Alien-web 2.0

Fragten sich bislang schon viele aufmerksame menschen, wie wohl die jüngste entwicklung des so genannten „web 2.0″ im lichte der verschwörungen zu beurteilen ist, so gibt hier der offizielle deutsche verschwörungsblog umfassende aufklärung.

Der mensch 2.0, den die anderen schaffen wollenDas nebenstehende bild ist bestandteil einer streng geheimen studie der anderen in zusammenarbeit mit microsoft, google, yahoo und diversen regierungsbehörden, die in der unterirdischen kommandozentrale zu bielefeld durchgeführt wurde. Es stellt das anzustrebende ideal des neuen menschen dar, natürlich das ideal für die interessen der anderen, die ja den ganzen planeten mit möglichst geringem aufwand zu übernehmen trachten.

Ein solcher „mensch 2.0“ hat verkümmerte muskeln und ist kaum noch zu einer körperlichen bewegung fähig. Diese allgemeine beeinträchtigung der bewegungsfähigkeit wird noch verstärkt durch die entartung eines großen teiles des körpermasse in wucherndes, fettiges gewebe, was zu der stattlichen und sehr auffälligen kugelform des neuen menschen führt. Dass die anderen bei der übernahme der erde von solchen fett- und fleischhaufen keinen besonderen widerstand zu erwarten haben, ist leicht einzusehen.

Um das ziel des „menschen 2.0“ zu erreichen, wird darauf zunächst hingearbeitet, dass die muskeln des menschlichen körpers verkümmern. Hierzu werden umstände geschaffen, unter denen die mehrzahl der menschen ihr dasein in bewegungsloser, sitzender haltung fristet. Da die menschen immer noch so etwas wie ein starkes bedürfnis nach sozialen kontakten haben, welches ihnen schnell eine motivation zu gelegentlicher körperbenutzung geben könnte, wird weiterhin darauf hingearbeitet, dass auch die pflege der sozialen kontakte im sitzen erledigt wird. Hierzu dienen die momentan mit einer großen zwangshypnotischen aktion unter den menschen populär gemachten technischen möglichkeiten des internet. Die bezeichnung „social software“ ist dabei programm – ebenso wie die fortschreitende „konvergenz“ schon existierender möglichkeiten unter einem alle bedürfnisse des sozialen lebens abdeckenden technischen produkt. Die hier abgebildete testperson (männlich, ledig, 29 jahre) lebt bereits seit acht monaten in einem solchen virtuellen sozialen umfeld und chattet gerade unter dem nick „hengst-24″ mit einer ihrer virtuellen freundinnen, der auch schon manches kleine gedicht im blog der testperson gewidmet war.

Es ist also – dies als erstes ergebnis der bielefelder studie – durchaus möglich, menschen dazu zu bringen, ihr gesamte soziales bedürfnis über ein technisches interface auszuleben; und dies kommt den absichten der anderen entgegen. Die unvermeidliche muskelentwicklung an einigen fingern der rechten hand (die so genannten „klickfinger“) wird dabei von den anderen als für ihr ziel unerheblich betrachtet. Von daher sind in den nächsten monaten verstärkte bemühungen der gehirnwäscheämter zu erwarten, auch bislang unerreichte gesellschaftliche gruppen zu einer stärkeren nutzung technischer möglichkeiten zur pflege von sozialkontakten zu bringen.

Übrigens soll die körperliche umgestaltung durch ein spezielles ernährungsprogramm unterstützt werden, und auch hier kommt den anderen entgegen, dass starke computernutzung bei fast allen menschen zu einer affinität zu fettiger pizza und anderen, sehr energiehaltigen, aber minderwertigen nahrungsmitteln führt. Von daher überrascht es auch nicht weiter, dass pizza-bringdienste teilweise zu den erfolgreichsten lokalen internet-unternehmern gehören, und ein blick auf ihr angebot macht deutlich, wohin es gehen soll: es ist extrem fettreich oder stark gezuckert und grundsätzlich ungesund. Wer die pizza verschmäht, wird der riesen-currywurst rot-weiß gewiss nicht widerstehen können…

5 Kommentare zu “Alien-web 2.0”

  1. Verschwörung » Blog Archive » Auf dem Fuß schreibt:

    […] Verschwörung Die (beinahe) tägliche portion aufklärung « Alien-web 2.0 […]

  2. Verschwörung » Blog Archive » Adipositas schreibt:

    […] Die bemühungen der anderen und ihrer verschwörer unter den menschen, aus der breiten masse der menschheit mithilfe der technik harmlose, zur bewegung unfähige und verfettete existenzen zu züchten, zeigen deutliche erfolge. Diese erfolge sind mittlerweile so deutlich, dass sogar die gewöhnlichen medien dieses thema behandeln: […]

  3. Verschwörung » Blog Archive » Die ganze Wahrheit über MySpace schreibt:

    […] Sicher ist, dass der gewisse Tom die technische ausstattung für sein krankes und beispielloses unterfangen von den anderen erhalten hat. Die Interessen decken sich erheblich. […]

  4. Verschwörung » Blog Archive » Wer lässt die menschen bloggen? schreibt:

    […] dass menschen ihr gesamtes soziales leben in virtuelle räume auslagern sollen, ist bestandteil des programmes zur übernahme der erde durch die anderen. Diejenigen, die wirklich die geschicke der erde lenken und für einen […]

  5. Verschwörung » Blog Archive » Das ufo-gewahrsame armband schreibt:

    […] anderen in nichts auflösen. Aber wer hier regelmäßig mitliest, weiß ja schon, welche rolle das internet für die pläne der anderen […]

Schreiben Sie eine Antwort

Bitte beachten sie die datenschutzerklärung für diese website


Verschwörung is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache