche“ nicht sicher von einer aufnahme aus einer öffentlichen toilette unterscheidbar gewesen wären.

Man tut auch weiterhin alles, um die kritischen und aufmerksamen menschen glauben zu machen, dass niemals ein mensch den mond betreten habe — die unkritischen menschen spielen für die pläne der anderen und ihrer gehilfen unter den menschen sowieso keine rolle. Dabei könnte nichts ferner von der wahrheit sein.

Der mond ist hohl und die anderen warten darauf, von dort aus die erde übernehmen zu können. Vergessen sie das nie, es hilft ihnen, solche versuchten vertuschungen richtig zu bewerten.

So nennt man das heute!

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Gedankenkontrolle, Medien, Vertuschung, geschrieben am 5. August 2006 von Augenmensch

Beim nachtwächter gefunden und kurz verlinkt: „Die kakophonie des internets bedarf eines redakteurs, der das alles zusammenfasst.“ — da ist klar, wessen interessen mit solchen ideen wirklich vertreten werden sollen.

Nur ganz kurz zur entstehung solcher gehirnwäsche-sätze durch umbenennung:

  • Vielfalt = kakophonie
  • Redakteur = dirigent (zur herstellung neuen wohlklanges)
  • Zusammenfassung = entfernung missliebiger stimmen.

Willkommen in einem neuen, fast überflüssig gewordenen staat, in dem die zensurbestrebungen nun von seiten wirtschaftlicher interessenvertreter durchgesetzt werden.

Schlechte nachrichten

Ein Beitrag zum Themengebiet Allgemein, Dreiundzwanzig, Geheimbünde, Medien, geschrieben am 5. August 2006 von Augenmensch

Momentan erzeugt die US-amerikanische firma microsoft bewusst eine große menge scheinbar schlechter nachrichten über das kommende „neue“ betriebssystem „vista“. Bei diesen aktionen wird auch nicht davor zurückgeschreckt, eine öffentliche vorführung von systemkomponenten in einem völligen versagen enden zu lassen.

Wie so oft, wenn man es mit den tätigkeiten der verschwörer zu tun hat, ist hier nicht alles so, wie es zunächst scheint. Die unerklärliche pannenserie bei einer aufwändigen vorführung vor pressevertretern war beabsichtigt, damit ein an sich unwichtiges und von kaum jemanden benötigtes produkt weiterhin im gespräch und im öffentlichen interesse bleibt, obwohl sich die markteinführung des gar nicht so neuen produktes voraussichtlich um einige monate verschieben wird. Die größten mühen mit „windows vista“ bereitet es den redmonder programmierern momentan, den üblichen satz an inkompatibilitäten zu den vorgängerprodukten zu implementieren, damit auf den gesamten markt über die mit neu erworbenen computern verschenkten versionen ein möglichst großer druck zum update erzeugt wird. Der einbau dieser inkompatibilitäten ist vor allem deswegen schwierig, weil gegenüber windows XP vor allem optische änderungen vorgenommen werden, während der größte teil der software nicht verändert wird.

Für den zweck der werbung ist es zunächst unerheblich, ob die verbreiteten nachrichten „gut“ oder „schlecht“ sind, so lange der produktname richtig geschrieben wird. Diese technik der werbenden massenmanipulation wurde schon einmal vor elf jahren angewandt, und die lächerliche und desaströse vorführung des damaligen „windows 95″ mit einem absturz tat den späteren erfolg keinen abbruch.

Tatsächlich ist „windows vista“ bereits so gut wie fertig und hat auch schon die ersten praxistests bestanden. Was jetzt noch zeit benötigt, ist das einfügen der hintertüren für die verschwörer und die anderen sowie das implementieren der geschäftsträchtigen fehler und inkompatibilitäten. Nur mit einem solchen, für ernsthafte anwendung unbrauchbaren „standardsystem“ kann der widerstand der menschheit gegen die übernahme des planeten durch die anderen erfolgreich ausgebremst werden.

Es ist übrigens kein zufall, dass die graphische benutzeroberfläche des redmonder systemes seit frühester zeit den eher peinlichen namen „windows“ — zu deutsch: fenster — trägt. Der anfangsbuchstabe, ein »w«, ist natürlich der 23. buchstabe des alphabetes.


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache